KG Rohr unter Mauer: wie sollte man praktisch vorgehen

Diskutiere KG Rohr unter Mauer: wie sollte man praktisch vorgehen im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo zusammen, meine Dachflächenentwässerung verlässt mein Grundstück genau dort, wo ich eine Mauer errichten möchte. Nach Gesprächen mit...

  1. #1 mkk1982, 07.02.2017
    mkk1982

    mkk1982

    Dabei seit:
    07.10.2015
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo zusammen,

    meine Dachflächenentwässerung verlässt mein Grundstück genau dort, wo ich eine Mauer errichten möchte.
    Nach Gesprächen mit befreundeten Garten- und Landschaftsbauern aus der Region, werde ich kein 80 cm tiefes Betonfundament gießen. Mauern, die niedriger als 1 m hoch sind, werden hier bei uns in der Region aufgrund von Klima und Boden auf ein 40 cm dickes Schotterfundament gestellt. Darüber wird dann die erste Reihe Steine in eine 10 cm dicke Schicht aus Beton gesetzt.

    Nun frage ich mich aber, wie ich mit dem KG Rohr umgehe.
    Wie auf dem Foto zu sehen, habe ich bereits angefangen 50 cm tief auszuschachten (40 cm Schotter + 10 cm Beton). Unter dem Rohr (ich habe da extra ein KG 2000 genommen) kann ich nicht gescheit verdichten...

    20170206_171445.jpg

    Mein Ansatz war, das Rohr einzuschalen und mit Beton zu umgießen. Das Ergebnis wäre also ein 50 cm tiefer Betonblock, durch das das KG Rohr geht.
    Alternativ könnte ich natürlich einfach alles verfüllen, verdichten und so verfahren, wie mit dem Rest auch: 10 cm Beton drauf und anfangen zu mauern. Aber irgendwie habe ich Bedenken, dass sich der Schotter unterhalb des Rohrs (den ich ja nicht verdichten kann), mit der Zeit setzt und mir die Mauer absackt.

    Für praktische (und praktikable) Hinweise bin ich dankbar!

    Grüße,
    Michael.
     
  2. #2 Onkel Dagobert, 07.02.2017
    Onkel Dagobert

    Onkel Dagobert

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Emlichheim (Nds.)
    Ist zwar jetzt DIY, aber trotzdem:

    Ich würde auf jeden Fall darauf achten dass das Rohr sich "frei" bewegen kann, also wenn sich die Mauer setzt, dass das Rohr nicht beschädigt wird. Ich würde hier ausreichend lange Betonstürze drüberlegen und darauf achten dass zwischen Oberkante Rohr und Unterkante Betonsturz min. 10cm Luft bleibt. Wenn sich dann was setzt wird das Rohr nicht beschädigt.

    By the way: Wer hat eigentlich das Rohr verlegt? Das legt man normalerweise nicht einfach so "in den Dreck"
     
  3. #3 Dachschaden, 07.02.2017
    Dachschaden

    Dachschaden

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Verwaltungsbeamter
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich hätte auch immer Bedenken, wenn ich Ver- und Entsorgungsleitungen ohne Not in Beton gießen würde. Als Nichtprofi eine Überlegung:
    Fundamente links und rechts enden lassen, die Mauer auf dem kurzen Stück über dem Rohr auf einen Betonsturz stellen.
    Die Konstruktion ist grundsätzlich stabil, wenn wirklich etwas sackt, kümmert es die Wand nicht.

    Schönen Tag!
    Jörg

    ooops einer schneller...
    Na, dann liege ich wohl nicht total falsch
     
  4. #4 mkk1982, 07.02.2017
    mkk1982

    mkk1982

    Dabei seit:
    07.10.2015
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Frankfurt
    Danke für eure Rückmeldungen!

    Das Rohr hat tatsächlich der Rohbauer verlegt. Als ich es beim Baggern beschädigt habe, habe ich es durch KG 2000 ersetzt.

    Die Sache mit dem Betonsturz klingt gut.
    Zur Umsetzung:
    - Ich verfülle ALLES mit Schotter und verdichte, so gut es geht
    - Den Sturz wähle ich so lange, dass er links und rechts dort aufliegt, wo ich den Schotter gut verdichten kann
    - Anschließend verfahren wir gewohnt...

    Richtig?

    Noch eine Frage:
    Kann ich den Sturz selbst gießen?
    Ich habe hier noch einige Säcke Estrichbeton herumliegen, die wegmüssen.
    Eine kleine Schalung ist schnell zusammengeschraubt, etwas Baustahl reinhängen, Beton drauf, aushärten lassen... fertig.
     
  5. #5 Onkel Dagobert, 07.02.2017
    Onkel Dagobert

    Onkel Dagobert

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Emlichheim (Nds.)
    Selber giessen kann man machen, aaaber: Bewehrung nicht vergessen, und die Dinger kosten nicht viel. Würde mir jetzt nicht die Mühe machen dass selber zu gießen.
    m Zweifel lieber etwas längere Stürze wählen, damit die satt aufliegen

    Kosten: Habe gerade mal gegoogelt: 17,5 / 11,5 / 150 cm kostet 10,20 €. Dafür würde ich das nicht selber machen.
     
  6. #6 mkk1982, 07.02.2017
    mkk1982

    mkk1982

    Dabei seit:
    07.10.2015
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Frankfurt
    Doch so günstig. Da dann: keine Frage!
    Also ich werde das dann mal so ausführen, aber was mich noch interessiert:
    Was spricht gegen das Eingießen des Rohrs? Das sollte ja in jedem Fall die stabilste Variante sein.
    Durch das Rohr geht nur Regenwasser.

    An das Stück Rohr unter der Mauer kommt man später ohnehin nicht dran. Schließlich steht da ja die Mauer darauf! :)
     
  7. #7 Onkel Dagobert, 07.02.2017
    Onkel Dagobert

    Onkel Dagobert

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Emlichheim (Nds.)
    Ganz einfach, hatte ich oben allerdings schon geschrieben:

    Die Mauer wird sich mehr oder weniger setzen (wenige mm bis cm) wenn dann das Rohr kraftschlüssig mit dem Fundament verbunden ist wird das Rohr partiell nach unten gedrückt. Das bedeutet das hier das Wasser nicht richtig abfließt und diese Stelle zu Verstopfung neigt da sich hier Fremdstoffe vermehrt ablegen, und im schlimmsten Fall bricht das Rohr und du kannst von vorne anfangen.

    Die Materialkosten um das Rohr zu überbauen leigen bei wenigen Zehnern. Das willst du doch nicht ernsthaft sparen um einen Rohrbruch zu riskieren? Auch wenns "nur" Regenwasser ist. Eben WEIL man an das Rohr dann nicht mehr rankomt sollte man tunlichst vermeiden dieses Rohr zu beschädigen!
     
  8. #8 mkk1982, 07.02.2017
    mkk1982

    mkk1982

    Dabei seit:
    07.10.2015
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Frankfurt
    Wie geschrieben, ich mache es mit den Stürzen.
    Mir geht es aber ebenauch darum, zu verstehen, wieso das besser ist.

    Du schreibst von 10cm Luft zwischen Sturz und Rohr. Meinst du wirklich LUFT? Oder unverdichteter Schotter?

    Weiterhin schreibst du, dass zu erwarten ist, dass sich alles setzt. Fundamentiert und verdichtet man nicht, damit genau das vermieden wird?
    Wenn sich mein Fundament um einige mm setzt, wird meine Mauer das sicher nicht mögen. Die geht um zwei Grundstücksseiten. Jede Seite hat 25 m.
    Danke für deine Hilfe!
     
  9. #9 Onkel Dagobert, 08.02.2017
    Onkel Dagobert

    Onkel Dagobert

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Emlichheim (Nds.)
    Das da kein Luftloch bleibt ist klar. Am besten die Hohlräume mit Füllsand auffüllen und nicht mit Schotter. Wenn sich doch etwas setzt könnten die Steine im Schotter das Rohr beschädigen. Genauso wie es eigentlich bei dem ganzen Rohr sein sollte rundum mit 10cm steinfreiem Sand auffüllen.

    Verdichtung des Untergrundes und die Fundamente sollen Setzungen minimieren, aber sie werden niemals ganz verhindert werden können. Jedes noch so gut gegründete Bauwerk wird sich (ein wenig) setzen.
     
Thema: KG Rohr unter Mauer: wie sollte man praktisch vorgehen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kg rohr unter fundament

    ,
  2. kg rohr verlegen

    ,
  3. punktfundament überbauen

    ,
  4. rohre unter fundament,
  5. Abflussrohre abmauern,
  6. Punktfundament Betonblock umgießen,
  7. Kg rohr durch Streifenfundament ,
  8. im KG Rohr,
  9. kg rohr durch fundament,
  10. kg rohr stützmauer,
  11. rohr beim baggern beschädigt
Die Seite wird geladen...

KG Rohr unter Mauer: wie sollte man praktisch vorgehen - Ähnliche Themen

  1. Müssen bei Oventrop Pressfittings und Rohr v. d. gleiche Marke sein?

    Müssen bei Oventrop Pressfittings und Rohr v. d. gleiche Marke sein?: Hallo, liebe Leute, Ich habe noch einige Meter Oventrop Mehrschicht Verbundrohr Copipe 16 x 2.0 im Keller liegen. Leider gibt es so gut wie keine...
  2. Waschmaschine Abfluss anschliesen an ungewöhnliches Rohr

    Waschmaschine Abfluss anschliesen an ungewöhnliches Rohr: Hallo zusammen, folgende Situation (siehe Foto), das Rohr an welches ich meine Waschmaschine anschließen möchte hat einen Innendurchmesser von...
  3. Regenwasser Rohr KG in Sickerschacht am Haus entlang

    Regenwasser Rohr KG in Sickerschacht am Haus entlang: Hallo ihr lieben, wir planen gerade unsere Entwässerung. Ist es möglich, die KG Rohre direkt am Haus über 12m lang zu legen? Wir haben drumherum...
  4. Mauern falsch geplant - wo geht das Rohr hin?

    Mauern falsch geplant - wo geht das Rohr hin?: Hallo Bauexperten, unser Architekt hat beim Bau des Mehrfamilienhauses einen Fehler gemacht: die Badezimmerwände vom 1. Stock aufwärts sind...
  5. Rohre ragen aus der Sohle in die Mauern?!

    Rohre ragen aus der Sohle in die Mauern?!: Hallo zusammen, vor 2 Wochen fing unsere Baufirma mit dem Bau unseres Häuschens an - und bei uns als frisch gebackene Bauherren somit die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden