Kellerwände feucht, wen beauftragen?

Diskutiere Kellerwände feucht, wen beauftragen? im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Hallo Zusammen, leider sind bei mir im Keller (EFH BJ 1979) teilweise die Wände feucht. auf einer Seite des Hauses schon seit ein paar Jahren...

  1. #1 AndyHIP, 26.09.2018
    AndyHIP

    AndyHIP

    Dabei seit:
    10.05.2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Ingolstadt
    Hallo Zusammen,

    leider sind bei mir im Keller (EFH BJ 1979) teilweise die Wände feucht.

    auf einer Seite des Hauses schon seit ein paar Jahren (leichte Hanglange), leider wird es immer schlimmer.
    Nun fängt es auch auf der gegenüberliegenden Seite an. An den beiden Setien des Hauses ist quasi der Dachvorsprung vom Satteldach, da ist nichts.

    Um das Haus ist läuft ein gefliester Betonweg, dieser hat sich arg gesetzt und bildet nun einen grossen Spalt zwischen Hauswand und Weg, dort kann auf der schon länger betroffenen Seite (ist auch die Wetterseite) das Regenwasser hinunterlaufen, es sind auch an die Aussenwand angrenzende Innenwände betroffen (Kappilarwirkung?)

    Vermutlich muss ich die Aussenabdichtung instand setzen lassen. Leider verlaufen auch überall Wasserleitungen, so dass dies auch nicht komplett auszuschliessen ist.

    Jetzt meine eigentliche Frage,

    Soll ich zuerst einen Bausachverständigen beauftragen, oder eine Baufirma? Oder einen Abdichtungsspezialisten?

    Ich möchte eine dauerhafte Lösung.

    Anbei ein paar Bilder, evtl. kann dadurch schon jemand auf die Ursache schliessen.

    Danke 20180925_135627.jpg 20180925_135712.jpg 20180925_135738.jpg 20180925_135741.jpg 20180925_135752.jpg 20180925_135756.jpg 20180925_135759.jpg


    Danke
     
  2. #2 Manufact, 26.09.2018
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    401
    Sieht ziemlich übel aus.

    Habt Ihr eine durchgehende Bodenplatte oder noch Streifenfundamente und dazwischen Magerbeton?
    Ist wichtig für die Sanierungs-Aktionen.
     
  3. #3 AndyHIP, 26.09.2018
    AndyHIP

    AndyHIP

    Dabei seit:
    10.05.2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Ingolstadt
    Das weiß ich leider nicht, wir hatten das Haus gebraucht gekauft.
    Ich gehe von einer Bodenplatte aus, kann es aber nicht mit Sicherheit sagen.
     
  4. #4 Manufact, 26.09.2018
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    401
    Im zuständigen Bauamt muss es Unterlagen geben.
     
  5. #5 AndyHIP, 26.09.2018
    AndyHIP

    AndyHIP

    Dabei seit:
    10.05.2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Ingolstadt
    Ich habe eben dort angerufen, morgen kann ich mir die Kopien abholen.
    Wir haben hier schweren Lehmboden, der ist fast nicht wasserdurchlässig, falls das auch was ausmacht. Und Drainage gibt es keine, soviel weiß ich.
     
  6. #6 AndyHIP, 27.09.2018
    AndyHIP

    AndyHIP

    Dabei seit:
    10.05.2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Ingolstadt
    Ich habe die Baupläne eben abgeholt.
    Das sieht nach Streifenfundament aus. 20180927_131942.jpg
     
  7. #7 Manufact, 27.09.2018
    Zuletzt bearbeitet: 27.09.2018
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    401
    Passt.
    Ist zwar ein Streifenfundament - aber laut Plan eine durchgehende Bodenplatte:
    D.h. Du hast kein Wasser, daß von unten in die Innenwände eindringen kann = keine innere Hori nötig.

    Die weniger schöne Nachricht ist, das von den Außenmauern eindringende Wasser läüft Dir über Deine Bodenplatte in die Innenwände.

    Ich würde Dir raten, mindestens! 3 Bautenschutzunternehmen vorbeikommen zu lassen.
    Dann können wir gerne die Angebote analysieren.
     
    Lexmaul gefällt das.
  8. #8 simon84, 27.09.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.020
    Zustimmungen:
    1.521
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Laut Plan auch "Waagerechte und Senkrechte Feuchtigkeitsisolierung".
    Vielleicht aber auch nur laut Plan.
     
  9. #9 Manufact, 27.09.2018
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    401
    ... War auch 79´ schon vorgeschrieben :)
     
    simon84 gefällt das.
  10. #10 Bromm Edmund, 27.09.2018
    Bromm Edmund

    Bromm Edmund

    Dabei seit:
    11.06.2004
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Ismaning
    Benutzertitelzusatz:
    Praktiker; Ehrenamtlicher Berater im Bauzentrum Mü
    Ich denke eher an eine undichte Leitung.
    Dies sollte eine Fachfirma überprüfen.
    Wenn jedoch nur diese Feuchte zu sehen ist könnte es auch Tauwasser sein!
    Welche relative Feuchte haben Sie im Keller? Bitte erst mit einem guten Thermohygrometer z. B. TH 503 oder ähnlich im Raum (nicht an einer Aussenwand) ca. 1,5 mtr. hoch messen.
    Wenn Wasser von aussen eindringt dann sollte man dies auch sehen, insbesondere dann wenn Sie am Rand an mehreren Stellen eine Öffnung (bis zur Bodenplatte) erstellen.
     
  11. #11 simon84, 27.09.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.020
    Zustimmungen:
    1.521
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Auf welcher Basis ?

    Ich weiss du liebst Tauwasser.

    Passt "Tauwasser" , was auch immer damit genau gemeint sei,
    deiner Expertenmeinung nach zu den bogenförmig nach oben austrockendem Schadensbild an der Innenwand ?

    Und zu der mehrfach in der Vergangenheit ausgebesserten Außenwand in Bild 4 und 5 ?

    Sowie zu dem Schadensbild an Außen- und Innenecken der Wände ? (siehe sogar der verrostete Kantenprofil).

    Die Fliesen und Fliesenfugen sehen hingegen noch sehr gut aus.

    Also ich wette einen Kasten Bier darauf, dass die Feuchtigkeit definitiv von unten kommt.
    Nicht von einer defekten Rohrleitung.

    PS. Bin aber auch nur Laie ohne jegliche Ausbildung im Bereich Bauwerksabdichtung :)
     
  12. #12 AndyHIP, 27.09.2018
    AndyHIP

    AndyHIP

    Dabei seit:
    10.05.2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Ingolstadt
    Danke für die Antworten.

    Laut meinen Recherchen habe ich 2 Betriebe in meiner Nähe, einer ist etwas weiter weg.


    Bei einem hier aus Ingolstadt hatte ich angefragt, aber die haben abgelehnt, warum auch immer.


    Dann werde ich mal noch die beiden anfragen:

    isotec.de/fachbetriebe/abdichtungssysteme-haeusler/

    furtner-gmbh.de/

    es gibt dann noch eine Zweigstelle von Veinal, aber die bieten nur Injektionen an.



    Ich hätte jetzt vorher noch nen Bausachverstädigen kommen lassen - dieser würde Möglichkeiten aufzeigen und den Schaden Analysieren und falls nötig Messungen durchführen.



    Ist das unnötig?

    edit: unter dem Stichwort bauwerksabdichtung finde ich noch ein paar mehr Firmen....
     
  13. #13 Manufact, 27.09.2018
    Zuletzt bearbeitet: 27.09.2018
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    401
    @AndyHIP :
    Die beiden Unternehmen sind mir bekannt und sind fachlich absolut in der Lage Dein Problem kompetent zu lösen.
    Beide investieren viel Geld in die Werbung ...

    Lasse sie doch einfach mal kommen und ein Angebot machen (ist ja kostenlos).
    Dann sehen wir fachlich und preislich weiter.

    Bez. Bausachverständigen:
    Es gibt viele "allgemeine" die Bauwerksabdichtungen - sagen wir mal so - in der Theorie beherrschen (so wie Autofahren im Fernstudium).
    Wenn Du einen kommen lässt:
    Genau die tatsächliche praktische Qualifikation abfragen - und auch den Preis.
     
  14. #14 AndyHIP, 27.09.2018
    AndyHIP

    AndyHIP

    Dabei seit:
    10.05.2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Ingolstadt
    Achja, Luftfeuchte steigt bis ca 75%, wenn ich den Bautrockner einen Tag laufen lasse geht sie auf 40-35% runter, nach einem Tag ohne Trocknungsgerät ist sie wieder auf über 70%
     
  15. #15 Paule8218, 01.10.2018
    Paule8218

    Paule8218

    Dabei seit:
    27.09.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Gibt es schon was neues bezüglich der Angebote für die Sanierung? Wir stehen momentan nämlich vor dem.gleichen Problem :)
     
  16. #16 Bromm Edmund, 02.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 02.10.2018
    Bromm Edmund

    Bromm Edmund

    Dabei seit:
    11.06.2004
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Ismaning
    Benutzertitelzusatz:
    Praktiker; Ehrenamtlicher Berater im Bauzentrum Mü
    Luftfeuchte ist 75%. Dieser Wert alleine sagt nichts konkretes aus. Dies ist immer Temperaturabhängig.
    Welche Raumtemperatur ist in ca. 1,5 mtr. Höhe?
    Klar ist jedoch, wenn die Temperatur im Raum 22 ° und unten am Boden kälter als 17,4 ° oder Raumtemperatur 20° kälter als 15,4° ist entsteht auch an einer Innenwand Tauwasser! Dies sind Gegebenheiten aus der klassischen Bauphysik abgeleitet.
    Ich habe des Öfteren darauf hingewiesen, dass die Temperaturen der Bodenflächen-Wandanschlüsse in etwa der Kaltwassertemperatur entspricht (kann bei der Gemeinde - Stadtwerke - erfragt werden) und somit auch einen Hinweis auf mögliche Kondensation ergibt.
    Die 75 % sagt uns ja nur den gerade gemessenen Wert. Dieser könnte auch mal mehr oder weniger sein.
    Deswegen sollten immer eine fundierte Beratung bzw. Planung solcher Instandsetzungen erfolgen.
    Ob da die Vorschläge von Bautenschutzbetrieben immer ausreichend sind bezweifle ich.
    Aber, wurden denn auch schon untersucht ob nicht doch eine Leitung undicht ist?
    Auch in Nebenräumen - Heizung; Wasserleitungen; Kamin oder Pumpensumpf etc..
    Und auch daran denken, dass es zu einer früheren Zeit einen Wasserschaden gegeben haben könnte.
    Wenn die möglicherweise vorhandene Dämmung unter dem Estrich feucht wurde und keine Trocknung erfolgte - die Dämmung also feucht ist, ist diese vorab zu trocknen. Eine Trocknung durch Luftentfeuchter im Raum reicht dabei nicht aus!
    Auch dies muss kontrolliert werden.
    Und natürlich kann auch die Aussenabdichtung Mangelhaft sein.
    Aber bitte auch dies sollte gewissenhaft geprüft werden.
     
  17. #17 simon84, 02.10.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.020
    Zustimmungen:
    1.521
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Absolut

    Die Fliesen und Fliesenfugen sehen mir viel zu gut aus dafür !
    An den Wänden wurde mehrfach (über Jahre hinweg) immer wieder nachgebessert, das sieht man doch.

    Ich kenne "Tauwasser" eher an den oberen Raumecken zur Decke hin, an Fensterrahmen usw. aber ich lerne ja immer gern dazu !
     
  18. #18 Bromm Edmund, 02.10.2018
    Bromm Edmund

    Bromm Edmund

    Dabei seit:
    11.06.2004
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Ismaning
    Benutzertitelzusatz:
    Praktiker; Ehrenamtlicher Berater im Bauzentrum Mü
    Tauwasser entsteht immer da wo mehr Feuchte vorhanden ist als die Luft bei einer bestimmten Temperatur aufnehmen kann.
    Dies kann überall auftreten wenn der Taupunkt erreicht wird.
    Mehr als 100% geht eben nicht.
    Nun etwas aus dem Fugen- oder Fliesenbild abzuleiten ist schwierig oder nicht möglich. Noch dazu wenn ein Estrich oder eine Dämmung dazwischen ist.
    Die Zwischenwände stehen jedoch meist auf dem Beton (Bodenplatte) auf und auch sehr oft ohne eine Abdichtung dazwischen. Damit kann über die kapillare Feuchteaufnahme diese nach oben gelangen.
    Wenn dann noch Wasser verdunstet kann es auch an diesen Flächen erheblich kälter werden. Den Effekt hat man früher schon verstanden und als Kühlschrank ausgenutzt.
     
  19. #19 AndyHIP, 08.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 08.10.2018
    AndyHIP

    AndyHIP

    Dabei seit:
    10.05.2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Ingolstadt
    Also, letzte Wochen war eine Firman vor Ort, ich habe nur eine mündliche Schätzung erhalten.
    Aussenabdichtung an 3 Seiten ca. 25.000€ Innenabdichtung an der nicht zugänglichen Stellen ca. 15.000€ plus trocknen und innen verputzen.
    Alles in Allem ca.50.000€. Da hat mich erst mal der Schlag getroffen.

    Ich bekomme aber diese/nächste Woche noch ein schriftliches Angebot einer anderen Firma.

    Falls das heuer nichts mehr wird, spricht etwas dagegen die Wand aufzugraben und über den Winter offen zu lassen (damit nichts mehr nachkommt). Oder kann die Wand durch Frost beschädigt werden, wenn sie noch nass ist?
     
  20. #20 Manufact, 08.10.2018
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    401
    Nur mich bitte mit PN mal an, der Preis ist....
     
Thema:

Kellerwände feucht, wen beauftragen?

Die Seite wird geladen...

Kellerwände feucht, wen beauftragen? - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Kellerwand sanieren

    Feuchte Kellerwand sanieren: Liebe Forenmitglieder, ich möchte euch um eure Meinung bitten. Ich habe seit ich in unser Haus gezogen bin an einer Stelle im Keller (vorwiegend...
  2. Feuchte Kellerwand

    Feuchte Kellerwand: Hallo zusammen, seit 2 Wochen wohne ich nun in meinem Eigenheim das 1999 gebaut wurde. Das Gebäude befindet sich in Hanglage und es gibt einen...
  3. Feuchte Kellerwand

    Feuchte Kellerwand: Ich bin gerade dabei die Kellerwände zu säubern, da ich an einige Seiten nicht ran komme (zum abdichten) ist meine Frage welchen Kalkputz man am...
  4. Kellerwand oben feucht - Außenabdichtung beschädigt?

    Kellerwand oben feucht - Außenabdichtung beschädigt?: Hallo liebe Community, nach unserem Hauskauf haben wir den bis dato unverputzten Keller (roter Ziegelstein, BJ ´85) vor zwei Jahren verputzen...
  5. Feuchte Kellerwände trocknen

    Feuchte Kellerwände trocknen: Hallo, ich habe feuchte Kellerwände (Boden bis ca. 1,80m hoch) und folgende Fragen dazu: 1. Genügt eine Horizontalsperre und die Wände trocknen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden