Lagerung von Erdaushub

Diskutiere Lagerung von Erdaushub im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Servus! Wir bauen ein Fertighaus und müssen dafür 400m³ Erdaushub abtransportieren - leider haben wir keinen Platz zur Lagerung. Wir haben einen...

  1. bd2850

    bd2850

    Dabei seit:
    21.02.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Servus! Wir bauen ein Fertighaus und müssen dafür 400m³ Erdaushub abtransportieren - leider haben wir keinen Platz zur Lagerung. Wir haben einen Abnehmer gefunden, welcher ca 450m³ Erde benötigt. In seinem Neubaugebiet liegt die Straße höher wie die Grundstücke. Der Clou er hat noch keine Baugenehmigung - wir jedoch schon und sollten demnächst beginnen. Ist es unproblematisch die Erde dort auf dem Baugelände abzuliefern oder zählt dies dann schon als Tiefbauarbeiten oder "Auffüllen"?

    Danke im Voraus für die Antworten!
     
  2. #2 simon84, 21.02.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.634
    Zustimmungen:
    1.459
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Für euch ist es unproblematisch wenn ihr die Genehmigung des Besitzers habt dort abzuladen.

    Für ihn kommt es ein bisschen darauf an. Ich würde es an seiner Stelle riskieren, ausser er hat vor das Grundstück zu verkaufen, oder ganz anders (keller?) zu bauen.
     
  3. bd2850

    bd2850

    Dabei seit:
    21.02.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Er möchte mit Bodenplatte bauen und braucht dafür die Erde. Alles würde schriftlich festgehalten werden. Ich weiss das es Genehmigungen gibt für das Auffüllen... Aber momentan würde es dort ja nur abgeladen werden ohne weitere Maßnahmen.
     
  4. #4 simon84, 21.02.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.634
    Zustimmungen:
    1.459
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Nochmal , was interessiert dich das , das ist doch sein Problem .

    Er könnte ja auch mal das Bauamt fragen .

    In einem Neubaugebiet gibt es öfter mal Erdhaufen , auffallen wird es jedenfalls eher nicht
     
  5. bd2850

    bd2850

    Dabei seit:
    21.02.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Das interessiert mich dahingehend dass ich meine Erde loswerden will und keine 13.000€ Entsorgung kosten zahlen muss. Dahingehend interessiert es mich auch ob er die Erde abnimmt und nicht nach mir die Sinnflut. Zumal kenne ich den Abnehmer und habe auch keine Lust mich in irgendeiner Weise im Nachhinein zu streiten. Das Bauamt wird gefragt werden - ein paar Meinungen sind jedoch nie schlecht.
     
  6. #6 jodler2014, 21.02.2019
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    148
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Wenn es Mutterboden ist ,nimmt man das gerne .
    Wenn es eher tonhaltiger Erdaushub ist ,weniger gerne ..
     
  7. #7 simon84, 22.02.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.634
    Zustimmungen:
    1.459
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ist ja alles schön und gut, aber ER muss sich doch darum kümmern und nicht DU.
    Es geht nunmal schliesslich um die Lagerung auf SEINEM Grundstück.

    Wenn du wenigstens mal dein Bundesland dazu schreiben würdest könnte man mehr sagen.

    Um wie viel qm Grundstück geht es denn und wie soll aufgeschüttet werden?

    Meistens sind im Bebauungsplan Festsetzungen bis zu welchem Umfang Aufschüttungen zulässig sind.
    Je nach LBO sind sie auch in gewissen Umfängen verfahrensfrei.
    Das ist unabhängig von der Baugenehmigung. Kann also durchaus sein, dass deine 450 Kubikmeter so oder so kein Problem sind.
    Bei einem 450 qm Grundstück wäre das allerdings sogar gleichmässig verteilt schon ein ganzer Meter.
    Das ist meistens nicht drin. Zumal er ja dann auch für die Sicherung zum Nachbarn sorgen müsste, ggf. durch Abböschung möglich.

    Aber jetzt mal ganz ehrlich. Wen interessiert in einem Neubaugebiet ein Erdhaufen ????

    Hast du eigentlich ein Bodengutachten ? Ist bei ihm eins notwendig ? Z0 Z1 ?
     
  8. #8 Lexmaul, 22.02.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.324
    Zustimmungen:
    1.197
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Simon, so ganz korrekt ist das nicht. Man. Muss ggfs. Dafür sorgen, dass es nicht zu Verwehungen kommt, also alles mit Planen abdecken und sichern.

    Da braucht nur ein Nachbar runkacken und dann haste nen Problem - aber nicht der TE, sondern sein Bekannter. Würde mir nicht im Traum einfallen, dass ich mich da um was sorge - hinkippen und gut ist (schriftlich fixieren, dass er das so will).

    @jodler2014 : Erde wird er nicht gerne nehmen, denn er will drauf bauen. Wie immer: Alles lesen...
     
  9. #9 Surfer88, 22.02.2019
    Surfer88

    Surfer88

    Dabei seit:
    17.12.2018
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    104
    Aufjedenfall...:irre
    Wie in der Sahara, wenn die Dühne wandert?
     
    1958kos gefällt das.
  10. #10 simon84, 22.02.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.634
    Zustimmungen:
    1.459
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Nein der @Lexmaul meint, dass man je nach Bodenart, wenn es auf einem Haufen liegt schon dafür sorgen muss, dass nicht der halbe Haufen zum Nachbarn oder zur Straße wandert. Auch bei Sturm, Regen usw.

    Das ist absolut richtig, die Gemeinde wird dir da auch schnell sauer, wenn du überhaupt keine Maßnahmen triffst.

    Ich meinte eher, dass es in einem Neubaugebiet jetzt nicht das auffälligste ist, wenn Aushub auf dem eigenen Grundstück liegt. Das Risiko, dass sich jemand das genauer anschaut bzw. ein Fass aufmacht ist eher gering.

    Daher auch meine Frage nach Details. Wenn das gesamte Grundstück angehoben werden muss, so kann man die Erde ja schon mal grob verteilen und spart sich somit viele Probleme. Ggf. kann er ja sogar den Tiefbauer anrücken lassen und schon mal vorbereiten. Abgrabungen und Auffüllungen im verfahrensfreien Bereich gehen ja auch vor Baugenehmigung. Jedenfalls braucht man hier deutlich mehr Infos als 450 cbm "Erde" und 2 Grundstücke.

    Ich weiss ja auch nicht wo (Land/Dorf) ihr baut und wie spießig die Leute sind.

    Bei uns auf dem Land würde man das ich sag jetzt mal informell klären.
    Vermutlich wäre der Bürgermeister oder einer vom Bauamt mal beim Angeln, Schützenverein, Stammtisch oder Kindergarten verfügbar und dann fragt man einfach ob es passt, wenn man den Aushub schon mal lagert weil er gerade umsonst wäre. Die einzige Frage die dann aufkommen würde, wäre ob einer der Bauern beim Transport helfen kann.

    Vielleicht geht das ja analog auch, mal gemeinsam (ihr kennt euch ja) zum Bauamt gehen, Vorhaben schildern und mündliches OK holen ?

    Baugenehmigung schon da oder nicht. Es wird ja vermutlich auf jeden Fall gebaut werden, notfalls leicht verändert ?
     
    Domski gefällt das.
  11. #11 Lexmaul, 22.02.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.324
    Zustimmungen:
    1.197
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Den Smiley übersehe ich mal, es geht um Verwehungen von z.B. trockenem Sand/Erde, der dann überall landet. Und ich spreche da aus Erfahrung, dass man da eine Sicherungspflicht hat.
     
    SIL gefällt das.
  12. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.908
    Zustimmungen:
    1.256
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Ach hast wieder nicht gemacht @Lexmaul :motz Mutterboden ist gesondert zu lagern getrennt von anderen und auch vor Verunreingung zu schützen.
    Bodensschutz beim Bauen oder Materialien zum Bodenschutz oder Mutterbodenschutz oder Lagerung von Aushub, läuft leider in den Ländern alles unter etwas anderen Namen bzw auch verschiedene Ämter, Ministerien zuständig mal Garten- Grünflächenamt, mal Natur und Umwelt etc dann gibts noch LAB,LABO, LAGA die machen dann LABO nach BBodSchV :lock
     
  13. #13 simon84, 22.02.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.634
    Zustimmungen:
    1.459
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Den Haufen fachgerecht zu schützen ist jetzt aber auch kein unlösbares Problem.
    Frag einfach mal einen Tiefbauer oder einen GALA Bauer.
    Das kann man meistens relativ einfach hinbekommen.
     
  14. #14 Lexmaul, 22.02.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.324
    Zustimmungen:
    1.197
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Ne, ist es natürlich nicht - aber es muss beachtet werden und einfach hinschmeissen kann Probleme nach sich ziehen. Das hat der TE so nicht auf dem Schirm gehabt...
     
  15. #15 jodler2014, 22.02.2019
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    148
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Nee, aber Mutterboden für den Vorgarten und den Rollrasen oder das Erdbeerbeet.
    Banause .
     
  16. #16 Lexmaul, 22.02.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.324
    Zustimmungen:
    1.197
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Den wird er schon selber haben - als Experte solltest Du wissen, dass man Mutterboden nicht einfach beliebig aufschütten kann :)
     
  17. #17 Spezialtiefbau, 23.02.2019
    Spezialtiefbau

    Spezialtiefbau

    Dabei seit:
    30.08.2017
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    65
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    Beratender Ingenieur
    mmmh .. der will dann darauf gründen ? ... sie lagern das in einem haufwerk ... ?

    Ist das Material für den Wiedereinbau und als Gründungspolster überhaupt geeignet ? Immerhin ... wenn ich richtig rechne .... soll die Entsorgung bei 13.000 € knapp 30 €/m³ kosten. Muss schon ein g'scheiter Dreck sein .. oder nicht ?
     
    simon84 gefällt das.
  18. #18 simon84, 23.02.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.634
    Zustimmungen:
    1.459
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Deswegen ja die Frage nach Z0 Z1 usw

    Einfach mal zusammen bei der Gemeinde vorsprechen.
    Dass in einem anonymen Internet Forum eher Meinungen als vor Ort brauchbare tips kommen sollte klar sein.

    Ich gehe mal von Bundesland Bayern aus ....
     
  19. #19 Lexmaul, 23.02.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.324
    Zustimmungen:
    1.197
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Wäre mir doch egal, wenn er es haben will...
     
  20. #20 simon84, 23.02.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.634
    Zustimmungen:
    1.459
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Wäre auch meine Logik.
    Aber offensichtlich interessieren hier den Verkäufer aus irgendwelchen Gründen die Probleme des Käufers zur Genehmigung, Lagerung usw. (Familie etc.)
     
Thema:

Lagerung von Erdaushub

Die Seite wird geladen...

Lagerung von Erdaushub - Ähnliche Themen

  1. Lagerung von Designboden

    Lagerung von Designboden: Guten Abend, Ich habe mir vor einiger Zeit einen Designboden / Klick-Vinylboden zugelegt. Aufgrund einiger Vorkommnisse war es mir leider nicht...
  2. Lagerung Bodenaushub

    Lagerung Bodenaushub: Moin Zusammen, kurze Frage zum Bodenaushub. Dieser ist laut Bauvertrag seitlich zu lagern. Muss vor der seitlichen Lagerung der Mutterboden auf...
  3. Lagerung Putz eine Woche draußen

    Lagerung Putz eine Woche draußen: Hallo Putzexperten, bei uns werden heute 60 Sack Putz auf drei Paletten angeliefert (halb Rotband, halb Kalk-Zement). Just heute hat aber auch...
  4. Lagerung von GK-Platten in frisch verputzen Räumen?

    Lagerung von GK-Platten in frisch verputzen Räumen?: Hallo zusammen, bei einer Sanierung in einem 2. OG werden einige Räume neu verputzt (klassicher Gipshaftputz mit der bekannten Farbe ;-)) und...
  5. Unrechtmäßige Lagerung von Erdaushub

    Unrechtmäßige Lagerung von Erdaushub: Hallo, bei meiner Internetrecherche bin ich auf dieses Forum gestoßen, habe sonst zu meinem Anliegen keinen Thread gefunden, daher melde ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden