Kostenschätzung

Diskutiere Kostenschätzung im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Guten Abend, ich habe mir im März diesen Jahres ein Grundstück im Landkreis Peine (Niederschsen) gekauft und hole mir z.Z. Angebote über die...

  1. #1 eracor86, 31.05.2012
    eracor86

    eracor86

    Dabei seit:
    05.04.2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industrieangestellter
    Ort:
    Peine
    Guten Abend,

    ich habe mir im März diesen Jahres ein Grundstück im Landkreis Peine (Niederschsen) gekauft und hole mir z.Z. Angebote über die Gewerke ein.
    Ich baue nicht mit einem Bauträger sondern habe lediglich einen Architekten und vergebe die Gewerke selbst. Hinzu kommt, dass ich recht viel an Eigenleistung einbringe.

    Bei der Kalkulation wurden die Preise für Grundstück, Baunebenkosten, Material- und Lohnkosten von mir und dem Architekten festgelegt und die Finanzierung daraufhin vorgenommen.

    Die Bauanträge usw. sind durch, alle formellen Angelegenheiten sind i.O.

    Die Baunebenkosten liegen z.Z. im grünen Bereich und werden dem Eingeplanten entsprechen.

    1,5 Geschosse, Vollkeller, Garage
    136 qm Wohnfläche, ca 210 qm Nutzfäche, Satteldach ohne Schnick-Schanck 42° Neigung

    Jetzt meine Frage: unten sind die Preise aufgelistet die ich gestern erhalten habe, einmal von einer Firma die den Rohbau ect. fertig stellen könnte, und einmal ein Baustoffhandel der die Materiallieferungen übernehmen würde, im "Rundum-Sorglos-Paket" sozusagen.

    Baustoffhandel: (leider habe ich nur den Gesamtpreis, noch keine einzelnen Kostenpositionen)

    im Lieferumfang enthalten:

    - verzinkter Bandstahl/Fundamenterder + Verbinder
    - PE-Folie 0,2mm unter der Sohle
    - Beton für Fundamente für garage (keine Sohlplatte)
    - WU-Beton für Sohlplatte für Wohnhaus
    - porosierter - Leichthochloch - Planziegel T18 0,8/8 für EG + OG + Innenwände
    - KS-Plansteine 12 1,4 für Keller (36,5cm)
    - passend zum Wandmaterial Stürze und U-Schalen
    - Mauerverbinder MV 5/300
    - Luftschicht-L-Anker V4A für die Verbindung zwischen Hintermauer und Verblendung + Klemmscheiben
    - Bitumen-Mauerwerksperre (eine Lage)
    - Mauermörtel (Keller) + Planmörtel (EG+OG)
    - Beton-Elementdecken d=5cm (KG+EG) + Bewehrung, XPS-Deckenrandschalung + Befestigungsmaterial, Krangestellung, Aufbeton + Betonpumpe
    - Aufmaß auf Baustelle
    - Oberbewehrung
    - Mitteltreppe vom KG ins EG und Mitteltreppe vom EG ins OG, jeweils gegossen aus Beton und mit Kran geliefert/aufgestellt
    - Dickbeschichtung + Voranstrich
    - bitumierte Sickerplatten 50mm
    - Dichtschlämme 50cm hoch ausgeführt im bereich der Hohlkehle
    - KG-Hausentwässerungsleitung 10m
    - 5 Lichtschächte + Entwässerungsanschluss für Kellerfenster
    - Drainage mit Drainrohr, Filtervlies
    - 2 Spül-/Kontrollschächte, ET 2,5m ; d 315mm
    - Schornstein, d 18 L cm komplett, 2 züge + 1 Lüftungsschacht, Reinigungsanschluss mit Tür, Feuerstättenanschluss und Verschieferabdeckung
    - Klinker KLAMPAERT KALK GENUANCEERD (HANDFORM) im Format WDF + Mauersand + Zement & Mischöl & Fensterbänke
    - Mauerrandstreifen, extrudiertem Hartschaum KF300 Standard SF für die 1.Schicht, Stoßfugenlüfter, verzinkte Winkelschiene 60x60mm in 6m Länge
    - Tondachziegel (8,90€/m² zzgl. MwSt) + First-, Ortgang-, 1 Stk. Sanitärrohrentlüftung-, 1 Stk. Antennendurchgangsziegel
    - Dachunterspannbahn hoch diffusionsoffen
    - dachstuhlzubehör für Schrägdach des Wohnhauses bestehend aus: Konterlattung 24x48mm, impr., Dachlatten 40x60mm S 10 impr.
    - Profilholz 19,5x96mm für Dachkasten, roh
    - Zwischensparrendämmung, Mineralwolle, SF035 200mm für Schrägdach & Spitzboden
    - Sparschalung roh, gehobelt 22x75mm für Schrägdach & Spitzboden, OSB 22mm als Bodenbelag für Balkenlage
    - Dampfsperrfolie 0,25mm inkl. Klebebänder & Wandanschluss für Schrägdach
    - GKB - Platten 12,5mm als verkleidung 1-lagig beplankt, inkl. Fugenfüller & Befestigungsmaterial, Eckschutzschienen, ohne Spitzboden
    - Flachdach (Garage) bestehend aus: Zinkdachrinne 6 tlg., Bitumen, Glasvliesbahn G200DD, Bitumenpolymer-Schweißbahn PYE PV S5,
    Flachdach-Abschlussprofil 100mm Blende Alu Blank
    - Dachrinne Zink 6 Tlg. inkl. Zubehör (Rinneneisen, Rinnenentboden, 4 Auslaufstutzen, fallrohr, Fallrohrschellen (3), Fallrohrbogen)
    - 2 Stück Velux-fenster GGU 007321, M08 (78x140mm), Thermostar E-Fenster inkl. Eindeckrahmen
    - 1 Stück Velux GVT 103 Dachausstiegsfenster Spitzboden


    Preis für die o.g. Materialien 74.950 € Netto = 89.190 € Brutto (ohne Fenster, Türen, Heizung, Sanitär, Elektro etc.!!!)

    Der Preis ist meines Erachtens maßlos überzogen, mein Architekt und eine handvoll Kollegen die vor Kurzem gebaut haben auch.

    Eure Meinung?




    Lohnkosten:

    - Erdarbeiten 2500 € (ohne Abfuhr der Erde, nicht erforderlich)
    - Baustelleneinrichtung (Toilette, Wasser Strom Schuttcontainer etc.) 1000 €
    - Rohbau: Mauerarbeiten/Betonarbeiten inkl. garage 24.000 €
    - Dachstuhl: 8000 €
    - Dach decken: 30€/m² = 5400 € (ohne Garage)
    - Gerüst 2000 €
    - Klinker: 40 €/m² = 10.000 €
    - Innenputz: 8 €/m² = 3600 €
    - Estrich: 3000 €
    - Verlegung Schmutz- und Regenwasserleitung: 2000 €
    - Kellerabdichtung: 2000 €
    ========================================================

    Lohnkosten: 63.500 € Netto = 75.565 € Brutto

    Summe Material-Lohnkosten: 164.755 € !!!


    Was sagen die Fachleute dazu? Ich wäre jedem Einzelnen dankbar für die Unterstützung und einschätzung.

    MfG Jens
     
  2. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wie kommst Du darauf? Ich könnte anhand der gemachten Angaben den Preis nicht im geringsten einschätzen, und ich bezweifle, dass hier im Forum jemand das könnte, so eine gute Glaskugel hat wohl niemand.

    Also, Leistungsverzeichnis erstellen lassen, und dann eine Ausschreibung. Danach kann man auch vergleichen. Alles andere wird nichts anderes als ein munteres Ratespiel.

    Gruß
    Ralf
     
  3. #3 Ralf Dühlmeyer, 31.05.2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Deine Aufstellung ist ziemlich wirr.
    Lohnkosten - Richten des Dachs; Material - kein Holz fürs Dach
    Elementdecke ja, Aufbeton ja, sonstiger Beton nein.
    Keller ja, Bodenabfuhr nicht erforderlich

    Ich denke, so wird das nie was. Wie mein Vornamensvetter schon sagte: LV erstellen lassen, versenden und dann weitersehen.
     
  4. #4 Thomas B, 31.05.2012
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Warum macht dann Dein Architekt keine Ausschreibung?????

    Da bieten dann mehrere Firmen das selbe an. Also soundsoviel m2 Mauerwerk (inkl. Verschnitt, Anlieferung, Mörtel/ Kleber, Lohnkosten, usw.) Die Aufsplittung (hier reine Materilakosten - abgeschätzte Lohnkosten) bringt Dir nichts außer Verwirrung.....Hinzu kommt noch Deponiekosten, Abfuhr des bauschutts...reicht das Materila überhaupt...usw. So ist das unsinnig, also wahrlich ohne Sinn.
     
  5. #5 Gast036816, 31.05.2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    erst einmal eine kostenberechnung nach din machen lassen, ist aufgabe vom architekten. deine auflistung bringt außer verwirrung nix. unübersichtlicher geht es kaum. das kann niemand bewerten.
     
  6. #6 eracor86, 31.05.2012
    eracor86

    eracor86

    Dabei seit:
    05.04.2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industrieangestellter
    Ort:
    Peine
    Nun ja, ich komme darauf weil ich die Rechnungen anderer Bauherren gesehen habe die genauso groß oder sogar noch größer gebaut haben. Und da hat niemand auch nur annähernd 90000€ für materialkosten bezahlt.
    Das die auflistung ziemlich wirr ist geb ich recht, die kommt aber nicht von mir sonder habe ich wortwörtlich von dem erhaltenen angebot abgeschrieben.

    Erdaushub ja, erdabfuhr nein: die erde verbleibt auf dem grundstück und soll nicht abtransportiert werden, denke das ist verständlich.

    Ich dachte immer man kann als richtwert der kosten 50% für den rohbau und 50% ausbaukosten rechnen. Genau wie 50% material- und 50% lohnkosten. Das hat zumindest fast immer geähnelt auf den rechnungen die ich gesehen habe, und das waren einige.
    Demnach würde es ganz und gar nicht aufgehen, weil der materialwert schon 10000€ über den lohnkosten wäre und noch keine heizung, kein meter kabel und keine einzige fliese installiert wurde.
     
  7. #7 Thomas B, 31.05.2012
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Was interesseiren Dich Lohn- / Materialkosten?

    Entscheidend ist doch was das fertige produkt, also vermauert/ verklebt/ betoniert/ geschalt/ ausgeschalt inkl. des Verschnitts und der Entsorgung des Restes kostet.

    Oder hast Du vor das Material selber einzukaufen und dann von Maurern verabeiten zu lassen.

    Wenn JA: Laß es!

    Thomas
     
  8. #8 Rosmarin, 31.05.2012
    Rosmarin

    Rosmarin

    Dabei seit:
    12.04.2012
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Physiker
    Ort:
    Bayern
    Vom ganzen Keller-Aushub? Darf ich der Neugier halber fragen, was Du damit machst? Gleichmäßig verteilen und das Grundstücksniveau anheben, einen Rodelhügel für die Kids bauen, oder warten, bis sich der Berg von alleine auflöst?
     
  9. #9 eracor86, 31.05.2012
    eracor86

    eracor86

    Dabei seit:
    05.04.2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industrieangestellter
    Ort:
    Peine
    Selbstverständlich, wer macht das denn heutzutage noch anders?!?
    Die die genug Geld haben oder handwerklich nicht so begabt sind lassen schlüsselfertig mit einem bauträger bauen, da geben sie eine summe x vor und lassen sich das haus für bauen.

    Und wie schon gesagt wurde, ist der gesamtpreis entscheidend, genau. Den bekomm ich aber nur wenn ich weiß was der maurer zum mauern und klinkern haben will, und beim baustofflieferanten, wer immer das auch sein mag, weiß was die steine etc kosten. Ich kenne keinen der das anders macht, ausgenommen wie schon gesagt wenn man mit einem bauträger baut.
     
  10. #10 eracor86, 31.05.2012
    eracor86

    eracor86

    Dabei seit:
    05.04.2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industrieangestellter
    Ort:
    Peine
    Die unebenheiten auf dem grundstück ausgleichen da es nach hinten ziemlich stark abfällt und das grundstück bzw die erdhöhe relaitv niedrig ist im vergleich zum straßenniveau. Vereinfacht gesagt, ich muss nen meter buddeln und hab nachher meine richtige tiefe für den keller.
     
  11. #11 feelfree, 31.05.2012
    feelfree

    feelfree Gast

    Komisch. Ich kenne es nur so, dass man Angebote vom Rohbauer einholt und der ein Angebot abgibt, das Lohnkosten UND Material enthält. Dass ein Handwerker "fremdbeschafftes" Material verarbeitet, halte ich für eine extrem seltene Ausnahme. Wer haftet denn dann für das Gewerk? Der Handwerker könnte es auf das Material schieben, und dann?
     
  12. #12 eracor86, 31.05.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.05.2012
    eracor86

    eracor86

    Dabei seit:
    05.04.2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industrieangestellter
    Ort:
    Peine
    Also hier im näheren umkreis sind aktuell 3 baugebiete mit jeweils ca 40-50 bauplätzen. Dort sieht man fast im stundentakt lkws von ...... reinfahren die dann die steine abladen und am nächsten tag von den firmen verarbeitet werden. Das war vor zig jahren als meine eltern gebaut haben nicht anders.
    Ich kann mir auch nicht vorstellen wie das anders ablaufen sollte und kenne keinen der das irgendwem überlässt.
    Bei heizung sieht das anders aus.
    Aber das dach z.b. Läuft genauso, ich suche mir nen ziegel aus kauf den und suche dann nen dachdecker der mir das verlegt. So wurde es bei allen bekannten gemacht. Verstehe nicht was daran so ungewöhnlich sein soll :-)
     
  13. #13 Ralf Dühlmeyer, 31.05.2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    War das vielleicht ein Angebot aus einem Internet-Handwerks-Auktionsportal (DeineSichel)?
     
  14. #14 Ralf Dühlmeyer, 31.05.2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ah, die Masse als Maßstab.
    Leute, baut Erdhäuser, Milliarden Ameisen können nicht irren.

    So, wie Du das angehst, wird das nix preiswertes.
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Weil es unnötig teuer wird. Oder hast DU ernsthaft geglaubt, dass Dein Preis beim Baustoffhändler auch nur annähernd mit dem EK der Baufirma vergleichbar ist?
    Abgesehen davon ist auch die Gewährleistung so ein Thema.

    Gruß
    Ralf
     
  16. #16 Thomas B, 31.05.2012
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ja klar...der baustoffhändler beliert die Rohbaufirma, die das Zeugs dann am selben Tag oder tags drauf verarbeitet. Daß ein Bauherr das Material ordert/ bestellt/ geliefert bekommt und ene Truppe aus Tagelöhnern dies dann auf Stundennachweis verabeitet habe ich noch NIE erlebt und würde ich auch neimandem empfehlen.

    Was meinst Du was Du dann alles NICHt hast/ vergessen haben wirst???

    No way!

    Thomas
     
  17. #17 eracor86, 31.05.2012
    eracor86

    eracor86

    Dabei seit:
    05.04.2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industrieangestellter
    Ort:
    Peine
    Nein das sind keine handwerker aus dem internetauktionsportal!!! :-D Hier sind firmen die sich durch ihre arbeit auszeichnen und weiterempfohlen werden. Oder firmen die schon 30 von den 50 bauten gemauert haben und dann nur 50m weiter ziehen und weiter machen. Da bringt kein maurer seine eigenen steine mit. Der würde sie doch auch nur beim handel bestellen. Das kann man doch selbst machen?!
    Finde es erschreckend das die mehrheit so überrascht ist von dieser vorgehensweise....
     
  18. #18 eracor86, 31.05.2012
    eracor86

    eracor86

    Dabei seit:
    05.04.2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industrieangestellter
    Ort:
    Peine
    Das wird doch vorher mit der firma besprochen...wieviel sand mischöl zement usw.! Das sind keine tagelöhner das sind seriöse firmen !
     
  19. #19 eracor86, 31.05.2012
    eracor86

    eracor86

    Dabei seit:
    05.04.2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industrieangestellter
    Ort:
    Peine
    Aber man ist vom thema abgekommen, meine frage bezog sich darauf, ob 40€/m2 arbeitslohn fürs klinkern angemessen sind, 8€/m2 für innenputz usw, nettopreis.
     
  20. #20 feelfree, 31.05.2012
    feelfree

    feelfree Gast

    Deinen Hauptfehler (du willst Baumaterial selbst einkaufen, anstatt der Bauunternehmer, der ja ganz andere Konditionen bekommt) siehst Du nicht mal ansatzweise ein. Deshalb glaube ich nicht, dass Du hier noch eine erschöpfende Antwort bekommst.
     
Thema:

Kostenschätzung

Die Seite wird geladen...

Kostenschätzung - Ähnliche Themen

  1. Haftung - Kostenschätzung als Haftungsrisiko/Rechenfehler schlägt Toleranz

    Haftung - Kostenschätzung als Haftungsrisiko/Rechenfehler schlägt Toleranz: Ein Architekt erhält den Auftrag zur Errichtung eines Anbaus und erstellt in der Lph 2 dazu eine Kostenschätzung. Dazu zieht er die...
  2. Kostenschätzung Architekt plausbiel?

    Kostenschätzung Architekt plausbiel?: Liebe Forengemeinschaft, ich benötige mal Eure Hilfe bzw. Einschätzung zu unserem geplanten Bauvorhaben insbesondere zum Thema Kostenschätzung....
  3. Abweichung Kostenschätzung Architekt / Angebote Firmen

    Abweichung Kostenschätzung Architekt / Angebote Firmen: Liebes Forum, folgendes Thema: Mein Mann und ich, beide Bauleien, haben uns anfänglich nebst Angeboten von diversen namhaften Fertighausfirmen...
  4. Hilfe Kostenschätzung Architekt

    Hilfe Kostenschätzung Architekt: Guten Tag zusammen, wir bräuchten dringend Unterstützung. Haben ein Grundstück von ca. 600m2,welches wir mit einer DHH bebauen wollen. Soweit so...
  5. Anbau, grobe Kostenschätzung

    Anbau, grobe Kostenschätzung: Hallo zusammen, Ich bräuchte kurzfristig eine grobe Kostenschätzung für einen Anbau. Mir ist dabei völlig bewusst, dass es viele Parameter gibt,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden