Kellertrockenlegung – Bitte um eure Hilfe!

Diskutiere Kellertrockenlegung – Bitte um eure Hilfe! im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo! Ich hoffe, dass ich das richtige Unterforum erwischt habe ;) Wir haben ein Haus (BJ 2000) gekauft, das im Keller leider ein paar...

  1. swa182

    swa182

    Dabei seit:
    7. Januar 2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Kumberg
    Hallo!

    Ich hoffe, dass ich das richtige Unterforum erwischt habe ;)

    Wir haben ein Haus (BJ 2000) gekauft, das im Keller leider ein paar Schwachstellen aufweist: In einem Bereich (vom Hang abgeneigt) dringt nach Starkregenereignissen Wasser ein, in einem anderen Bereich (zum Hang hin) nach länger anhaltendem Regen.

    Ansonsten gibt es keine Probleme.

    Der Keller hat laut Baubeschreibung einen 2-lagigen Bitumenanstrich. Wir vermuten, dass dieser mangelhaft aufgetragen wurde oder bei der Wiederauffüllung mit dem Aushubmaterial beschädigt wurde.
    Vielleicht wurden die Leitungen (Wasser und Strom) ebenfalls nicht ordnungsgemäß verlegt, da diese an einer der beiden feuchten Stellen ins Haus kommen.
    An der Außenseite wurden keine XPS Platten angebracht, sondern ca. 3 cm dicke Styroporplatten.

    Ich hatte nun 5 verschiedene Firmen mit unterschiedlichen Meinungen zu dem Ganzen bei mir. Da wir uns leider kaum auskennen, würde ich euch gerne um euren Rat zu folgenden Fragen bitten:

    - Reicht es, nur die beiden Stellen aufzugraben, an denen Feuchtigkeit eintritt oder macht es Sinn gleich alles freizulegen und mit XPS Platten zu versehen.

    - Ist die Statik des Hauses gefährdet, wenn es komplett frei gegraben wird?

    - Lohnt sich eine Drainage? Eine Firma hat dazu geraten, drei andere nicht. Die meinten, wenn es dicht ist, ist es sowieso dicht.

    - Zwei Firmen wollen mit Bitumenanstrich arbeiten, eine Firma mit Flämmpappe. Kann man sagen, was besser ist bzw. wo die Vor- und Nachteile der jeweiligen Methode liegen?

    - Wie dick sollten die XPS Platten sein? Die vorgeschlagenen Stärken reichen von 4 – 8 cm.


    Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr uns weiterhelfen könntet :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das würde voraussetzen, dass der Rest der Wand tatsächlich in Ordnung ist. Vielleicht gibt es aber dort auch schon Schwachstellen, die bisher nur nicht in Erscheinung treten, weil das Wasser ja bereits einen Weg (des geringsten Widerstandes) gefunden hat.
    Wenn man dann alle paar Wochen ausbuddeln muss, macht es gar keinen Spaß. Deswegen lieber einmal richtig, und dann hat man Ruhe.

    Auf jeden Fall. Ob das gleich zu einem Schaden führt, das steht auf einem anderen Blatt. Niemals die Kellerwände außen freilegen, ohne dass sich das jemand vorher angeschaut hat der Ahnung von der Sache hat, und der beurteilen kann, wie man vorgehen muss.

    Lohnen ist relativ. Die Frage is eher ob diese notwendig ist. Dazu kommen sicherlich noch ein paar Kommentare.

    Kann ich nicht beantworten.

    Das ergibt sich aus dem Wandaufbau und den Vorgaben der EnEV. Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass 4cm nicht ausreichen. Es muss ein U-Wert von 0,3W/m²K erreicht werden, aber sicherheitshalber noch einmal nachlesen. Das setzt natürlich voraus, dass der Keller innerhalb der thermischen Hülle liegt, aber das dürfte ja der Fall sein, sonst würde wohl nicht nach einer Dämmung gefragt.
     
  4. Siddy74

    Siddy74

    Dabei seit:
    1. Oktober 2014
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Trier
    Hallo,

    Zur Drainung/Drainanlage (Drainagen legt nur der Doktor ;-):
    Welcher Lastfall liegt denn vor und welcher Boden ist vorhanden?
    Im Falle eines bindigen Bodens auch über dessen Austausch nachdenken ... und eventuell Füllsand zur Wiederverfüllung nehmen.

    Wenn dann alles neu ... so rumstückeln würde ich nicht machen. Zur Dämmung muss es nicht zwingend XPS sein sondern je nach Lastfall haben auch EPS Platten eine Zulassung. Wenn ich schon neu dämmen würde dann auch das ordentlich ausführen lassen.

    Grüsse
     
  5. #4 wasweissich, 7. Januar 2016
    wasweissich

    wasweissich Gast

    widerspruch in sich .

    der preisunterschied ist ja nun nicht so gross
     
  6. Siddy74

    Siddy74

    Dabei seit:
    1. Oktober 2014
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Trier
    Ja, ich bezog das eher auf die Dämmungsstärke ;-). Also 4-8cm kommen mir recht wenig vor. Dann lieber 15cm EPS statt 4cm XPS ... weiß nicht was das preislich ausmacht und solange die Dinger nicht im Wasser stehen gehen auch EPS Platten ohne Probleme.
     
  7. #6 wasweissich, 7. Januar 2016
    wasweissich

    wasweissich Gast

    und warum hat er nun wassereinbruch im keller ? weil das ding trocken steht ?
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Kellertrockenlegung – Bitte um eure Hilfe!

Die Seite wird geladen...

Kellertrockenlegung – Bitte um eure Hilfe! - Ähnliche Themen

  1. Essigessenz verkocht! Hilfe!!!

    Essigessenz verkocht! Hilfe!!!: Hallo liebes Forum! Ich war so "dumm" und habe mit Essigessenz geköchelt! Seitdem werde ich den Geruch nicht mehr los! Hier der genaue Ablauf:...
  2. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  3. Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut

    Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut: Hallo, ich habe gerade ein Vordach einbauen lassen und am nächsten Tag, beim Tageslicht, konnte ich deutlich sehen, dass die Neigung/das Gefälle...
  4. Hilfe bei Suche nach Grundstück

    Hilfe bei Suche nach Grundstück: Hallo zusammen, mein Name ist Jürgen und ich komme aus Neuss in der Nähe von Düsseldorf. Meine Frau und ich möchten in absehbarer Zeit im...
  5. Heizungsbauer hat Mist gebaut!! HILFE!!!

    Heizungsbauer hat Mist gebaut!! HILFE!!!: Hallo zusammen, ich war gerade in meinem Haus um zu schauen, was der Heizungsbauer alles die letzten Tage getrieben hat. Ziel war es, die...