KfW40

Diskutiere KfW40 im EnEV 2002 / 2004 / 2007 / 2009 Forum im Bereich Bauphysik; Hallo, wir möchten ein Kfw40 Haus bauen lassen. Die Berechnung vom Energieberater haben wir schon erhalten. Nur wie können wir uns sicher...

  1. flashy

    flashy Gast

    Hallo,

    wir möchten ein Kfw40 Haus bauen lassen.

    Die Berechnung vom Energieberater haben wir schon erhalten.

    Nur wie können wir uns sicher sein das es am Ende auch ein Kfw 40 Haus dabei raus kommt?

    Kommt nach Bauende jemand von der KfW und überprüft das Haus oder muss ich den Handwerkern mit dem Archi auf die Finger schauen?

    mfg

    flashy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    2 Paar Schuhe.

    Du + Dein Haus
    Du bist gefragt, damit Du bekommst, was Du willst.
    Wenn Du keine Ahnung hast, mußt Du Dir diese kaufen.

    Du + die KfW
    Die KfW überprüft stichprobenartig und in letzter Zeit vermehrt, ob die Fördergelder zu Recht ausgezahlt wurden. Ich kenne 2 Fälle.
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 28. Mai 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Janz einfach. Alle Vorgaben und Bedingungen der Berechnung einhalten.
    Wenn Sies nicht prüfen können, jemanden, ders kann, bezahlen.
    MfG
     
  5. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    hier verlangt die kwf die bestätigung des architekten/planers, nach der fertigstellung. prüfungen sind trotzdem möglich, und im antrag steht irgendwo, dass der planer/austeller des nachweises haftbar gemacht werden kann.
     
  6. #5 Bernhard Geyer, 28. Mai 2006
    Bernhard Geyer

    Bernhard Geyer

    Dabei seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SW-Entwickler
    Ort:
    Herzogenaurach
    Ganz einfach. Dem Bauunternehmer die EnEV-Berechnung vorlegen und die Ausführung (soweit die Maßnahmen ihn Betreffen) schriftlich Garantieren lassen. Ebenso mit den anderen Handwerkern vorgehen (falls du die Gewerke einzeln vergiebst).

    Ich rate dir aber sofort auf die Suche nach einem Heizunsbauer zu gehen damit der sehr relevante Teil der Heizung auch wirklich eingehalten wird. Hier geht es vor allem um den angesetzten ep-Wert. Ist dieser evtl. in der EnEv-Berechnung sehr optimistisch angesetzt worden und die Berechnung erreicht gerade so Kfw-40 hättest du dann ein Problem wenn du dann mittels anderer Faktoren (Mauerdämmung/Sparrenstärke für Dachdämmung/...) nicht mehr ausgleichen kannst.
     
  7. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "hmmm"

    .
    des war ein guter Witz :) ... klar wird er unterschreiben und in 2 Jahren nach
    den ersten Verbrauchsdaten wird dann ne Bauteilöffnung für die Wärmebrücken-
    detailsuche vorgenommen :winken ... sucht euch lieber jemand der euch
    in der Bauphase betreut als euch an sowas aufzuhängen (!) ... die Energie wird
    sicher ned billiger werden ... saubere Detailplanung saubere Umsetzung und
    Kontrolle sind heute der Schlüssel zum Erfolg und ned irgend welche schriftliche
    Bestätigungen die euch in ein paar Jahren doch nix mehr bringen (!)
    .
     
  8. #7 Bernhard Geyer, 28. Mai 2006
    Bernhard Geyer

    Bernhard Geyer

    Dabei seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SW-Entwickler
    Ort:
    Herzogenaurach
    Ok, ist die bessere Lösung - Kostet aber auch ein paar € extra. Und wenn dann keinen Aussuchen der von der Baufirma vorgeschlagen wird.
     
  9. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Wissen Sie wieviel der ltr. Heizöl heute kostet ? ... wissen Sie was
    des in 10 Jahren kostet ? ... und wissen Sie wieviel Energie verschleudert
    wird durch Wärmebrücken und falsche Details ?
    .
    klar kostet ne Detailplanung ein paar Euro´s ... "aber" daß man damit
    auch Energie sparen kann interesiert keinen mehr ?! :mauer
     
  10. #9 Bernhard Geyer, 28. Mai 2006
    Bernhard Geyer

    Bernhard Geyer

    Dabei seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SW-Entwickler
    Ort:
    Herzogenaurach
    Du hast mich ja überzeugt. Jemand der sich nicht auskennt im Bereich Hausbau sollte sich jemand unabhängigen zu Hilfe ziehen denn auf dieser Welt gibt es genügend die nur unser bestes Wollen - unser Geld. Die Mehrkosten müssen aber bei der Kostenabschätzung mit aufgenommen werden da es doch bei korrekter (und Zeitaufwendiger) Ausführung der Kontrolle einige € kosten wird.

