KWL unterdimensioniert?

Diskutiere KWL unterdimensioniert? im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, mir bereitet unsere KWL (Vallox ValloPlus SC 450) Kopfzerbrechen. Das Lüftungsgerät hat 4 Stufen. Gemäß Auslegung der Anlage sollte auf...

  1. sgie

    sgie

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    mir bereitet unsere KWL (Vallox ValloPlus SC 450) Kopfzerbrechen. Das Lüftungsgerät hat 4 Stufen. Gemäß Auslegung der Anlage sollte auf Stufe 3 (Nennlüftung) eine Luftwechselrate von 0,39 1/h bzw. ein Volumenstrom von 216 m3/h erreicht werden.

    Unserem Installateur ist es aber bei der Einmessung der Anlage nicht gelungen, auf Stufe 3 den geforderten Volumenstrom von 216 m3/h zu erreichen. Deshalb hat er sie auf Stufe 4 (Intensivlüftung) nach den Vorgaben für Stufe 3 eingemessen.

    Soweit so gut. Nachdem sich aber bei kalten Außentemperaturen auch bei Stufe 3 an den Dachflächenfenstern Tauwasser bildete und die Luft sich insbesondere im Dachegschoss stickig anfühlte, wurde ich mißtrauisch, ob die KWL nicht zu unterdimensioniert ist.

    Ich besorgte mir ein Annemometer und habe selber nachgemessen:
    Stufe 1; IST: 68 m3/h; 0,12 1/h SOLL: 65 m3/h; 0,12 1/h
    Stufe 2; IST: 118 m3/h; 0,21 1/h SOLL: 151 m3/h; 0,28 1/h
    Stufe 3; IST: 159 m3/h; 0,29 1/h SOLL: 216 m3/h; 0,39 1/h
    Stufe 4; IST: 240 m3/h; 0,43 1/h SOLL: 281 m3/h; 0,51 1/h

    Gemäß den technischen Daten unseres Lüftungsgeräts sollte dieses bei einem Druckverlust von 100 Pa eine max. Luftleistung (Stufe 4) von 430 m3/h haben. Gemessen habe ich aber nur 240 m3/h. Ist der Druckverlust unserer Anlage also deutlich größer als 100 Pa? Es wurden 75 mm Rohre verlegt.

    Ist Eurer Meinung nach die SOLL-IST-Abweichung tolerierbar? Was könnten die Ursachen für die Unterdimensionierung sein?

    Es leben i.A. 4 Personen im Haus. Das zu belüftende Raumvolumen beträgt ca. 548 m3.

    Vielen Dank im Voraus für Ideen und Anregungen!

    S.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    was die anlage kann, muss, bringt - das kann man jetzt wunderbar zerfieseln ;)
    stoff für eine philosophische abhandlung über verträge und vernunft,
    lautstärke und verbrauch ..

    anderer ansatz: warum reicht nicht stufe 2, um bei max. 4 personen
    (vermutlich nur 50% inhouse? - das hab ich nicht mitgerechnet) für ein
    blütenzartes luftempfinden zu sorgen?
    sollte sie nämlich.

    etagenweise luftgleichgewicht?
    wieviele dämpfer?
    wieviele ein-/auslassdüsen pro etage?
    wie lange kanäle?
    sterntopologie, verteiler in gerätenähe?
    überall 75mm? ...


    das fensterproblem .. ist vielleicht ein fensterproblem und kein problem der
    lüftungsanlage - sollte also auch mal unter dem aspekt untersucht werden
    (warten, bis die temperaturrandbedingungen passen, dann oberflächentemperaturen
    messen).
     
  4. #3 rainerS.punkt, 14. November 2010
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    Ist das ein Neubau? Wir hatten im ersten Winter teilweise auch etwas Tauwasser an einigen Fenstern. Das war und ist seitdem aber Geschichte.

    Gruß
    Rainer
     
  5. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    @sgie: habt ihr (wie meist im EFH) getrennte Räume für Zu- und Abluft? Wenn ja, wie sieht es mit der Überströmung aus, verbessert es sich, wenn alle Türen offen bleiben?

    Gruß
    Frank Martin
     
  6. sgie

    sgie

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Rainer, es handelt sich um einen Neubau. Wir wohnen seit Anfang 2009 dort. Ich glaube aber, das Tauwasserproblem hat nichts mehr mit Baufeuchte zu tun. Vor ein paar Wochen als es draußen den ersten Nachtfrost gab, habe ich das Tauwasserproblem wieder am Dachflächenfenster beobachtet. Die Feuchtigkeit im Haus liegt i.A. bei 55%.
     
  7. sgie

    sgie

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Martin, bis auf eine große Wohnküche hat jeder Raum entweder Zu- oder Abluft. In dem Raum im Dachgeschoss mit dem Tauwasseproblem gibt es ein Zuluftventil (25 m3/h bei Stufe 3). Das Tauwasserproblem bestand auch bei geöffneter Tür. Ansonsten verbleibt auch bei geschlossener Tür für die Überströmung ein ca.7mm breiten Spalt an der Schwelle.
     
  8. sgie

    sgie

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Niedersachsen
    Ok, der Vorschlag ist valide unter Normalbedingungen: Wenn man pro Person einen Volumenstrom von 30 m3/h ansetzt, brauchen wir 4 Personen 120 m3/h, und auf Stufe 2 bringt die KWL zurzeit 118 m3/h. Problematisch wird es dann nur, wenn viele Gäste in der Heizperiode da sind, wo wir auf Fensterlüftung verzichten wollen. Da reicht dann auch die Intensivlüftung (Stufe 4) nicht mehr aus.

    Guter Vorschlag. Ich werde die Oberflächentemperatur mal messen. Laut Herstellerangabe hat das Dachflächenfenster einen Uw-Wert von 1,0 W/(m2K).
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Karlheinz

    Karlheinz

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Amateur
    Ort:
    Rheingau
    Kann in den Wintermonaten eigentlich nicht sein - sie müsste deutlich darunter liegen bei KWL.
     
  11. sgie

    sgie

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Niedersachsen
    So, ich habe jetzt mal die Oberflächentemperatur des Dachflächenfensters gemessen, da die Temperaturrandbedingungen passen und das Tauwasserproblem wieder auftritt:
    Außentemperatur: -3 Grad Celsius
    Oberflächentemeratur des Fensters in der Mitte (gemessen mit IR-Thermometer): ca 18 Grad Celsius
    Oberflächentemeratur des Fensters in der Ecke (Messpunkt 1, gemessen mit IR-Thermometer) ca. 15 Grad Celsius
    Oberflächentemeratur des Fensters in der Rahmenecke (Messpunkt 2, gemessen mit IR-Thermometer) ca. 7 Grad Celsius.
    Lufttemperatur am Fenster: ca 10 Grad Celsius, rH=67% (gemessen mit Thermo-Hygrometer)
    Anbei ein Foto zu Verdeutlichung:
    [​IMG]
    Wahrscheinlich wird das Tauwasserproblem wirklich nicht nur durch die zu schwache Lüftung verursacht, sondern auch durch das Fenster selbst.
    Oder sind die gemessenen Temperaturen noch im Toleranzbereich?
     
Thema: KWL unterdimensioniert?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kwl wärmerückgewinnung Welche Stufe

Die Seite wird geladen...

KWL unterdimensioniert? - Ähnliche Themen

  1. Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung

    Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung: Vorgesehen ist eine KWL mit WRG und Luft(vor)heizung. Die zugeführte Luft ist also wärmer als die Raumluft. Sollten zwecks idealem Luftaustausch...
  2. KWL Entscheidung - Luftbedarf

    KWL Entscheidung - Luftbedarf: Sagt mir mal bitte, ob die folgende Milchmädchenrechnung total an der Realität vorbeigeht und wenn ja, wo meine Denkfehler liegen. Unser Haus...
  3. KWL Fort-/Zuluft Außen Laut

    KWL Fort-/Zuluft Außen Laut: [ATTACH] Hallo zusammen, Habe meine KWL NED Air 400 PHZ montiert und im Dachgeschoss platziert. Habe das Fortluft und Zuluftrohr nach außen ohne...
  4. Zentrale KWL

    Zentrale KWL: Angeboten wurde mir eine dezentrale KWL, eine zentrale wird vom Installateur gar nicht erst in Betracht gezogen. Habe den Installateur daraufhin...
  5. KWL - Verwendung von Kanalsystem und Lüftungsgerät unterschiedlicher Hersteller?

    KWL - Verwendung von Kanalsystem und Lüftungsgerät unterschiedlicher Hersteller?: Hallo zusammen, ich schick gleich nochmal eine Frage hinterher. Moment stellt sich die Situation bei meiner Entscheidung für eine KWL für den...