Koaxkabel immer in Leerrohr

Diskutiere Koaxkabel immer in Leerrohr im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, in meinen Neubau soll Koax für Kabelanschluss gelegt werden. Der Elektriker meinte, Leerrohre wären überflüssig und auch noch schlecht für...

  1. kickoff

    kickoff

    Dabei seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Hannover
    Hallo,
    in meinen Neubau soll Koax für Kabelanschluss gelegt werden. Der Elektriker meinte, Leerrohre wären überflüssig und auch noch schlecht für die Dämmung. Sollte ich wirklich darauf verzichten? Sind 75Ohm ausreichend?

    Gruß,
    Rudolf
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Isolierrohre bzw. Installationsrohre (nicht: Lehrrohre, den es soll ja von Anfang an etwas drin sein!) sind nicht nur äußerst sinnvoll, sondern schon nach DIN erforderlich.

    Probleme mit der Dämmung gibt es damit nur dann, wenn sie unfachmännisch eingebaut werden.

    Also keinesfalls verzichten!

    Außerdem auch bei BK-Anschluß im Neubau ALLES NUR in Sternstruktur anlegen. Also jede Dose (auch Kinderzimmer, Schlafzimmer, Küche, Büro etc. nicht vergessen) separat direkt anfahren, von einem zentralen Verteilpunkt aus.
    So daß man ggf. einfach auf SAT umstellen kann.

    Und die 75 Ohm sind nicht "ausreichend", sondern ein exakt so notwendiger technischer Parameter. Den weisen aber alle solchen Leitungen sowieso auf...
    Die Qualität der Leitung bemißt sich hingegen nach Dämpfung und Schirmdämpfung!
     
  4. OliS

    OliS

    Dabei seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Althengstett
    Die Leerrohre werden bei deinem Eli nicht so beliebt sein, weil sie teilweise etwas widerspenstig sind. Gerade wenn es frisch von der Rolle kommt und davor bei -5°C in der Garage lagerte ;)

    Die 75Ohm geben nur einen Wellenwiderstand an. Also nicht den ohmschen Widerstand auf so und soviel Meter sondern den frequenzabhängigen Widerstand. Beim TV Radio sind das 75Ohm für Funktechnik und in Labors findet man 50Ohm, früher gabs auch noch 60Ohm und 93 Ohm.

    Wichtiger sind die Daten die Julius erwähnt -> Dämpfung, Schirmung, Dielektrikum etc.
     
  5. kickoff

    kickoff

    Dabei seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Hannover
    Vielen Dank für den Hinweis, ich werde dann die Koaxkabel in Leerrohre einziehen lassen. Im Elektrikerangebot stehen nur 75Ohm Koaxkabel, wonach muss ich fragen, um qualitativ hochwertige Kabel zu bekommen?

    Des weiteren werden Cat 7 Kabel sternförmig verteilt, diese wollte ich nicht in Leerrohre einziehen, da sie angeblich schwer in solche Rohre zu verlegen sind, stimmt das?

    Danke und Gruß
     
  6. OliS

    OliS

    Dabei seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Althengstett
    Also hier in meinem Kreis würde ich sagen -> wenn du NICHT bei "Geiz ist geil und Co" kaufst sondern beim Fachhändler um die Ecke bekommst das richtige. Kann zwar etwas mehr kosten aber das passt dann auch.

    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=30902

    da wird ein gutes Kabel beschrieben.

    Ansonsten -> je weniger Durchgangsdämpfung desto besser. Je besser oder höher das Schirmmas desto besser.
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das mit den Netzwerkeleitungen ist ebenso Unsinn!

    Auch für sie fordert die DIN ausdrücklich auswechselbare Verlegung, was im Wohnungsbau wieder auf "Rohr" hinauslaufen dürfte.

    Deren Einziehen ins Rohr ist für den Fachmann tägliches Geschäft - und auch viele fachfremde Selbermacher hier im Forum haben das prima hinbekommen.

    Gerade die druck- und knickempfindlichen Netzwerk- und Koaxialleitungen danken Verlegung in Rohr sehr!
    Mach hinterher mal ne Zertifizierungsmessung, dann weißt Du, was ich meine.
    Wer kann schon sagen, wann Du auf 1Gbit umstellen willst? Und dann genügt im Grenzfall eine einzige Stelle mit unterschrittenem Mindestbiegeradius im Leitungsverlaugf, um das zu vereiteln...
     
  8. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Quatsch mit Soße. Die ziehen sich nicht schlechter ein als Koaxkabel.
    Btw., wenn man nicht das billigste Flexrohr nimmt, dann tut man sich auch leichter.

    Wenn Du schon mal das halbe Wohnzimmer aufgeklopft hast, nur um das 60 Ohm gegen ein 75 Ohm zu tauschen, dann wirst Du Rohre schätzen lernen.
     
  9. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    CAT Kabel einziehen

    Hallo,

    wir haben die letzten Tage ein paar hundert Meter CAT 7 Kabel selber in Elektroinstallationswellrohre eingezogen. Das Kabel ist in etwa genauso dick wie ein Sat-Koaxkabel.
    Wir haben für CAT/SAT prinzipiell Rohre mit 25mm genommen und natürlich auf Vermeidung von engen Bögen geachtet. Bei 2 CAT ist es ganz einfach, besonders wenn man 2 Trommeln hat. :D
    Bei 4 wurde es schon kritischer, klappte aber letztendlich auch. Der eine schiebt, der andere zieht vorsichtig...
    Korrekterweise muß ich dazu sagen, daß wir nur Rohre auf/im Beton haben. D.h. sie beginnen am Technikschacht (mit Wartungsöffnungen) und enden in den Dosen.
    Eine gute Planung hilft enorm die Sache effektiv und wartbar zu gestalten.

    Zum Thema Austauschbarkeit: vor 15 Jahren hätte ich vielleicht alles mit RG-58 als 10 Mbit Koax-Netzwerk gemacht und sicherlich schon vor ein paar Jahren getauscht. Was die Zukunft bringt weiß keiner...

    Gruß
    Frank Martin - Bauherr und Hilfselektriker
     
  10. kickoff

    kickoff

    Dabei seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Hannover
    Ok, dann werde ich doch Leerrohre nehmen, wenn es der Dämmung nicht schadet. Sind 90DB Dämpfung für Koaxkabel ok?
     
  11. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    ausreichend, best of show ist aber momentan 120 dB Schirmdämpfung!

    auch auf die anderen Werte achten, siehe Julius #2
    Dämpfung selber ist fast wichtiger.

    Grüsse
    Jonny
     
  12. kickoff

    kickoff

    Dabei seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Hannover
    Ok, werde mich mal nach dem Preis für 120 dB erkundigen. Würdet Ihr neben jede Koaxdose auch eine Netzwerkdose setzen (z.B. wegen Streaming)?
     
  13. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    unbedingt
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. kickoff

    kickoff

    Dabei seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Hannover
    Alles klar, alles in Leerrohre und Koax mit Netzwerkanschluss...das gibt ein Patchfeld..
     
  16. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Siemens hatte einst darauf hingewiesen, daß der Weichmacher aus den Koaxkabeln im Laufe der Zeit verschwindet und damit die Dämpfung des Kabels ansteigt. Natürlich besonders bei Kabeln von Noname firmen usw.

    Aber auch aus Siemens Kabeln verschwindet er. Er soll es nur langsamer tun. Ob Siemens heute noch solche Kabel herstellt??? Vermutlich nicht.

    Der Ratschlag war, Koaxkabel immer in Rohr verlegegen, damit man es am Ende der Lebensdauer auswechseln kann. Und dieser Ratschlag ist immer noch gültig!!!

    pauline
     
Thema: Koaxkabel immer in Leerrohr
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. welches koaxialkabel neubau

Die Seite wird geladen...

Koaxkabel immer in Leerrohr - Ähnliche Themen

  1. Leerrohr - Kabelschutzrohr; Unterschiede

    Leerrohr - Kabelschutzrohr; Unterschiede: Hallo zusammen, im Rahmen unseres Neubaus (Generalunternehmer) haben wir vorab mit dem Elektriker gesprochen. Ich sagte ich möchte gerne in jeden...
  2. Magnetkontakt immer "geschlossen"

    Magnetkontakt immer "geschlossen": Hallo, ich habe leider schon wieder Probleme im Haus. Wir haben drei Fenster, bei denen der Magentkontakt (Fa. Winkhaus) auch bei offenem Fenster...
  3. Bitumenabichtung immer notwendig?

    Bitumenabichtung immer notwendig?: Hallo zusammen, mein Bauunternehmen hat vom Fußbodenaufbau 1cm entfernt und sagte, dass diese Bitumenbahnen oder Schweißbahnen in meinem Fall...
  4. Keller Aussenwände immer wieder feucht, mit was verputzen&streichen?

    Keller Aussenwände immer wieder feucht, mit was verputzen&streichen?: Ich habe einen Keller Baujahr 1950, mit dem ich eigentlich zufrieden bin. Bis jetzt wurde Mörtelputz auf dem Schiefergestein aufgetragen und dann...
  5. Abdichtung Leerrohr zu Gararge

    Abdichtung Leerrohr zu Gararge: Hallo, vom Keller bis zur Garage hab ich zwecks Sat/Netzwerk/Bus ein Leerrohr DN100 legen lassen. Die Kernbohrung im Keller ist selbst mit ein...