Kosten Hausanschlußraum Verlegung in Keller gerechtfertigt?

Diskutiere Kosten Hausanschlußraum Verlegung in Keller gerechtfertigt? im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Unsere Fertighausfirma möchte mal eben für die Verlegung der Anschlüsse aus dem Hauswirtschaftsraum in den Keller, 2500-2900 Euro haben. Das...

  1. luciluci

    luciluci

    Dabei seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Hamburg
    Unsere Fertighausfirma möchte mal eben für die Verlegung der Anschlüsse aus dem Hauswirtschaftsraum in den Keller, 2500-2900 Euro haben.
    Das Haus ist von der Stange, ohne Wandverschiebung, also wird keine extra Planung nötig sein. Der Hausanschluß/Wasser,Strom, Erdwärme wird ja wohl auch im Keller "ankommen", das ist der kürzeste Weg. Gut, die Stromleitungen sind länger, aber daran kann es doch nich liegen? Es wird von Pauschale gesprochen, die nicht weiter aufgeschlüsselt werden kann!

    Wie sind Eure Erfahrungen bei der Verlegung HWR in den Keller?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was hast DU erwartet?

    Bei Sonderwünschen wird halt in die Trickkiste gegriffen und mit üppigen Pauschalen gerechnet.
    Jede Wette, wenn Du sagst Du lässt die Änderung auf eigene Kosten machen, dann werden sie Dir ein Buttebrot und eine Flasche Bier rückerstatten.

    Gruß
    Ralf
     
  4. luciluci

    luciluci

    Dabei seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Hamburg
    Du meinst dem Betrag steht fast keine Leistung gegenüber?
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 6. November 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wenn eine "echte" Leistung dahinter stünde, könnte mensch die ja aufschlüsseln - oder.
    Sollte doch auch im Sinne des Kundenvertrauens kein Problem sein.

    Habt Ihr schon unterschrieben???
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich kenne ja weder Dein Haus, noch die durchzuführenden Arbeiten, und kann dementsprechend auch nur schwer beurteilen wieviel Aufwand dahinter steckt.

    Also kann ich nur Vermutungen anstellen, und mein Bauchgefühl sagt, ob ich die Anschlüsse nun im Keller setzen muss oder im EG, ist vom Aufwand kaum ein Unterschied, zumal die Leitungen von der Straße sowieso im Keller ankommen.
    Der Mehraufwand, und nur der müsste ja an sich bezahlt werden, hält sich sicherlich in Grenzen. Ob dafür pauschal 2.900,- € gerechtfertigt sind?

    Hier im Forum findest Du einige Beiträge in denen solche Pauschalbeträge genannt werden. Es ist anscheinend üblich bei Sonderwünschen, dass die Pauschalen nicht unbedingt den "Wert" der (Mehr)Arbeit widerspiegeln.
    Auf der anderen Seite hast Du kaum eine Chance bei nachträglichen Wünschen einen gerechten Preis zu bekommen, denn Du bist Deinem Vertragspartner mehr oder weniger ausgeliefert.

    Gruß
    Ralf
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 6. November 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wie man sieht, habe ich keine Ahnung von Bier, Wein, oder sonstigen Alkoholika. :o

    Gruß
    Ralf
     
  9. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Landläufig...

    wird sowas nicht als Vergütung eines Aufwands angesehen sondern eher als "Lästigkeitsprämie". Dein Spielraum geht gegen "Null".
    Wenn Du damit leben kannst, dass eventuell alles so bleibt wie es ist würde ich es mit "och nö, dann doch nicht" probieren. Vielleicht entscheidet er sich dann dafür, lieber ein kleines als gar kein Zubrot zu nehmen.
     
  10. luciluci

    luciluci

    Dabei seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Hamburg
    Nö, es ist so schwer ein Angebot von diesen Verkäufern zu bekommen. Schon mal ein Produkt ohne Inhaltsangabe gekauft? Da kann ja dann
    -alles-nicht-drinnen-sein! Deswegen werde ich mir gerne hier schlau machen (später dieses Erfahrung hier weiterreichen) und dann hoffe ich halbwegs gut vorbereitet ernsthaft zu verhandeln.
     
  11. BJ67

    BJ67

    Dabei seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immobiliendienstleister
    Ort:
    Nicht mehr hier
    Die hanseatischen Kaufleute eben. Fragen vorher mal nach. :28:

    Ist hier sonst bei vielen Fragestellern eher unüblich !
     
  12. #11 Ralf Dühlmeyer, 7. November 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Andere Mütter haben auch schöne Töchter. Ergo prüfe wer sich ewig bindet, ob sich nicht was bessres findet.

    :D
     
  13. luciluci

    luciluci

    Dabei seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Hamburg
    OK, danke!

    Jetzt aber bitte mal zu meiner Frage. Wer hat Erfahrung mit der Verlegung HWR in Keller? Welche Argumente wurden genannt um ggf. Kosten zu erklären?
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. lulu66

    lulu66

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Bonn
    @luciluci: Noch nicht verstanden? Es gibt keine realistische Kalkulationsgrundlage dafür. Vermutlich bewegen sich die tatsächlichen Kosten im Bereich von 1000 Euro, der Rest ist "Aufwandsentschädigung" im Sinne von "Friss oder stirb".
    Insofern werden dir diese Kosten sicherlich nicht nachvollziehbar aufgeschlüsselt.
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    So isses. Evtl. liegen die tatsächlichen Kosten noch niedriger, aber das spielt alles keine Rolle.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Kosten Hausanschlußraum Verlegung in Keller gerechtfertigt?

Die Seite wird geladen...

Kosten Hausanschlußraum Verlegung in Keller gerechtfertigt? - Ähnliche Themen

  1. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  2. Kosten private Anliegerstrasse inkl. Abwasserkanal

    Kosten private Anliegerstrasse inkl. Abwasserkanal: Hallo zusammen, wir haben nun ein Objekt gesichtet, bei welchem auf einer Fläche von über 3.600 m² 7 Häuser errichtet werden sollen, inkl. einer...
  3. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  4. Verbundestrich im Keller

    Verbundestrich im Keller: Hallo, habe hier folgende Situation. 12m² Zimmer im Keller, alter Verbundestrich 30mm war total zerrissen und hohl-klingend. Abgetragen und im...
  5. Kosten 50qm Flachdach

    Kosten 50qm Flachdach: Hallo, mich würde mal interessieren, was rein an Arbeitsleistung für ein 50qm Flachdach zu Veranschlagen ist... im einzelnen müsste folgendes...