Kunststofftank in vorhandene Abwassergrube

Diskutiere Kunststofftank in vorhandene Abwassergrube im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Hallo, liebe Experten. Ich habe eine Abwasersammelgrube (Fäkaliengrube) aus Betonringen. Bei länger anhaltenden Regen, bzw. bei steigendem...

  1. #1 Pusdorfer, 10.03.2020
    Pusdorfer

    Pusdorfer

    Dabei seit:
    17.03.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, liebe Experten.
    Ich habe eine Abwasersammelgrube (Fäkaliengrube) aus Betonringen.
    Bei länger anhaltenden Regen, bzw. bei steigendem Grundwasser, drückt dieses in die Grube.
    Da es wohl fast unmöglich ist, diese von innen abzudichten, kommt mir der Gedanke, in die vorhandene Sammelgrube einen Kunststofftank einzusetzen.
    Also oberen Ring runter, die Kammerwände rausstemmen und Kunstofftank einsetzen.
    Leider zeigt mir das Internet nur Abwassertanks, die quer liegen.
    Gibt es überhaut solche Tanks? Die Ringe haben einen Innendurchmesser von 2,50m.
    Es passen etwa 9 Kubikmeter rein.
    Würde mich über Tipps freuen.
     
  2. #2 Andreas Teich, 11.03.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.680
    Zustimmungen:
    408
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Einfach Betonringe mit Hochdrucktreiniger u ggf Reinigungsmittel säubern und mit Dichtspachtel wievMB 2K o.ä.
    Spachteln. An der Bodenkante vorher Kehle herstellen.
    Ein Kunststofftank könnte bei leerer Grube und Wasserdruck von außen
    evt Probleme bekommen, sofern er nicht dafür ausgelegt ist.
     
  3. #3 simon84, 11.03.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    15.230
    Zustimmungen:
    3.196
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    ?? welcher Druck soll denn da bitte entstehen der einen Plastiktank zerdrückt der auch für erdeinbau geeignet ist . Wir reden hier ja wohl nicht von einer Aldi Tüte

    halt ich für absolut unrealistisch
     
  4. #4 Pusdorfer, 11.03.2020
    Pusdorfer

    Pusdorfer

    Dabei seit:
    17.03.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Dichtspachtel oder Schlämme scheint mir nicht die Lösung zu sein.
    Den Gedanken hatte ich auch schon.
    Es handelt sich ja um drückendes Wasser von außen.
     
  5. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.662
    Zustimmungen:
    2.087
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Ja, Firma Graf läuft unter Industrietank oder bei anderen Retentionszisterne.... gibt einige Anbieter mit stehenden Querschnitt - oder alles weg und halt flachliegende einbauen
     
  6. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    663
    Um was für ein System handelt es sich dabei? Solche mechanischen Einkammer Systeme dürfen eigentlich nicht mehr eingebaut werden. Da fällt mit Sicherheit auch der Umbau drunter. Evtl. nochmal genau Informieren bevor es da Ärger gibt.
     
  7. #7 Pusdorfer, 11.03.2020
    Pusdorfer

    Pusdorfer

    Dabei seit:
    17.03.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank.
    Ich werde mich da mal erkundigen
     
  8. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.662
    Zustimmungen:
    2.087
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Das war nicht die Frage Sven, genau wie die Anschlüsse die Höhen nicht dargestellt sind ob der TE Vorkammer/Setzkammer etc brauch sehe ich nicht :winken
     
  9. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    663
    Wenn er das nicht darf ist die Diskussion aber eh für die Katz. Nun erkundigt er sich und dann kann er sich ja wieder melden. Dann wird er uns wohl mitteilen was das für ein System ist.;)
     
  10. #10 Andreas Teich, 11.03.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.680
    Zustimmungen:
    408
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    MB 2K ist auch für, Negativ-Abdichtungen- also Wasserdruck von außen, zugelassen.
    Wenn der Wassertank für Erdeinbau zugelassen ist hältver natürlich auch Wasserdruck stand.
    Es gibt aber auch instabilere, die nur als Wasserbehälter vorgesehen sind, ohne Belastung von außen
     
  11. #11 simon84, 11.03.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    15.230
    Zustimmungen:
    3.196
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Wie hoch steht das Wasser denn an ?

    also ca 3.6 Meter tief

    wenn das Wasser nicht grade 3 Meter hoch wird sehe ich hier keine Probleme mit „Wasserdruck“ insbesondere wenn der Innentank weiterhin im Betonsarg steht !!!

    @Andreas Teich
     
  12. #12 Fred Astair, 12.03.2020
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    6.358
    Zustimmungen:
    2.798
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Die Anmerkungen einzelner Nutzer zum "Einkammersystem" implizieren die Vermutung einer Klärgrube. Hier handelt es sich aber um eine abflusslose Sammelgrube und die hat absolut dicht zu sein.
    Das Problem bei hohem Grund- oder Schichtenwasser ist die Sicherung gegen Aufschwimmen. Bevor der Tank zerdrückt wird, taucht er wie ein U-Boot aus der Wiese auf, wenn kurz vorher der Tankwagen da war.
    Ergo, einfach einenen Behälter versenken ist nicht möglich. Das wird eine größere Baustelle, weil vor der Betonsanierung eine akribische Reinigung stattfinden muss.
     
    daniog gefällt das.
  13. #13 Andreas Teich, 12.03.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.680
    Zustimmungen:
    408
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Das meinte ich auch mit Wasserdruck-
    da das Konstrukt nach Einbringen des Kunststofftanks sicher wieder mit Betondeckel verschlossen wird knautscht sich
    dein Tank oben und ggf seitlich bei einem Auftriebsdruck von mehreren Tonnen zusammen.
    Solange dein Behälter voll ist passiert natürlich nichts

    Daher besser die Innenabdichtung mit Spachtelmasse vornehmen.
    Das erwähnte MB 2K ist ausdrücklich für diesen Zweck zugelassen-
    es gibt sicher noch vergleichbare Fabrikate- Stichwort ‚Negativabdichtung‘ eingeben,
    d.h. Wasserdruck wirkt von außen auf das Gebäudeteil o.ä. ein und dieses wird von innen abgedichtet.
     
  14. #14 Pusdorfer, 12.03.2020
    Pusdorfer

    Pusdorfer

    Dabei seit:
    17.03.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    An das Aufschwimmen habe ich noch gar nicht gedacht. Danke für den Hinweis.
     
Thema:

Kunststofftank in vorhandene Abwassergrube

Die Seite wird geladen...

Kunststofftank in vorhandene Abwassergrube - Ähnliche Themen

  1. Abstandsregelung bei vorhandener Altbebauung

    Abstandsregelung bei vorhandener Altbebauung: Hallo, ich will von einem Bauträger ein Grundstück kaufen, darauf wird ein neues Haus gebaut. Ehemaliger Bauernhof im Dorfkern, sieben...
  2. RINGANKER nicht vorhanden

    RINGANKER nicht vorhanden: Hallo, wir bauen einen alten Stall aus Porotonstein gemauert zum Wohnhaus um. Nun soll der Treppenaufgang in die ehemalige Melkkammer. Diese...
  3. Druckminder vorhanden?

    Druckminder vorhanden?: Hallo, ich habe mal 2 Fragen zu meiner Wasserinstallation. Auf dem Foto sieht man ja das Konstrukt. Frage1: Kann man auf dem Foto erkennen, ob...
  4. Kunststofftanks

    Kunststofftanks: Würdet ihr Kunststoff oder Betontanks bevorzugen zur Gartenbewässerung ? Also Tanksysteme die in der Erde vergraben werden ?
  5. Kunststofftank / Zisterne eingedrückt !?

    Kunststofftank / Zisterne eingedrückt !?: Im Oktober 2003 baute der BU (mitlerweil Insollvent) einen mit ca 12t befahrbaren Erdtank in den Auffahrtsbereich ein. Dieser gründet auf...