Kredit, aber geringere Baukosten als angenommen

Diskutiere Kredit, aber geringere Baukosten als angenommen im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Naja, die Baugrube ist ja nun schon mal da. Da drin jetzt zu gründen, und das mit was anderem zuschütten, statt einem Keller, welcher...

  1. arch

    arch

    Dabei seit:
    01.06.2017
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    200
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Bodensee
    Naja, die Baugrube ist ja nun schon mal da. Da drin jetzt zu gründen, und das mit was anderem zuschütten, statt einem Keller, welcher üblicherweise kein hohen Ausbaustandard hat, also eigentlich nichts anderes als ein angemalter Rohbau ist, kann ich mir kaum vorstellen, das man dabei 50k spart. Das spart man vielleicht, wenn man von Anfang an ohne Keller plant. Jetzt wo das teuerste ( der Aushub) schon gemacht ist, schafft man das nicht mehr. Zudem hat der Tiefbauer sich vermutlich nicht verschätzt, sondern angeboten, was angefragt gewesen ist. Die Baugrundverhältnisse zu klären, wäre Aufgabe des Bauherren gewesen. Der Architekt hätte dir empfehlen sollen, ein Baugrundgutachten machen zu lassen, wenn die Gefahr auf Verseuchung besteht. Eine wesentliche Änderung der Bodenklasse ist ja Unwahrscheinlich, weil um einen Faktor von 8 im preis zu erreichen, müsste das schon Fels gewesen sein.... Oder hat er sich bei der Menge verschätzt? Wenn, dann eher um den Faktor von 10, und ist mit dem Komma verrutscht. Dann war die Baugrube glücklicherweise kleiner als angenommen... Ist die Rechnung denn Richtig? Hat die Jemand geprüft?
     
  2. #22 faceless fear, 20.11.2019
    faceless fear

    faceless fear

    Dabei seit:
    20.11.2019
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Niedersachsen
    Wo liest du denn, dass es schon eine Baugrube gibt? Habe ich das übersehen ... ?
     
  3. arch

    arch

    Dabei seit:
    01.06.2017
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    200
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Bodensee
    Du hast recht, so ganz deutlich ist das nicht, in welcher Phase die stecken. Aber es wird so sein wie du vermutest, die Baugrube ist noch nicht da. Aber üblicherweise passiert das verschätzen zwischen "Angebot" und "Rechnung". Vermutlich könnte das aber hier zwischen "Vorgespräch" und "Angebot" passiert sein, was deutlich besser für den Bauherren wäre. aber leider alles off-topic..
     
    simon84 gefällt das.
  4. #24 Brakiri, 08.12.2019
    Brakiri

    Brakiri

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    sorry für die späte Reaktion, wollte aber noch eure Neugier befriedigen ;)

    Wir haben einen recht merkwürdigen Bebauungsplan und dürfen vom Bodenmesspunkt bis zum Punkt wo das Dach die Wand berührt, nur 3,50m hoch bauen.

    Bei dem Grundstück muss man folgendes wissen:

    1. Die "naturbelassene" Geländehöhe ist unbekannt und
    2. es war vorher ein anderes Haus drauf, von dem jetzt noch Bauschutt übrig ist, den wir entsorgen müssen. Ein Schutthügel sozusagen.

    Wir wollten trotzdem gerne eine Stadtvilla bauen (5,75m) und hätten dafür den Hügel und noch einiges anderes an Erdreich abtragen müssen (Architektin hatte sich mit Bauamt auf eine "naturbelassene" Geländehöhe geeinigt).
    Wir hatten für die Entsorgung des Hügels laut Tiefbauer 15k eingeplant (mündliche Schätzung vom TB), für die restlichen Erdarbeiten 36k.

    Leider hat der Tiefbauer die Pläne scheinbar nie richtig angeguckt und meinte dann, kurz bevor wir starten wollten und gemeinsam auf dem Hügel standen: Boah das ist ja viel mehr als ich dachte.

    Nachdem er die Pläne dann doch mal angeguckt hat, kam er auf ca. 4000 Tonnen Erdreich die wegen Hügel, Einebnung und Haus+Keller ausgehoben und entfernt werden müsste (Menge die auf Grundstück verteilt werden kann, schon rausgerechnet).
    Im Schnitt hatten wir mit ca 20-25€ Gesamtentsorgungskosten pro Tonne gerechnet (der Bauschutt ist leicht kontaminiert und ist teurer, der normale Erdaushub etwas billiger).

    Aus den 51k wurden also laut Kostenvoranschlag dann locker 130k.

    Daher wollten wir auf einen Bungalow ohne Keller wechseln. Dafür hätten wir sehr viel weniger Erdreich bewegen und entsorgen müssen, was die Erdarbeiten wesentlich günstiger macht. Der Bungalow wäre aber ca. 50k billiger gewesen, als die Stadtvilla vorher.

    Daher die Frage.
     
  5. #25 simon84, 08.12.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.987
    Zustimmungen:
    1.748
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Würd ich nicht machen so umzuplanen
     
  6. #26 Brakiri, 08.12.2019
    Brakiri

    Brakiri

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Was ist die Alternative?
     
  7. #27 Lexmaul, 08.12.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    7.134
    Zustimmungen:
    1.459
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Du musst mit der Bank sprechen!
     
  8. #28 Brakiri, 08.12.2019
    Brakiri

    Brakiri

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Ja, das haben wir ja schon. wir sollen die neuen Kosten einreichen.
    Aber die Umplanung auf den Bungalow müssen wir machen, ich gebe keine 80k mehr aus um "Dreck wegzufahren".

    Da habe ich echt nichts von.
     
  9. #29 simon84, 08.12.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.987
    Zustimmungen:
    1.748
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Darfst du den Boden denn überhaupt wieder so einbauen?
    Was heisst kontaminiert, womit ? Welche Belastungsart und Stufe liegt vor ?
    Wer hat die Belastung ermittelt und wie ?

    Falls der Boden im Baugebiet wieder eingebaut werden darf,
    Hast du Alternative Tiefbauunternehmer bereits gefragt ?
    Ist es ein Neubaugebiet ? Gibt es evtl. jemand im Gebiet der aufschütten muss ?

    Ich würde mich erstmal im Detail mit dem Problem auseinandersetzen.
    Da lieber mal 500 oder 1000 Euro für Bodenanalyse und Zeit für Problemlösung investieren.

    Jetzt auf den Keller verzichten ist ja schon extrem hart, der Aushub wurde schon gemacht, das Geld ist sowieso schon versenkt !
    Zweifelhaft ob du wirklich 50K sparst ! Wenn es dann weniger wird, hast du am Ende die erhöhten Kosten und ärgerst dich grün und blau.
     
  10. #30 Brakiri, 08.12.2019
    Brakiri

    Brakiri

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Hi Simon,

    das ist ein Missverständnis.
    Die Erdarbeiten haben noch nicht begonnen, wir haben also noch nichts gezahlt.
    Der Kellerbauer hatte uns zu dem Zeitpunkt schon einen Termin gegeben, den konnten wir aber noch absagen.

    Wir haben ein chemisches Bodengutachten vom Bauschutt machen lassen und weil es ein älteres Haus war, wo auch Teerpappe usw. verbaut worden ist, sind die PACs etwas erhöht (das ist ja heute bei Teerpappe kein Problem mehr). Nix wildes, aber genug, dass die Entsorgung teurer ist, als normaler Erdaushub.

    Heisst also, wir haben noch nichts ausgegeben, müssen aber umplanen.
    Wir sparen etwas am Haus und beim Aushub, müssen dafür aber mehr für den Tiefbauer einplanen, weil die 51k insgesamt wohl eh nicht gereicht hätten. Der Tiefbauer will für alles 76k haben, also 25 mehr als geplant.
    Das müssen wir halt woanders wieder einsparen.

    Wir haben aber Möglichkeiten gefunden. Wir hatten was extrem unnützes im Hauspreis mit drin (MyGekko), ein System, wo man viele Dinge mit steuern kann, was aber für uns wenig interessant ist. Die Dinge die wir brauchen, lassen sich günstiger umsetzen und das System hätte 22k gekostet.
    Das fliegt raus, wir vergeben die Bodenplatte an jemand günstigeren (sollte nochmal 7-8k sparen) usw. Irgendwie passt das schon.
    Dadurch können wir aber auch etwas größer bauen. Die Stadtvilla hätte 183m² gehabt, der Bungalow hat 213.
     
  11. #31 simon84, 08.12.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.987
    Zustimmungen:
    1.748
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Verstehe nicht ganz was der Bauschutt mit dem Boden zu tun hat . Habt ihr ein Bestands Haus abreißen lassen ?
     
  12. #32 Lexmaul, 08.12.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    7.134
    Zustimmungen:
    1.459
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Stand doch da, dass vorher schon mal ein Haus dort stand ;)
     
  13. #33 simon84, 08.12.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.987
    Zustimmungen:
    1.748
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Man muss aber schon unterscheiden zwischen Entsorgungskosten vom Haus und Bodenkosten.

    Bauschutt kann man nämlich sehr wohl vor Ort trennen. Ein belasteter Boden ist was anderes.

    Und belasteten Bauschutt kannst du ja auch nicht einfach in der Baugrube verstecken !
     
  14. #34 Brakiri, 08.12.2019
    Brakiri

    Brakiri

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Hat ja auch keiner behauptet.
    Das Zeug hätten wir sowieso entsorgen müssen.
    Lässt sich auch nicht gut verdichten,ist also als "Untergrund" auch nicht geeignet.

    Der Kostenvoranschlag für den Bauschautt waren 15k, was auch nicht passt.
    Aber egal, glaube das Thema können wir zumachen, ist ja geklärt :)
     
  15. #35 Imotheb, 16.12.2019
    Imotheb

    Imotheb

    Dabei seit:
    12.05.2016
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Aachen
    zum Thema "was passiert mit Restgeld": Bei unserer Bank (DSL Bank) wurden die nicht abgerufenen Mittel am Ende einfach ausbezahlt. Keine Sondertilgung möglich ( da diese erst ab einem Jahr nach komplettabruf geht), aber auch keine Vorfälligkeitsentschädigung oder so. Also durchaus vertretbar.
     
Thema:

Kredit, aber geringere Baukosten als angenommen

Die Seite wird geladen...

Kredit, aber geringere Baukosten als angenommen - Ähnliche Themen

  1. Zweifamilienhaus - Kredit nur für zu vermietende Wohneinheit

    Zweifamilienhaus - Kredit nur für zu vermietende Wohneinheit: Hallo zusammen, ich baue ein Zweifamilienhaus: Meine Wohneinheit will ich aus Eigenkapital finanzieren, für die andere Wohneinheit möchte ich...
  2. Andere Immobilie kauf trotz bestehendes (Immobilien) Kredit

    Andere Immobilie kauf trotz bestehendes (Immobilien) Kredit: Guten Tag zusammen, mein (vertrauter) Finanzberater ist aktuell im Urlaub und sehe ihn erst Richtung September da ich ja auch im Urlaub fahre....
  3. Raus aus noch nicht abgerufenem KfW Kredit?

    Raus aus noch nicht abgerufenem KfW Kredit?: Wir haben im April einen KfW-Kredit 151 energetisch Sanieren bewilligt bekommen über 200T€, da das Haus 2 Wohneinheiten hat. Ich habe mich vom...
  4. Baufinanzierung und anderer Kredit Sondertilgung

    Baufinanzierung und anderer Kredit Sondertilgung: Hallo zusammen, ich habe eine Baufinanzierung zu 3,36% laufen, leider mit geringer Rate und wenig Tilgung. Sondertilgungsoption möglich....
  5. Reihenfolge Kauf - Kredit -Energieberater?

    Reihenfolge Kauf - Kredit -Energieberater?: Hallo Experten, wir haben über einen Makler ein Haus aus den 30er Jahren gefunden, da uns sehr interessiert, für das es allerdings auch noch...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden