kleine Schäden Dämmung Keller - macht das bisschen was?

Diskutiere kleine Schäden Dämmung Keller - macht das bisschen was? im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Moin, beim Keller (WU-Beton) haben wir aussen eine Dämmung drauf (ich glaub "Styrodur"). Bei den Arbeiten sind ein paar kleine Lücken (Spalt ca...

  1. juliusg

    juliusg

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Hamburg
    Moin,
    beim Keller (WU-Beton) haben wir aussen eine Dämmung drauf (ich glaub "Styrodur"). Bei den Arbeiten sind ein paar kleine Lücken (Spalt ca 1cm) geblieben und an ein paar Stellen wurde die Dämmung beim Verfüllen beschädigt. Ich brauch mal Eure Einschätzung: Kategorie "Schwann drüber" oder haben wir da ernsthaft was zu erwarten? Denke eher: Schwamm drüber, oder?

    IMG_0148.jpg IMG_0143.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gunther1948, 1. Mai 2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    da fehlt eine schutzschicht für die dämmung.

    gruss aus de pfalz
     
  4. #3 manno79, 1. Mai 2012
    manno79

    manno79

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Darmstadt
    Ich will ja nix sagen aber die 3035CS die ich auf dem Foto erkennen kann sofern ich nicht ganz blind bin hat doch eine umlaufende Stufenfalz....da dürften Spalten eigentlich nicht möglich sein....ausser man dreht eine Platte (Schrift aussen) die nächste mit der Schrift nach innen (siehe Foto2).....oder man schneidet die Falz auf der Linken und rechten Seite ab......so wie ich das sehe wurden die Falze links und rechts abgeschnitten.....korrekt ausgeführt ist das schonmal nicht...mal vom Anfüllschutz abgesehen....
     
  5. ktown

    ktown

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Kaiserslautern
    Tja ich würde sagen: Nochmal ausgraben und Noppenbahn einbauen. Ansonsten sind kleine Beschädigungen wie sie hier zu sehen sind wenig schädlich (aber nur wenn die Noppenbahn ein eindringen von Wasser verhindert).
     
  6. #5 Halbwissender, 1. Mai 2012
    Halbwissender

    Halbwissender

    Dabei seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauzeugs
    Ort:
    NRW
    Die Noppenbahn nützt da gar nichts. Es ist eine WU - Konstruktion. Der Boden sieht schluffig aus (?). Aufstauendes Sickerwasser? Die Fugen dürfen in dem Fall gar nicht offen sein um das hinterlaufen mit Wasser und somit abkühlen der Bauteile zu verhindern. Auch hierfür gibt es ein Merkblatt. Ich sehe das hier als nicht regelkonform an. Daran würde jedoch auch die Noppenbahn nichts ändern. 1. Frage ist einfach welcher Lastfall liegt vor?
     
  7. ktown

    ktown

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Kaiserslautern
    Was hat WU-Beton mit Kältebrücken zutun?

    Wenn Wasser durch solche Beschädigungen hinter die Dämmung gelangt, reduziert man erheblich den Wärmedämmwert.

    Die Noppenbahn dient an dieser Stelle als

    1. Schutz der Dämmung vor Steinen und anderen Gegenständen die diese beschädigen kann.
    2. Als Filterebene um anstehendes Wasser vor der Dämmebene nach unten zu leiten.
     
  8. #7 wasweissich, 1. Mai 2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    issnich waar ...

    ktown , und du glaubst das , was du da schreibst ??:shades:yikes
     
  9. ktown

    ktown

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Kaiserslautern
    Anscheinend bin ich nicht der Einzige der dieser Meinung ist.

    oder hier
     
  10. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    @ktown, sie haben wohl zu lange mit dem noppenbahnen gearbeitet.
    die nackte noppenbahn ist weder eine abdichtung noch flächendränung.
     
  11. #10 gunther1948, 1. Mai 2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    nicht alles was in den prospekten steht muss zwangsläufig richtig und sinnvoll sein. wieviele produkte hat die tägliche praxis schon vom markt gefegt?
    nackte noppenbahn ist bei mir, ganz egal welcher lastfall ein no go.

    gruss aus de pfalz
     
  12. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    was für ein murks! meine fresse nee....
     
  13. ktown

    ktown

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Kaiserslautern
    OK ok für mich ist eine Noppenbahn nie nackt. Mir war garnicht bewußt, dass es die noch so gibt.
     
  14. #13 Halbwissender, 1. Mai 2012
    Halbwissender

    Halbwissender

    Dabei seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauzeugs
    Ort:
    NRW
    Man vermittelt keine Meinungen sondern Wissen. Meinungen sind persönliche Einschätzungen.Wenn Steine oder anderes im Anfüllgut ist, ist das Anfüllgut nicht geeignet. Da nützt je nach Steingröße und Struktur auch eine nirgendwo geforderte Schutzschicht der Dämmung etwas.

    Als Filterebene? Was ist eine Filterebene? Wenn dann als Drainschicht und dazu ist diese insbesondere wenn man die entsprechend rum einbaut (Noppen zu Dämmung) schadenträchtig und nutzlos.

    Anerkannte Regel der Technik: LAstfall drückendes / zeitweise drückendes Wasser und WU - Konstruktion = vollflächiges Verkleben UND verkleben der Stöße der Perimeterdämmung notwendig.

    Lastfall Bodenfeuchte und nichtstauendes Sickerwasser an Bodenplatten und Wänden = keine vollflächige Verklebung notwendig, jedoch Schutz vor einlaufenden Oberflächenwässern. Da diese Oberflächenwässer im Untergrund in Thorie die Stöße, je nach AUsbildung (wie hier zu sehen nicht dicht gestoßen) hinterlaufen können müssen derartige offene Stoßausbilungen vor hinterlaufen von Wasser und somit auskühlen des Bauteils (= Wärmebrücke durch erhöhte Wärmetransmissionsverluste) gesichert werden.

    Wenn eine Drainmaßnahme vertikal notwendig ist, ist eine Noppenbahn vollkommen falsch und unzureichend.
     
  15. #14 Halbwissender, 1. Mai 2012
    Halbwissender

    Halbwissender

    Dabei seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauzeugs
    Ort:
    NRW
    @ Yilmaz nicht alles glauben was da steht und angepreist wird. Bezüglich der Noppenbahn als Sauberkeitsschichtersatz haben die sogar eine STellungnahme des dAfSt. die darf man auch nicht so Ernst nehmen und bei Gegenwind knicken die Hersteller dann ein und machen Einschränkungen ;)
     
  16. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    @HW, aufgrund solcher aussagen wird mehr noppenbahn verkauft als brötchen. Schade...
     
  17. #16 Halbwissender, 1. Mai 2012
    Halbwissender

    Halbwissender

    Dabei seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauzeugs
    Ort:
    NRW
    Leider.. und der Käufer (meist unwissende und sich auf die Anpreisungen verlassende Bauunternehmer) stehen im Streitfall im Regen ... und zwar ganz alleine... Stimmt Schade...
     
  18. ktown

    ktown

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Kaiserslautern
    Nach Ihren Darlegungen ist der Einbau ein Noppenbahn mit Filtervlies vollkommen unnötig und rausgeworfenes Geld.
    Versteh ich Sie da richtig?

    Desweiteren finde ich es etwas lächerlich Worte wie Filter und Drain auf die Goldwaage zu legen. Letztlich meinen beide Worte das gleiche.
     
  19. #18 wasweissich, 1. Mai 2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    und wenn dann meinende architekten den schwachsinn propagieren wird es ganz gefährlich.....

     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Halbwissender, 1. Mai 2012
    Halbwissender

    Halbwissender

    Dabei seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauzeugs
    Ort:
    NRW
    Diese ist nur notwendig wenn diese wirklich notwendig ist. Wasser kann nur aufstauen wenn ein schlecht versickerungsfähiger Baugrund mit einem Versickerungsbeiwert kf = schlechter 10^-4 vorhanden ist. Dann braucht es nach der DIN 4095 (Drainung baulicher Anlagen) auch eine vertikale Drainschicht die die in einen Drain das aufstauende Wasser einleitet. Sollte der Versickerungsbeiwert besser sein kann da auch nichts aufstauen und Wasser kann mit oder ohne Drainwirkung und / oder Filtervlies zum frei eingespiegelten Grundwasserstand versickern. Dann wäre diese Drain / Filterwirkung (Bodenfeuchte und nichtstauendes Sickerwasser) vollkommen sinnlos.

    Eine Schutzschicht der als Schutzschicht dienenden Perimeterdämmung ist grundsätzlich nicht gefordert. Wenn eine Gleitschicht aufgrund des verwendeten Anfüllgutes (Möglichkeit der Verkrallung bei nicht rolligem und Kantigem Füllgut) möglich wäre benötigt man eine zusätzliche Gleitschicht des Anfüllschutzes.
     
  22. #20 wasweissich, 1. Mai 2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    das ding mit dem filtervlies heisst aber ganz anders
     
Thema:

kleine Schäden Dämmung Keller - macht das bisschen was?

Die Seite wird geladen...

kleine Schäden Dämmung Keller - macht das bisschen was? - Ähnliche Themen

  1. Bohrloch in Dämmung

    Bohrloch in Dämmung: Hallo! Ich habe eine Frage, über die ich bisher viele unterschiedliche Tipps gehört habe, so dass ich mir einmal Klarheit verschaffen möchte....
  2. Hauswasserwerk in Keller verlagern

    Hauswasserwerk in Keller verlagern: Hallo zusammen, ich habe mir vor 2 Jahren einen Brunnen bohren lassen. Da ich jetzt aktuell am Abdichten und Dämmen des Kellers von außen bin und...
  3. Folienflachdach mit Dämmung wie lange sollte Betondecke drocknen

    Folienflachdach mit Dämmung wie lange sollte Betondecke drocknen: Hallo, wie Lange sollte eine Betondecke aus WU-Beton C25/30 vor trocknen, bis sie mit Flachdachfolien und Dämmung (EPS oder PUR) gedämmt wird?
  4. Dämmung der obersten Betondecke

    Dämmung der obersten Betondecke: Hallo Bauexperten! ich weiß das dieses Thema bereits vielfach besprochen wurde, dennoch liest man SEHR viel über Schimmel im Spitzboden. Der...
  5. Glasfaser im Einfamilienhaus? Macht das Sinn?

    Glasfaser im Einfamilienhaus? Macht das Sinn?: Servus! Wir planen gerade die Elektroinstallation für unsere EFH. Ich werde wohl vieles selbst machen, habe auch einen Elektriker der mir die...