Kleiner neuer Ofen!

Diskutiere Kleiner neuer Ofen! im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Einen schönen guten Abend aus der Alpenrepublik erst mal! Also, ich stehe da vor einer neuen Aufgabe als Hobbyhandwerkerin und weiß jetzt ned...

  1. Asatru

    Asatru

    Dabei seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hotelangestellte
    Ort:
    Krenhof
    Benutzertitelzusatz:
    Es gibt immer was zu tun!
    Einen schönen guten Abend aus der Alpenrepublik erst mal!

    Also, ich stehe da vor einer neuen Aufgabe als Hobbyhandwerkerin und weiß jetzt ned recht wo ich anfangen soll, bin also über jeden Ratschlag sehr dankbar!

    Ich mußte grade grinsen, ich hab hier von nem "Altbau" von 1977 gelesen. Also mein Häuschen geht jetzt auf die 400 Jahre zu und hat so ca. 400qm.
    Im Keller gibt es eine "relativ" neue Ölheizung und einen 11 Jahre alten Festbrennstoffkessel, welche beide am selben Kamin angeschlossen sind. Ich heize vorwiegend mit Holz und Kohlebriketts, weil Öl nicht wirklich leistbar ist im Moment. Ab und an gibts noch altes Holz zu verheizen. Ich schalte die Pumpen bei ca. 90 Grad ein. (Falls das wichtig sein sollte...)

    Nun ergibt sich in sehr kalten Wintern (wie heuer z.B.) das Problem, dass die nachträglich eingebauten Heizkörper die relativ großen Räume nicht wirklich "packen".
    Im Wohnzimmer (33qm) schaffe ich es bei minus 15 bis 20 Grad nicht wirklich eine angenehme Temperatur hinzubekommen und wenn dann nur mit einem enormen Materialaufkommen.

    Jetzt haben mir schon einige Freunde so einen Schwedenofen empfohlen, den ich nun gerne "einbauen" würde.

    Besagter Kamin, an den die Öfen im Keller angeschlossen sind, führt an der Küche vorbei und die Möglichkeit, hier nun einfach "anzudocken" scheint mir naheliegend.

    Meine Frage nun: wäre dies denn möglich? Einfach einen weiteren Zugang zu diesem Kamin zu stemmen und hier nun das Rauchrohr für den kleinen Ofen rein zu legen?

    Ich bitte um Expertenrat! ;-)))

    Vielen lieben Dank im Voraus und liebe Grüße!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Warum nicht die anscheinend zu kleinen Heizkörper durch größere Typen (3lagig?) ersetzen?

    Zudem wäre sicherzustellen, daß die HK auch hydraulisch abgeglichen sind. Evtl. werden ja die besagten HK unterversorgt.

    Gruß
    Ralf
     
  4. Asatru

    Asatru

    Dabei seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hotelangestellte
    Ort:
    Krenhof
    Benutzertitelzusatz:
    Es gibt immer was zu tun!
    Hallo Ralf,

    also die Heizkörper die jetzt drin sind, sind von der Größe her recht gut angepasst.
    Sind diese 3 lagigen denn von den Maßen her größer, weil dann würden sie nämlich nicht unter die Fensterbänke passen.

    Und unterversorgt, na ja, ich weiß nicht. Sie werden eigentlich extrem heiß.

    Ein weiteres Problem ist eben, dass die Räume ineinander übergehen und das ohne Türen. Zumindest die neben dem Wohnzimmer. Und so ist es halt auch schwer, die Wärme in einem Raum zu halten.

    Von daher haben eben meine Bekannten und Freunde recht gute Erfahrungen mit so einem Öfchen, weil hier die Wäre sich ganz gut verteilt.

    Lg
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die 3 lagigen HK sind nur etwas tiefer, und wenn man noch mehr Heizleistung benötigt, dann wären auch Gebläsekonvektoren eine Möglichkeit.

    Sind die Heizkörper über die komplette Fläche "warm"? Beobachte mal die Temperatur am Vorlauf und am Rücklauf. Evtl. muß auch die Heizkreispumpe etwas höher gestellt werden.

    Gehen wir mal davon aus, daß die Hydraulik passt. Dann bleibt nur noch die Möglichkeit, daß die Heizkörper unterdimensioniert sind. Diese werden NICHT nach der Fensterbreite ausgewählt, sondern anhand der Heizlast des Raums berechnet.

    Größere bzw. mehrere Heizkörper wären vermutlich einfacher zu installieren als die Sache mit dem Kamin.

    Ansonsten hilft ein Kaminofen immer, denn die haben Leistung im Überfluß. Ich würde wegen dem Schornstein mal mit dem Schornsteinfeger Rücksprache halten. Die wissen was man evtl. noch an den vorhandenen Schornstein anschließen kann oder wie man am besten einen zusätzlichen Schornstein baut.

    Gruß
    Ralf
     
  6. #5 Stromfresser, 14. Januar 2009
    Stromfresser

    Stromfresser

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Erfurt
    Wenn du sowieso Holz verheizt, such mal nach "Bullerjan". Gibt es in verschiedenen Ausführungen. Ob und wie anschließen weiss der Schornsteinfeger.
     
  7. Asatru

    Asatru

    Dabei seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hotelangestellte
    Ort:
    Krenhof
    Benutzertitelzusatz:
    Es gibt immer was zu tun!
    Also, die meisten von den Heizkörpern sind durchgehend warm, ein paar gehören ausgetauscht, das weiß ich. Aber ich konnte zumindest in den letzten Jahren die ganzen Thermostate austauschen. Das hat ja auch schon ne ganze Menge gebracht.
    Ob da sowas wie ne Heizkreispumpe ist, weiß ich jetzt gar nicht.
    Die Anlage selber ist schon über 30 Jahre alt und wird laut Inst. schon lange nicht mehr gebaut.
    Das ganze (untergebracht im Gewölbekeller) hat eher was von nem alten Horrorfilm! :)

    Was die Dimension der Heizkörper betrifft, so war das mit der Fensterbreite keine Absicht, es war nur durch die Beschaffenheit der Räume damals anscheinend schwierig, die Heizkörper wo anders oder größer zu machen. Sehr hohe Räume, große niedrige Fenster.

    Das mit den größeren bzw. mehreren HK stell ich mir dahingehend heikel vor, als dass ja alle Heizungsrohre über Putz verlegt sind und nur an den Aussenmauern entlang laufen.
    Also bevor ich da die ganzen alten Wände aufstämme, wär mir glaub ich der kleine Ofen lieber....:)

    Na dann werd ich wohl wirklich mal den Kaminkehrer fragen, was er von der Sache hält...

    vielen lieben Dank jedenfalls...
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Kleiner neuer Ofen!

Die Seite wird geladen...

Kleiner neuer Ofen! - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?

    Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?: Hallo zusammen, wir haben uns neue Fenster einbauen lassen, da gibt es aber noch Dinge, die uns stutzig machen: - Anstelle von PU-Schaum wird...
  2. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  3. Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?

    Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?: Wie und wo kann ich hier im Forum einen neuen Beitrag schreiben?
  4. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  5. Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe

    Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe: Hallo zusammen, folgende Ausgangssituation: Wir wohnen (Als Eigentümer) in einer 2 Familienwohnung (beide Wohnungen gehören uns). Die 1. Wohnung...