Korrekter Einbau Fenster

Diskutiere Korrekter Einbau Fenster im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich baue zwar gerade kein Haus, sondern wohne in einer Mietwohnung, hoffe aber dennoch hier mitschreiben zu dürfen. In meiner...

  1. #1 AMDFreak2006, 16.09.2019
    AMDFreak2006

    AMDFreak2006

    Dabei seit:
    16.09.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich baue zwar gerade kein Haus, sondern wohne in einer Mietwohnung, hoffe aber dennoch hier mitschreiben zu dürfen.

    In meiner Mietwohnung wurden letzte Woche alle alten Holzfenster durch moderne Fenster mit Kunststoffrahmen ausgetauscht (Awilux Schüco).
    Ich vermute allerdings, dass der Einbau nicht wirklich RAL-konform war.

    Was wurde gemacht?
    - Alte Holzfenster wurden in mehrere Stücke per Säge zertrennt und rausgehebelt, bis umlaufend ein zur Wand bündiger Holzrahmen stehen geblieben ist, bis auf unten, wo etwa 2 cm stehen gelassen wurden.
    - Oben und an den Seiten, aber nicht unten, wurde nun ein graues Dichtband auf die den Fensterrahmen überlappende Hausaußendämmung geklebt
    Unten wurde kein Dichtband montiert (wo auch? ist ja nichts zum Gegenstützen da gewesen), stattdessen wurde eine Art weißes Silikonband auf die Anschraubblende des äußeren Metallfensterbrettes gestülpt
    - Die neuen Fensterrahmen wurden nun auf die untere alte Holzleiste gestellt und dort mit 1-2 Klötzen verklotzt und gerade ausgerichtet.
    - Die Fensterrahmen an sich wurden mit langen Schrauben durch die alten Holzrahmen durchgeschraubt und so im Mauerwerk verankert.
    - Die Außenfensterbretter wurden nun durch das Silikonband hindurch an die neuen Fenster angeschraubt.
    - Da die neuen Fenster kleiner als die alten waren, ist nun auf jeder Seite zwischen Fensterrahmenaußenkante und Wand 2 bis 4 cm Lücke entstanden.
    - Diese Lücken wurden anschließend mit "Soudal Soudafoam X-TRA 750" ausgeschäumt
    - Zuletzt wurden dann Kunsstoff-Abdeckblenden rund um die neuen Fensterrahmen geklebt und diese mit Silikon zur Wand hin abgedichtet.

    Ich vermute dass davon gefühlt nichts wirklich RAL-konform ist. Es wurden weder irgendwelche Folien zur Abdichtung verbaut noch ist ja eigentlich eine echte Abdichtung an der unteren Fensterkante vorhanden!?

    Ist wie gesagt eine Mietwohnung und bei Schäden muss die Wohnungsbaugesellschaft mir das als Mieter ersetzen, aber man muss es ja nicht unbedingt dazu kommen lassen. Nächste Woche soll eine Abnahme der Fenstermontage durch die Wohnungsbaugenossenschaft erfolgen, doch ich vermute dass da niemand Kompetentes kommen wird, und wollte daher hier mal vorab nachfragen, damit man zumindest sachlich argumentieren kann.
     
  2. #2 Fabian Weber, 16.09.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    4.548
    Zustimmungen:
    1.159
    Ja klingt nach großem Pfusch.

    Aber vielleicht war kein DIN-konformer Einbau vereinbart.

    Schade um die alten Holzfenster, die hätte man bestimmt aufarbeiten können.
     
  3. #3 kheymann, 17.09.2019
    kheymann

    kheymann

    Dabei seit:
    05.08.2019
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Niedersachsen
    Kommt mir vertraut vor. Welches Alter hatten die Fenster bzw. der Holzrahmen bzw. anscheinend die alten Holzfenster in den Holzrahmen?
    Ist da nu ein Holzrahmen um die Fensteröffnung als "Futterrahmen"? Wie wäre es mal mit einem oder mehreren Bildern?
     
  4. #4 AMDFreak2006, 17.09.2019
    AMDFreak2006

    AMDFreak2006

    Dabei seit:
    16.09.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Anbei mal ein paar Fotos.
    Es ist wie gesagt nach dem Raushebeln der alten Fenster ein umlaufender Holzrahmen übrig geblieben. Auf den wurde unten das neue Fenster aufgestellt. Die Rahmen wurden dann an den Seiten mit Schrauben in dem umlaufenden Holzrahmen versenkt. Wie man auf den letzten Bilder gut sehen kann, ist der Dichtungsstreifen aber nicht überall dick genug um alle Schäden an Putz oder Dämmung auszugleichen. Unten wiederrum wurde nur mit dem Silikonband zum Fensterbrett hin abgedichtet. Und anschließend um das ganze Fenster herum mit dem bereits genannten Schaum abgedichtet. Weitere Bilder folgen in einer weiteren Antwort (max. 10 Bilder pro Antwort)

    20190902_080650.jpg 20190902_080813.jpg 20190902_080816.jpg 20190902_082327.jpg 20190902_082753(0).jpg 20190902_083725.jpg 20190902_084551.jpg 20190902_084603.jpg 20190902_090514.jpg 20190902_090539.jpg
     
  5. #5 AMDFreak2006, 17.09.2019
    AMDFreak2006

    AMDFreak2006

    Dabei seit:
    16.09.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Auf den nachfolgenden Bildern sieht man die fertig montierten Fenster sowie noch mal die Montage. Unten weißes Silikonband und an den Seiten und oben das graue Abdichtband. Rest via Ausschäumung. Wie auf Bild 2 zu sehen erfolgte auch beim Balkonfenster nach unten hin keine Abdichtung. Auch hier wurde die Balkontür direkt auf den unteren Holzrest gestellt (die Schaumreste stammen auf diesem Bild davon, dass hier schon ein Kunststofffenster montiert wurde, es wurde jedoch im Rahmen des Gesamtaustausches aller Fenster noch mal mitgetauscht). Auf den letzten Bildern sieht man als Außenansicht bis wohin der Schaum sich ausgebreitet hat. Ewaige Schäden an der Dämmung, wie im vorletzten Bild zu sehen, sollen wohl in den nächsten Wochen noch behoben werden.

    20190902_094656.jpg 20190902_094749.jpg 20190902_095216.jpg 20190902_095335.jpg 20190902_104237.jpg 20190902_113514.jpg 20190903_175009.jpg 20190906_170846.jpg
     
  6. #6 Fabian Weber, 17.09.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    4.548
    Zustimmungen:
    1.159
    Die Ausführung mag ungewöhnlich sein, aber nicht unbedingt falsch. Von Außen wurde korrekt abgedichtet. Der Spalt zwischen Rahmen und Fenster ausgedämmt (Bauschaum). Von innen müsste die Verleistung die Dampdichtheit ersetzen, soweit diese denn mit Silikon angeklebt wurde.

    Man hätte auch das Holz entfernen und etwas größere Fenster einbauen können. Das sieht man schön von außen, weil noch genug Rahmen vor dem WDVS vorschaut. Allerdings hätte dafür der Innenputz in den Fensterleibungen abgeschlagen werden müssen inkl. Neuputz und Malern. Das wollte die Hausverwaltung sich und den Meitern sicherlich nicht antun.

    Fazit: Deine neuen Fenster werden auf jeden Fall gut dämmen und erstmal dicht sein.
     
  7. #7 AMDFreak2006, 17.09.2019
    AMDFreak2006

    AMDFreak2006

    Dabei seit:
    16.09.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Und aus welchem Grund muss an der Unterkante nicht abgedichtet werden?
    Die Leisten haben eine doppelseitige Klebenbandschicht, die somit teilweise auf die Fensterrahmen geklebt wurden. Zur Wand bzw. zum Fensterbrett hin wurde die Verleistung mit Silikon abgedichtet.
     
  8. #8 Fabian Weber, 17.09.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    4.548
    Zustimmungen:
    1.159
    Na weil dort das Fensterbrett die Wand vor Regen schützt.
     
  9. #9 AMDFreak2006, 17.09.2019
    AMDFreak2006

    AMDFreak2006

    Dabei seit:
    16.09.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Alles klar, klingt plausibel. Ich hatte mich nur gewundert, mein man in so vielen Forenbeiträgen hier liest, dass am Fenster unten nicht abgedichtet wurde und das als Pfusch deklariert wurde. Hatte deshalb vermutet es müsste irgendeinen "Unterlaufschutz" oder ähnliches für die Unterseite geben. Beim der Balkontür bspw. besteht eine betonierte Kante, an der das Fenster unten anliegt. Oben drauf wurde eine solche Klebeleiste drauf gepackt und gen Fenster mit Silikon versehen. Ein Dichtband an diese 2 cm hohe Betonwand wurde aber bspw. meines Wissens nach nicht angebracht (wieder nur oben und Seiten)
     
  10. #10 AMDFreak2006, 21.09.2019
    AMDFreak2006

    AMDFreak2006

    Dabei seit:
    16.09.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kann mir noch jemand technisch erklären, warum man unten auch bei Balkontüren nicht nennenswert abdichtet (siehe mein letzter Beitrag)
     
Thema:

Korrekter Einbau Fenster

Die Seite wird geladen...

Korrekter Einbau Fenster - Ähnliche Themen

  1. Korrekter Einbau eines Mauerkastens

    Korrekter Einbau eines Mauerkastens: Hallo liebe Bauexperten, ich habe zwei Fragen zur Installation eines Mauerkastens (für eine Dunstabzugshaube) im Porenbeton-Mauerwerk. Ziel ist...
  2. Neue Fenster. Ist der einbau korrekt?

    Neue Fenster. Ist der einbau korrekt?: Hallo zusammen, hoffe das mir hier jemand helfen kann. Wir haben in unserer Wohnung neue Fenster eingebaut bekommen. Da es Eigentum ist...
  3. Fenster korrekt eingebaut?? - Luftdicht??

    Fenster korrekt eingebaut?? - Luftdicht??: Hallo! Wir bauen ein EFH und die Fenster wurden eingebaut. Viele Handwerker haben uns gesagt, dass die Fenster so nicht korrekt eingebaut...
  4. Nachträglich zusätzliche Kosten beim Einbau von Haustüre - korrekt oder Unsinn?

    Nachträglich zusätzliche Kosten beim Einbau von Haustüre - korrekt oder Unsinn?: Hallo zusammen, ich habe bei einem lokalen Fensterbauer eine neue Haustüre bestellt. Im Vertrag steht dazu: 1 St. Element laut Beschreibung;...
  5. Einbau von Dachfenstern korrekt?

    Einbau von Dachfenstern korrekt?: Guten Tag, nach langem Mitlesen heute mein erster Beitrag. Vor zwei Jahren haben wir bei unserem Haus aus den 70er Jahren eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden