Klinker: Z-Isolierung und Abdichtung EILT!!

Diskutiere Klinker: Z-Isolierung und Abdichtung EILT!! im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Liebe Forumsteilnehmer, heute großes Chaos auf der Baustelle: Rohbauer, Dachdecker und Klinkerer. Wir haben vor dem Keller eine PYE 200 S5 als...

  1. #1 Wolfgang Doerks, 5. November 2002
    Wolfgang Doerks

    Wolfgang Doerks

    Dabei seit:
    22. April 2002
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Liebe Forumsteilnehmer,
    heute großes Chaos auf der Baustelle: Rohbauer, Dachdecker und Klinkerer.
    Wir haben vor dem Keller eine PYE 200 S5 als Schweißbahn zur Kellerabdichtung aufbringen lassen. Jetzt soll die Z-Isolierung als Mauerwerksperre unter dem Klinker und gleichzeitig zur horizontalen Kellerabdichtung genutzt werden. Hierzu hatten wir das Produkt Delta-Protect von Dörken ausgewählt. Jetzt haben wir mit Dörken telefoniert und folgende Auskunft bekommen. Das Produkt ist als Mauerwerkssperre zur Z-Isolierung gut geeignet, aber es ist nicht tauglich für die Abdichtung. Von uns alternativ vorgeschlagenen Abdichtungsfolien, z.B. PYE als Selbstklebebahn (Vorschlag vom Dachdecker) soll aber unter dem Klinker als Mauerwerkssperre und Z-Isolierung nicht mehr zugelassen sein.
    Fazit: Z-Isolierung 0.K. => dann untauglich für Kellerabdichtung
    Kellerabdichtung o.K. => nicht zugelassen als Mauerwerkssperre(Z-Isolierung) unter Klinker.
    Hilfe, mein Planer hat auch keine Lösung.
    Laut Baustoffhandel wird die PYE von den Klinkerern eingesetzt, obwohl sie nicht zulässig ist. Kennt von Ihnen jemand eine Lösung für unser Problem? Gibt es eine Z-Isolierung (Mauerwerkssperre) unter dem Klinker, die auch als Kellerabdichtung zugelassen ist!!!
    P.S. Ich versuche mal zwei Zeichnungen zur Orientierung anzuhängen. Mal sehen, ob es klappt!

    Vielen Dank

    Ihr W. Doerks
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. TAMKAT

    TAMKAT

    Dabei seit:
    12. Oktober 2002
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mönchengladbach
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Klinker: Z-Isolierung und Abdichtung

    Hallo,

    wir nehmen immer Bitumendickbeschichtung mit Gewebeeinlage für den Verblendsockel als Z-Isolierung.


    TAMKAT
     
  4. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    @ Tamkat

    Es ist ja KEIN Geheimnis das ich auf 2 schaliges Mauerwerk NICHT abkann ... bzw. darin KEINE Erfahrung habe ... ABER Dickbeschichtung als Ersatz für die Z-Folie ? ... wie geht das z.b. bei einer Hinterlüfteten Fassade ? ... steh ich auf´n Schlauch ich versteh des ned :mad:

    MfG
     
  5. TAMKAT

    TAMKAT

    Dabei seit:
    12. Oktober 2002
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mönchengladbach
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Klinker: Z-Isolierung und Abdichtung

    Hallo,

    ich denke das ist ganz einfach.
    Wir sprechen doch hier von dem Punkt, wo die Verblendung ansetzt. Also dem Sockel, OK Kellerwand.
    Und genau dieser punkt wird bei uns immer mit Dickbeschichtung Isoliert. Also 10 cm die Kellerwand hoch, dann auf die auflagefläche des Kinkers, und dann den Fußbereich des EG Mauerwerks. Natürlich dann noch 30 bis 50 cm über Fertig Gelände noch mal die Spritzwasserisolierung, diesmal aber mit der entsprechenden Folie.

    TAMKAT
     
  6. Gast

    Gast Gast

    Und in diese Dickbeschichtungspampe

    setzt Du dann Deine erste Verblenderschicht !
    Das mag zwar eine DIN18195 Teil 4 Abdichtung sein ist aber nicht geeignet eine Wand von ca. 12-15 KN/m druckstabil abzuleiten ohne die Abdichtung zu beschädigen.

    Fossy Bär
     
  7. #6 C.. Schwarze, 10. November 2002
    C.. Schwarze

    C.. Schwarze Gast

    Was ist den mit der G200 DD ?
     
