Kriechkeller mit Holzdecke, wie richtig dämmen???

Diskutiere Kriechkeller mit Holzdecke, wie richtig dämmen??? im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem, unser Haus Rotklinker Baujahr 1936 ist zum Teil voll unterkellert und zum teil mit einem...

  1. #1 Thoralf3, 06.08.2008
    Thoralf3

    Thoralf3

    Dabei seit:
    06.08.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktionsleiter
    Ort:
    Wedel
    Hallo zusammen,
    ich habe folgendes Problem, unser Haus Rotklinker Baujahr 1936 ist zum Teil voll unterkellert und zum teil mit einem Kriechkeller,ca. 80 cm höhe, ausgestattet.
    Jetzt möchte ich die Kellerdecke des Kriechkellers isolieren. Es handelt sich hierbei um eine Holzdielendecke ( Decke vom Wohnzimmer ) mit ca. 8 cm Lagerhölzern, die ich auf 14 cm aufdoppeln will.
    Die Überlegung ist dann eine Dampfbremse einzubringen zwischen die einzelnen Gefache diese dann an die Balken und Holzdecke tackern und luftdicht verkleben. Dann den Klemmfilz in die Gefache einklemmen und diesen von unten mit Konterlatten sichern. Im Grunde genommen den selben Aufbau wie beim Dach nur umgekehrt und ohne Dachunterspannbahn.

    Kann man das so machen oder geht der Schuss nach hinten los, bin leider nicht vom Fach und möchte deshalb nichts verkehrt machen

    Vielen Dank im Voraus für eure Antworten
     
  2. #2 MartinB, 07.08.2008
    MartinB

    MartinB

    Dabei seit:
    09.07.2008
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. Maurermeister
    Ort:
    59514 Welver
    Also Ich würde, "erstmal darüber nachdenken", das Wohnzimmer auszuräumen und von oben arbeiten. Es könnte vielleicht dazu kommen das du es hinterher sowieso machen musst, auf Grund des Alters der Balken.
    Schick einen Holzfachmann in den Keller, der soll sich die Sache mal ansehen.
     
  3. #3 Thoralf3, 07.08.2008
    Thoralf3

    Thoralf3

    Dabei seit:
    06.08.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktionsleiter
    Ort:
    Wedel
    Keinesfalls! Das Haus ist bis auf den Keller voll renoviert und die Dielen und Lagerhölzer sind in einem 1a Zustand, hab ich schon vom Tischler meines Vertrauens begutachten lassen.
     
  4. #4 MartinB, 07.08.2008
    MartinB

    MartinB

    Dabei seit:
    09.07.2008
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. Maurermeister
    Ort:
    59514 Welver
    Um so besser für Dich.
    Allerdings würde ich bei der Aussage zumindest VOB/B § 4.3
    Bedenken Anmelden. (Frag auch noch einen guten Zimmermann!)
    Sollte der die Aussage vom Schreiner bestätigen dann sollte es für den Schreiner kein Problem sein, die Dielen unbeschadet zu lösen. Dann kanste mit Ihm vernünftig Arbeiten und die Sache ist an einem Samstag (mit ein bischen zusätzliche Hilfe) erledigt.
    Ansonsten viel Spaß!
    Ich habe aber noch nichts zur Ausführung gesagt, die ist auch noch im Argen.
     
  5. #5 Thoralf3, 08.08.2008
    Thoralf3

    Thoralf3

    Dabei seit:
    06.08.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktionsleiter
    Ort:
    Wedel
    Vielen Dank für deinen Ratschlag aber ich will die Dielen nicht hochnehmen, sondern möchte von unten arbeiten. Ansonsten kann ich nämlich mein eingelassenes Granitfeld vom Kamin rausreißen und ca. 40 lfm Hamburger Fußleiste erneuern, außerdem handelt es sich um den Original Fußboden der genagelt ist. :yikes Also nochmals vielen Dank für deinen Ratschlag aber ich möchte einfach nur wissen ob der Aufbau so wie ich Ihn dargestellt habe ok ist.
     
  6. #6 MoRüBe, 08.08.2008
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Also Aufdoppeln...

    ... dämmen, dann Hartfaser und Stöße abkleben. Keine Dampfbremse, wozu auch. Wenn Platz ist, würde ich allerdings noch versuchen, bisken mehr Dämmung einzubringen.
     
  7. #7 Jürgen Jung, 08.08.2008
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23.09.2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    wie 8cm Lagerhölzer?

    den Aufbau verstehe ich gerade nicht :confused:
     
  8. #8 Thoralf3, 09.08.2008
    Thoralf3

    Thoralf3

    Dabei seit:
    06.08.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktionsleiter
    Ort:
    Wedel
    Danke für deinen Hinweis. Wie viel cm Dämmung würdest du denn empfehlen und warum Hartfaser und abkleben? Langt es nicht einfach eine Konterlattung unter die Dämmung zu schrauben? Die Dampfbremse hatte ich gedacht damit evtl. entstehende Feuchtigkeit nicht in die Dielen kommt und sich Schimmel bildet.
     
