KWL in einen Altbau nachrüsten

Diskutiere KWL in einen Altbau nachrüsten im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, unser Vorhaben sieht so aus: Wir haben ein Zweifamilienhaus ( Keller, EG, OG, DG )gekauft. EG und OG haben je ca. 150m² Wohnfläche....

  1. DLenz

    DLenz

    Dabei seit:
    30. Januar 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Am Bodensee
    Hallo,
    unser Vorhaben sieht so aus:
    Wir haben ein Zweifamilienhaus ( Keller, EG, OG, DG )gekauft. EG und OG haben je ca. 150m² Wohnfläche. Renoviert wird: VWS, Fenster und Heizung.
    Eine KWL evtl mit WRG möchten wir auch einbauen. Dies ist nachträglich sehr schwer zu realisieren. Die zentrale Lüftungsanlage soll im DG stehen. Von dort kann man die Rohre in der Trempelwand im isolierten bereich des Daches verlegen und kommt so relativ einfach in die Zimmer des OG.
    Nun die Frage:
    Ist es möglich, das EG durch Lüftungskanäle (ovale) zu erreichen, die an der Außenwand in "Schlitze" verlegt werden ähnlich Elektroleitungen. Hinterher sollten sie bündig mit dem Außenputz sein, da dann noch ca.14cm Styropor aufgeklebt wird. Die Außenwände sind 36cm dick. Die Zimmer im EG könnten so einfach eine Ab- oder Zuluftdüse in der Außenwand erhalten. Sicher nicht optimal, aber einfach und günstig zu integrieren.

    Was sagen die Profis ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. DLenz

    DLenz

    Dabei seit:
    30. Januar 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Am Bodensee
    Natürlich an Alle...

    Hallo, ich wollte alle Leser und Interesierte nicht vor den Kopf stoßen. Jeder, der was dazu weiß kann natürlich antworten... http://www.bauexpertenforum.de/images/smilies/winken.gif
    :winken
    Ich habe mit meinem Energieberater gesprochen. Er meint, dass die Kanäle in der Außenmauer kein Problem geben, das der Taupunkt durch den VWS weit in der Dämmung liegt.
    Wer die Planung als pdf anschauen und kommentieren will schreibt mir bitte ien kurzes mail oder erklärt mir, wie ich hier was hochladen kann...

    Danke
    Dietmar
     
  4. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    Hallo Dietmar,

    ich würde bei einem Zweifamilienhaus lieber zwei kleinere Lüftungsgeräte nehmen die man dann separat steuern kann da die Nutzergewohnheiten doch meist unterschiedlich sind... außer ihr nutzt jetzt beide Geschosse selbst.
    Wenn das statisch OK ist läßt sich das mit den außenverlegten Leitungen ganz gut lösen.
    Gruß Josef
     
  5. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Aber dann ist doch eine Wärmebrücke, wo die Lüftungskanäle in der Wand verlaufen, oder nicht? Macht das nichts aus?
     
  6. #5 Shai Hulud, 9. Juni 2008
    Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Bitte auch mal über dezentrale Lüftung nachdenken, ist bei Nachrüstung wesentlich einfacher, weil die ohne Verrohrung auskommt.

    Wir bauen sowas in unser Passivhaus ein, weil alle Teile relativ einfach gereinigt werden können.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Nun, wenn man aber was lautloses will, dann ist das wahrscheinlich nicht die optimalste Lösung.
     
  9. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Wieviel kostet so ein Teil überhaupt?
     
Thema:

KWL in einen Altbau nachrüsten

Die Seite wird geladen...

KWL in einen Altbau nachrüsten - Ähnliche Themen

  1. Altbau 1966J - Kernsanierung...

    Altbau 1966J - Kernsanierung...: Hallo zusammen, bin ganz neue hier und habe auch versucht über die Suche passendes Thema zu finden., leider ohne Erfolg. Wir haben vor ein Altbau...
  2. Reihenhaus-Altbau- das Komplettprojekt erschlägt mich

    Reihenhaus-Altbau- das Komplettprojekt erschlägt mich: Hallo Forum, liebe Experten, ich bin hueby aus Köln, grüße alle hier freundlich. Ich erhoffe mir hier Rat und Richtung für mein Projekt. Ich...
  3. Zentrale KWL

    Zentrale KWL: Angeboten wurde mir eine dezentrale KWL, eine zentrale wird vom Installateur gar nicht erst in Betracht gezogen. Habe den Installateur daraufhin...
  4. Fußbodenaufbau Bad in Altbau (XPS Bauplatten oder zementgebundener Trockenestrich)

    Fußbodenaufbau Bad in Altbau (XPS Bauplatten oder zementgebundener Trockenestrich): Hallo, bin neu hier und hoffe, ihr könnt mir (auf die Sprünge) helfen. In unserem alten Haus (1847) müssen wir das Bad im 1. Stock...
  5. Dämmung Altbau entfernen oder nicht?

    Dämmung Altbau entfernen oder nicht?: Hallo, ich bin neu hier und habe eine Frage bezüglich unserer bestehenden Wärmedämmung. Zuvor muss ich jedoch zum Haus einige Details sagen, damit...