Kosten Erdarbeiten

Diskutiere Kosten Erdarbeiten im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Ein fröhliches Hallo in die Expertenrunde! Jetzt soll es endlich losgehen mit dem Neubau unseres Hauses. Wir haben uns überlegt, dass es ja...

  1. Clavo

    Clavo

    Dabei seit:
    27. Oktober 2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lebenskünstler
    Ort:
    Bawü
    Ein fröhliches Hallo in die Expertenrunde!

    Jetzt soll es endlich losgehen mit dem Neubau unseres Hauses.

    Wir haben uns überlegt, dass es ja sinnvoll wäre, die Erdarbeiten für den Terrassenbereich und den Eingangs- und Zufahrtbereich zu den Garagen direkt vom Rohbauer mitmachen zu lassen.

    Jetzt ergibt sich für mich doch die Frage, ist das wirklich so sinnvoll, da ja die Höhenlagen noch nicht so definitif feststehen (wir haben uns z.B. noch nicht für ein Pflaster entschieden).

    Nun ja, auf jeden Fall haben wir mal eine Preisanfrage beim Rohbauer gemacht, und sind von den Preisen doch überrascht bis geschockt :eek:

    Sind denn diese Preise so in Ordnung und wir haben sie einfach unterschätzt, oder will der Rohbauer sich ne goldene Nase verdienen?
    Zumal er auch versucht uns terminlich unter Druck setzt und sagt, die Preise gelten nur, wenn die Arbeiten im Zuge der am Montag beginnenden Erdarbeiten ausgeführt werden. :confused:

    Preis für Terrassenplatte C20/25, F3, XC3, d = 15 cm mit konstr. Bewehrung (einlagig Q188), Randschalung, PE-Folie auf Kiespolster 50 cm, Flächenabtrag bis 50 cm tief einschl. Abfuhr
    50€ netto je qm

    Einfahrt links: Länge 12,0 m, Breite 3,0m Tragschicht aus RCL 0/56, d = 50 cm herstellen einschließlich erforderlichen Flächenabtrag und Abfuhr
    80€ netto je lfm


    Einfahrt rechts: Länge 8,5 m, Breite 5,5m Tragschicht aus RCL 0/56, d = 50 cm herstellen einschließlich erforderlichen Flächenabtrag und Abfuhr
    130€ netto je lfm

    Fläche zwischen den Einfahrten: Breite 11,5 m, Tiefe 5,0 bzw. 5,75 m, Tragschicht aus RCL 0/56, d= 50cm, Oberfläche auf Straßenniveau, herstellen einschl. erforderlichen Flächenabtrag mit Abfuhr
    26,5€ netto je qm

    Mehrpreis für ggf. einzubauendes, stark sickerfähiges RCL-Material 10/40
    4,0€ netto je qm

    Letzteres werden wohl nach meinem Verständnis wohl brauchen, da im Bauantrag steht:
    "Die Zufahrten für Garagen, die Stellplätze im Freien sowie die Hauszuwegung werden mit wasserdurchlässigem Sickerpflaster belegt"
    Wenn es durch das Pflaster sickern soll, sollte es durch den Unterbau doch wohl auch versickern können, glaube ich zumindest.

    Über Hinweise und Einschätzungen würde ich mich sehr freuen.

    Schönen Tag noch
    Claudia
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wasweissich, 28. Oktober 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    wer braucht eine betonplatte unter der terrasse , wenn man/frau nicht weiss was draufkommt??:confused::confused:


    j.p.
     
  4. Clavo

    Clavo

    Dabei seit:
    27. Oktober 2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lebenskünstler
    Ort:
    Bawü
    Wie der gute Bauunternehmer da drauf gekommen ist, weiß ich auch nicht, angefragt hatten wir auch hier einen verdichteten Kiesunterbau.

    Die Terrasse wird höchstwahrscheinlich mit Holzdielen gemacht, da reicht ja ein verdichtetes Kiespolster, oder?

    Und wie ist die Einschätzung der Preise? Sind die ok oder überteuert?

    Danke im voraus
    Claudia
     
  5. #4 wasweissich, 28. Oktober 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    es ist schwer solche "viel logistik"preise einzuschätzen , wenn man die entfernungen nicht kennt , über die grosse mengen material hin und her gekarrt werden müssen.........
    bei uns wäre es wahrscheinlich eine spur günstiger zu haben , wegen relativ kurzer wege.

    wenn sowieso eine baustrasse und ein stellplatz für kran gebaut wird (werden muss), und die schon im rohbaupreis eingerechnet sind , denke ich , kann man noch nen schnellen teuro verdienen , wenn man bisschen druck macht........(nur ein verdacht , vielleicht unbegründet..........)

    j.p.
    bawü ist wo?ländlich?
     
  6. #5 wasweissich, 28. Oktober 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    kriegt ihr auch einen keller?
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Clavo

    Clavo

    Dabei seit:
    27. Oktober 2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lebenskünstler
    Ort:
    Bawü
    Danke für die Antworten. :)

    Hier meine Antworten auf die gestellten Fragen:

    Nein, wir kriegen keinen Keller. Wie ist da der Zusammenhang zu sehen? :confused:

    Die Baustelle ist in NRW im Kreis Aachen, die Bauunternehmung hat den Hauptsitz zwei Strassen weiter, wohin das Material entsorgt werden kann, weiß ich leider nicht.

    Irgendwie habe ich auch den Verdacht, dass durch den zeitlichen Druck versucht werden soll, dass wir keine Preiskontrolle mehr durchführen können.

    Was mir im Moment abgesehen von den Kosten etwas Kopfzerbrechen bereitet, ist die Tatsache, dass ich Bedenken habe, wie das mit den Höhen hinhauen soll.
    Die Garagenzufahrten sollen ja schließlich mit der Pflasteroberkante in der gleichen Höhe liegen, wie der Garagenboden.
    Natürlich ist eine Höhe angegeben, wie hoch die Garage liegen soll, aber ob das auf den Zentimeter so hinhaut?
    Nach den Höhen für die geplanten Beläge hat uns nämlich keiner gefragt.

    Im Moment tendiere ich eher dazu, die zusätzlichen Erdarbeiten auf später zu verschieben und in Ruhe zu planen.

    Falls wir da natürlich jetzt den absoluten Oberhammerpreis hätten, dann wäre es eine Überlegung wert.
    Aber so wie ich das bisher verstanden habe, ist der Preis ja irgendwo zwischen "Ist in Ordnung" bis "leicht zu teuer" anzusiedeln, oder?

    Die Zulage für versickerungsfähiges Material wäre ja auch noch fällig, oder nicht?

    Lieben Gruß
    Claudia
     
  9. #7 wasweissich, 28. Oktober 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ich würde die unterlagen erst nach "baustrasse , lagerfläche , kranstellfläche" durchsuchen....weil soetwas eigentlich immer gebraucht wird , und wenn es gescheit mit dem zufahrtbereich eigeplant wird kann man doppeltes schachten, schottern........... einsparen

    das mit dem keller war um die aushubmengen abzuschätzen , die bewegt werden müssen .

    im vorfeld werden solche schotterflächen mit luft nach oben erstellt , eine (kostenpflichtige ) nachbearbeitung wird dann noch fällig .
    gruss j.p.
     
Thema:

Kosten Erdarbeiten

Die Seite wird geladen...

Kosten Erdarbeiten - Ähnliche Themen

  1. Kosten private Anliegerstrasse inkl. Abwasserkanal

    Kosten private Anliegerstrasse inkl. Abwasserkanal: Hallo zusammen, wir haben nun ein Objekt gesichtet, bei welchem auf einer Fläche von über 3.600 m² 7 Häuser errichtet werden sollen, inkl. einer...
  2. Kosten 50qm Flachdach

    Kosten 50qm Flachdach: Hallo, mich würde mal interessieren, was rein an Arbeitsleistung für ein 50qm Flachdach zu Veranschlagen ist... im einzelnen müsste folgendes...
  3. Erdarbeiten Frostschürze

    Erdarbeiten Frostschürze: Hallo zusammen. Ich bin mit dem Erdbau leider nicht sehr vertraut muss mir aber Angebote einholen und da kommt es ja immer darauf an wie tief...
  4. Maler Kosten

    Maler Kosten: Hallo, bei mir stehen ca. 1000 qm zum streichen an (Neubau). Mit welchen Kosten sollte ich kalkulieren? Material besorge ich (Farbe,...
  5. Kosten für den Statiker

    Kosten für den Statiker: Hallo Zusammen, also ich bin ganz neu hier Und hoffe das ich auf meine Frage eine Antwort bekommen werde Wir planen zur Zeit ein Umbau im Haus...