  9. #9 Thoralf3, 09.08.2008
    Thoralf3

    Thoralf3

    Dabei seit:
    06.08.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktionsleiter
    Ort:
    Wedel
    Kleiner Zahlendreher, die Balken sind ca.14cm und sollen um 8 cm aufgedoppelt werden.
     
  10. #10 Thoralf3, 09.08.2008
    Thoralf3

    Thoralf3

    Dabei seit:
    06.08.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktionsleiter
    Ort:
    Wedel
    Noch ne Frage.....

    ist eigentlich eine Hinterlüftung zwischen Dielen und Dämmung notwendig, damit kein Schimmel entstehen kann?:confused:
     
  11. #11 MoRüBe, 09.08.2008
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Nö, ist nicht notwendig....

    ... aber Hartfaser, damit Schimmel nicht die Dämmung angreifen kann. eine schöne Skizze, wie man es sich votstellen kann finnste hier:

    http://www.sundolitt.no/download.asp?object_id=C88EC2297D2C476A9D5D153E8CAE0CEA.pdf

    Es würde auch mit sowas reichen, sprich gar nicht aufdoppeln, sondern allein diese EPS-geschichte anbringen. Müßte es auch hier in tyskland geben...

    Von der Stärke her: 140 plus Platte reicht schon aus. Natürlich ist mehr immer besser, allerdings müssen Aufwand zum Nutzen stehen. Und nen Passivhaus bekommste wahrscheinlich eh nicht hin...
     
  12. #12 Thoralf3, 13.08.2008
    Thoralf3

    Thoralf3

    Dabei seit:
    06.08.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktionsleiter
    Ort:
    Wedel
    Immer noch Fragen...

    Erst mal danke für die Antworten, aber irgendwie ist die richtige Antwort für mich immer noch nicht dabei.
    1. ich möchte die Dielen nicht hochnehmen!
    2. ich will keine EPS Dämmung sondern Wolle!

    Wer als noch ein paar Tips zur Dämmung der Kriechkelldecke hat, ich würde mich freuen
     
  13. #13 pauline10, 16.08.2008
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Hallo,

    also warum Wolle wo es sich doch um einen (feuchten) Kellerbereich handelt. Das ist EPS oder XPS eindeutig besser.
    Wie soll den die Wolle jemals wieder austrocknen??? :mauer

    Gruß

    pauline
     
  14. #14 Thoralf3, 16.08.2008
    Thoralf3

    Thoralf3

    Dabei seit:
    06.08.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktionsleiter
    Ort:
    Wedel
    Wieso feucht? Der Keller ist knochentrocken, wie soll da die Wolle nass werden
     
Thema: Kriechkeller mit Holzdecke, wie richtig dämmen???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kriechkeller dämmen

    ,
  2. holzbalkendecke über kriechkeller

    ,
  3. holz dielenboden dämmen kriechkeller

    ,
  4. Dämmung Holzbalkendecke über Keller,
  5. kriechkeller im Holzbau richtig dämmen,
  6. holzdecke keller dämmen,
  7. Dämmplatten für Kellerholzdecke,
  8. holzdecken keller dämmen,
  9. keller holzdecke isolieren,
  10. jkeller holzdecke,
  11. kriechkeller nutzen,
  12. holzbalkendecke keller dämmen,
  13. kriechkeller mit holzdecke wie richtig dämmen
Die Seite wird geladen...

Kriechkeller mit Holzdecke, wie richtig dämmen??? - Ähnliche Themen

  1. Kriechkeller ausbauen?

    Kriechkeller ausbauen?: Hallo Bauexperten, Ich habe mir ein Einfamilienhaus gekauft das ich grad am kern sanieren bin. Das Haus ist aber leider nur teil unterkellert, da...
  2. Feuchter Kriechkeller - Schlimm?

    Feuchter Kriechkeller - Schlimm?: Hallo zusammen, Frage: Ist ein feuchter/nasser Kriechkeller in irgendeiner Form schädlich für die Bausubstanz? Oder ist das Wurst, wenn es sich...
  3. Kriechkeller feuchte Decke

    Kriechkeller feuchte Decke: Hallo zusammen, Vor paar Jahren habe ich ein Haus gekauft und alle Räume mittlerweile saniert. Nun haben wir gestern feststellen müssen, dass...
  4. Wohnzimmerboden erneuern, Kriechkeller dämmen

    Wohnzimmerboden erneuern, Kriechkeller dämmen: Moin Moin Wir haben uns ein Haus gekauft aus dem Jahre 1935. Das Haus ansich steht sehr hoch auf unserem Grundstück, man muss 4 Stufen...
  5. Planung Kriechkellers sinnvoll - oder Gefahr einer Absackung

    Planung Kriechkellers sinnvoll - oder Gefahr einer Absackung: Hallo zusammen Ich hoffe ich habe mein Thema in den richtigen Bereich rein. Wir planen derzeit unser Haus mit Garage, wo die Garage direkt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden