Konventionelle Decke oder Beton Verbund System

Diskutiere Konventionelle Decke oder Beton Verbund System im Hilfestellung für Neulinge Forum im Bereich Sonstiges; Guten Tag ich saniere ein altes Häuschen Baujahr Anfang 1950. Wir haben die Decken im OG und DG entfernt außer die tragenden Holzbalken. Ziel ist...

  1. Homi1

    Homi1

    Dabei seit:
    24.11.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Guten Tag ich saniere ein altes Häuschen Baujahr Anfang 1950. Wir haben die Decken im OG und DG entfernt außer die tragenden Holzbalken. Ziel ist es mit einer Luftwärmepumpe überall eine Fußbodenheizung zu installieren.

    Nun bin ich unsicher ob konventioneller Decken Aufbau (OSB Platten, zwischen die Balken Steinewolle usw) oder ein Beton Verbund System zu machen. Im OG könnte diese zwischen die Balken in DG nur on top allerdings könnte man dort die Fußbodenheizung direkt mit einplanen dh insgesamt Betonplatte 6 cm inklusive Fußbodenheizung.

    Ist ein Beton Verbund System da wirklich ein Vorteil, weil das ist natürlich teurer. Klar wird wenn eine Dünnschicht Fußbodenheizung installiert da wir nicht klassisch vorgehen können wegen Gewicht der Holzbalken und der Aufbauhöhe.

    Ich bin auf Meinungen gespannt über Vorteil und Nachteile. Vielen Dank schonmal im voraus
     
  2. #2 Fabian Weber, 24.11.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    3.110
    Zustimmungen:
    798
    Und was spricht gegen klassischen Estrich in dem die FBH liegt?
     
  3. Homi1

    Homi1

    Dabei seit:
    24.11.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Wäre bei einer dünnen FBH auch on top (dünne Schicht natürlich mit wenig Aufbauhöhe)
    Ich kann nur sagen bei den alten Decken hat der Statiker gesagt das würde vom Gewicht her nicht gehen deshalb haben wir die alten Schüttungen entfernt um FBH umsetzen zu können.

    Ich kenne das Haus auch nur ohne HK, da es eine Luftwärmepumpe wird sehe ich das am sinnvollsten die FBH durch zu setzen.

    Bin etwas ratlos deshalb der Post hier
     
  4. Berndt

    Berndt

    Dabei seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    17
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Ludwigshafen
  5. #5 bauspezi 45, 24.11.2018
    bauspezi 45

    bauspezi 45

    Dabei seit:
    20.02.2017
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    304
    Beruf:
    Meister der Steinkunst (Maurermeister)
    Ort:
    solingen wald
    Benutzertitelzusatz:
    iR.
    ob sich der Aufwand lohnt ist fraglich , denn in einem alten ungedämmten
    Haus mit Luftwärmepumpe die Heizung richtig warm zu bekommen sind
    aber noch andere wichtigen Maßnahmen zur Dämmung des Hauses notwendig
    denn sonst kostet die Luftwärmepumpe mehr Geld als eine Gasheizung
     
    Leser112 gefällt das.
  6. Homi1

    Homi1

    Dabei seit:
    24.11.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Ja das wäre auch eine Lösung.

    Die Frage ist ein Beton Verbund System die beste Lösung? Hat jemand Erfahrung damit? Klar es heißt Schwingungen werden reduziert, Brandschutz wäre besser, kosten 80 - 100 € pro qm.
     
  7. #7 bauspezi 45, 24.11.2018
    bauspezi 45

    bauspezi 45

    Dabei seit:
    20.02.2017
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    304
    Beruf:
    Meister der Steinkunst (Maurermeister)
    Ort:
    solingen wald
    Benutzertitelzusatz:
    iR.
    man müsste erst mal überprüfen ob die Deckebalken für das zusätzliche Gewicht geeignet sind und es
    aufnehmen können oder besser verstärkt werden müsse.
    wenn das klar ist könnte man den Verbundestrich + Heizung einbauen,
    wie schaut es denn mit den Raumhöhen aus, genug Deckenhöhe?
     
  8. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.118
    Zustimmungen:
    998
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Na Beton Verbund wird schon gehen, allerdings gibt es da ja auch 3 Varianten in der Ausführung ... hängt auch etwas an den vorhandenen Balken, dazu sollten Sie eine Firma fragen die dies auch ausführt, diese 80-100 sind sicher ohne Dämmung,da kommt noch einiges hinzu alternativ vorausgesetzt das MW und der Grundriss passt, was wäre eine klassische monolithische Decke oder Stahlprofile mit Schalung oder Dielen und Aufbeton, am Ende ist dies sicher auch eine Kostenfrage ....
     
  9. Homi1

    Homi1

    Dabei seit:
    24.11.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Das Haus wird komplett saniert kfw 70 wahrscheinlich 85 danach. Dach und Fassaden Dämmung, Erneuerung Elektrik, Wasser, Heizung etc

    Luftwärmepumpe da mich nur der Gasanschluss 4000 € gekostet würde.
    Heizlast wurde auf 8 kw berechnet.
     
    Leser112 gefällt das.
  10. Homi1

    Homi1

    Dabei seit:
    24.11.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Das ist genau das interessante im OG wäre es Slim Konstruktion zwischen den Holzbalken und im DG eine Betonplatte on top von 6 cm. Berechnet wurden ist es und gesagt wir könnten das selbst durchführen.
     
  11. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.118
    Zustimmungen:
    998
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Nun dann hat sich die Frage doch geklärt, eine massive bzw wie in ihrem Fall eine Verbund Decke ist immer dem OSB Aufbau vorzuziehen.
     
    Homi1 gefällt das.
  12. #12 Fabian Weber, 24.11.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    3.110
    Zustimmungen:
    798
    Verstehe ich dass richtig, dass die Betondecke selbst nicht in das Außenmauerwerk eingebunden wird, sondern nur an den Balken hängt? Warum tragen die Balken dann aber keinen Estrich? Und wie kommt der Beton da hin, wird das Dach abgedeckt etc? Fragen über Fragen.
     
  13. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.118
    Zustimmungen:
    998
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Dann befasse dich doch mal mit diesem System Fabian.....
     
  14. Homi1

    Homi1

    Dabei seit:
    24.11.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Vielen Dank für eure Antworten

    Bei dem Beton Verbund System werden spezielle große Schrauben in die Holzbalken in einem bestimmten Abstand und Winkel eingesetzt. Davor wird eine Schalung zwischen die Balken gebaut (Holzlatten und Folie) und anschließend wird der Beton eingefüllt.

    Kenne zwei Firmen wo das deuschlandweit durchführen (google suche) da wird das sehr gut erklärt
     
  15. #15 SIL, 25.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.2018
    SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.118
    Zustimmungen:
    998
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Dieses Thema hatten wir schon paarmal hier, nur der Fabian erinnert sich wieder nicht :D
    im Fazit wählen Sie diese Variante, wie bereits bemerkt.
     
    Fabian Weber gefällt das.
  16. #16 Fabian Weber, 25.11.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    3.110
    Zustimmungen:
    798
    Gut hab's verstanden, also Ortbeton übers geöffnete Dach.
     
  17. #17 Leser112, 27.11.2018
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.683
    Zustimmungen:
    218
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Bevor man allzu große Klimmzüge mit Holzbalkendecken macht, wären ggf. auch Wandheizflächen im OG, DG eine Alternative. Gerade bei Schrägdächern sind die Dachschrägen meist ansonsten ungenutzte Flächen.
     
    Fabian Weber und simon84 gefällt das.
Thema:

Konventionelle Decke oder Beton Verbund System

Die Seite wird geladen...

Konventionelle Decke oder Beton Verbund System - Ähnliche Themen

  1. Grobe Kosten für konventionelle Elektroinstallation

    Grobe Kosten für konventionelle Elektroinstallation: Hallo, ich habe einmal eine Frage bezüglich der Hauselektrik. Hintergrund ist folgender: Wir planen den Bau eines Einfamilienhauses....
  2. Fertigkeller oder konventionell mit Ortsbeton

    Fertigkeller oder konventionell mit Ortsbeton: Ich stehe kurz vor der notwendigen Entscheidung, ob ich den Auftrag, meinen Keller zu bauen, an einen Fertigkellerbauer oder an einen...
  3. Fussbodenheizung und konventionelle 70° Gasheizung

    Fussbodenheizung und konventionelle 70° Gasheizung: Hallo, in 2 Jahren werden bei uns die Bäder saniert - das ist fest eingeplant. Ich liebäugel mit einer Fussbodenheizung im Bad da warme Füße...
  4. Konventionelle Verkabelung gemischt mit EIB/KNX

    Konventionelle Verkabelung gemischt mit EIB/KNX: Hallo Zusammen, die Vor- und Nachteile von Bussystemen wurden hier ja bereits diskutiert. Wir stehen nur vor der Frage in welchem Umfang wir...
  5. Dunstabzug in Decke integriert- funktioniert das genauso wie ein "konventioneller" ?

    Dunstabzug in Decke integriert- funktioniert das genauso wie ein "konventioneller" ?: Servus, wir sind am Bauen und möchte in die Küche einen Dunstabzug in die Decke integrieren (o+f integra, ca 180x90cm). Unsere Raumhöhe ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden