KfW 55 Haus - 2 x Blower Door

Diskutiere KfW 55 Haus - 2 x Blower Door im Spezialthema: Wind- und Luftdicht Forum im Bereich Bauphysik; Bei unserem Holzhaus wurden zwei Bloor Door Tests gemacht. Der erste nach Abschluss der Installationsarbeiten. Wert 0,53 von der Hausbaufirma...

  1. popolini

    popolini

    Dabei seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    BY
    Bei unserem Holzhaus wurden zwei Bloor Door Tests gemacht.

    Der erste nach Abschluss der Installationsarbeiten. Wert 0,53 von der Hausbaufirma

    Dann der zweite kurz vor Abnahme von einem unabhängigen Sachver. Wert 0,83

    Bei diesem Test wurde festgestellt, das es an den Fenstern, Steckdosen und Kabelauslässen zieht (Messung mit Stab teilweise 108)

    Das Haus wurde als KFW 55 gebaut.

    Der Sachverst. sagt, daß der Blower Door zwar o.k. ist, aber bei Fenstern, Elektro etc.. doch nicht ganz gewissenhaft gearbeitet wurde.

    Er meinte jetzt die zugigen Stellen aufzumachen und nach zu arbeiten würde er nicht empfehlen, da es meist verschlimmbessert wird.

    Was also tun? Wer hat ähnliche Probleme gehabt und gelöst? Ich will eigentlich nicht das es in meinem Effizienzhaus aus allen Ecken zieht, auch wenn der Blower Door "Sturm" simuliert.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. BitteDanke

    BitteDanke

    Dabei seit:
    13. September 2011
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mainz
    Also wenn jetzt alles schon soweit fertig ist, wuerde ich da auch nichts mehr machen...

    Und ihr habt ja mit 0,83 auch keinen schlechten Wert!
     
  4. Lebski

    Lebski Gast

    Je nach Konstruktion, ist eine Nacharbeit durchaus empfehlenswert. Insbesondere bei Dämmung, die Schimmelt sonst möglicherweise.
    Steckdosen sind Problemlos, da gibt es luftdichte Einsätze dafür. Lampenauslass wird meist durch die Lampe abgedeckt, Nacharbeiten sollte dort auch gehen. Die Fensterbänke sind schwieriger, ein guter Maler bekommt aber vieles hin.
     
  5. popolini

    popolini

    Dabei seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    BY
    Der Fehler liegt nicht bei den Handwerkern vor Ort sondern bei der Fertigung der Wandelemente im Werk. Da wurde anscheinend geschlampt, weil die Fenster und Fensterbänke außen ja schon verbaut waren.

    Den teuren Blower Door Test hätte ich mir eigentlich schenken können, denn was beweist der schon groß. Die Luftwechselrate liegt bei einem guten Wert.
    Toll, wenn ich aber die Hand an Steckdosen, Fensterrahmen und Fußboden halte kriege ich Reuhma (war eben im Haus). Da ist die Zugluft deutlich spürbar.

    Wenn ich Mieter wäre könnte ich sofort die Miete kürzen. Als Hausbauer bin ich der Depp weil alles nach Norm und DIN richtig gemacht wurde, es aber trotzdem zieht wie in einer Feldscheune.

    So ein Schachsinn, bin grad richtig sauer.
     
  6. Janeway

    Janeway

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Hohenems
    @popolini

    Ein Wert von 0,53 und dann 0,83 ist wirklich komisch. Eigentlich hätten da, wenn die Fehler ab Werk eingebaut wurden, diese Undichtheiten schon bei der ersten Messung auffallen müssen. Ein Teil ist sicher der Meßungenauigkeit zuzuschreiben (ca. +/- 0.1 - 0.2).

    Wenngleich, 0,83 ist ein guter Wert. Mit welchem Brutto-Volumen wurde der Wert errechnet - normales EFH mit ca. 450 - 550 m³?

    Wir haben auch einen Wert unter < 1 erreicht (Brutto-Volumen: 480 m³) und trotzdem später noch Undichtheiten bei der Tür (Tür war 4 mm zu hoch, und die unter Gummidicht-Lippe hang in der Luft), Fenster waren lieblos eingestellt, Schlampig oder nicht abgeklebte Folien zum Dachboden hin festgestellt.

    Erst kürzlich als eine Acrylfuge bei der Kaminverkleidung Risse zeigt, merkte ich dort einen Luftzug. Da die Anbindung der Dampfbremse im Dachboden bereits überprüft wurde und nachgebessert wurde, habe ich mich über den Luftzug gewundert.
    Per Zufall entdeckte ich beim Abgasanschluss am LAS Schornstein im Keller folgendes: Dieser befindet sich auf der Höhe der Deckendämmung. Der Kamin wurde jedoch im Keller nur bis zur Unterkante Deckendämmung (Dämmung der Kellerdecke wurde in Schale gelegt und ein Erlus Kamin wurde später eingesetzt) verputzt. Für den Anschluss hat der Heizungsbauer die Dämmung sauber ausgeschnitten und den Anschluss ans LAS Rohr gemacht. Die rechteckige Kaminaussparung hat er aber nicht verschlossen und die Edelstahlabdeckung (innen mit Dichtschnurr umlaufen) nur unten verschraubt, weil im oberen Drittel durch das Fehlen des Verputzes, die Abdeckung nicht aufliegt.

    Fazit:
    Ich habe eine rechteckige Öffnung in meiner Gebäudehülle, durch die Außenluft einströmt und sich entlang dem Kamin hinter der Verkleidung auf die volle Kaminhöhe bis zur Dampfbremse verteilt.
    Toll oder?

    Was mich hier wundert ist, wie ich trotz diesem Loch einen Wert < 1 erreichen konnte.

    Janeway
     
  7. raaner

    raaner

    Dabei seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Frankfurt
    Hoffentlich mit gar keinem.

    Indem vermutlich der Rest des Gebäudes ziemlich dicht ist.
     
  8. Janeway

    Janeway

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Hohenems
    @raaner,

    ich meinte das mit dem Bruttovolumen anders.

    Ein n50-Wert von 1 hat bei einem EFH mit ca. 450- 500m³ Volumen eine andere Qualität als bei einer Lagerhalle mit ca. 5000m³.

    Janeway
     
  9. Svenson

    Svenson

    Dabei seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplomingenieur
    Ort:
    Münster
    Hallo popolino,
    der Grenzwert ist nur eine Größe, die einzuhalten ist. Darüber hinaus sagt etwa die ENEV2009 (auch ENEV2007) im §6:

    "Zu errichtende Gebäude sind so auszuführen, dass die wärmeübertragende Umfassungsfläche einschließlich der Fugen dauerhaft luftundurchlässig entsprechend den anerkannten Regeln der Technik abgedichtet ist."
    Das ergibt auch Sinn, denn der Dämmung in der Näher der Leckage ist es ziemlich egal, ob der Gesamtwert eingehalten ist. Sie kann dort nass werden und im schlimmeren Fall Schimmel begünstigen.
    Wenn es also durch die Steckdosen pfeift, liegt hier nach meiner Meinung ein Mangel vor. Der Verweis deines Hausaufstellers (BT/GU/BU?) auf den Grenzwert reicht nicht aus.
     
  10. Janeway

    Janeway

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Hohenems
    Ist zu 100% leider nie zu erreichen, weshalb dieser Satz zwar alles auf einen Punkt bringt, aber in der Praxis nicht möglich ist.

    So ähnlich wie in der DIN habe ich das mal einem Sachverständigen für Holzbau zitiert. Seine Antwort: Gewisse Undichtheiten sind zulässig, wenn gewährleistet wird, dass dadurch möglicherweise geringfügig entstehendes Tauwasser wieder verdunsten kann, z.B. durch einen 5 cm hohen Freiräum zur Hinterlüftung zw. Dämmmaterial (Steinwolle, Glaswolle) und Deckenbelag bei einem Spitzboden

    Aber vielleicht habe ich als Laie auch nur was falsch verstanden. Als ich aber trotzdem nachgehakt habe, sagte dieser zu mir: Sie sollten vielleicht nicht so kleinlich sein.

    Aber vielleicht habe ich nur den falschen Sachverständiger erwischt.


    Janeway
     
  11. solib

    solib

    Dabei seit:
    7. Januar 2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Wismar
    Der Messwert ist die eine Sache. Aber zu einer vollständigen Blower-Door-Messung gehört auch die Leckagesuche. Die ist anscheinend bei der ersten Messung nur halbherzig gemacht worden. Zu diesem Zeitpunkt hätte man warscheinlich noch einiges geradebiegen können. Wenn die Firma, die baut selbst den Test macht, hat das halt immer ein wenig "Geschmäckle".
    Apropos "Teurer Blower-Door-Test". Wie teuer ist teuer?
     
  12. popolini

    popolini

    Dabei seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    BY
    @Janeway

    Ja der zweite Blower Door war schlechter. Wir haben einen Kaminofen der wir auch als offenen Kamin betreiben können. Und da zieht die meiste Luft raus. Denn Luxus wollten wir uns gönnen. Beim ersten Test stand nur der nakte Kamin im Haus und der war einfach abzudichten. Wir haben 650 kubikmeter.
     
  13. Svenson

    Svenson

    Dabei seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplomingenieur
    Ort:
    Münster
    @ solib
    schau mal hier: Beitrag "ENEV 2009 Richtlinie: Hier erfüllbar?"

    @ janeway
    100% ist auch nicht gefordert, sondern die anerkannten Regeln der Technik. Bei unserer Differenzdruckmessung wurden die Dichtungen der Dachflächenfenster moniert. Der Techniker des Herstellers, der kurz danach zu uns kam, wechselte zwar die Dichtungen, sagte allerdings, dass gewisse Undichtigkeiten zulässig wären. Entscheidend sei die Luftmenge/-geschwindigkeit (bin nicht mehr ganz sicher), die durch die Undichtigkeit tritt. Hierzu hatte unsere Dichtheitsmessung allerdings keine Aussage getroffen. Das war vielleicht ein Versäumnis.

    Schöne Festtage
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Janeway

    Janeway

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Hohenems
    @Sevenson,

    Da bleibt aber viel Spielraum für Interpretationen und kann eine willkommene Spielwiese für den Sachverständigen und Bauanwalt sein.

    Janeway
     
  16. Herbert

    Herbert

    Dabei seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prüfer der Gebäudeluftdichtheit
    Ort:
    Sehnde bei Hannover
    Die Einhaltung eines Grenzwerte sagt nach EnEV nur aus, dass bei der Berechnung des Energiebedarfs mit reduzierten Lüftungswärmeverlusten gerechnet werden darf. Mehr dazu im Artikel

    Vorsicht mit Grenzwertvergleichen!
     
Thema: KfW 55 Haus - 2 x Blower Door
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kfw 55 blower door

    ,
  2. kfw 55 blowerdoor

    ,
  3. blower door test werte kfw 55

Die Seite wird geladen...

KfW 55 Haus - 2 x Blower Door - Ähnliche Themen

  1. Vaillant VCR 700/2 multiMatic, Heizkörper / Temperaturschwankung

    Vaillant VCR 700/2 multiMatic, Heizkörper / Temperaturschwankung: Hallo...habe o. besagte Brennwertheizung, wohne 1 OG mit 7 Heizkörpern. (EG sind 9 Heizkörper) Nun habe ich das Problem : Ich habe in der 1...
  2. 2. Erschließung vom Gemeinde verzögert

    2. Erschließung vom Gemeinde verzögert: Hallo Zusammen, Wir haben ein erschlossenes Grundstück gekauft und bauen aktuell darauf. Bis dato liegen die Anschlüsse in der Straße,...
  3. Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?

    Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?: Hallo! Wir sind frischer Eigenheimbesitzer - Baujahr 1979. Nun ist uns beim renovieren aufgefallen, dass alle Außenwände "hohl" klingen. Es...
  4. KfW 430 - Unklarheiten und ungewöhnliche Konstellationen

    KfW 430 - Unklarheiten und ungewöhnliche Konstellationen: Ich habe ein paar Fragen zur KfW-Förderung beim Einzelmaßnamen im Bestand (430). (1) Ich möchte zunächst von Heizkörpern auf Flächenheizung...
  5. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...