Kernsanierung 130qm Bungalow, voll unterkellert, 4ZKB ( Bj.1966 )

Diskutiere Kernsanierung 130qm Bungalow, voll unterkellert, 4ZKB ( Bj.1966 ) im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Hallo Experten und die, die es noch werden wollen ;) Meine Frau und ich suchen uns ein Zuhause und sind dabei auf das oben erwähnte Objekt...

  1. #1 DonkeyKong, 14. Mai 2015
    DonkeyKong

    DonkeyKong

    Dabei seit:
    14. Mai 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm.Angestellter
    Ort:
    Bingen
    Hallo Experten und die, die es noch werden wollen ;)

    Meine Frau und ich suchen uns ein Zuhause und sind dabei auf das oben erwähnte Objekt gestoßen.
    Der Bungalow (Satteldach) liegt auf einem schönen 770qm Grundstück ( ca. 10Meter bis zur Straße )
    Das Haus ist sofort bewohnbar, jedoch möchten wir vor Einzug natürlich alles auf Stand bringen.

    Preis Haus + Grundstück 175.000€, ggf. noch etwas Spielraum nach unten.
    Grundstück: 770qm, Bodenrichtwert 80€ ( 61.600€ )

    EG:
    Windfang
    Diele
    Küche
    Esszimmer
    Wohnzimmer
    Schlafzimmer
    Kinderzimmer

    Keller:
    2,20m hohe Decken
    Sämtliche Leitungen laufen an der Decke

    - Heizung = Öl! Gas liegt an der Straße ca. 10m entfernt.
    Der Heizkessel ist aus dem Jahre 1983, die Steuerung aus 1995, muss also alles neu.
    - Fenster sind bis auf das Schlaf u. Kinderzimmer bereits erneuert worden ( 3 fach Verglasung )

    Welche kosten muss ich für eine Komplettsanierung inkl. Dachausbau mit Wendeltreppe als "Minimum" einplanen?
    Dach und Keller scheinen Dicht zu sein. Wir haben in den nächsten Tagen noch einen Besichtigungstermin mit dem
    Gutachter u. Architekten eingeplant.

    Gasheizung 10.000,00 €
    Gas/Heizleitungen/Wasserleitungen 10.000,00 €
    Gasanschluss (Straße > Haus ) 2.500,00 €
    Innenausbau ( pauschal ) 8.000,00 €
    Küche 7.000,00 €
    Elektrik 7.000,00 €
    Bad 5.000,00 €
    Dachausbau ( 4x Fenster, Rigips, Böden) 5.000,00 €
    Dämmung Dachboden 5.000,00 €
    Dachziegel wechseln (Latten, Dachziegel) 5.000,00 €
    Haustür 4.000,00 €
    Türen innen (12 Türen ) 250€ pro Stück 3.000,00 €
    Schornsteinsanierung 2.500,00 €
    Gäste WC 2.500,00 €
    Wendeltreppe 2.000,00 €
    Neue Heizkörper ( alle Räume ) 2.000,00 €
    Enstsorgung Asbestplatten 2.000,00 €
    2x Fenster ( Schlafzimmer + Kinderzimmer ) 1.500,00 €
    Türdrücker ( 40€ pro Stück ) 500,00 €
    Container "Baumüll" 500,00 €
    Kanalsanierung (Abwasser) ???
    Geländer ( Material ) 250,00 €
    Garagentor 1.000,00 €
    Aussenarbeiten ( Grundierung, Farbe, Ausbesserungen ) 5.000,00 €
    Aussenanlage 15.000,00 €
    Kaminofen inkl. Rohr 5.000,00 €
    Bäume fällen 5.000,00 €

    Danke im Voraus!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 14. Mai 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    da wird niemand etwas zu sagen können!
     
  4. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    5.000 Euro für eine Neueindeckung? Na dann... Container mit 500 Euro? Dachausbau für 5000 Euro? Im leben nicht! Man kennt zwar nicht das Gebäude + Zustand aber deine Rechnung wird nicht aufgehen. Lass es von jemand schätzen der sich damit auch auskennt. Außer aus dem Traumhaus soll ein Albtraum werden.
     
  5. #4 DonkeyKong, 14. Mai 2015
    DonkeyKong

    DonkeyKong

    Dabei seit:
    14. Mai 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm.Angestellter
    Ort:
    Bingen
    Kalle, was ist eine realistische Zahl für einen Dachausbau? In der Mitte vom Haus soll oben 1 großes Zimmer entstehen, kein Bad, keine Küche, quasi nur ein Kinderzimmer. Wir gehen davon aus, dass die Träger das alles mitmachen. Also 2-3 Fenster, Trockenausbau usw. Für die Dachbodendämmung habe ich nochmal separat 5000€ angesetzt.
    Danke
     
  6. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    1. Frage: DARFST du dort einen Raum errichten?
    2. Frage: Hast du eine Baugenehmeigung dafür?
    3. Frage: Sind die Rettungswege gegeben?
    4. Hast du die statische Berechnung dafür?
    5. Hast du einen Wärmeschutznachweis dafür (Winterlicher und sommerlicher Wärmeschutz)?
    6. Ist die Mindestbelichtung gegeben?
    7. Anwort: unter 1200 EUR/m² wirds vermtl. kaum abgehen.
     
  7. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Siehe Taipan. Mit vermutlich, hält schon, passt schon - wirst du hier nicht weit kommen, wenn du dir Beantwortung deiner Fragen erhoffst. Die kann in erster Linie nur jemand vor Ort beantworten, wir hier können das nicht. Man kann dir nur sagen, dass deine Zahlen eine Schnappsidee sind.

    Rechne den Preis der Dämmung, des Dachausbaus und der Umdeckung zusammen und du kommst vielleicht in einen auskömmlichen Bereich einer Neueindeckung. Ein Viertel deiner Containerkosten verschlingt schon der Bauschutt aus den anfallenden Altziegeln - je nach Größe des Daches. Bj 66 wird auch das ein oder andere an Gefahrstoffen bergen und dann wird eine Entsorgung schnell teuer - vorallem wenn es am Ende Mischgut ist. Bauschutt mit z. B. giftigen Material geschmischt, dann zahlst gleich per Tonne den Höchstpreis. Da verhandelt der Entsorger auch nicht und du guckst maximal in die Röhre.
     
  8. #7 DonkeyKong, 14. Mai 2015
    DonkeyKong

    DonkeyKong

    Dabei seit:
    14. Mai 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm.Angestellter
    Ort:
    Bingen
    1 + 2 Ja und Ja, lt. örtlichem Bauamt ist dieses Vorhaben genehmigungsfrei.
    3.Rettungswege durch Wendeltreppe und Dachfenster gegeben
    4-6 wird von unserem Architekten natürlich vor Beginn des Bauvorhabens geprüft werden
     
  9. #8 DonkeyKong, 14. Mai 2015
    DonkeyKong

    DonkeyKong

    Dabei seit:
    14. Mai 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm.Angestellter
    Ort:
    Bingen
    Für die Entsorgung der Kunstschieferplatten haben ich vorsorglich 2000€ extra angesetzt. Kann aber auch sein, dass es sich um Naturschiefer handelt, das werde ich mit dem Gutachter klären.
     
  10. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Dann mach dich mal mit den Preisen bekannt was so ein Notausstieg (ab SK08 oder WSA R8) fertig eingebaut kostet. Das eine Fenster dürfte schon fast die Hälfte deiner geplanten Kosten des Dachausbaues auffressen.
     
  11. #10 DonkeyKong, 14. Mai 2015
    DonkeyKong

    DonkeyKong

    Dabei seit:
    14. Mai 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm.Angestellter
    Ort:
    Bingen
    Ich habe alleine für den Dachausbau 17.000€ eingeplant, dass sollte doch drin sein? Oder ist das wirklich total unrealistisch?

    Dachausbau ( 4x Fenster, Rigips, Böden) 5.000,00 €
    Dämmung Dachboden 5.000,00 €
    Dachziegel wechseln (Latten, Dachziegel) 5.000,00 €
    Enstsorgung Asbestplatten 2.000,00 €
     
  12. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Faserzement meinst du und sollte es das sein wird es sich wohl um Asbest handeln und ob da 2000 Euro reichen? Ich glaube ja kaum, wenn damit auch der Abbau gemeint ist. Was ist mit KMF? Anderen möglichen Stellen für Asbest, PAK oder anderen unschönen Verunreinigungen? Lass diese Fragen bitte von deiner Architektin/Architekt prüfen und beantworten. Das hat hier wenig Sinn. Eine Antwort was zu beantworten war für meinen Bereich habe ich dir schon gegeben. Die Preise im Dachsektor passen nicht.
     
  13. #12 DonkeyKong, 14. Mai 2015
    DonkeyKong

    DonkeyKong

    Dabei seit:
    14. Mai 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm.Angestellter
    Ort:
    Bingen
    Werde ich machen! Vielen Dank dafür...als Laie muss man sich eben durchfragen und noch habe ich ja nichts gekauft, bin nur am kalkulieren.
     
  14. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Unsere Dachsanierungen liegen im Schnitt Aufwärts 20.000 Euro und da bauen wir auf vorhanden Innenverkleidung auf und nun? Du magst das Material für deine Zahlen gekauft bekommen, dafür baut es dir kein Fachhandwerker ein. Sparwütige Bauherren gibt es überall und der Markt sollte da regulierend eingreifen! Nämlich, in dem AN solche Dinge einfach links liegen lassen, dann erholt sich der Markt und das Handwerk vielleicht auch mal teilweise vom Pfusch.

    Wie gesagt du kannst dir von einer fähigen Person eine Kostenschätzung machen lassen, dann hast du zumindestens eine Hausnummer, dann planst du noch ausreichend Sicherheit ein und dann kann das was werden mit eurem Haus. Fang nicht den Fehler an und kaufe etwas was du dir nicht leisten kannst. Das geht nur in die Hose.
     
  15. #14 DonkeyKong, 14. Mai 2015
    DonkeyKong

    DonkeyKong

    Dabei seit:
    14. Mai 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm.Angestellter
    Ort:
    Bingen
    Genau die Art von Information habe ich mir hier auch erhofft zu bekommen. Es ist für mich schlicht Neuland und die Zahlen, die ich bis dato erfragt habe, kommen von Leuten die sich "mehr oder weniger" damit auskennen bzw. selbst vor kurzem gebaut haben. Ich muss mich halt an realistische Summen rantasten, damit ich weiß, was ich bereit sein darf, für die Hütte zu zahlen.
     
  16. #15 zille1976, 14. Mai 2015
    zille1976

    zille1976

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelktroniker
    Ort:
    Recklinghausen
    Man kann sich jetzt am Dach hochziehen.

    Aber in Summe sind 115.000,- Euro für die Sanierung von 130qm veranschlagt. Ich denke nicht, dass das so extrem daneben liegt.

    Was an versteckten Kosten noch dazukommt durch Schadstoffeblastungen kann von hier keiner Einschätzen.
     
  17. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Du solltest da grundlegend anders ran gehen. Du hast Wünsche und Vorstellungen diese sollte eine fähige Person für dich zu Papier bringen, anhand der Bausubstanz die Kosten ermitteln und dann schaut ihr was ihr euch leisten könnt. Wenn es zu viel ist, dann muss der Anspruch eben kleiner werden. Nur weil es Summe X beim Bekannten gekostet hat muss das für dich gar nicht heißen. Schlimm wird es dann, wenn die Hütte da ist, der Kostenrahm viel zu eng ist und am Ende alles irgendwie erfüllt werden muss. Dann kommt der Pfusch in die Hütte und es wird fleißig gemurkst um die Kosten klein zu halten. Damit meine ich nicht dass du irgendwelche Doofköppe an Handwerken hast die nix anderes können als Murksen. Sondern auch das bewusste Fehlen von nötigen Leistungen, das fällt da nämlich ganz gerne dem Sparwille zum Opfer. Es wird quasi alles gestrichen was irgendwie zu streichen geht....
     
  18. #17 DonkeyKong, 14. Mai 2015
    DonkeyKong

    DonkeyKong

    Dabei seit:
    14. Mai 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm.Angestellter
    Ort:
    Bingen
    Der Grund warum ich hier meine Frage gestellt habe hat nichts "mit sich etwas leisten können" zu tun, sondern schlicht und einfach ob ich die genannte Bestandsimmobilie saniere oder neu baue. Denn für 300k bekommt man bei Hintertupfingen auch neu gebaut. Ich habe vor 15 Jahren mit meinem Vater neu gebaut, nur kenne ich die heutigen Vorschriften/Preise nicht mehr. PS: Sein Dach ist auch heute noch trocken und dicht auch ohne das ein Fachmann da dran war. Ergo weiß ich schon was ich mir zutrauen kann und was nicht.
     
  19. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Na dann immer zu. Ich für meinen Teil habe mich entleert an DIY bin ich so ga rnicht interessiert. In diesem Sinne viel Erfolg und Glück.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 DonkeyKong, 14. Mai 2015
    DonkeyKong

    DonkeyKong

    Dabei seit:
    14. Mai 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm.Angestellter
    Ort:
    Bingen
    Es gibt vermutlich nur sehr wenige Handwerker die an DIY Ihrer Kundschaft interessiert sind :D Ich will und werde auch Handwerker in Anspruch nehmen, jedoch gibt es auch Dinge die ich selbst erledigen kann. Ich bin auch kein Freund der "Geiz ist geil" Mentalität. Jeder sollte von seiner Arbeit leben können und die Gesellschaft, Politik sollte die Rahmenbedingungen dafür schaffen. Leider sind unsere korrupten Politiker Ihrem Geldbeutel verpflichtet und nicht dem Bürger. Siehe die Dämonisierung der Lokführer.
     
  22. #20 baufix 39, 14. Mai 2015
    baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    eigendlich sollte der Architekt doch sagen können ob Deine "Kalkulation" realistisch ist.
     
Thema:

Kernsanierung 130qm Bungalow, voll unterkellert, 4ZKB ( Bj.1966 )

Die Seite wird geladen...

Kernsanierung 130qm Bungalow, voll unterkellert, 4ZKB ( Bj.1966 ) - Ähnliche Themen

  1. Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP

    Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP: Hallo zusammen, nach einigen Monaten Bedenk- und Planzeit habe ich heute nun von meiner Bank den Startschuss/die Freigabe für unser neues Heim...
  2. Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch

    Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch: Liebe Leserinnen, ich überlege, ein Grundstück in Mecklenburg-Vorpommern zu kaufen. Es ist Gartenland mit einem DDR Bungalow, den der...
  3. Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974

    Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974: Hallo liebes Forum, meine Partnerin und ich haben uns eine schöne Doppelhaushälfte in Bungalow-Stil (Flachdach), BJ 1974 gekauft. Nun planen wir...
  4. Bungalow vs. Etagenhaus

    Bungalow vs. Etagenhaus: Hallo zusammen, und noch ein Frage an Euch: Wie schaut es eigentlich kostentechnisch aus, wenn man ein Bungalow oder 1,5-2-geschossig mit der...
  5. Grundriss Bungalow mit Walmdach

    Grundriss Bungalow mit Walmdach: Hallo, meine Frau und ich ( plus 2 Kinder) wollen zweites mal bauen. Es soll ein Bungalow mit Walmdach enstehen ohne Keller. Im Plan sind noch...