Kosten für Einfamilienhaus in Sachsen-Anhalt

Diskutiere Kosten für Einfamilienhaus in Sachsen-Anhalt im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, wir haben von einem Bekannten (Bau.Ing.) ein Einfamilienhaus mit Satteldach ohne Keller planen lassen. Es hat eine Grundfläche von...

  1. #1 misterbert, 01.08.2012
    misterbert

    misterbert

    Dabei seit:
    15.06.2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller/QMB
    Ort:
    Magdeburg
    Hallo,


    wir haben von einem Bekannten (Bau.Ing.) ein Einfamilienhaus mit Satteldach ohne Keller planen lassen. Es hat eine Grundfläche von 11,5mx9m mit einer Grundfläche von 166qm (davon 146qm anrechenbar). Das Haus soll KfW 70 werden, als Heizung haben wir uns für Fußbodenheizung mit Erdwärme und Tiefenbohrung entschieden.
    Unser Budget nur für das Haus sind ca. 170 tsd. Euro (inkl. Bodenbelägen und tapeziert, Be-und Entlüftungsanlage, Rolläden). Eigenleistungen sollen von uns nicht erbracht werden. Es soll qualitativ gut ausgeführt werden ohne besondere Extras (außer Außenschornstein für späteren Kamin).
    Der Bauplatz wird in Sachsen-Anhalt sein. Wir haben uns noch nicht entschieden, ob wir die Gewerke einzeln vergeben oder über einen GU.
    Haltet Ihr die Realisierung unter der Vorgabe dieses Budgets für möglich? Je mehr ich lese und je näher der Banktermin rückt, desto eher zweifel ich daran.
    Wir könnten noch mehr finanzieren, möchten es aber eigentlich nicht, da wir uns auf keine Weise für ein Haus einschränken möchten.

    Danke in Voraus

    Markus
     
  2. #2 Gast036816, 01.08.2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    das kann man anhand der daten nicht so einfach prüfen.

    wie sieht denn die kostenberechnung aus? wieviel ist veranschlagt nach kg 300, kg 400, kg 500, kg 700?

    wieviel kubatur hat das haus? wieviel wohn- und nutzfläche gibt es? welche ausstattungsstandarts gibt es? welche bauweise ist geplant?
     
  3. #3 Ralf Dühlmeyer, 01.08.2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.313
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Never ever - auch nicht S-A!

    Ohne Eigenleistung bei WP mit Tiefenbohrung (Bohrung alleine zwischen 8 und 12T), KWL, Rollläden, fettisch tapziert und g´schtrische dürfte sich im Bereich > 220 T bewegen. Zzgl Aussenanlagen + Nebenkosten. Ohne Garage/Carport!
     
  4. LaSina

    LaSina

    Dabei seit:
    04.02.2012
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buero
    Ort:
    MA
    Nicht machbar .
     
  5. #5 misterbert, 01.08.2012
    misterbert

    misterbert

    Dabei seit:
    15.06.2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller/QMB
    Ort:
    Magdeburg
    Das Haus soll in Massivbauweise mit 36er Mauerwerk errichtet werden. Kubatur wenn ich das richtig sehe sind 630qm. Wohnfläche sind 146qm, Nutzfläche 166qm inkl. HWR.
    Die erste Kostenschätzung vom anhängigen Bauunternehmen ergab 155tsd. Euro (sieh Aufstellung unten). Die 155tsd. Euro bezweifel ich allerdings.
    Die Ausstattung soll Standart werden. Nichts außergewöhnliches, alles mittlere Qualitäten.

    1. Abbrucharbeiten/ Erdarbeiten 4.500,00
    2. Maurer-,Beton-,Putz-und Iso.arbeiten 55.000,00
    3. Zimmererarbeiten 14.500,00 0
    4. Dachdeckerarbeiten 13.800,00
    5. Klempnerarbeiten 3.100,00
    6. Sanitärinstallation 4.800,00
    7. Heizungsinstallation 14.200,00
    8. Elektroinstallation 4.900,00
    9. Metallbauarbeiten 0,00
    10. Fußbodenarbeiten 5.350,00
    11. Fliesenarbeiten 3.400,00
    12. Natur- und Betonsteinarbeiten 1.300,00
    13. Tischlerarbeiten 4.700,00
    14. Glaserarbeiten 9.600,00
    15. Malerarbeiten 3.500,00
    16. Trockenbauarbeiten 8.600,00
    17. Estricharbeiten 3.900,00
    18. Sonstiges 0,00
    Summe: 155.150,00
     
  6. #6 Ralf Dühlmeyer, 01.08.2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.313
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Der qualitativ mittlere Standard von Scheich Abdullah aus Ölquell, von Herrn Bohlen oder Tine Witler?

    Merkst was?

    Überall Teppichboden Filzrücken - könnte passen.
    Überall Stabparkett Eiche geräuchtert - es reicht fürs Wohnzimmer.

    Merkst was?

    Du fragst, ob Du ein Auto, 750 l Kofferraum, 4 Alufelgen mit Reifen (Sommer/Winter/Allwetter?), rot, 5-Türer für X € bekommst.
    Einen Skoda Roomster - maybe
    Einen Maserati Quadroporte - never ever, nicht mal als Totalschaden!
     
  7. #7 Thomas B, 01.08.2012
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Bei 630 m³ BRI würde der Rohbau (also ohne Verputz und Dämmarbeiten) bei uns in der Region ca. EUR 65.000 - 75.000 kosten.

    Sanitär für EUR 4.800 ist mal ein Ding. Kriegt Ihr einen Abtritt? E-Indstallation für EUR 4.900....unglaublich: Jedes Zimmer mit einer Deckenbrennstell + 1 Steckdose?
     
  8. #8 misterbert, 01.08.2012
    misterbert

    misterbert

    Dabei seit:
    15.06.2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller/QMB
    Ort:
    Magdeburg
    Ja, ich hab das schon verstanden, darum war ich ja so am zweifeln. Und jetzt weiß ich auch, wie ich die Zahlen zu deuten habe. Ich habe keine Ahnung von Baupreisen, darum habe ich ja gefragt.
    Also heißt es umplanen oder Budget wirklich vergrößern.
    Was wäre denn aus eurer Sicht ein halbwegs realistisches Budget?
     
  9. #9 Reverent, 01.08.2012
    Reverent

    Reverent

    Dabei seit:
    13.07.2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    NRW
    Wenn du mit einem Schalter und zwei Steckdose pro Raum auskommst, kannst du die Elektroinstallation mit 4.900,00 € realisieren.
     
  10. #10 Thomas B, 01.08.2012
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    In unserer Region würde ich sagen irgendwas zw. 200.000 und 250.000. In Magdeburg evtl. um X % günstiger.
     
  11. #11 Reverent, 01.08.2012
    Reverent

    Reverent

    Dabei seit:
    13.07.2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    NRW
    Wir planen auch gerade und sind bei einem Holzrahmenhaus mit ca. 125 m² Wohnfläche bei ca. 210.000€ (NRW).
     
  12. #12 Ralf Dühlmeyer, 01.08.2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.313
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Da spielt so viel rein: Baugrund (gibts schon ein Gutachten?), Raumaufteilung, Statik, Lage, ....

    Mehr als diese sehr groben Zahlen wird Dir niemand ohne genaue Kenntnis aller Umstände geben können.
    Ist ja auch ein Unterschied, ob Du in MD, eher Richtung BS oder im weiteren Umland baust.
    Das können schon mal 25.000 sein - bei identischen Häusern.
     
  13. #13 misterbert, 01.08.2012
    misterbert

    misterbert

    Dabei seit:
    15.06.2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller/QMB
    Ort:
    Magdeburg
    Baugrundgutachten gibt es. Habe ich auch vorgelegt zur Kostenschätzung. Haus steht im Umland von MD. Es ist ja bis jetzt auch alles kein Problem, ich wollt es im Vorfeld nur abklären, weil es sich auch für mich unrealistisch angehört hat. Wir hätten die Möglichkeit das Budget zu erhöhen und jetzt weiß ich, dass wir es nun müssen bzw. das wir uns, was das Haus angeht, weiter nach unten bewegen müssen oder von beidem ein bißchen.
     
  14. #14 Julius, 01.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 01.08.2012
    Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.208
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Mein nicht kalibriertes Gefühl sagt, das reicht bei weitem nicht.

    Ups, da sind ja schon jede Menge Antworten da. Man soll eben nicht zwischendurch auf die Baustelle gehen...
     
  15. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    mach dass, dann klappts auch.
    um die 230.000 € dürften auch in sachsen anhalt drin sein.
    170.000€ never....
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.835
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich habe mir jetzt nur einmal ein paar Punkte heraus gepickt.

    zu 7.

    FBH kommt schon, wenn WP tauglich geplant, in den Bereich 6-7T€, dazu die WP mit noch einmal 7-8T€ und die Tiefenbohrung vorsichtig geschätzt (niedrige Heizlast) um die 6-7T€. Mit Kleinteile, usw. usw. würde ich mich einmal mit 20T€ anfreunden, evtl. auch etwas mehr.

    zu 8.

    Hier solltest Du die gewünschte Ausstattung definieren, denn "Standard" ist ziemlich nichtssagend. Rückzuck kannst Du die 4.900,- € allein schon an Material versenken, und dann kommen noch die Arbeitsstunden hinzu. Da bewegst Du Dich auch ganz schnell bei 50-100Stunden, und schon war´s das mit dem günstigen Preis.

    zu 14.
    Meinst Du mit Glaserarbeiten die Fenster? Inkl. Haustüre? Was für Fenster? Welche Fensterflächen? Was ist mit Dachfenstern? Gibt´s eine Terrasentür, oder vielleicht mehrere?
    Kriegt jedes Fenster auch einen Rolladen? usw. usw. usw. Da kannst Du problemlos 500,- €/m2 versenken, aber auch ohne Schwierigkeiten das Doppelte.

    Ach ja, und wenn ich 36er "Mauerwerk" und KfW70 lese, dann habe ich schon wieder so ein komisches Gefühl im Magen. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  17. #17 Gast036816, 01.08.2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    rechne mal 166 qm x 1.200 €/qm, du landest bei 200.000 € herstellkosten plus 15 % nebenkosten (das wird wahrscheins nicht reichen) kommst du bei 230.000 an.

    wenn ich das sehe metallbau null, tischler nicht einmal 5.000 € - wer macht den bei euch ein geländer? ich sag mal die kobe ist nicht sachgerecht.
     
  18. #18 MoRüBe, 01.08.2012
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Die Aufstellung verwundert an einigen Punkten: gefordert war ErdWP Lüftung usw. Das alles für 14 Tausend und. Da bekommste noch nicht mal das Material für. dafür sind die Dachdeckerarbeiten aber ein ordentlicher Schluck aus der Pulle. Also hast Du entweder ein höllekompliziertes Dach oder Dein Anbieter ist vom Hauptberuf Dachdecker :D

    Ich halte bei der Ausstattung den Wert von 1200 Euronen/qm für das absolute Minimum. Eher mehr.
     
  19. #19 Gast036816, 01.08.2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    @ MoRüBe - ich habe auch nur untersten wert als möglichen ansatz genommen, dass das mehr wird ist mir auch klar bei der technischen ausstattung. wir kennen keine pläne, keine bau- und ausstattungsbeschreibung.

    TE teilt herstellkosten bau - kg 300 + 400 mit 155.150 € mit, das sind bei 630 cbm bri mal schlappe 246,27 €/cbm, da kommt er nicht weit mit. rohbau, zimmerer, dachdeckung und fenster und dann muss ungefähr aufhören.
     
  20. UpsSry

    UpsSry

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (FH), konstr. Ing.-Bau
    Ort:
    Osnabrück
    Oh weh,

    ich frage mich gerade was eigtl. im Bauvertrag und Baubeschreibung steht?! Wie Dühlmeyer schon erwähnt hat, kann da nicht viel inkl. sein.

    Ich baue gerade selber ein KFW70 Eigenheim mit ~147qm Wohnfläche, kontrollierte Wohnraumbelüftung mit WR 80%, Solar für Heizung, dreifach verglaste Fenster (0,6), und liege ohne Eigenleistungen bei günstigen 187.000€. (ohne Carport oder Garage und Aussenbereiche wie Terrasse und ohne jedwege Baunebenkosten)

    Mit Eigenleistungen für Bodenbeläge (Fliesen, Laminat), Malerarbeiten (nicht Fassade), bin ich auf 160.000€ runtergekommen.
    Achja eine neue Küche ist meist auch noch zu berücksichtigen ~6.000 bis 10.000€ je nach Hersteller und Größe.
    Dazu kommen noch ca. 12.000€ Nebenkosten (Baugenehmigung, Einleitungsgenehmigung, Hausanschluss (kostenintensiv), Notargebühren (reine Abzocke:motz), Grundbuchamt, ....)

    Selbst bei Berücksichtigung der Lohn verhältnisse Ost/West sind 155.000€ unrealistisch.
     
Thema: Kosten für Einfamilienhaus in Sachsen-Anhalt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kostenermittlung 1 familienhaus Nutzfläche x kostenkennwert magdeburg

Die Seite wird geladen...

Kosten für Einfamilienhaus in Sachsen-Anhalt - Ähnliche Themen

  1. Kosten Eigenleistungen und Erfahrungen nach dem Bau eines Einfamilienhaus

    Kosten Eigenleistungen und Erfahrungen nach dem Bau eines Einfamilienhaus: Hallo liebe Forumgemeinde, nachdem ich lange mitgelesen und Fragen gestellt habe wollte ich hier mal allen etwas an die Hand geben die noch am...
  2. Kosten Sanierung Einfamilienhaus

    Kosten Sanierung Einfamilienhaus: Hallo. Überlegen gerade ein Einfamilienhaus zu kaufen. Baujahr 1880. Jetzt ist natürlich die Frage wieviel das Sanieren kosten würde da man so...
  3. Kosten KFW-70 Einfamilienhaus 9m*12 m plus Garage

    Kosten KFW-70 Einfamilienhaus 9m*12 m plus Garage: ja, ja, ich weiß. In die Glaskugel kann von Euch keiner schauen und ohne genaue Hintergrundinformationen sind Bewertungen nicht möglich....
  4. Kosten für einen Mischkeller

    Kosten für einen Mischkeller: Hallo! Auch ich möchte mich an die Experten hier wenden und folgende Frage stellen: Wir möchten ein Einfamilienhaus im Münsterland mit ca....
  5. Kosten für ein Einfamilienhaus

    Kosten für ein Einfamilienhaus: Hallo erstsmal, wir haben vor nächtes Jahr (2011) ein Einfamilienhaus zu bauen und haben folgende Vorstelleung Einfamilienhaus...