    Evtl. kann ja der Architekt diese Aufgabe mit übernehmen wenn er damit auch Erfahrung hat und kein Interessenkonflikt entsteht wenn er auch die Ausschreibungen und Verträge mit den Handwerkern/Baufirmen übernommen hat.
     
  11. #10 kfw-mitarbeiter, 28. Mai 2006
    kfw-mitarbeiter

    kfw-mitarbeiter Gast

    Meine Einschätzung: Flashy hat nach Vorlage der Berechnung und Preiseinholung bemerkt, dass alles viel teurer wird als er dachte. Die Konditionen reizen natürlich trotzdem. Jetzt sympatisiert er mit Beschiss.

    Gruß an Forum, Hans-Hermann
     
  12. #11 Bernhard Geyer, 28. Mai 2006
    Bernhard Geyer

    Bernhard Geyer

    Dabei seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SW-Entwickler
    Ort:
    Herzogenaurach
    Glaube ich nicht. Ich glaube eher das er noch sehr wenig Ahnung von der Materie hat.

    Der Beschiss kann aber sehr schnell in eine privates Finanzdesaster führen. Kfw40-Kredit genommen, jedoch nicht eingehalten. Kredit von Kfw gekündigt und durchleitende Bank übernimmt den Kredit nur als Verbraucherkredit und nicht mehr als Baukredit. Statt 2-3% Zinsen + Tilgungsfreie Zeit auf einmal 6% Zinsen.
     
  13. Klaus

    Klaus Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    7. Mai 2006
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Bernhard Geyer

    Hallo
    Bitte gehen Sie nicht soooo großzügig mit dem "Zitier"-Modul um. Die Übersichtlichkeit wird dadurch nicht besser. Vielen Dank und Gruß

    Klaus
     
  14. flashy

    flashy Gast

    Keine Ahnung habe ich viel vom Bauen. Deshalb lassen wir es ja Bauen. Angebote haben wir noch keine Eingeholt da wir ja nicht wissen ob wir den Bau ganz vergeben sollen (Über den Archi), oder ob wir uns um alles kümmern sollen (Angebote....). Und dann die nächste Frage wenn wir uns um alles kümmern, wäre es dann sinnvoll jemanden für die Kontrolle der Arbeiten zu beauftragen.

    Und bitte unterlaßt diese Unterstellungen Beschiss. Das es genau nach der Berechnung gebaut werden muss ist mir auch klar. Ich will ja wissen wie ich sicherstellen kann das ich ein 40iger Haus bezahle auch eins bekomme.

    Danke Bernhard Geyer für den Tip mir dem Heizungsbauer.

    Ich bin davon überzeugt das sich die Investition in so ein Haus lohnt.

    GRUß
    Flashy
     
  15. franz

    franz

    Dabei seit:
    10. Februar 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachenverarbeiter ;)
    Ort:
    Nähe Ingolstadt
    Also bei uns wird wohl jetzt auch stichprobenartig kontrolliert. Früher nie bzw. nur sehr selten der Fall. (lt. Banker und Rohbauer)

    Also meine Hütte is no ned fertig. Aber ich kann mal grob meine Zusatz-Kosten für ein KFW40 mitteilen. Mittlerweile hab ich schon genauere Zahlen.

    Bau : 16x8m, Keller, EG, OG, 25° Walmdach (kein DB), Dachdämmung auf Decke, keine Erker / Spielereien.

    Mehrkosten
    * Aufpreis Pelletsheizung zu Standartgas/Öl : ca 4000 Euro
    * Zusätzliche Dämmung Bodenplatte 10cm : 2300 Euro
    * Aufpreis Kellerwand (10 anstatt 6cm) : 500 Euro
    * Aufpreis Dämmung Dach/Decke (Flach, 24cm ges.) : 500-1000 Euro
    * Aufpreis T9 zu T14 : 4400 Euro
    * Aufpreis Fenster Uw1,1 (Weru Angebot 3fachverglasung) : 780 Euro !!! (kein Witz, der ges. Bau)
    Gesamt (momentan) = ca. 12000 Euro (Putzmaßnahmen noch nicht eingerechnet)

    Die Pellets sind zwingend nötig, sonst gehts ned mit dem T9.

    Ich bin noch einer der glücklichen der den KFW40 Kredit für 0,9 / 1,3 % bekommen hat. Zinsersparnis ca. 17000-20000 Euro (Gesamt bei 20J/4,5%) Das macht sich schon in der Monatlichen Belastung positiv bemerkbar.

    Und ganz ehrlich.. bei solchen "netten" Förderungen würd ich garned das Bescheissen anfangen. Wie oben schon gesagt wurde, man kann sich schnell in Probleme stürzen wenns schief geht. Und sooo Teuer is das dann auch ned.
     
  16. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    apropos ... , franz: lüftungsanlage? ;)
     
  17. franz

    franz

    Dabei seit:
    10. Februar 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachenverarbeiter ;)
    Ort:
    Nähe Ingolstadt
    Nein, geht ohne. Und... ja die Berechungen/Nachweise wurden von einem renomierten (und unabhängigen) Büro durchgeführt. (Gecko)
     
  18. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    .
    und Solar ?
    .
     
  19. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    hallo, mls+josef:
    Er hat Pellets, also kein Problem mit max QP=40 kWH/m²a
    Keine weitere Technik (Solar/LA/WRG) nötig.

    Allein die Nebenanforderung mit H'T = 60% x zul H'T (Beschränkung der Transmissonsverluste) ist eine recht hohe Hürde, wenn die Außenwand beim hierfür nicht so tollen T9 stehenbleibt.

    Was ich jedoch gar nicht glauben kann, ist der 4000€-Aufpreis für Pellets.
    Das hätte ich wohl gerne etwas genauer gewusst.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Hallo JDB,

    des mit den Pellets hab ich scho gelesen ... hätt aber ned gedacht
    daß sich das "soooo" enorm auswirkt.
     
  22. franz

    franz

    Dabei seit:
    10. Februar 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachenverarbeiter ;)
    Ort:
    Nähe Ingolstadt
    Leute.. ihr macht mich noch ganz nervös. :) Muss ich ehrlichgesagt gucken. Könnte sein das du mich jetzt erwischt hast. :) Was ich aus dem Kopf jetzt sagen kann, das die Solaranlage ca 2900 Aufpreis kostet (weil eh geplant). Kann jetzt sein, das der die gleich mit eingerechnet hat. Das währen dann insgesamt knapp 15000 schlimstenfalls. Mit 16000 Mehrkosten hab ich am anfang kalkuliert. Die Solar kommt eh drauf.. aber Sicherheitshalber erst ganz am Schluß. Kessel & Regelung is schon enstprechend ausgelegt, Leitungen eingerechnet. Des is des schöne an so Foren... 1000 Augen sehen halt mehr.

    Aber auch wenn die mit eingerechnet ist, hat sichs immer noch rentiert finde ich. Mit der Zinsersparnis auf alle Fälle, insbesondere dann auch noch durch die Heizkosten. Spätestens wenns Öl 5€/l kostet. :yikes Trotz panikmache bekomme ich meine Pellets immer noch für 165€/To. :)
     
Thema:

KfW40

Die Seite wird geladen...

KfW40 - Ähnliche Themen

  1. Energiesparnachweis KfW55 -> KfW40 und Statikfrage

    Energiesparnachweis KfW55 -> KfW40 und Statikfrage: Hallo zusammen, ich habe mal eine Statik- und Energiefrage: Wir planen zur Zeit ein Haus in Holzständerbauweise mit Keller. Eine...
  2. KFW40 oder KFW55, das ist hier die Frage

    KFW40 oder KFW55, das ist hier die Frage: Hallo zusammen, ich baue ein KFW55 Haus. Grobe Eckdaten: - Luft-/Wasserwärmepumpe. Vermutlich Aquarea 5kw - Gut gedämmte Gebäudehülle -...
  3. KFW40 vs KFW70

    KFW40 vs KFW70: Hallo zusammen, hatten heute Gespräche mit mehreren Bauträgern und waren ein bisschen erstaunt, dass jeder KFW40 verteufelt hat. Klang schon...
  4. KfW40 Förderkredit von 2009?

    KfW40 Förderkredit von 2009?: Wir haben für unseren Neubau 2009 einen Förderkredit über 50 T€ abgeschlossen, von dem ich hätte schwören könnnen, dass die Förderung nur 5 Jahre...
  5. Unterschied KFW55 zu KFW40

    Unterschied KFW55 zu KFW40: Servus zusammen, wir planen im kommenden Jahr ein Fertighaus zu bauen. Aktuell haben wir Angebote für KFW55 und KFW40 Häuser. Der...