KG-Rohr in Schotterfüllmasse/Steinerde der Baugrube verlegen?

Diskutiere KG-Rohr in Schotterfüllmasse/Steinerde der Baugrube verlegen? im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich überlege mir, die KG-Rohre der Dachentwässerung im Bauraum der Baugrube zu verlegen. Um Setzungen zu vermeiden, soll der Bauraum...

  1. Tom R.

    Tom R. Gast

    Hallo,
    ich überlege mir, die KG-Rohre der Dachentwässerung im Bauraum der Baugrube zu verlegen.

    Um Setzungen zu vermeiden, soll der Bauraum mit Schotterfüllmasse/Steinerde 0-50 verfüllt werden.

    Ist das Verlegen von KG-Rohr in Schotter 0-50 möglich oder kann das KG-Rohr DN100 dann beschädigt werden?

    In Sand kann ich es schlecht verlegen, da der in die Zwischenräume des Schotters und die Dränage ausgeschwemmt würde...

    Weiß jemand eine vernünftige Lösung?

    Gruß,
    Thomas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tom R.

    Tom R. Gast

    Ich möchte ja nicht drängeln...

    aber vielleicht kann mir doch noch jemand antworten... ?

    Es ist leider etwas dringend, da spätestens morgen früh die Grube zugeschüttet werden soll.

    Thomas
     
  4. #3 Carden. Mark, 20. Juli 2004
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    KG Rohre müssen in Steinfreiem Sand verlegt werden.
    Sie würden nicht nur Wahrscheinlich, sondern garantiert kaputt gehen.
    Wenn Sie nun mit 0-50 mm Körnung verfüllen, muss der Feinkornanteil so hoch sein, dass eben kein Sand abschwemmt. Ansonsten würde ich dass Füllmaterial als nicht tauglich einstufen.
     
  5. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "desweitern"

    ist der Baugrund zu verdichten ... ich würde es mir nicht zutrauen mit ner Rüttelplatte über solche verlegte Rohre zu fahren.
     
  6. Tom R.

    Tom R. Gast

    Re: "desweitern"

    Hallo,
    vielen Dank erstmal für Eure Antworten.

    Hmm, da kennste meinen Nachbarn nicht, der traut sich das locker. :lock
    Aber er hat ja dann auch kein Problem damit...

    Also diese "Steinerde" ist schon ziemlich feinkörnig, wenn auch nicht immer gleichmäßig verteilt.

    Wenn ich nun den etwas feinkörnigeren Teil unter die Rohre lege, darauf den Sand, glaube ich eigentlich kaum, daß der noch dazwischen rieseln kann.
    Wie schätzt Ihr das ein?

    Noch 'ne Frage zum steinfreien Sand:
    Ich habe hier noch eine Menge Estrichsand/Kies 0-8, der rein optisch fast nur aus Sand und kleinen runden Sandsteinen mit max. 8mm Körnung besteht.
    Kann dieser Estrichsand/Kies zur Verfüllung direkt um die KG-Rohre verwendet werden?
    Eigentlich kann ich mir kaum vorstellen, daß die paar Steinchen im Sand dem Rohr noch schaden können. Oder liege ich damit falsch?

    Was meint Ihr?

    Gruß
    Tom
     
  7. BHMarkus

    BHMarkus

    Dabei seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler Baubranche
    Ort:
    Stuttgart
    Benutzertitelzusatz:
    BHMarkus
    also ich bin kein experte, schon gar keiner wie josef, aber mit dem estrich sand bin ich der meinung, das es ohne probleme gehen wird. das hab ich auch so gemacht. die kg rohre sind ja nicht aus glas.
    du musst nur darauf achten, dass du ein planes bett und möglichst verdichtet, für die rohre vorbereitest, damit sie sie zusammenbleiben und sich das bett nicht mehr setzt.
    gefälle natürlich beachten.
     
  8. #7 Carden. Mark, 21. Juli 2004
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ich würde den Estrichsand mit in die Baugrube einbauen und für die Rohre Scharfen – Steinefreien Sand verwenden.
    Wenn nun verdichtet wird und unter oder auf dem Rohr direkt ein 8 mm Korn sitzt der beim verdichtet nicht weiß wohin????????? Dann könnte es sein, dass dieser den Weg ins Rohr wählt. Ein Riss wäre damit „Möglich“
    Wir verlegen Rohre „NUR“ in scharfen Sand.
    Auch dann, wenn wir Schmutzwasserrohre nachträglich in Füllsand eingrabe kommt scharfer Sand Drumherum.
     
  9. Tom R.

    Tom R. Gast

    Hallo,
    nochmals vielen Dank für Eure Antworten.

    Die Rohre sind jetzt drin im Estrichsand, ich hoffe daß es trotzdem hält. Ist jedenfalls garantiert besser als direkt in der Schotterfüllmasse.
    Falls es doch zu einem leichten Leck käme, wäre das sicher keine riesen Katastrophe, da in einem Rohr nur Regenwasser, im anderen nur Dränage-Sickerwasser abgeleitet wird. Unter den beiden Rohren liegt ja noch weiter unten das Wellrohr der Dränage, das im "Leckfall" das Wasser abführen würde...

    Gruß
    Thomas
     
  10. #9 Carden. Mark, 22. Juli 2004
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ich kann Dich leider nicht beruhigen.
    Fall es zu einem Leck kommt, werden Bodenmassen mit weggespült, es kommt in diesem Bereich zur Hohlraumbildung incl. Absackungen des Erdreichs. Rohrverstopfungen ev. incl.
    Ich habe schon beobachtet, wie Regenwasser bei starken Regen – durch eine 40cm Schotterschicht + Pflastersteine und Sandbett (gesamt ca. 80cm), Fontainen ähnlich durch den Betonpflaster ca. 30 cm hoch gespritzt ist.
    Und das, bei einem Hydrauledruck einer 3,0m Hohen Garage.
    Hoffentlich hast Du mehr Glück.
     
  11. FrankBTF

    FrankBTF

    Dabei seit:
    29. Juni 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    MSR-Techniker
    Ort:
    Bitterfeld
    wichtig ist vorher die Sohle richtig zu verdichten. Dann das Sandbett drauf. Das Rohr mit Gefälle verlegen.
    Das Rohr seitlich mit Sand verfüllen. Den Sand antreten, ruhig das Rohr immer mal andrücken, dann merkt man, ob es hohl liegt.
    Dann das Rohr ganz mit Sand umhüllen, mit den Beinen nachhelfen, verdichten. 40cm Deckschicht drauf, rütteln.
    In jeder Muffe 10mm Luft lassen zur Ausdehnung.
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. FrankBTF

    FrankBTF

    Dabei seit:
    29. Juni 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    MSR-Techniker
    Ort:
    Bitterfeld
    Sorry, finde Beitrag ändern nicht. Ahh, alles klar, die Zeit zum ändern scheint nicht gerade lang zu sein :D
    Vor dem Umhüllen sollte man noch einmal das Gefälle kontrollieren.
     
  14. #12 Manfred Abt, 28. Juli 2011
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Hallo Frank,
    • erstens ist der Thread 7 Jahre alt
    • und zweitens ist der Inhalt deines Beitrages absolut entbehrlich
    bleib doch einfach bei dem, was du kannst, danke
     
Thema: KG-Rohr in Schotterfüllmasse/Steinerde der Baugrube verlegen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kg rohre verlegen

    ,
  2. kg rohr liegt auf stein

    ,
  3. kg rohr Ausdehnung

    ,
  4. abwasserrohr aus stein laufen,
  5. estrichsand kg rohr,
  6. Warum mussman Rohre in Sand verlegen,
  7. rohre in erde verlegen,
  8. was ist Steinerde,
  9. kg rohr verlegen erde,
  10. kg rohr im schotter,
  11. kg rohr einsanden,
  12. abwasserrohre untrr bodenplatte erde oder sand,
  13. kg rohre in sand verlegen
Die Seite wird geladen...

KG-Rohr in Schotterfüllmasse/Steinerde der Baugrube verlegen? - Ähnliche Themen

  1. Kondensat Rohr Frischluft

    Kondensat Rohr Frischluft: Hallo Zusammen, das Zuluftrohr für die Frischluft, welches durch die Wand/Mauerwerk (Höhe Giebel) verläuft, ist bei uns aus Kunststoff/PVC und...
  2. Baugrube absichern wer zuständig?

    Baugrube absichern wer zuständig?: Hallo. Wir haben einen Vertrag mit einem Bauträger für schlüsselfertiges Haus. Dieser hat einen Erd-/Rihbauer beauftragt, nach dem die Baugrube...
  3. Kann ich Laminaten auf 4cm Styropor verlegen?

    Kann ich Laminaten auf 4cm Styropor verlegen?: Kann ich Laminat auf 4cm Styropor. Verlegen oder ist der Untergrund zu weich?
  4. Gipsfaserplatten horizontal verlegen?

    Gipsfaserplatten horizontal verlegen?: Hallo zusammen, Spricht etwas dagegen, in einem Treppenhaus Gipsfaserplatten horizontal zu verlegen, wenn die Holzunterkonstruktion (Abstand...
  5. Flexibles Rohr Empfehlung

    Flexibles Rohr Empfehlung: Hallo Zusammen, ich suche ein vernünftiges, kein preiswertes, flexibles Rohr 150mm am liebsten aus Kst. mit Dämmung. Ich habe bisher nur Alurohre...