Kellerwand unter 20cm?

Diskutiere Kellerwand unter 20cm? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Mein Keller hat derzeit eine Wandstärke von 20cm; jetzt sagt mir mein Architekt, dass wir aus Raumtechischen gründen eventl. auf 15cm rezuzieren...

  1. Egon

    Egon Gast

    Mein Keller hat derzeit eine Wandstärke von 20cm; jetzt sagt mir mein Architekt, dass wir aus Raumtechischen gründen eventl. auf 15cm rezuzieren sollten. Ich bin aber ein bischen unschlüssig, weil wir Grundwasser haben.
    Soll ich den Anweisungen meines Architekten folgen, oder hat Ihr eine bessere Idee??
     
  2. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    5
    "und"

    wie dichtet "IHR" des ganze gegen den Lastfall Grundwasser ab ???? ... 15cm da wird "ja" nimmer viel los sein mit ner gescheiten Bewehrung ?

    MfG
     
  3. egon

    egon Gast

    doch...doch

    ...das geht schon, mein archi sagt, lt. seinem Spezl (ein Statiker :deal ) reicht die Bewehrung mit Stahlfasern aus.
    Dann müssten die 15cm doch drin sein!?
     
  4. MB

    MB Gast

    Alles Schwarzarbeit

    Hee, es gibt nicht nur weiße Wannen. Schwarz gibt es auch.

    Ob die 15 cm für de Erddruck ausreichen, ist Sache des Statikers und nur des Statikers!

    Ein besonderes Exemplar haben wir gerade: der hat den Erddruck "vergessen" mit der Folge, daß die Wand ne Beule hat.

    15 cm wird aber verdammt eng. Betondeckung nehmen wir mal mit 4 cm beidseitig (!) an. Dann bleiben 11 - 2 = 9 cm statische Höhe. Könnte arg knapp werden (vor allem bei der Zusatzbewehrung z.B. bei Fenstern, Ecken etc.).

    Vor allem, weil hier neben Erddruck ja auch noch hydraulischer Druck (Wasserdruck) hinzu kommt.

    Aber aus "raumtechnischen" Gründen 5 cm Wandstärke reduzieren würde mich an der Qualifikation des Architekten doch arg zweifeln lassen.
     
  5. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    5
    *äääh*

    alles recht und schön ... "ABER" bei der Stahlrechnung geht kein Rüttler mehr rein (!) ... da wett ich doch das hier meine belieben Stahlfasern mal wieder zu Einsatz kommen :irre

    MfG
     
  6. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    5
    "wo"

    kommt den jetzt der Beitrag von Egon mit den Stahlfasern her ??? ... "naja" Wette gewonnen :D
     
  7. TAMKAT

    TAMKAT

    Dabei seit:
    12.10.2002
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mönchengladbach
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    :boxing

    Diese verdammten Stahlfasern, die haben meines erachtens nichts in einem Wohnhaus verloren. Ich könnte die ganze Nacht kein Auge zu machen müßte ich in einem Haus wohnen dessen Kellerwände nur 20 oder gar 15 cm Dünn sind.
    Hier gehört nicht irgend ein Spezl her, sondern ein Ordendlich beauftragter Statiker, der das ganze rechnet, und auch dafür gerade steht.
    Aber wenn ich "Spezl" höre, sagt mir das der Bau steht in Bayern, und dort ist es ja mit der Statik so eine sache.

    TAMKAT
     
  8. Lebski

    Lebski Gast

    Verdammt sind die nicht, die Stahlfasern, aber sonst hast du Recht.
    Ich würd gern die bauaufsichtliche Zulassung für die Stahlfasern sehen. Die, wonach Kellerwände damit zugelassen sind.

    Wer setzt eigentlich diesen Mist in die Welt, dass Stahlfasern die Wände dünner machen? Und wie wird die konstruktive Bewehrung eingebaut? Die ist nämlich nach wie vor Notwendig. Verdichten auch.

    Das wird wohl nix gscheites geben.
     
  9. #9 Gerd K., 19.09.2003
    Gerd K.

    Gerd K. Gast

    @Lebski:

    Bauaufsichtliche Zulassung (allerdings muß danach die Wandstärke >= 20 cm sein (!), wenn ich mich richtig erinnere):

    --> bauaufsichtliche Zulassung Z-71.3-18 - Kellerwände aus Stahlfaserbeton

    --> bauaufsichtliche Zulassung Z-71.4-3 - DRAMIX-Stahlfasern

    zu bekommen bei:

    Bekaert Deutschland GmbH
    Otto-Hahn-Straße 20
    61381 Friedrichsdorf
    Tel.: 0 61 75 - 7 97 01 37
    Fax: 0 61 75 - 7 97 01 08
    Internet: www.dramix.de
     
Thema:

Kellerwand unter 20cm?

Die Seite wird geladen...

Kellerwand unter 20cm? - Ähnliche Themen

  1. Kellerwänd Verfärbungen aber trocken

    Kellerwänd Verfärbungen aber trocken: Guten Morgen, Wir haben ein Haus von 1990 gekauft. Die Vorbesitzer haben wohl den heizkeller, hin und wieder zum trocknen der Wäsche genutzt....
  2. Feuchte Kellerwand - Ursache Drainage?

    Feuchte Kellerwand - Ursache Drainage?: Hallo Zusammen, ich habe ein Haus Baujahr 1972 gekauft. Bis zur Hausübergabe im Sommer ist noch etwas Zeit ein paar Dinge zu planen. Dabei muss...
  3. Kellerwand von Innen stellenweise feucht

    Kellerwand von Innen stellenweise feucht: Hallo zusammen, bei mir im Keller (Haus BJ 1978) ist das Mauerwerk stellenweise durchnässt und soll von innen trockengelegt werden. Hier wird von...
  4. nasse Kellerwand im Altbau

    nasse Kellerwand im Altbau: Hallo zusammen, die Bilder sind von einer Wand aus einem Keller eines 100 Jahre alten Gebäudes. Die restlichen Wände in dem Keller in dem Gebäude...
  5. WU-Beton Aussen-Kellerwände sind 20cm feucht

    WU-Beton Aussen-Kellerwände sind 20cm feucht: Hallo, ich hoffe, ich finde hier eine kompetente Antwort auf mein Problem: Mein Keller wurde vor genau einem Jahr gefertigt. Schalungskeller...