  8. TAMKAT

    TAMKAT

    Dabei seit:
    12. Oktober 2002
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mönchengladbach
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Klinker: Z-Isolierung und Abdichtung

    Hallo,

    mit Gewebeeinlage sicher kein Problem.
    Bei einer Schweißbahn wäre es doch dann nicht anders.
    Eine richtig ausgeführte Dickbeschichtung kann den Druck genauso ableiten wie eine dafür geeignete Schweißbahn.

    Außerdem habe ich bei der Dickbeschichtung gerade in diesem Punkt die gewiesheit, dass in den Ecken keine hohlräume entstehen.

    TAMKAT
     
  9. Gast

    Gast Gast

    Och ne

    Dickbeschichtung mit Gewebeeinlage ist Pudding.
    Dann doch lieber ne G200-S4 dann hat man was vernünftiges.
    Diese Pampe wird doch nur eingebaut weil die Maurer sie mit der Kelle draufstreichen können. Wenn sich diese Berufsgruppe mit dem Brenner beschäftigen würde käme auch eine vernünftige Abdichtung raus. So schwer ist es nu auch nicht.

    Fossy Bär
    (Maurer)
     
  10. TAMKAT

    TAMKAT

    Dabei seit:
    12. Oktober 2002
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mönchengladbach
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Klinker: Z-Isolierung und Abdichtung

    Hallo,

    bei uns macht das immer die Abdichtungsfirma, die auch den Keller Isoliert hat. Sie nimmt für den Sockel auch nicht einfach die Dickbeschichtung weil es ihr so gefällt. Nein sie nimmt die Dickbeschichtung, weil die von den Architekten so gefordert wird, so einfach ist das. Wenn der Architekt sagt das wird damit so gemacht, dann wird das so gemacht. Und wenn Du den Architekten laufend mit der Scheisbahn nervst, weil Du sie besser findest, dann war das wohlmöglich der letzte Auftrag den Du von ihm bekommen hast.
    Wir sollten nicht so tun, als ob dem Maurr frei steht wie der Sockel Isoliert wird, er bekommt es gesagt, vom Polier, der Polier bekommt es vom Architekten gesagt, oder das steht genau so im Angebot, oder es wird von einer Abdichtungsfirma gemacht.
    Da hat man als Maurer oder Polier nichts zu entscheiden, leider.
    TAMKAT
     
  11. Gast

    Gast Gast

    Du machst Dir noch in die Hose Tamkat

    Wenn Du eine solche Dickbeschichtung machst und es kommt zum Schaden dann bist Du nähmlich mit dran.
    Mitgegangen mitgehangen weil Du keine Bedenkenmitteilung gemacht hast. So sieht es aus.

    Fossy Bär

    PS: Auch wenn es nicht zum Schaden kommt und richterlich festgestellt wird daß Du keine DIN abdichtung abgeliefert hast bist auch Du mit Deinem Architekten im Schadensersatzboot.
     
  12. Gast

    Gast Gast

    Ich ziehe

    "nähmlich" zurück und ersetze durch "nämlich."

    Wie sagte man im 1.Schuljahr"Wer nämlich mit "h" schreibt ist d.....

    Fossy Bär
     
  13. MAB

    MAB Gast

    Naja

    Die G 200 S4 kam von mir per Mail. Wichtig ist aber, daß die talkumiert ist. Nicht besandet!
    Jedenfalls hat die G 200 S4 eine definierte Dicke, was man bei Dickbeschichtung nicht unbedingt sagen kann.

    Soll doch jeder im erlaubten Rahmen machen, was er am besten kann. Ich kenne auch echte "Künstler" mit Dickbeschichtung und ebenso echte Pfuscher mit Schweißbahnen.

    Das ist so wie Josef mit seinem Stein: den beherrscht er auch noch blind.
     
  14. Gast

    Gast Gast

    Nachschlach für Tamkat u.MAB

    Mir ist das nicht geheuer mit KMB unter dem Verblendmauerwerk.
    Man hat eine viskose Flüssigkeit (KMB) und diese wird konzentriert belastet.
    Eine definierte Zugfestigkeit liegt nicht vor und daß sich das KMB zusammendrückt dürfte auch klar sein.
    Man sucht und ich habe gefunden:

    Quelle:Richtlinie für die Planung und ausführung von Abdichtungen
    mit Kunststoffmodifizierten Bitumendickbeschichtungen(KMB).
    November 2001 2.Ausgabe S.32 Pkt.7 Abs.3 u.3 u.6
    Zitiere:
    Auf ungeschützten Abdichtungen dürfen keine Lasten,beispielsweise durch Baustoffe,Geräte oder Gerüste einwirken.

    ......... Punkt- und Linienlasten sowie Belastungen,die die Funktionstüchtigkeit durch Eindrückungen beeinträchtigen sind zu vermeiden.

    Fossy Bär
     
  15. MAB

    MAB Gast

    Danke

    Das habe ich gerade die ganze Zeit gesucht und nicht gefunden.

    Da konnte ich auch lange im Schrank suchen, auf der Festplatte wars :(
     
  16. #15 C. .Schwarze, 12. November 2002
    C. .Schwarze

    C. .Schwarze Gast

    Hallo,

    mhmh, also so richtig als beantwortet sehe ich die Ausgangsfrage nicht gerade.

    1 Folie, die eine Zulassung für Abdichtung und als Z-Folie(Mauerwerkssperre) besitzt, wird gesucht.

    Von entsprechenden Handwerkern wird eine PYE (genaue Bezeichnung?) eingesetzt, wohl ohne Zulassung für die Z-Folie
    Ebenfalls kann wohl die talkumierte G 200 S4 eingesetzt werden,
    Zulassung?

    Optimal fände ich es, wenn es eine Art "Josef Thalhammer´s Perfekt" - Artikel über Mauerwerkssperre, Z-Folie, Anzahl der Bahnen, Klinkerfugenöffnungen und Mauerwerksvorsatz(1cm als Tropfkante) geben würde, zumal schon jemand danach gefragt hatte.

    Wie stehts eigentlich mit Perinsul&KMB?
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. MAB

    MAB Gast

    El Problemo

    Das Problem besteht in den sich widersprüchlichen Regelungen, Normen und Richtlinien.

    Also Foamglas und KMB? Nee, danke. Das gute alte Heißbitumen ist da richtig.

    Ich werfe jetzt mal wieder son Zwitter ein: POCB (Polyelefincopolymerisat-Bitumen). Zugelassen als einlagige Abdichtung wie Kunststoffbahnen. Verhält sich auch (fast) so. Hat aber eben auch positive bituminöse Eigenschaften.

    Vorteil: 3 mm Dicke und keine Probleme mit der Reibung.

    Nachteil: weder in - Flachdachrichtlinien -, DIN 18195 noch DIN 1053 erwähnt.

    Habe ich nicht schon mal geschrieben: "Verstand vor DIN"?
     
  19. #17 Wolfgang Doerks, 13. November 2002
    Wolfgang Doerks

    Wolfgang Doerks

    Dabei seit:
    22. April 2002
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Styrodur verputzen

    Vielen Dank für Ihre Hinweise.
    Der Dachdecker meines Rohbauers hat folgenden Vorschlag, der auch umgesetzt wird. Das Styrodur wird verputzt, damit dann doch eine Schweißbahn (PYE talkumiert) aufgeschweißt werden kann.
    Scheint mir auch eine sinnvolle Lösung zu sein.
    Nochmals vielen Dank für Ihre Hilfe

    Ihr W. Doerks
     
Thema:

Klinker: Z-Isolierung und Abdichtung EILT!!

Die Seite wird geladen...

Klinker: Z-Isolierung und Abdichtung EILT!! - Ähnliche Themen

  1. fachgerechte Abdichtung Fenster / Behebung von Mängeln?

    fachgerechte Abdichtung Fenster / Behebung von Mängeln?: Hallo zusammen, ich habe noch einmal eine Frage in Sachen fachgerechte Montage. Dieses Mal betrifft es unsere Fenster. Wir haben für unseren...
  2. Wie Decke vom Fertigbetonkeller abdichten?

    Wie Decke vom Fertigbetonkeller abdichten?: Hallo Zusammen, ich hoffe ich habe die richtige Rubrik für mein Problem gewählt. Ich habe einen Fertigbetonkeller neben dem Haus am Hang, bei...
  3. Trockenbauwand für Duschbereich - abdichten bereits beim Platten anschrauben?

    Trockenbauwand für Duschbereich - abdichten bereits beim Platten anschrauben?: Im neuen Bad will ich einen Duschbereich in Trockenbau machen, doppelt beplant. Es gibt ja Abdichtsets. Diese werden ja eigentlich erst...
  4. Abdichtung Perimeterdämmung Bodenplatte

    Abdichtung Perimeterdämmung Bodenplatte: "Thali goes East" - Der Bericht vom Forumsbau im Osten Bei mir wurde es bei der Bodenplatte genauso gemacht wie bei Thali, Perimeterdämmung vor...
  5. Abdichtung Außenwand

    Abdichtung Außenwand: Hallo zusammen, ich möchte die, vermutlich letzten ,Sonnentage in diesem Jahr noch nutzen und die Vertikaleabdichtung an unserem Anbau...