Kellerwand mit Schotter hinterfüllen ohne Drainage?

Diskutiere Kellerwand mit Schotter hinterfüllen ohne Drainage? im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Hallo liebes Forum, mein Reihenendhaus (Baujahr 1920) hat Kellerwände aus hauptsächlich Sandstein, an einigen Stellen ist auch Backstein...

  1. #1 jseiler, 12.05.2019
    jseiler

    jseiler

    Dabei seit:
    10.08.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Bamberg
    Hallo liebes Forum,

    mein Reihenendhaus (Baujahr 1920) hat Kellerwände aus hauptsächlich Sandstein, an einigen Stellen ist auch Backstein vermauert. Die Wände stehen ca. 1,50 Meter im Boden. Der Kellerboden ist gestampfter Ziegelboden.
    Das Haus hat keine Drainage oder ähnliches.

    Das Haus ist zur Straßenseite hin an der Oberfläche bis an den Sockel durch Teer/Asphalt abgedichtet, da kommt kaum Wasser durch. An den anderen beiden Kellerwänden (Süd und Ost) liegt allerdings sandige Erde bis direkt an das Mauerwerk heran an. Dort machen sich schon Ausblühungen, abgeplatzter Putz und auch ein gewisser Geruch bemerkbar. Massiv durchfeuchtet ist der Keller aber nicht.

    Ich entlüfte den Keller regelmäßig und mir ist klar, dass der Keller nicht in einem Wohnraum zu verwandeln sein wird, sondern immer den "Keller-Charakter" behalten wird.

    Da ich nun aber plane den Weg um das Haus herum neu zu pflastern, kam mir die Idee, an den beiden Kellerwänden, die zugänglich sind, einen ca. 20 cm breiten Streifen bis auf das Fundament herunter auszuheben und bis auf Wegniveau mit Schotter aufzufüllen, damit die feuchte Erde nicht mehr direkt an der Hauswand steht.

    Allerdings würde ich keine Drainage verlegen, da ich nicht wüsste, wohin mit dem Wasser (keine Anschlüsse/Sickergrube vorhanden). Auch kommt eine Dämmung nicht in Frage, da der gestampfte Ziegelboden ja durchaus auch von unten Feuchtigkeit aufnimmt und die muss ja auch über die Wände abgegeben werden können.

    Nun meine Frage: Macht es Sinn, die Kellerwände so ohne Drainage zu hinterfüllen? Oder hole ich mir damit, wie ich manchmal schon gelesen habe, die Feuchtigkeit erst recht an die Kellerwand, da das Wasser den Schotter ja schnell durchsickert und sich dann unten am Fundament sammelt?

    Ich wäre über ein paar Tipps oder Hinweise sehr dankbar!

    LG,
     
Thema:

Kellerwand mit Schotter hinterfüllen ohne Drainage?

Die Seite wird geladen...

Kellerwand mit Schotter hinterfüllen ohne Drainage? - Ähnliche Themen

  1. Streichen Porenbeton Kellerwand

    Streichen Porenbeton Kellerwand: Moin, im Keller unseres Neubaus ist der HWR / Hausanschlussraum. Dort ist dann u.a. Waschmaschine, Heizung, Warmwasserspeicher drin. Laut...
  2. Kellerwände von innen abdichten - atmungsaktiv oder undurchlässig?

    Kellerwände von innen abdichten - atmungsaktiv oder undurchlässig?: Wir haben im Keller unsers Altbaus, Bj. 1934, ein Feuchtigkeitsproblem. Hier und dort blüht etwas aus, es wirkt unschön. Manchmal riecht es...
  3. Kellerwand abgedichtet, was nehmen zum wiederauffüllen?

    Kellerwand abgedichtet, was nehmen zum wiederauffüllen?: Hallo, wir haben meine Kellerwand (Reihenhaus/ 5 m lang) freigegraben, auf eine Tiefe bis 2,50m/Grundsohle. Momentan trocknet alles und nächste...
  4. Kellerboden und Kellerwände nass

    Kellerboden und Kellerwände nass: Hallo zusammen :) ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Es sind zwei aneinander gebaute Häuser. Im Altbau 1960 sind im Keller mehrere Wände...
  5. Kellerwand außen schottern OHNE Drainage?

    Kellerwand außen schottern OHNE Drainage?: Hallo liebes Forum, mein Reihenendhaus (Baujahr 1920) hat Kellerwände aus hauptsächlich Sandstein, an einigen Stellen ist auch Backstein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden