Kosten für das Aufstellen einer Zählersäule

Diskutiere Kosten für das Aufstellen einer Zählersäule im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo liebes Forum, ich habe ein Angebot eines Elektrikers für das Aufstellen einer Zählersäule plus die Installation und Miete eines...

  1. #1 Kantarrenfreund, 29.11.2018
    Kantarrenfreund

    Kantarrenfreund

    Dabei seit:
    16.10.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebes Forum,

    ich habe ein Angebot eines Elektrikers für das Aufstellen einer Zählersäule plus die Installation und Miete eines Baustromverteilers für 6 Monate. Die Kosten liegen bei 2700,- Brutto. Ist das ok Eurer Erfahrung nach?

    Die Zählersäule inkl. Beantragung beim Netzdienstleister, Einkauf und Installation alleine würde ca. 1900 Brutto kosten.

    Bin gespannt auf Euer Feedback!
     
  2. #2 Kantarrenfreund, 29.11.2018
    Kantarrenfreund

    Kantarrenfreund

    Dabei seit:
    16.10.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    P.S. Dazu kommen dann noch die Anschlußkosten des Versorgers von der bestehenden Leitung an die Säule. Dazu habe ich noch keine konkrete Zahl.
     
  3. #3 msfox30, 29.11.2018
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    177
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Wir haben uns über Ebä-Kleineanzeigen eine eigenen gebrauchten Baustromkasten gekauft. Kostetet ca. 280€.
    Diesen hat uns der Elektriker für ca. 200€ angeschlossen.
    Bei den Anschlusspreis für den Netzbetreiber kommt es darauf an. Liegt schon eine Leitung, so musste diese bei uns nur umverlegt werden. Kostet auch so 200€. Bei einem kompletten Neuanschluss sind 1900€ realistisch.
    Noch zu den 1900€ hinzu? Kommt auf die Leitungslänge auf den eigenen Grundstück an. Die Versorger unterscheiden hier zwischen Anschlussgeühr und Verlegung.
     
  4. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    268
    Beruf:
    Gast
    Er redet von einer Zähleranschlußsäule!! plus Baustromkasten...

    Kommt natürlich wie immer mal darauf an. Wie groß, rein überschlägig würde ich sagen, passt.
     
  5. Domski

    Domski

    Dabei seit:
    21.06.2018
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    66
    Jepp, kann schon hinkommen. Denn:
    - ZAS incl 10 Meter Kabelverlegung bei unseren Netzanbieter 1700€ netto -> wurde fürs Haus sowieso benötigt, da Wandeinbauzählerkasten beim Fertighaus nicht machbar war.
    - Baustromkasten-Miete 50€ im Monat, 200€ Aufbau, 200€ Abbau

    Nicht mit drin:
    - Stromkosten: ganz normaler Grundversorgertarif
     
  6. #6 msfox30, 29.11.2018
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    177
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    OT: Nicht immer, hier gibt es einen Baustromtarif.
    Weil in den Baustromkasten nicht der Hausanschlusszähler montiert werden wollte. Sondern ein extra Baustromzähler.
     
  7. #7 petra345, 29.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 29.11.2018
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    179
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Ich habe auch keine konkrete Zahl, aber mir wurde 750 € für den Baustromanschluß genannt ohne daß ich den Umfang der Leistung genau angeben kann.

    Fakt ist, daß man sich vor einigen Jahren, ein Gesetz gemacht hat, daß nur noch lizensierte Elektriker Zähler anmelden können. Dafür ist eine Meßausrüstung für ca. 6000 € plus ein Abo der VDE-Vorschriften für ca. 2500 € und entsprechende Kurse nachzuweisen. Viele Meisterbetriebe haben daraufhin auf die Lizenz verzichtet, die wenigen haben entsprechende Preise und müssen damit diese aufwendigen Kosten erst mal einfordern.

    Angeblich wären früher fürchterliche Dinge geschehen. Aber wir bezahlen ja jeden Unsinn wenn er irgendwelchen verbesserten Vorschriften gerecht wird.

    Mich würde interessieren, welche Beträge die nicht lizensierten Betriebe für die "Erstmessung" der Anlage an ihre lizensierten Kollegen bezahlen. Früher haben die privaten Häuslebauer auf diese Weise ihre Anlage angemeldet bekommen. Heute machen das die bei der Kammer eingetragenen Betriebe untereinander wegen der hohen Kosten.



    .
     
  8. #8 Kantarrenfreund, 30.11.2018
    Kantarrenfreund

    Kantarrenfreund

    Dabei seit:
    16.10.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Alles klar, ich danke Euch. Dann ist das Angebot wohl ok, denke ich. Ich habe die Zählersäule jetzt in Auftrag gegeben. Mit dem Baustrom warte ich noch.
     
  9. #9 msfox30, 30.11.2018
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    177
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Denk schon. Bei den Baunebenkosten gibt man manchmal aus den Latschen....
     
  10. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    268
    Beruf:
    Gast
    Vielleicht mal für einige, die nicht wissen, was gemeint ist, hier ein Bild:
    [​IMG]
    Das Ding wird an der Grundstücksgrenze eingebuddelt, da kommt dann der Zähler rein, ist also der Hausanschluß. So, und je nachdem, wie viele Zähler da reinkommen, kostet das Ding. Und!! Der bleibt da auch für ewig stehen.
     
  11. #11 Lexmaul, 30.11.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.520
    Zustimmungen:
    1.246
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Und wieso braucht man sowas?
     
  12. Domski

    Domski

    Dabei seit:
    21.06.2018
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    66
    Manche lokale NB wollen das so. Entweder als ZAS mit Zähler oder nur als HAS für die NH Sicherungen.

    Um jederzeit und ohne Mitwirkung des Hauseigentümer Zugriff darauf zu haben. Die Alternative ist meist eingemauerter Kasten in der Aussenwand, was für Holzhaus GU wieder nicht in den Produktionsprozess bzw Wandaufbau passt.
     
  13. #13 Lexmaul, 30.11.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.520
    Zustimmungen:
    1.246
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Krass, danke für die Erklärung.
     
  14. #14 Fred Astair, 30.11.2018
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.571
    Zustimmungen:
    1.187
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Es ist eine Besonderheit, dass in D die Trenn- und Messstellen für Strom oft in den Häusern hängen. Gas und Wasser lässt sich von außen absperren. Für Strom muss der Netzbetreiber bittebitte machen, um eingelassen zu werden.
     
  15. #15 Lexmaul, 30.11.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.520
    Zustimmungen:
    1.246
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Einfach anrufen, dann nehm ich die Sicherungen raus :D
     
    Domski gefällt das.
  16. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    268
    Beruf:
    Gast
    Öhm, nee, schon mal in Skandinavien gewesen? Da ist der Hausanschluß immer an/in der Hauswand. Aber die lesen ja die Zähler schon seit Jahren aus der Ferne ab wo hier manch ein Versorger noch nicht mal weiß, wie sowas geht... :mega_lol: Und hier würde man es auch können, wenn dann der Versorger mitspielt. Aber da gibt wieder irgendsoein Blödsinn von VDE und haste nicht gesehen, daß sowas nicht geht.

    Nein, die HAS hat eindeutige Vorteile, kommt auch immer mehr in Mode. OK, in BaWü wär man wahrscheinlich schon froh, wenn die Kabel nicht mehr übers Dach herein kommen... :mega_lol:

    Ja, es gibt schon modernere Staaten...
     
  17. #17 Lexmaul, 30.11.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.520
    Zustimmungen:
    1.246
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Teilen sich da mehrere Häuser dann sowas oder hat jedes Haus einen?

    Also hier ist das so modern, dass ich immer selbst ablesen muss :D
     
  18. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    268
    Beruf:
    Gast
    Au man, Du glaubst auch nix...
    Ja, jedes hat da einen eigenen Anschluß. Hier mal ein Bild so eines Schrankes für ein EFH:
    [​IMG]
    Dieser Schrank wird von einem auch sehr gut in Deutschland bekannten Schrankhersteller gebaut. Da der Einfluß auf Normenausschüsse in Skandinavien aber bei weitem nicht so hoch ist, wie hier, reicht so ein kleines Schränkchen für Hausanschluß, Zähler und 63 A. Hier würde die versammelte Elektrikerschaft Zeter und Mordio schreien. Am Haus sieht das denn so aus:
    [​IMG]

    Du siehst das kleine graue Kästchen da. Ach ja, und kein Schwein das irgendeine Fibersilikatplatte fordert oder AFDD`s oder. Und wie gesagt: für 63 A. Während man hierzulande ne Installation für ein Atomkraftwerk fordert.
     
  19. #19 Lexmaul, 01.12.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.520
    Zustimmungen:
    1.246
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Was bist Du eigentlich für einer? Was glaube ich nicht? Das war ne interessierte Nachfrage...

    Bin froh, dass es hier so ist wie es ist - ist ja pottenhässlich.
     
  20. Domski

    Domski

    Dabei seit:
    21.06.2018
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    66
    @Skogen klar geht das auch bei Holz(Rahmen) Häusern wenn man will. Den typischen deutschen Fertighausbauer stellt so ein Ding in der Wand aber vor Abstimmungs- und Fertigungsherausforderungen, die er nicht leisten will. Was aber auch an den EVU liegen kann.

    Mein oft erzähltes Beispiel von meinem Hausanschluss: Zähler als eHz beantragt durch Fertighauselektromann und gestempelt durch NB. Erster Versuch der Inbetriebnahme: Monteur trabt an mit Zähler mit DREIPUNKT. Ehz? Was das, hatten wir ja noch nie..2 Wochen später, gleicher Monteur wieder, diesmal mit eHz unter dem Arm. Zusätzlich anwesend : Bauleiter und ich. Moin, wie geht denn das hier? Hm... Irgendwie so? Nach 5 Minuten war dann der erste Ehz im Ort in der Fassung und zählte :)

    Ach übrigens.. Den auf dem Papier fehlenden Rundsteuerempfänger haben die dann auch irgendwann bemerkt und ich hab dann doch noch ein DREIPUNKT-Gerät in den Schrank bekommen.
     
Thema: Kosten für das Aufstellen einer Zählersäule
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zähleranschlusssäule aufstellen

    ,
  2. stromanschluss zählersäule kosten

    ,
  3. zählersäule

    ,
  4. stromzählersäule beantragen,
  5. vorteil einer zählersäule forum
Die Seite wird geladen...

Kosten für das Aufstellen einer Zählersäule - Ähnliche Themen

  1. Kosten für die Verlegung von Bitumenschweissbahnen

    Kosten für die Verlegung von Bitumenschweissbahnen: Hallo, der Dachdecker hat für die Verlegung von Icopal VENTURA QS 28,66€ netto pro Quadratmeter abgerechnet. Wenn ich das mit...
  2. Sowieso-Kosten Erklärung Beispiel Flachdach

    Sowieso-Kosten Erklärung Beispiel Flachdach: Die Sanierung eines Flachdaches (alte Bitumenbahnen entfernen und neue verlegt) geht in die Hose. Es wurde keine Prüfung der Gefälle- und...
  3. aktuelle kosten pro m²

    aktuelle kosten pro m²: hallo leute, ich plane aktuell innerfamiliär ein haus. es handelt sich um einen bungalow, vollunterkellert. der grundriss steht soweit - nun...
  4. Bauplatz Kosten für Grund bei zwei Bauabschnitten

    Bauplatz Kosten für Grund bei zwei Bauabschnitten: Hallo, ich habe in der Gemeinde XY Anfang 2019 einen Bauplatz gekauft. Das Baugebiet besteht aus 2 Bauabschnitten. Die Gemeinde hat irgendwann um...
  5. Kosten aufstellung Anbau.....?????

    Kosten aufstellung Anbau.....?????: Hallo Forum , wir haben eine Kostenaufstellung von unserem Architekten bekommen ........und haben uns auf den Hosenboden gesetzt,folgendes ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden