Laminat Schnittkante nicht versiegelt - Wasserschaden

Diskutiere Laminat Schnittkante nicht versiegelt - Wasserschaden im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo liebe Experten, in meiner Neubauwohnung hat sich nach einem Jahr genau an der Schwelle zum Badezimmer (Übergang Laminat - Fliese, mit...

  1. JohnD

    JohnD

    Dabei seit:
    01.06.2021
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Hallo liebe Experten,

    in meiner Neubauwohnung hat sich nach einem Jahr genau an der Schwelle zum Badezimmer (Übergang Laminat - Fliese, mit Aluleiste abgedeckt) eine Handgroße Beule gebildet - man erkennt an der Schnittkante deutlich einen Wasserschaden. Der Bauträger verweigert eine Reparatur und behauptet, das Wasser könne nur von mir von oben eingebracht worden sein (Angehoben und darunter auf Ursachen geprüft hat der beurteilende Handwerker das Laminat allerdings nicht, da das nicht so einfach sei) Ganz ausschließen kann ich einige Tropfen, Nasse Füße oder Ähnliches auch nicht. Aber:
    Müsste dss Laminat an solch einer Schnittkante nicht so versiegelt sein, dass ein wenig Wasser nicht gleich einen Schaden verursachen kann? Ich habe einges darüber gefunden, dass das Versiegeln sinnvoll ist, aber nicht, ob es Stand der Technik ist. Gibt es da Standards?
     
  2. #2 JohnBirlo, 02.06.2021
    JohnBirlo

    JohnBirlo

    Dabei seit:
    28.05.2020
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    125
    Handgroße Beule? Zeig mal nen Foto. Insbesondere sollten die Abstände zu Dusche und Waschbecken erkennbar sein
     
  3. JohnD

    JohnD

    Dabei seit:
    01.06.2021
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Bild folgt, sobald möglich. Wasser vom Waschbecken/Dusche kann da kaum hingelangen - Wand bzw. Glas dazwischen. Es war offenbar ein einmaliger Vorgang. Die Beule wuchs ca 1-2 Wochen lang, dann blieb das einige Wochen so und jetzt schrumpft sie wieder leicht (Trocknung?).
     
  4. JohnD

    JohnD

    Dabei seit:
    01.06.2021
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
  5. #5 Fred Astair, 02.06.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    7.191
    Zustimmungen:
    3.285
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Wir sieht denn die Kante aus? Habt Ihr die Schiene auf beiden Seiten freigepolkt?
    Ich glaube Euch nicht, dass da nur nasse Füße im Spiel waren und ich glaube auch nicht, dass eine Kantenversiegelung da was gebracht hätte. Bedruckte Holzabfälle dürfen halt nicht nass werden.
    Entweder ist da ein Übel im Untergrund (dagegen spricht aber das teilweise Rückbilden der Beule) oder Ihr verschweigt ein größeres Malheur um es auf den BT abzuwälzen.
     
    driver55 und BaUT gefällt das.
  6. JohnD

    JohnD

    Dabei seit:
    01.06.2021
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Die Kante soeht man ja auf dem Bild, oder meinst du was anderes? Was bedeutet freipolken?
    Von oben hat das Lamiat unterm Esstisch teilweise ganz schön was abbekommen ohne Folgen.
    Wir wollen doch erstmal an das Gute in mir glauben - ich weiß nicht, woher es kam. Die Beule hat an der Schnittkante den größten Durchmesser, das wird da schon rein sein.
     
  7. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.596
    Zustimmungen:
    860
    Der Türanschluss ist einer der häufigsten Abdichtungsfehler. Die meisten Fliesenleger ziehen die Abdichtung einfach in der Tür aus. Da gehört eine VA Schiene als Abschluss hin die in die Abdichtung integriert wird, oder ein Dichtband welches im Türbereich durchläuft und später Oberkante Fliesen abgeschnitten wird.
    Hast du eine Ebenerdige beflieste Dusche?
     
    JohnD gefällt das.
  8. JohnD

    JohnD

    Dabei seit:
    01.06.2021
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Ja, allerdings habe ich noch nicht erlebt, dass da Wasser rausgelaufen ist.
     
  9. JohnD

    JohnD

    Dabei seit:
    01.06.2021
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    20210507_070812.jpg
     
  10. JohnD

    JohnD

    Dabei seit:
    01.06.2021
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Erkennst du auf dem Bild nen Fehler?
     
  11. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.596
    Zustimmungen:
    860
    Ja das Problem dabei ist das die Fugen selbst nicht Wasserdicht sind. Dafür dient die Abdichtungsebene um das durchsickernde Wasser unterhalb der Fliesen in den Bodenablauf abzuführen. Nun kann es z.B. sein dass das Wasser Temporär in der Dusche angestaut wurde und so in die andere Richtung läuft oder auch der Estrich im Rest des Bades ein leichtes Gefälle zur Tür hat. Wenn im Türbereich dann keine Barriere ist, läuft das Wasser einfach weiter. Bei dir scheint keine Fachgerechte Barriere vorhanden zu sein so wie das auf den ersten Blick scheint.
     
    JohnD gefällt das.
  12. JohnD

    JohnD

    Dabei seit:
    01.06.2021
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Das ist guter Hinweis - der Abfluss war mal verstopft und ich stand beim Duschen in einer Pfütze - habe mir da keine großen Gedanken gemacht, da sich alles noch in der Dusche abspielte und dann ja auch zeitnah wieder ablief - 1. kann das schon ausgereicht haben?
    2. Ich habe auf den Fugen im Tübereich teilweise Kalkablagerungen entdeckt und mich gewundert, wie die dort hin kamen, da auf den Fliesen daneben nichts war - kann das daher kommen?
    3. Wie kann ich selber prüfen, ob das ein Grund gewesen sein kann? Könnte man beim Praxistest etwas sehen, ohne Schäden zu verursachen, wenn man mit nem Lappen an der Schwelle lauert?
    4. Wäre das, so es denn wirklich der Grund ist - ein Baumangel?
    5. Um das mit dem Laminat nicht in den Hintergrund rücken zu lassen - müssen/sollten die Schnittkanten standardmäßig versiegelt werden?
     
  13. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.596
    Zustimmungen:
    860
    Kann gut sein. Ich kenn deinen Bodenablauf nicht aber damit die Abdichtung ihren Zweck erfüllt muss der Ablauf so konzipiert sein sein, dass das Wasser unterhalb der Fliiesen und oberhalb der Abdichtung abfließen kann. Das heißt der ist zwischen Dichtflasch und Aufsatz offen. Wenn nun das Wasser angestaut wird und sich Hohlräume unter den Fliesen befinden kann das z.B. zum Randbereich fließen und dann Richtung Tür.
    Das könnten durchaus Ausblühungen sein.
    Versuchen kann man das. Da ist aber Vorsicht geboten. Besser ist das einen Sachverständigen hinzu zu holen. Sonst wird dir noch nahegelegt vorsätzlich einen Schaden verursacht zu haben.
    Die fehlende Barriere ist durchaus ein Baumangel. Fehlerhafte Ausführung.
    Versiegeln bringt auf Dauer nichts. Silikon dient nur der Optik. Mit Montagekleber hat man mehr Erfolg, aber auch hier bekommt man keinen vernünftigen Anschluss an die Abdichtung hin.
     
  14. JohnD

    JohnD

    Dabei seit:
    01.06.2021
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Danke für die ausführlichen Antworten. Ich habe noch ein Bild von einer Fuge - ist das vielleicht solch eine Ausblühung?
     

    Anhänge:

  15. #15 Bindumm, 03.06.2021
    Bindumm

    Bindumm

    Dabei seit:
    03.06.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    ich muss mal kurz Reingrätschen.
    Im ersten Bild kann man sehen das dass Höhenniveau der Ok Fliesen deutlich unter dem Niveau von OK Laminat liegt. Es scheint das der übliche Höhen Unterschied Estrich Bad zu Flur von 1 cm in der Ausführung Realisiert wurde.
    Also Fachlich erstmal I.O.
    Wenn jetzt Feuchtigkeit in das Laminat zieht tippe ich an dieser Stelle nicht auf ein Problem mit der Abdichtung oder dem Abschluss. Das scheint schon eher in die Richtung Spritzwasser aus der Dusche oder ähnliches zu gehen.
     
    JohnD gefällt das.
  16. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.596
    Zustimmungen:
    860
    Das kann auch täuschen. Da müsste uns der TE mal aufklären.
    Da ist aber ja laut TE eine Glaswand zwischen.
     
    JohnD gefällt das.
  17. JohnD

    JohnD

    Dabei seit:
    01.06.2021
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Richtig, das täuscht, liegt vermutl. an der Perspektive. Unbelastet (Pi x Daumen geprüft) ergibt sich ein Höhenunterschied von 3-4mm, Belastet senkt sich das Laminat nochmal ungefähr auf das Niveau der Fliesen.

    Die Glas-Duschtür geht in Richtung Schwelle auf, aber nie so weit, dass Wasser in die Nähe der Problemzone tropfen könnte. Beim Duschen hält sie dicht. Ich beobachte die Stelle ja seit einigen Wochen beim Duschen: Da kommt von oben kein Wasser hin.

    Vielleicht helfen die folgenden Bilder.

    Eure Bereitschaft, zu helfen finde ich fantastisch!
     

    Anhänge:

  18. #18 simon84, 03.06.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.507
    Zustimmungen:
    3.729
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Gibt es Kinder im Haus ? Liegt vor der Dusche ein Teppich ?
     
  19. JohnD

    JohnD

    Dabei seit:
    01.06.2021
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Ein Kleinkind, kein Teppich - aber das erklärt nicht, warum auf den Fugen regelmäßig Kalkablagerungen enstehen. Natürlich kann ich eigenes Verschulden nicht gänzlich ausschließen. Die Frage ist, ob die Möglichkeit eines Baumangels anhand meiner Beschreibung und der Bilder von euch zumindest nicht als so unwahrscheinlich bewertet wird, dass das Risiko gerechtfertigt ist, für einige hundert Euro einen Sachverständigen hinzuzuziehen.
     
  20. #20 simon84, 03.06.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.507
    Zustimmungen:
    3.729
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Naja doch....
    Kalk kommt von Wasser, entweder von oben oder von unten. Wenn da einer mit nassen Füßen steht kommt Wasser auf und in die Fugen, dann gibt es diese kalkränder.

    So würde ich zumindest argumentieren wenn ich der GU wäre ....
     
Thema:

Laminat Schnittkante nicht versiegelt - Wasserschaden

Die Seite wird geladen...

Laminat Schnittkante nicht versiegelt - Wasserschaden - Ähnliche Themen

  1. Laminat auf OSB Platten über Beton

    Laminat auf OSB Platten über Beton: Guten Tag zusammen, ich bin dabei im Dachgeschoss (darüber ist noch ein Dachboden mit gedämten Spitzdach, darunter bewohntes Geschoss mit...
  2. Laminat kommt hoch

    Laminat kommt hoch: Hallo zusammen, ca. 6 Monate nach dem Verlegen des Bodens im Neubau kommt der Boden hoch. Es wurde eine gute Tritschalldammung mit Dampfsperre...
  3. Laminat mit oder ohne Dampfbremse direkt auf Stahlbetondecke eines Dachbodens?

    Laminat mit oder ohne Dampfbremse direkt auf Stahlbetondecke eines Dachbodens?: Hallo zusammen, ich hätte da einige Fachfragen zum Thema Laminat verlegen in Verbindung mit einer Dampfbremsfolie und hoffe, dass ihr mir mit...
  4. Laminat trotz feuchtem Kellerboden?

    Laminat trotz feuchtem Kellerboden?: Moin moin, ich habe eine Frage. Wir sanieren derzeit in unserem Haus (Bj. 1955) einen Kellerraum (Größe 9m²) zum Arbeitszimmer. Der ganze Keller...
  5. Dampfbremse/-sperre unter Laminat - sinnvoll?

    Dampfbremse/-sperre unter Laminat - sinnvoll?: Hi, ich habe schon einige Themen zu diesem Thema gelesen, aber bin nirgendwo richtig schlau drauf geworden. Es geht um eine Einliegerwohnung im...