Kostenvoranschlag EFH - erbitte Kommentare

Diskutiere Kostenvoranschlag EFH - erbitte Kommentare im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; einen guten Tag allen Experten ersuche um Kommentare den KV betreffend handelt sich um ein EFH in Wien mit KG EG OG (Skizze am Ende des KV)...

  1. gerbe

    gerbe

    Dabei seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Wien
    einen guten Tag allen Experten

    ersuche um Kommentare den KV betreffend
    handelt sich um ein EFH in Wien mit KG EG OG (Skizze am Ende des KV)

    besonders interessiert wäre ich an
    1) überflüssigen Positionen, weil anders günstiger lösbar
    2) offensichtlich überteuerten Positionen
    3) fehlenden essentiellen Positionen

    vielen Dank im Voraus
    gerbe

    Kostenvoranschlag
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wurde schon berechnet, ob die 4,2kW der LWZ ausreichen? (oder muß der Heizstab den Rest erledigen). Aufgrund der Bauweise schätze ich zwar einen sehr geringen Wärmebedarf (und eine geringe Heizlast), aber da würde ich doch einmal die "Zahlen" vergleichen.

    Dann sind bei der FBH, wenn ich richtig gesehen habe, nur 9 oder 10 Heizkreise vorgesehen. Das deutet auf einen VA von 20cm oder mehr hin. Bei einem VA von 10cm müsste man min. die doppelte Anzahl an Heizkreisen vorsehen.
    Liegen dazu schon Berechnungen vor? Die 20cm können passen, müssen aber nicht. Evtl. könnte man der LWZ mit einem geringeren VA noch etwas Gutes tun.

    Zur E-Installation kann man nicht viel sagen, zum Preis schon zweimal nicht. Kommt mir persönlich etwas hoch vor, aber wir kennen ja nicht die Ausstattung (ist nirgendwo im Detali aufgeführt).

    Ach ja, Preise....[​IMG] Könnte passen. Aber wer kann das schon genau sagen.

    gruß
    Ralf
     
  4. #3 VolkerKugel (†), 20. September 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Da keine der Positionen mit Massen und detaillierter Ausführungsbeschreibung (wie auch) hinterlegt ist, muss ich da mal meinen Bauch fragen (meine Glaskugel ist nämlich kaputt :D ).

    Mein Bauch sagt mir: insgesamt zu teuer :konfusius
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    [​IMG]

    Manchmal helfen leichte Schläge und das Ding funktioniert wieder. Hatte ich bei meinem alten Modell auch.

    Deswegen habe ich mir jetzt die Luxusvariante gegönnt.
    [​IMG]

    Die ist fast unschlagbar. Ob Grundrisse, Hauspreise, Haustechnik, selbst in der Rezelecke könnte ich damit Punkte sammeln. :D

    Gruß
    Ralf
     
  6. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Ralf...
    das ist unlauterer Wettbewerb!
    gruss
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wir tun (fast) alles für unsere Fragesteller. :mega_lol:

    Gruß
    Ralf
     
  8. #7 VolkerKugel (†), 20. September 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Dieser hier ...

    ... scheint´s aber nicht zu würdigen. Er ist schon wieder fort ;)
     
  9. gerbe

    gerbe

    Dabei seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Wien
    :mega_lol: .... er war schon wieder da und meinte, er würdigt jeden Satz in diesem Forum :mega_lol:


    @R.B.
    4,2kW der LWZ werden auf alle Fälle reichen,wird auf 15-20 KWh/m2 p.a. hinkommen,
    danke für den Tip mit den möglicherweise zu wenigen Heizkreisen --> werde ich bei der nächsten Besprechung anschneiden

    @VolkerKugel
    welche Infos sind von mir Laien lieferbar, damit gebrochene Glaskugel nicht mehr benötigt wird (naja, und den Bauch wollen wir auch nicht überbeanspruchen) :)
    würde es nützen, wenn ich die m3 Mauerwerk rausrechne?


    lg
    gerbe
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Was hat das eine
    mit dem anderen zu tun?
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das überlege ich auch gerade. :(

    Aber ich hatte ja geschrieben:

    Noch für den Fragesteller, Heizlast bezieht sich auf die Heizlastermittlung nach EN12831.

    Gruß
    Ralf
     
  12. #11 VolkerKugel (†), 20. September 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Nein ...

    ... würde nix nutzen.

    Vertrau´ einfach mal meinem Bauch :konfusius .
    Hier sind noch so viele Unwägbarkeiten drin (allerdings fast alle auch fairerweise angesprochen!), dass mir die Kosten für diese Ausbaustufe sehr sehr hoch erscheinen.

    Und ich baue auch nicht gerade in der billigsten Region Deutschlands.
     
  13. gerbe

    gerbe

    Dabei seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Wien
    guten Abend

    @ R.B. & Julius
    werte Herren, bitte geht mal davon aus daß ich NichtExperte in
    a) Heizlastermittlung
    b) Wärmepumpe
    c) Hausbau ganz allgemein
    bin :) und NichtExperte ist eigentlich noch ziemlich schmeichelhaft

    Bin derzeit bloß mit 3 Baumeistern im Gespräch,
    mit zweien davon intensiver
    und versuche einfach ganz langsam zumindest rudimentär Licht ins Dunkel zu kriegen.


    zur Heizlast:
    BM der für KV verantwortlich ist baut jährlich 100 Passiv- bzw Niedrigenergiehäuser.
    Er sieht das Haus als an der Grenze zum Passivhaus liegend (15KWh/m2/a) baubar,
    (besser sieht er mit dem T8 monolithisch also ohne VWS nicht möglich)
    Ich bin davon ausgegangen, dass er eine WP anbietet die genug Leistung mitbringt ohne mich mittels Heizstab arm zu machen.

    Ich wollte eigentlich ohnehin ne Waterkotte WP und Tiefenbohrung (Bohrung wäre im Wien mit 8500€ bar auf die Hand gefördert)
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Vertrauen ist gut. Kontrolle ist besser. ;)

    Ich behaupte ja nicht, daß die 4,2kW nicht ausreichen, aber zur Sicherheit sollte man hier etwas genauer hinschauen. Es gab in der Vergangenheit halt einige Bauherren, die nach dem Einzug in ihr Haus.......ich sag´s mal so.......nicht begeistert waren.
    (mann bin ich heute wieder diplomatisch)

    Gruß
    Ralf
     
  15. gerbe

    gerbe

    Dabei seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Wien
    guten Abend VolkerKugel,

    ok, dann vertrau ich mal Deinem Bauchgefühl :)
    würde mich aber Nennung des einen oder anderen auffälligen Details freuen:

    zB.:
    Baugrubenaushub und Abgrabungen bis zu einerTiefe von 3m, anfallendes Material auf dem
    Grundstück bis 25m zwischenverführen.

    Grundfläche des Hauses sind rd 116m2, es geht also um rd 360m3
    sind dafür 2.898,95Euro ok

    Sauberkeitsschichte mit einer Stärke von max. 5cm aus Beton C12/15 an der Oberfläche
    abgezogen herstellen.
    sind dafür 2.342,84Euro halbwegs ok

    Stahlbetonfundamentplatte 30cm stark aus WU-Beton C25/30, XC3, an der Oberfläche
    abgezogen herstellen. Die erforderliche Bewehrung, sowie Randschalung wird in einer
    gesonderten Pos. dargestellt.

    4.683,94Euro nicht ein wenig viel für 116*0,3 m3 Beton?

    Stahlbetonwand 30cm stark aus Beton C 25/30 B1 (WU) herstellen, inkl. erforderliche Bewehrung und Schalung um wohlfeile 18.356,08Euro
    Ist das für eine 47m lange (Hausumfang) ca 2,7m hohe (ungefähre Geschoßhöhe) Mauer ein Schnäppchen,genau angemessen, um 10%, 20%, oder 50% zu teuer?

    Mauerwerk aus Hohlziegel Schlagmann T8 42,5cm stark herstellen als Planziegelmauerwerk.
    47m (Hausumfang) ca 2,8m ungefähre Geschoßhöhe, keine extremen Fensterbreiten, auch nicht 100 winzige Fensteröffnungen - ganz normales, konventionelles Haus, die einzelnen Maße eigentlich maximal ans Ziegelraster angepaßt, also nicht jeder Ziegel zu schneiden.
    27.745,36Euro Schnäppchen oder Fantasiepreis?

    Würde mich einfach sehr sehr freuen, im Laufe der Zeit ein wenig Gefühl für die Zahlen entwickeln zu können!
     
  16. gerbe

    gerbe

    Dabei seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Wien
    @R.B.

    ok - frieren mag ich tatsächlich nicht,
    und meine Chefin :mega_lol: noch weniger
    werde da auch nachhaken

    mfg
    gerbe
     
  17. planfix

    planfix Gast

    was ich ja auch ein bisschen tiefgestapelt finde, sind die kosten am anfang, also planung, statik, bauleitung usw..
    kannst du dir vorstellen, dann jemand für das geld, so ca. ein halbes jahr lang bauleitung machen kann? ... wie oft wird der/diejenige dafür kommen?:Baumurks
    was kann ein statiker für das geld leisten?:Baumurks
    polier und detailpläne können für das geld ebenso nur ausm schubladen kommen. hast du ein "schubladenhaus"? ... dann sind ja die massen bekannt und die preise kalkuliert.

    die weiteren pos. wurden ja schon ausreichend diskutiert.
     
  18. wasweissich

    wasweissich Gast

    versuch dir vorzustellen , wie gross ein :yikes 360m³ haufen aushub ist , und was du dann damit machst.........
     
  19. #18 VolkerKugel (†), 21. September 2008
    Zuletzt bearbeitet: 21. September 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Erstmal ...

    ... stimmen die 360 m³ nicht, wenn tatsächlich 3 m tief ausgehoben wird. Dazu kommen Arbeitsraum und Böschung (Böschungswinkel je nach Bodenbeschaffenheit bzw. Angabe des Bodengutachters :) ) und dann kann´s schon auf die 450 m³ zugehen.

    Zweitens: muss denn tatsächlich 3 m tief ausgehoben werden? Dann sieht die Rechnung doch schon wieder ganz anders aus.

    Wissen wir (und selbst mein Bauch :) ) doch alles nicht.

    Deinen Kostenvoranschlag kann hier Keiner realistisch beurteilen.

    Glaub´s einfach :konfusius

    Nachtrag: Überschneidung Antwort/neue Frage
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. gerbe

    gerbe

    Dabei seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Wien
    einen guten Tag wünsche ich

    @planfix
    da hast Du zweifellos recht,
    ist aber die Kalkulation eines Baumeisters, der Planung und Ausführung in einer Hand hat;
    das mag in den meisten Fällen nicht so optimal sein wie Architekt/Baumeister (hier sicher schon viele Male diskutiert),
    ist aber gängige Praxis. Hier wird es zweifellos kalkulatorisch Quersubventionen geben.

    @wasweissich
    "360m³ haufen aushub ist , und was du dann damit machst......... " --->thx - stimmt, ist ein riesiger Haufen
    hatten im letzten Gespräch vereinbart, dass ich nur die oberste Erdschicht (ist wirklich toller Humus) verteile.
    Ca 300m3 werden abtransportiert, diese Änderung kommt in den nä KV rein


    thx
    gerbe
     
  22. gerbe

    gerbe

    Dabei seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Wien
    guten Abend

    @VolkerKugel

    :) habe verstanden, dass hier leider keiner weiß, was ein üblicher Preis für

    1) zB 116m2 Sauberkeitsschicht, 5cm dick
    2) zB 116m2 Stahlbetonfundamentplatte 30cm stark aus WU-Beton C25/30, XC3
    .
    .
    etc.
    sein kann.

    Mir ist schon klar, dass es am vernünftigsten wäre,
    neben dem Baumeister (gilt bei uns als "gewerblicher Architekt")
    einen Bodengutachter
    einen eigenen Statiker
    einen Architekten
    einen eigenen Baurechtsexperten
    einen Umwidmungsspezialisten
    einen eigenen Vermessungsspezialisten
    einen Luftdichtigkeitsspezialisten
    einen promovierten Elektroniker
    einen tüchtigen Baukoordinator
    (und vielleicht einen Arbeitspausenverantwortlichen)
    in Brot zu nehmen.
    Aber ein so großer Jausentisch steht mir leider nicht zur Verfügung. ;)

    viele Grüße
    gerbe
     
Thema:

Kostenvoranschlag EFH - erbitte Kommentare

Die Seite wird geladen...

Kostenvoranschlag EFH - erbitte Kommentare - Ähnliche Themen

  1. Kostenvoranschlag Garage

    Kostenvoranschlag Garage: Hallo Forum, Ersteinmal begrüße ich alle hier im Frorum, besonders die, die mir ohne es zu wissen in meiner Bauzeit geholfen haben. Durch viele...
  2. Grundriss EFH mit 280m² am Hang

    Grundriss EFH mit 280m² am Hang: Hallo zusammen, gerne würde ich möglichst viele Meinungen / Erfahrungen zu meinem aktuellen Grundriss einholen. Man baut schließlich (meist) nur...
  3. Neubau EFH: Attikaentwässerung vs innenliegender Entwässerung

    Neubau EFH: Attikaentwässerung vs innenliegender Entwässerung: Hallo und guten Tag, dies wird mein erster Post hier im Forum und ich freue mich auf eure Antworten. Meine Frau und ich befinden uns zurzeit...
  4. Grundriss EFH Stadtvilla Etagenweise trennbar

    Grundriss EFH Stadtvilla Etagenweise trennbar: Hallo Zusammen, wir sind gerade Dabei mit einer Zeichnerin eine Stadtvilla zu planen, wobei ich aktuell für jeden Gedankenanstoß dankbar bin,...
  5. Grundrissdebatte - EFH für 6-köpfige Familie, behindertengeeignet

    Grundrissdebatte - EFH für 6-köpfige Familie, behindertengeeignet: Hallo in die Runde, wir planen den Neubau eines freistehenden Einfamilienhauses für unsere 6-köpfige Familie. Die Kinder sind zur geplanten...