Kommentare zur Finanzierbarkeit

Diskutiere Kommentare zur Finanzierbarkeit im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, wir (29+30J, 2 Kinder) wollen neu bauen. Vorhanden: Grundstück, EK von ca. 100.000€. Für das Haus liegt mir noch keine richtige...

  1. thomas08

    thomas08

    Dabei seit:
    21. Juli 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Nds.
    Hallo,

    wir (29+30J, 2 Kinder) wollen neu bauen.
    Vorhanden: Grundstück, EK von ca. 100.000€.
    Für das Haus liegt mir noch keine richtige Berechnung vor; angedacht sind 150m^2 für uns, dazu noch ca. 80m^2 Einliegerwohnung, die aus verschiedenen Gründen in dieser Größe erforderlich ist.
    Das Grundstück lässt das zu (1000m^2, GFZ 0,3; 2 Vollgeschosse mögl.).

    Ich möchte auf jeden Fall ein Passivhaus bauen (oder 0-Energiehaus/Plusenergiehaus - entscheidend ist für mich optimale Dämmung, sprich Transmissionswärmeverlust).
    Ich rechne mal ganz grob mit 1800€/m^2 (Niedersachsen, Nordwesten - realistisch?), also ca. 230m^2*1800€/m^2~420.000€.
    Zu finanzieren wären 320.000€.

    Nun das, was mich beunruhigt: Reicht das Einkommen aus?
    Ich, Beamter, abzüglich KK-Versicherung netto 3150€, plus 360€ Kindergeld. Meine Frau arbeitet zur Zeit nicht, das Elterngeld rechne ich nicht mit ein, gibts eh nicht mehr lange. Drittes Kind geplant, auf absehbare Zeit also kein 2. Einkommen.
    Mieteinnahmen durch Einliegerwohnung von ca. 400€ (familieninterne Vermietung).

    Was sagen die Finanzierungsexperten? Überheben wir uns?
    Kritische Kommentare, Anmerkungen und Ratschläge sind ausdrücklich erwünscht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Fließen die Mieteinnahmen tatsächlich? Oder wurde hier einfach mal so ein Wert "x" angesetzt?

    Ansonsten könnte man mit Gehalt + Kindergeld + Mieteinnahmen = 4.000,- €/Monat rechnen.

    Du schreibst "abzüglich KK-Versicherung netto 3150€", d.h. die KV ist schon abgezogen?

    Unterstellen wir mal, dass die 320T€ ausreichen, dann könnte man eine Finanzierung mit einer monatlichen Belastung zwischen 1.300,- € und 1.600,- € "basteln". Das wäre eine Belastung zwischen 30% und 40% der monatlichen Einnahmen.
    Für die Lebenshaltung blieben 2.400-, € bis 2.700,- € im Monat übrig. Das sollte für 4 Personen problemlos ausreichen. Die Pauschalen mit denen die Banken rechnen sind niedriger, also wäre da noch etwas Reserve. Letztendlich solltest Du aber wissen, ob diese Beträge auch wirklich ausreichen, denn niemand kennt Deine Lebenshaltungskosten so gut wie Du selbst.

    EK von 100T€ bei einer Gesamtsumme von 420T€ wären grob 24%, das passt auch. Berücksichtigt man noch das Grundstück, dann sieht´s noch besser aus (konnte ich jetzt nicht mit einrechnen, da Du keine Angaben zum Grundstückspreis gemacht hast).

    Aus meiner Sicht könnte man mit den Zahlen was basteln. Also, ab zur Bank und mit denen eine detaillierte Finanzierung ausarbeiten. Darauf achten dass die anf. Tilgung nicht zu niedrig angesetzt wird. Die Zinssätze sollten aufgrund des EK auch noch in Ordnung sein. Falls ein PH oder Niedrigstenergiehaus gebaut werden soll, auch über Fördermittel informieren.

    Ob dann die Baukosten ausreichen, das kann ich nicht beurteilen. Da gibt es so viele Fragezeichen, das kann man erst sagen wenn mal konkrete Pläne auf dem Tisch liegen. Ganz grob geschätzt sollte das machbar sein.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 Homer Simpson, 31. Januar 2012
    Homer Simpson

    Homer Simpson

    Dabei seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angestellter
    Ort:
    Norddeutschland
    Wenn mit Nordwesten in Niedersachsen das Entwicklungsland gemeint ist, wird das gehen. Die können mehr als Andere [​IMG]
     
Thema:

Kommentare zur Finanzierbarkeit

Die Seite wird geladen...

Kommentare zur Finanzierbarkeit - Ähnliche Themen

  1. Erst planen, dann schauen obs finanzierbar ist, dann ggf. schrumpfen?

    Erst planen, dann schauen obs finanzierbar ist, dann ggf. schrumpfen?: Guten Abend sicher hat jeder Architekt seine eigene Vorgehensweise. Ich wundere mich nur über Folgende: Im Vorgespräch kam auch das zur...
  2. Holzterrasse - ohne Kommentar...

    Holzterrasse - ohne Kommentar...: Holzterrasse - man beachte die Unterkonstruktion´...:wow [ATTACH]
  3. Wieviel Haus als Selbständiger finanzierbar ?

    Wieviel Haus als Selbständiger finanzierbar ?: Ja, ich gebe zu - ich hab's verkehrt herum gemacht... Bisher habe ich mich schon viel eingelesen, was die Fallstricke bei den technischen...
  4. Grundriss, 2D- und 3D-Ansichten Hanghaus (+Gelände) – Bitte um Eure Kommentare

    Grundriss, 2D- und 3D-Ansichten Hanghaus (+Gelände) – Bitte um Eure Kommentare: Hallo zusammen, wir planen nun schon seit geraumer Zeit an unserem Einfamilienhaus, der 8m-Hang sowie ein anspruchsvoller Bebauungsplan (u.a....