Laibungsanschluss n. Fenstersanierung wie?

Diskutiere Laibungsanschluss n. Fenstersanierung wie? im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo liebe Gemeinde :winken. Bin in Sachen Bau völliger Neuling. Nach über 1 Stunde Forum lesen habe ich keine passende Antwort auf meine...

  1. Gipswurm

    Gipswurm

    Dabei seit:
    2. April 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ort:
    Obernkirchen
    Hallo liebe Gemeinde :winken.

    Bin in Sachen Bau völliger Neuling.
    Nach über 1 Stunde Forum lesen habe ich keine passende Antwort auf meine Frage gefunden. Und einige Begriffe sind mir nicht geläufig.
    Um die Sache so eindeutig wie möglich zu machen habe ich ein Foto angehängt.

    Nach dem Einbau unserer Fenster durch einen Fachbetrieb, möchte ich nun die Laibungen etwas verkleinern da die mit Schaum gefüllte Fuge zw. Fenster und Mauerwerk zu breit für eine Acryl-Naht ist.
    Die Fenster wurden (wie die alten) von innen gegen den Klinker verbaut.
    Diese stelle ist mit einem Kompressionsband abgedichtet.
    Aufbau Mauerwerk:
    11,5cm Klinker.
    7cm Hohlraumschicht im Fensterbereich voll vermauert.
    Innenmauer 17,5 Kalksandstein

    Als Baumaterial f. die Laibung hatte ich an Gipskartongplatten gedacht.

    Fragen:

    1. Habe hier immer wieder was von Dampfsperre gelesen.
    Muß zwischen Laibung und Fester noch mal extra abgedichtet werden oder reicht der vorhandene Schaum?

    2. Auf dem Bild kann man oben ein Aufnahmeprofil am Fenster erkennen.
    Wenn ich in das Profil eine Gipskartonplatte stecke, habe ich immer noch eine kleine Kante die man später sieht. Wie kann man das elegant lösen.

    3. Sollte man den Abschluss der Gipskartonplatte zum Fenster hin mit Acryl abdichten oder einfach verspachteln?

    Ich freue mich auf Eure Antworten und bin voller Tatendrang.:bounce:

    Viele Grüße
    Gipswurm
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. khr

    khr

    Dabei seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tisc
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Benutzertitelzusatz:
    www.khries.de
    Hi.

    Tatendrang ist gut! Dann setzen Sie sich an die Schreibmaschine und fordern Sie den Fenstermonteur auf, UMLAUFEND (mein Lieblingswort) die innere Abdichtung einzubauen, denn das ist seine Aufgabe und nicht die Ihre.

    Gruß. khr
     
  4. Gipswurm

    Gipswurm

    Dabei seit:
    2. April 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ort:
    Obernkirchen
    Danke. Und zurück zu Fragestellung

    Sehr geehrter Herr Ries vielen Dank für Ihre Anmerkung.
    Den Fensterbauer habe ich um Nachbesserung gebeten, er kommt dieser Bitte um(rennend) nach und klebt ein Dichtband auf.
    Der Tipp war echt goldwert. Übrigens schöne Internetseite.:respekt

    Nach dem das Dichtband eingebaut ist kommen dann wieder meine Fragen die ich anfangs (#1) formuliert hatte.
    Wenn sich Jemand denen annehmen könnte wäre ich sehr froh.:biggthumpup:

    Der Gipswurm
     
  5. #4 Gast943916, 3. April 2009
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    das obere Profil ist offensichtlich für eine Rollokastenabdeckung gedacht, da dieser nicht vorhanden kann man sicher auch eine GK PLatte anbringen. Die GK Platte seitlich an die vorhandene Leibung mit Ansetzgips kleben, auf die Vorderkante ein Eckschutzprofil einspachteln. Am hinteren Abschluss mit der GK Platte entweder direkt an der Aussenkante Fensterrahmen oder 2 - 3 mm weiter innen abschliessen, PVC Einfassprofil aufstecken (vor der Montage der Platte) und dicht anpressen, wem es gefällt der kann selbstverständlich eine Acrylfuge ziehen.


    Gipser
     
  6. Gipswurm

    Gipswurm

    Dabei seit:
    2. April 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ort:
    Obernkirchen
    Rolladenkasten ist später Vorhanden.

    Hallo Gipser Danke für deine Antwort.

    Der Rolladenkasten ist momentan nur ausgebaut. Da dieser noch von mir gedämmt werden soll.

    Habe jetzt folgende Idee :think

    Oben in das Profil 13mm Sparnplatte Rollokastenseitg beschichtet.

    Auf diese Spanplatte von unten die Gipskatonplatte draufkleben. => man sieht dann auch die untere Lippe des oberen Einsteckprofils nicht mehr.

    Bei späteren Reparaturen an dem Rolladen kann dieser beim Ausbau dann auch mal auf Sparnplatte "fallen" ohne das etwas passiert, dass ginge mit Gipskarton im oberen Bereich wohl ins Auge.

    Seitlich wie Du gesagt hast die Gipskartonplatten hinten um den 3mm Spalt offenbleibend um Acrylfuge zu ziehen. Denke so bekommt man später auch keine hässliche Dehnungsrisse.

    Muss ich ja jetzt wohl nur aufpassen, das mein Fensterbauer die Dichtfolie so aufklebt, das sie später nicht zu sehen ist.

    Würde jemand Feuchtraumgipskartonplatten vorziehen? Sind ja relativ unwesentlich teurer.

    Viele Grüße :shades

    Gipswurm
     
  7. #6 Gast943916, 4. April 2009
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    nicht nötig, ausser in einem Feuchtraum (Bad, Dusche)
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    hallo

    wenn der monteur jetzt erst abklebt und du dann noch laibungsplatten anbringen willst wirds verdammt eng und sieht am ende zum Den Anhang 18249 betrachten aus

    sowas gehört vorher dichtgemacht alles andere ist:Baumurks:Baumurks:Baumurks:Baumurks:Baumurks man kanns nicht oftgenug schreiben
     
  10. Gipswurm

    Gipswurm

    Dabei seit:
    2. April 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ort:
    Obernkirchen
    S0 ist's!

    Sehe ich ähnlich.

    Schade, die Fenster sind nun aber schon drin. :mauer
    Das mit optischen Eindruck der Laibung sehe ich nicht so problematisch, die Gipskartonplatte würde ungefähr soweit auftragen wie die Fuge breit ist. Bei einem Neubau würde ja schließlich auch bis kurz auf den Rahmen geputz.

    Hab jetzt allerdings noch überlegt, das mit dem Gipskaton is schon ganz schön Arbeit. Vieleicht gibts ja doch noch ne Möglichkeit es einfacher zu machen.

    Nach dem Einbau der Fenster kann man das Band ja leider nur noch so an die Laibung kleben das es trotz einer Zierleiste sichtbar bleibt.

    Warten wir mal ab bis die Bänder kleben.

    Gipswurm
     
Thema:

Laibungsanschluss n. Fenstersanierung wie?

Die Seite wird geladen...

Laibungsanschluss n. Fenstersanierung wie? - Ähnliche Themen

  1. Frage(n) zu BG BAu

    Frage(n) zu BG BAu: Hallo, bei der suche konnte ich keine Antwort auf meine Problemstellung finden obwohl das Thema hier schon öfter behandelt wurde. Eventuell...
  2. RC1/2 (N): Abschließbare Griffe Pflicht?

    RC1/2 (N): Abschließbare Griffe Pflicht?: Hallo zusammen, bekomme von verschiedenen Leuten unterschiedliche Aussagen, ob bei RC 1 (N) abschließbare Griffe (mit Anbohrschutz) Pflicht...
  3. Fenster und Schallschutzrückfrage(n)

    Fenster und Schallschutzrückfrage(n): Guten Tag zusammen! Ich hoffe, dass man mir hier bei meinem Problemchen weiterhelfen kann und bin gespannt auf Antworten. Und zwar lebe ich...
  4. Deckenhohe Fenster

    Deckenhohe Fenster: Hallo zusammen, dies ist mein erster Beitrag und ich hoffe, dass ich meine Fragen verständlich für die Experten formuliere. Unsere Tochter und...
  5. Französischer Balkon als Fenstersanierung

    Französischer Balkon als Fenstersanierung: Hallo zusammen, wir wollen an unserem Wohnhaus in der obersten Etage giebelseitig ein Kunststofffenster durch eine Kunststoff-Balkontüre ersetzen....