Kellerwände -> was/wie machen?

Diskutiere Kellerwände -> was/wie machen? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, *Sorry, gerade gesehen - falsche Rubrik "Neubau" - es geht um ALTBAU... * ich frage mich aktuell, was ich mit den Keller-Wänden...

  1. BdMB

    BdMB

    Dabei seit:
    02.12.2019
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektroniker & Informatiker
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo zusammen, *Sorry, gerade gesehen - falsche Rubrik "Neubau" - es geht um ALTBAU... *

    ich frage mich aktuell, was ich mit den Keller-Wänden in unserem 1900er Haus machen soll.
    Naturstein, siehe Bilder.

    Ursprünglich wollte ich die säubern und dann neu verputzen lassen.
    Nun meinte ein Handwerker, er würde die mit Drahtbürste etc. einfach abschrubbeln
    und dann nur mit Tiefengrund streichen. Die rohen Steine sähen doch ganz gut aus.

    Was meint ihr? Reicht es mit Tiefengrund? Ist verputzen nicht nötig?

    Erwähnenswert ist noch, dass der Keller nicht muffig riecht oder feucht ist.
    Wahrscheinlich dank der schlecht isolierten Heizung - schön warm da unten...

    BG
    Matthias
     

    Anhänge:

  2. arch

    arch

    Dabei seit:
    01.06.2017
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    200
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Bodensee
    Andere Leute Lassen sich solche Wände teuer in ihre "Loftwohnung" faken... wieso sollte das für dein Keller nicht gut genug sein? Was hast du im Keller vor?
     
  3. BdMB

    BdMB

    Dabei seit:
    02.12.2019
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektroniker & Informatiker
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hi Arch,
    ich will die Wände ja garnicht unbedingt verputzen.
    Ich frage mich nur, ob einfach mit Tiefengrund streichen ausreichend ist
    oder zum Schutz mehr besser wäre?
     
  4. #4 Fabian Weber, 06.12.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    5.758
    Zustimmungen:
    1.530
    Nö da muss kein Schutz dran. Eventuell nachverfugen, aber mit dem richtig eingestellten Fugenmörtel.
     
    BdMB gefällt das.
  5. BdMB

    BdMB

    Dabei seit:
    02.12.2019
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektroniker & Informatiker
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hello again, Fabian!
    Danke!
    Ich oute mich mal als "Verfugungs-Noob" - was bedeuted richtig eingestellter Fugenmörtel?
     
  6. #6 Fabian Weber, 06.12.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    5.758
    Zustimmungen:
    1.530
    Das heißt dass der Mörtel zum Stein passen muss, der Mörtel muss immer weicher sein als der Stein, sonst sprengt es den Stein auf.
     
    BdMB gefällt das.
  7. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.463
    Zustimmungen:
    1.520
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Da wird nix gestrichen oder versiegelt.
    Optimal wäre Sandstrahlen plus neu verfugen, ansonsten wie Fibi :winken
     
    BdMB und simon84 gefällt das.
  8. BdMB

    BdMB

    Dabei seit:
    02.12.2019
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektroniker & Informatiker
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Okay, okay - ihr habt mich ja schon lange überzeugt - verputzen ist vom Tisch;-)

    Was wären Alternativen zum Sandstrahlen? Manuell mit Drahtbürste wird das ein ziemlicher Akt,
    sind immerhin ca. 85qm Wandfläche... Flex mit Topfbürste ist wohl etwas heavy, oder?

    Bzgl. Härte des Steins:
    Hier in der Ecke (Mainzer Land) wurde viel Sandstein-Zeugs verbaut und die Steine scheinen mir auch eher weich.
    Was nimmt man denn da für einen Mörtel?
     
  9. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.463
    Zustimmungen:
    1.520
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Nein, geht auch, es gibt ja keine einheitliche Oberflächenstruktur.
    Na wie die Italiener/Römer
    Trass- und Luftkalkmörtel, oder Kalkmörtel mit Trass, etwas Feinsand beimischen, dazu gibt es noch einige Anbieter von Saniermörtel, der ist aber nicht notwendig.
     
    BdMB, Manufact und simon84 gefällt das.
  10. BdMB

    BdMB

    Dabei seit:
    02.12.2019
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektroniker & Informatiker
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Danke, SIL!

    Interessanterweise empfahl mir ein Nachbar auch Trass und Kalk zu mischen.
    Feinsand dazu, okay...
    Wie findet man das richtige Mischungsverhältnis Trass/Kalk/Sand?
     
  11. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.463
    Zustimmungen:
    1.520
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Kauf das fertig - selber mischen und lohnt da nicht - beim Sand musst aufpassen 0-2 Rheinsand gewaschen - also keiner der chemisch aktiv ist wie Kabelsand oder Estrich, da braucht es nicht viel, eher so ne 'kleine' Schippe/Kelle pro Mischeimer, beim Trass nimm den 'echten' nicht der vom Simon oder @Manufact, das bayrische hat keinen echten Trass, auch wenn das so verkauft wird. Hinsichtlich Mischung ich mache sowas eher live vllt hat @Yilmaz oder @Manufact eine Rezeptur oder im Net - das liegt auch etwas an ihrem handwerklichen Geschick.
     
    simon84 und Yilmaz gefällt das.
  12. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    09.12.2006
    Beiträge:
    1.395
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Topf- und Stahlbürsten erstmal testen ob Metallabrieb die Steine verfärbt
     
  13. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.463
    Zustimmungen:
    1.520
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Oh mann dann nimm Messing oder Kunststofftopf, wenn der Netzer Angst hat :winken
     
    simon84 und Netzer gefällt das.
  14. #14 Manufact, 10.12.2019
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    2.378
    Zustimmungen:
    477
    Na logisch, Messing is´ sooo viell bessa.... :bierchen::bounce:
     
Thema:

Kellerwände -> was/wie machen?

Die Seite wird geladen...

Kellerwände -> was/wie machen? - Ähnliche Themen

  1. Kellerwand einseitig feucht- Wasser woher?

    Kellerwand einseitig feucht- Wasser woher?: Hallo Zusammen , Wir haben vor kurzem eine DH erworben Bj 1986. Es gibt mehrere Kellerräume und ein sogenannten Wohnkeller mit Heizung in dem...
  2. Kellerwand

    Kellerwand: Hallo Kollegen ich will eine Kellerwand einreißen, die wie ich glaube keine tragende ist. Die Wand ist nur 14cm dick. Danke
  3. Wasser durch Kellerwand - wie vorgehen?

    Wasser durch Kellerwand - wie vorgehen?: Hallo Zusammen, unser Haus Baujahr 1972, gekauft 2010, hat an einer Stelle in der Kellewand ein Loch aus dem Wasser (nach starken Regenfällen)...
  4. Gipsspachten auf WU-Kellerwände auftragen?

    Gipsspachten auf WU-Kellerwände auftragen?: Hallo zusammen, der Winter naht und ich möchte mich so langsam meinem letzten Rohbau-Raum im Keller widmen. Wir haben einen WU-Keller und ich...
  5. Korrosion: Bodenplatte an Kellerwand

    Korrosion: Bodenplatte an Kellerwand: Hallo Forum! Ich habe eine Frage zur Ausführung meines Kellers. Wir bauen derzeit eine DHH mit Vollunterkellerung. Die Kellerwände wurden auf...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden