Kostenfakoren am Bau, Eigenleistungen und Materialbeistellungen zur Kostenreduzierung

Diskutiere Kostenfakoren am Bau, Eigenleistungen und Materialbeistellungen zur Kostenreduzierung im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo. Ich möchte gerne mal eure Meinung einholen, was denn so die größten Kostenfaktoren am Bau (Sanierung) sind und wo die größten...

  1. Elion

    Elion

    Dabei seit:
    9. April 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Rendsburg
    Hallo.

    Ich möchte gerne mal eure Meinung einholen, was denn so die größten Kostenfaktoren am Bau (Sanierung) sind und wo die größten Einsparmöglichkeiten liegen.
    Besonders interessiert mich die Posten Heizungsbau, Innenausbau, Energetische Sanierung.

    Kann man viel sparen, wenn man Abbruch- und Stemmarbeiten selbst durchführt und auch die Entsorgung von Bauschutt und Bauresten selbst übernimmt?
    Würde es etwas bringen, wenn man zu den Handwerkern sagt, lasst eure Reste und euren Müll an Ort und Stelle liegen, ich räume das heute Abend selbst weg.

    Würde es etwas bringen, wenn man für die Handwerker ein Mittagessen bestellt und Getränke bereit stellt? (Steigerung der Arbeitsmoral und Kulanzbereitschaft)

    Kann man, wenn man eine Fachfirma bestellt, selbst als "Handlanger" und "Laufbursche" mit anpacken? Oder sehen die Firmen das nicht so gerne?

    Würde es etwas bringen, wenn man z.B. die gewünschte Heizanlage selbst bestellt und anliefern lässt?
    Im Internet sehe ich meine gewünschte Heizanlage deutlich günstiger, als sie beim lokalen Großhändler kosten würde.
    Eine Fachfirma würde beim Großhändler zwar diverse Rabatte bekommen, aber sie würden auch noch ihre eigene Marge aufschlagen.

    Teilweise könnte man auch andere Materialien selbst besorgen und an den gewünschten Einbauort schleppen, damit die Handwerker nicht schleppen müssen (Material kaufen und auf die Baustelle bringen = Verlust teurer Arbeitszeit).
    Zum Beispiel Sanitärobekte, Gipskartonplattem, UW/CW Profile, Paneele, Konstuktionsholz, usw. Bekommt man im Internet ja teilweise auch recht günstig.
    Bei "Spezialteilen" würde ich der Firma dennoch die Beschaffung überlassen, ich beziehe mich auf "Standardmaterial" und Sachen, die ich sowieso individuell aussuche (wie z.B. Waschbecken o.ä)

    Oder würde die Stellung von Material dazu führen, dass die Firma an "Anderer Stelle" etwas aufschlägt, damit die Firma trotzdem "genug" verdient?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    2.006
    Zustimmungen:
    72
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Primitivarbeiten wie aufräumen, tragen, putzen und entsorgen sind sicher gern gesehen aber fällt eher ins Gewicht wenn du Regiearbeiten vergibst . Bei Festpreis wird dir niemand die Baustelleneinrichtung komplett raus rechnen . Kommt auch auch die Firma an. Wenn die selber nen Lehrling haben lassen die den das sicher tun. Ansonsten sind sie vielleicht offen . Auch Stemmarbeiten reißen sich die Leute sicher nicht drum und sind froh wenn du das selber machst / kannst.

    Frag deinen heizungsbauer ganz direkt ob er die Heizung bei deiner Quelle bestellen kann oder was er Aufpreis braucht wenn du selber bereitstellst.

    Keramik ist normal kein Thema ohne, wenn eh alles aufputz ist kannst auch selber montieren wenn du es dir zutraust . Einfach mit den Leuten direkt reden jede Firma handhabt das anders
     
  4. Elion

    Elion

    Dabei seit:
    9. April 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Rendsburg
    Hi.

    Keine Ahnung, wie beim Großhändler die Preise für Handwerksbetriebe aussehen. Ich habe nur die offiziellen Katalogpreise. Und da ist, egal was man dort kauft, der Großhändler teurer als das Internet. Teilweise ist es sogar teurer wie der normale Baumarkt.
    Ich gehe davon aus, dass die lokalen Handwerksbetriebe dort kaufen. Die werden nicht bei ebay oder im Baumarkt kaufen, sondern dort kaufen wo sie immer kaufen. Dem Handwerksbetrieb ist es nicht zuzumuten, einen "Preisvergleich" zu starten. Die dafür aufgebrachte Zeit bezahlt nämlich keiner.

    Meine neue Heiz - und Sanitäranlage soll alles aufputz mit Sockelleistenkanal oder Vorwandinstallation gemacht werden.
    Unterputz ist im Bestand eh kaum machbar. Allein schon aus statischen Gründen.

    Ich fasse gerne selbst mit an oder mache die "Drecksarbeit", so dass der Heizungsbauer nur noch das machen muss, wofür ich ihn brauche. Nämlich die eigentliche Installation.

    Ich müsste nur wissen, an welchem Punkt man die Kosten am meißten drücken kann und an welchen Stellen ein selbst-eingreifen vielleicht ehr Kontraproduktiv wäre.
     
  5. #4 Andybaut, 9. Juni 2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    3.979
    Zustimmungen:
    53
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    Hallo,

    das mit dem Material selber bestellen. Lass es sein. Ist von der Gewährleistung nicht machbar, da kein Handwerker diese dann übernehmen wird.

    Zu den Preisen.
    Katalogpreis XY siehst du, der Handwerker A bekommt 40% darauf, der Handwerker B 30% und der Handwerker C 20%.
    Weshalb?
    A kauft sehr viel, B weniger und C nur ab und an.
    So kenne ich das von einem sehr großen süddeutschen Sanitäranbieter.
    Und bei den anderen ist das nicht anders.

    Du wirst die Sachen im Internet nur "zufälligerweise" bei manchen Dingen vielleicht ein bischen billiger kriegen. Ist aber wirklich Glückssache.
    Dann ist aber nicht der Einbau mit drin, den der Handwerker einrechnet, keine Gewährleistung und so weiter.

    Dreck wegschaffen:
    Die lachen sich ins Fäustchen. Wie sollen sie das honorieren?

    Meine Empfehlung:
    Lass dir alles als 100% Leistung bepreisen. Also auch Stemmarbeiten für X€. Wenn du die dann selber machst, kannst du die sauber rausrechnen.
    Lass dich als Hilfsarbeiter einstellen und kläre vorher was dein Stundensatz wert ist.

    P.S.:
    Jeder Handwerker hat halt so seine Erfahrungen mit den "helfenden Auftraggebern".
    Da sind manchmal tolle Leute dabei und leider aber auch häufig Pflaumen mit linken Händen und Nullbock.
    Gib ihm eine Chance im Vorfeld darüber klar zu werden zu welcher Fraktion du gehörst.


    Es gibt leider nicht die supertolle Stellschraube für Preise. Und da alle gerade zu 100% voll sind ist es ohnehin bescheiden.
    Ich vermute mal das die Nähe zu Dänemark das bei dir auch nicht billiger macht.
     
  6. Elion

    Elion

    Dabei seit:
    9. April 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Rendsburg
    Hi.

    Ja das ist klar, dass die Firma keine Garantie auf eine Heizung gibt, die nicht dort gekauft wurde.
    Aber ich werde mir mal die Heizung von einer oder zwei Firmen anbieten lassen. Mal sehen was sie dort kosten würde.
    Ich kenne ja nur die Listenpreise vom Großhändler.

    Das Angebot müsste dann wirklich in verschiedene Posten aufgeteilt werden, damit ich dann auch sehe, welche Posten sich als Eigenleistung wirklich lohnen würde.

    Was das Dreck Wegmachen betrifft: Ich würde das selbst machen, damit die 15 Minuten "Baustelle sauber machen" am Ende des Tages nicht anfallen.
    Außerdem freuen sich die Handwerker, wenn man denen eine Müllkiste direkt in den Raum stellt und sagt, "Reste da rein, rausschleppen und entsorgen mach ich selbst".
    Genauso, wenn ich für die Handwerker Pizza kommen lasse und Getränke bereit stelle. Das sorgt vielleicht dafür, dass die Handwerker effektiver und besonders im Sinne des Kunden arbeiten.
     
  7. #6 Andybaut, 9. Juni 2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    3.979
    Zustimmungen:
    53
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    Hallo,

    das ist wirklich gut gemeint von dir, aber vereinbare das mit dem Müll entsorgen im Vorfeld.
    Hinterher sparst du kein Geld mehr dadurch.
     
  8. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    2.006
    Zustimmungen:
    72
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Vor allem sind die Leute die die Arbeit machen nicht zwangsläufig die mit denen du den Auftrag abschließt . Außer kleine Familienbetriebe

    Wie gesagt sparen kannst du in erster Linie wenn du Standard Lösungen nimmst dann hast du wenig Risiko und wenn sich der Monteur auskennt gehts auch schneller

    Besprich alles direkt mit dem Betrieb und dokumentiere es . Hilfsarbeiter Stunden bei uns in der Gegend 10 Euro die Stunde Verrechnung . Vielleicht im Norden mehr :)
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 bauspezi 45, 9. Juni 2017
    bauspezi 45

    bauspezi 45

    Dabei seit:
    20. Februar 2017
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    31
    Beruf:
    Meister der Steinkunst
    Ort:
    solingen wald
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister
    ich fang mal "hinten" an,
    Dreck, Verunreinigungen ,Schäden sind vom Verursacher zu entfernen ohne wenn und aber.
    das "selbst besorgen" kannste nur machen wenn man VORHER den neuen Preis verhandelt und schriftlich festlegt.
    bei selbst besorgter Heizanlage kannste nicht verlangen das der Unternehmer noch Garantie gibt.
    allerdings müsste da vor auch neu verhandelt werden, aber die Arbeiten die zum Betrieb der Anlage notwendig ist
    haben eine Garantiezeit gem der Vereinbarung.
     
  11. 1958kos

    1958kos

    Dabei seit:
    6. Dezember 2016
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Höchberg
    Glaubst du wirklich du bekommst ein Angebot gerechnet, in dem drin steht: Baustelle wird vom BH gesäubert, und die Heizung wird gestellt.?
    Die Mühe macht sich keiner. Ich würde nicht wollen, das mir permanent der BH zwischen den Füßen rumläuft (womöglich mit zwei linken Händen, was der AN ja nicht wissen kann).
     
Thema:

Kostenfakoren am Bau, Eigenleistungen und Materialbeistellungen zur Kostenreduzierung

Die Seite wird geladen...

Kostenfakoren am Bau, Eigenleistungen und Materialbeistellungen zur Kostenreduzierung - Ähnliche Themen

  1. Wie dokumentiert Ihr Euren Bau? Passender Maßstab für Fotodokumentation?

    Wie dokumentiert Ihr Euren Bau? Passender Maßstab für Fotodokumentation?: Hallo zusammen, mich würden Erfahrungswerte interessieren, wie Ihr Euren Bau dokumentiert (allgemein). Im Speziellen fände ich es spannend, ob...
  2. Trocken Bau geschnittene Kante Gewebeband?

    Trocken Bau geschnittene Kante Gewebeband?: Ahoi , Würde gerne mal wissen ob es sinnvol ist, bei den Trockenbau Platten die selbst geschnittene Fugen mit Gewebeband zu verstärken? Meine...
  3. Vorwand Badewanne Einbaukosten / Eigenleistung?

    Vorwand Badewanne Einbaukosten / Eigenleistung?: Hallo zusammen, wir möchten in unserem Neubau eine Vorbaubadewanne mit weißer Schürze einbauen, ähnlich wie auf diesem Link: Link Badewanne Der...
  4. Split Level Selbst Bau!

    Split Level Selbst Bau!: Hallo zusammen, Nächstes Jahr starten wir endlich unseren Bau vom Traumhaus. Bis auf den Rohbau in Holzständerbauweise, machen wir alles selbst....
  5. Garage in ein bestehendes Gebäude bauen

    Garage in ein bestehendes Gebäude bauen: Hallo alle zusammen, Ich bin Landwirt in Mecklenburg-Vorpommern und besitze einen 3 Seiten Bauernhof von 1888. Wie es ja bei solch alten Höfen...