Klingeldrücker

Diskutiere Klingeldrücker im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, bzgl. unserer Klingel im Neubau habe ich noch zwei Fragen: 1. Ich habe vier Drähte, die Klingel braucht aber nur zwei. Kann ich die...

  1. #1 herrmann95, 25. Januar 2010
    herrmann95

    herrmann95

    Dabei seit:
    18. Mai 2009
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    bzgl. unserer Klingel im Neubau habe ich noch zwei Fragen:
    1. Ich habe vier Drähte, die Klingel braucht aber nur zwei. Kann ich die zwei anderen einfach unangeklemmt liegen lassen, oder baue ich die - obwohl ich die nicht brauche - trotzdem mit an?
    2. Die Klingelplatte verfügt auf der Rückseite über 2 Befestigungsteile, die ein Gewinde haben. Hierzu gibt es 2 lange Schrauben, die durchgängig über ein Gewinde verfügen. Wie bekomme ich denn gleichzeitig die Schraube in die Buchse der Rückwand der Klingel und in den Dübel, der sich in der Fassade befindet, reingeschraubt. Denn beide drehen in unterschiedliche Richtung, sprich mit ner Zange kriege ich die nicht gleichzeitig rein.

    Danke für Eure Hilfe.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Also das mit den Schrauben ist mir gerade ein bisschen zu hoch... *grübel*
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Machen kann man viel.
    Aber üblicherweise werden bei Kleinspanung nur dioe belegten Adern auch angeklemmt.

    Das Befestigungsproblem verstehe auch ich nicht.
    Mach mal bitte Bilder von dem Ding!
     
  5. #4 herrmann95, 25. Januar 2010
    herrmann95

    herrmann95

    Dabei seit:
    18. Mai 2009
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Niedersachsen
    ich versuche es nochmal :-)
    an der rückseite der klingekplatte sind zwei buchsen aufelötet. die haben ein gewinde, in das man eine schraube drehen kann.
    dann habe ich dübel in der fassade, an der die klingel befestigt werden soll.
    jetzt sind da 2 stäbde dabei, die ein durchgehendes komplettes gewinde haben. die eine seite soll in die buchse der klingelplatte, die andere seite in den dübel.

    nur wenn beides reinstecke und dann von der seite mit der zange drehe, dann geht es nur in eins rein, denn für das andere, drehe ich ja gerade raus.

    ich hoffe, jetzt ist es verständlicher.

    und was mache ich mit den beiden nicht gebrauchten kabeln? besser mit reinstecken oder abknipsen und mit isolierband daneben.
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Kabel hats da keine. Nur Adern einer Leitung.
    Die nicht benötigten einfach lose mit in den Einbauraum legen. So, daß sie nicht mir den benutzten Kontakten in Berührung kommen können.

    Der Einbau kann eigentlich überhaupt nicht so gedacht gewesen sein, wie Du es versuchst...
    Und wieso Dübel???
    Ne UP-Anläuteplatte hat üblicherweise eine zugehörige Einbaudose.

    Wer hat die Anläuteplatte geliefert?
    Warum baut die nicht der Eli ein?

    Bitte doch Fotos! Sonst wird das nix.
     
  7. #6 herrmann95, 25. Januar 2010
    herrmann95

    herrmann95

    Dabei seit:
    18. Mai 2009
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Niedersachsen
    ok, ich mache morgen fotos.
    der eli ist morgen nochmal da. aber die klingelplatte habe ich im internet gekauft, weil wir eine gravierte haben wollten. leider haben die sich verschrieben und morgen ist der eli zum letzten mal da. aber ich lass mir das morgen mal an der falschen von dem eli zeigen :-) dachte nur, ich könnte meine "blödheit" hier im internet anonym beseitigen :bounce: anstatt mich beim eli outen zu müssen
    :winken
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 1011001011, 26. Januar 2010
    1011001011

    1011001011

    Dabei seit:
    1. Dezember 2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateurmeister
    Ort:
    Viersen
    Moin Moin :wow

    Also nicht benutzte Adern zusammen drehen, isolieren und einfach hinter die Klingel legen. Gibt so keine Fehlschaltungen, duch Berührungen irgendwelcher Teile untereinander.

    Zur Montage.... vermutlich hast du eine Klingelplatte ohne sichbare Befestigungsschrauben. Dann werden die beiliegenden Doppelstifte in die Klingelplatte eingeschraubt und die Klingelplatte auf die Dübel gedrückt. Eventuell mit Gummihammer einschlagen (oder was dazwischen legen bei normalem Hammer).
    Was anderes kann ich mir nicht vorstellen sonst.... Ein Bild sagt mehr als tausend Worte! ;)
     
  10. Terra

    Terra

    Dabei seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vermesser
    Ort:
    NRW
    Wie 10-Bit schon sagte, die Schrauben werden in die Dübel geschoben und angedrückt! Vorher natürlich mit der Platte verbinden, also reinschrauben.

    Ich habe auch so eine Platte und habe es genauso gemacht. Meine ist auch noch beleuchtet, daher brauchte ich die anderen Adern noch.
     
Thema:

Klingeldrücker