Kostengünstige Lösung gesucht für Umbau einer Lagerhalle

Diskutiere Kostengünstige Lösung gesucht für Umbau einer Lagerhalle im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; ... und jetzt noch kunststoff-alu!

  1. #41 Gast036816, 04.11.2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    ... und jetzt noch kunststoff-alu!
     
  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 Skeptiker, 04.11.2013
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16.01.2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    nääh, nääh, nääh!
     
  4. #43 Baggerbedrieb, 04.11.2013
    Baggerbedrieb

    Baggerbedrieb

    Dabei seit:
    13.09.2012
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baggerfahrer
    Ort:
    Heidenheim
    Die Grundleitungen kommen doch in die neue Bodenplatte!
     
  5. #44 Thomas B, 05.11.2013
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Schon klar.

    Dazu dann noch die Durchbrüche durch die Fundamente...usw. usf.

    Fenster rein. Bodenplatte raus. Neue Bodenplatte rein, Fundamentdurchbrüche,.....ob das am Ende wirtschaftlich ist....?
     
  6. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    05.03.2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    Sach ich doch: Abriss und Neu :konfusius
     
  7. #46 Gast036816, 05.11.2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    er kann ja mal ein foto oder einen plan von dem objekt der begierde einstellen.
     
  8. #47 Thomas B, 05.11.2013
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Nicht daß wir es ihm dann ausreden wollen.....
     
  9. #48 Gast036816, 05.11.2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    naja - ich stell mir das schon ein wenig gruselig vor, so ein baukörper als gewerbehalle errichtet, löcher reinschneiden, fenster rein, wdvs drauf - fertig ist die augenkrebserscheinung.
     
  10. #49 Bauliesl, 05.11.2013
    Bauliesl

    Bauliesl

    Dabei seit:
    02.02.2012
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    73230
    Na ja, ich könnte mir schon vorstellen, dass man durchaus etwas daraus machen kann.... Es wäre natürlich hilfreich, wenn der TE mal Fotos einstellen würde; aber kategorisch ausschließen würde ich´s nicht (dazu fällt mir "Haus Unimog" von Fabian Evers ein). Ja, das ist ein Einfamilienhaus, aber vom Stil her könnte es ja sowas werden.

    Allerdings bin natürlich auch ich der Meinung, dass der TE dazu einen Fachmann (oder noch besser eine Fachfrau ;-)) befragen sollte... und der holt sich dann entsprechend einen Statiker, Bauphysiker etc. ins Boot. Aber, lieber TE, Dreh- und Angelpunkt bei so einer Sache ist immer ein Architekt.
    Gruß,
    Liesl
     
  11. Detman

    Detman

    Dabei seit:
    09.08.2013
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Duisburg
    eigtl. wollte ich ja nur locker über Mauersägeverfahren, Injektionsverfahren u.a. reden. Also Vor und Nachteile und bei welchen Gegebenheiten welches das BEste ist und ob es überhaupt Sinn machen.

    Aber nun sind wir bei den Fenstern und der Optik;)
    Es sind schon zahlreiche FEnster-Öffnungen vorhanden, so dass die 1/8 regel locker eingehalten wird.
    Optik... ist halt eine Frage der Wirtschaftlichkeit, geht hier ja nicht um einen Style-Wettbewerb.

    I
     
  12. #51 Wiener23, 06.11.2013
    Wiener23

    Wiener23

    Dabei seit:
    06.10.2013
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (FH)
    Ort:
    Heidelberg
    Ganz schnell, da muß nix gesägt werden!

    Das Letzte was Du machen solltest, ist auf diesem Forum eine fachkundige Antwort
    zu erwarten.

    Wenn jemand was weiß, wird hier sofort versucht ihn zu widerlegen.
    Ohne Angabe von Normen oder sonstigen Angaben anerkannter Regeln der Technik.

    Wenn technische Argumente nicht ausreichen, wird die Rechtschreibung kritisiert.
    Eigentlich nur ein Eingeständnis des eigenen Unverstandes, sonst würde man über
    Rechtschreibfehler hinwegsehen und Gedankensprünge mitverfolgen können.
     
  13. #52 Wiener23, 06.11.2013
    Wiener23

    Wiener23

    Dabei seit:
    06.10.2013
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (FH)
    Ort:
    Heidelberg
    Du bist doch Architekt?
     
  14. #53 Wiener23, 06.11.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.11.2013
    Wiener23

    Wiener23

    Dabei seit:
    06.10.2013
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (FH)
    Ort:
    Heidelberg
    Die horizontale Sperre im Mauerwerk ist nicht immer notwendig.

    Wasser das zur Mauerwerksplage werden kann, kann man vertikal und/oder horizontal abwehren,
    ohne im Mauerwerk eine Horizontalsperre einzubauen.

    Besonders in Deinem Fall, gibt es viele Möglichkeiten, ohne sägen zu müssen.
     
  15. #54 Thomas B, 06.11.2013
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Na dann ist es doch gut, daß es Dich gibt!!!

    Du sorgst halt für ein gewisses Gleichgewicht. Wir, die Unwissenden, die Dümmlichen, die Planlosen, erfreuen und bereichern uns nur zu gerne an Deinem reichen Erfahrungs- und Wissensschatz.
     
  16. #55 Thomas B, 06.11.2013
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    O.K.,...Du kennst das Objekt...ach so! Hast es Dir angeschaut, oder? Kennst die Pläne? Dann kann man ganz trefflich beurteilen...wenn man es denn kann.
     
  17. Detman

    Detman

    Dabei seit:
    09.08.2013
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Duisburg
    aber immerhin bleibt der Wiener beim Thema :) Allein das ist schon mal was.

    Viele legen hier auch zuviel Ego in die Sache.
    Motto: "Wenn ich schon nicht konstruktives zum Thema beitragen kann, dann rede ich zumindest irgendwas schlecht"

    ich nutze diese forum um hier Meinungen einzuholen.. ja umsonst = gratis natürlich.. wir sind ja alle freiwillig hier und keiner muss hier posten.
    dann googel ich mit den entsprechenden keywords
    dann entscheide ich ob ich den Fachmann XY frage und einbestelle oder etwas ganz anderes mache
     
  18. #57 Bauliesl, 06.11.2013
    Bauliesl

    Bauliesl

    Dabei seit:
    02.02.2012
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    73230
    ..... und der Rat, dass der Architekt der Fachmann ist, der sich die richtigen Fachleute ins Boot holt, ist keine Option für Dich? Bzw. das ist ein Rat, den Du nicht hören willst...?
    Evtl. ist ja auch Wiener der richtige Fachmann für Dich und alle anderen haben keine Ahnung... ?
    Viel Erfolg,
    Liesl
     
  19. #58 Thomas B, 06.11.2013
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Naja...er schreibt halt, daß das alles kein Problem sei und das alles gut wird und auch ohne jeden größeren Aufwand.

    Ich kann dies leider nicht.

    Ich kenne nicht den Aufbau des Ganzen, die Örtlichkeit, die Bodenverhältnisse (ist das was feucht?), den baulichen Zustand, den Aufbau (Bewehrung) der abzubrechenden Bodenplatte), kenne nicht deren evtl. Einbindung in die Fundante und evtl. vorhandene Stahlbetonfassadenstützen (oder nicht vorhandene...). Ich kenne die Baustelle nicht, habe davon auch niemals Bilder gesehen...tja...wie soll man dann da etwas beurteilen können???

    Klar: Irgendwie wird es sicherlich gehen. Diese Info aber nützt dir nichts.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Detman

    Detman

    Dabei seit:
    09.08.2013
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Duisburg
    beim Thema bleiben kann ja auch Kritik beinhalten. Klar!

    Es geht hier um Kommentare wie "Muhaha du brauchst ne Baugehmigung" "muhahaha du brauchst ein Fenster" , Muhahaha wie sieht der SChrott dann aus"

    "Mein" Architekt sagt ja "man bekommt alles dicht bla".. aber der hat auch schon bei anderen "dingen" daneben gelegen. Daher muss ich den, wie alle anderen Menschen auch, ständig hinterfragen.
    "Mein" Statiker sagt nur "statik passt, von feuchtigkeit habe keine Ahnung. tschüss"

    Also brauche ich wohl einen "Bauphysiker" ? oder einen "xyz"?

    Zum Aubau kann ich nur sagen.

    leichtes Gefälle
    80cm Streiffundament
    30 Bewehrte BEtonbodenplatte über Streifenfundfament
    Darauf wurde dann einfach nur gemauert.. ohne irgendwelche stützen
     
  22. #60 Thomas B, 07.11.2013
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Wenn Dein Statiker sagt, daß das hält, dann wird das wohl so sein. Dafür ist er ja der Statiker.

    Ich habe halt "Sorge" wg. der m.E. sehr wenig überschaubaren Kostenentwicklung.

    Hatte ich ja zum großen Teil schon ausgeführt. Zum Beispeil die abzubrechende Bodenplatte innerhalb des Gebäudes. Bei einer armierten und 30 cm starken Betonbodenplatte ist schon schweres Gerät ein echter Vorteil. Geht trotzdem nicht so ganz einfach. Innerhalb eines Gebäudes wird es dann schon haarig. Nicht daß es nicht ginge, aber es dauert eben und ist entsprechend teuer.

    Aber ich schweife ab. Wenn das der Kollege bei seinen Planungen alles ins Kalkül einbezogen hat, dann wirst Du ja in etwa wissen was da auf Dich zukommt.
     
Thema:

Kostengünstige Lösung gesucht für Umbau einer Lagerhalle

Die Seite wird geladen...

Kostengünstige Lösung gesucht für Umbau einer Lagerhalle - Ähnliche Themen

  1. Umbau von Klärgrube an Kanal, 50cm Höhendifferenz auf 2,x m

    Umbau von Klärgrube an Kanal, 50cm Höhendifferenz auf 2,x m: Hallo, unser alter Kanalanschluss eines MFH (11 Parteien) lief über eine Grube, die ursprünglich regelm. ausgepumpt wurde. Vor ca. 30 Jahren...
  2. Rat gesucht: Vorbaurollokästen mit Putzträgerplatte in Verbindung mit WDVS

    Rat gesucht: Vorbaurollokästen mit Putzträgerplatte in Verbindung mit WDVS: Schönen guten Abend, seit zwei Tagen suche ich schon verzweifelt nach Lösungen. Leider finde ich nichts konkretes. Folgender Fall: Wir lassen...
  3. Kaminrevisionsklappe verstecken - Ideen gesucht

    Kaminrevisionsklappe verstecken - Ideen gesucht: Hallo zusammen, ich möchte unsere Wand nun mit Beton Cire verschönern, so dass wir hoffentlich einen interessanten effekt mit dem eingelassenen...
  4. Hilfe gesucht...Belüftungsanlage Vallox 3500 SE

    Hilfe gesucht...Belüftungsanlage Vallox 3500 SE: kann die Belüftungsanlage lecken?
  5. Höhenausgleich (Garage Umbau zum Hobbyraum)

    Höhenausgleich (Garage Umbau zum Hobbyraum): Hallo liebe Bauexperten, da ich nun schon einige Zeit nach entsprechenden Lösungsansätzen googele, aber zu keinem Ergebnis komme die Frage in...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden