Lastabtragung und Aufhängung des WCs

Diskutiere Lastabtragung und Aufhängung des WCs im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, welche Möglichkeiten gibt es, um ein wandhängendes WC statisch gut abzustützen, indem es an eine fast freistehende...

  1. Seev

    Seev

    Dabei seit:
    02.06.2007
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    BaWü
    Hallo zusammen,

    welche Möglichkeiten gibt es, um ein wandhängendes WC statisch gut abzustützen, indem es an eine fast freistehende Trenn-/Installationswand innerhalb des Badezimmers gehängt wird? Gibt es ein System, das eine Abstützung quasi direkt auf dem Rohfussboden zulässt, d.h. quasi freitragend ist und auf das so gefliest werden kann, daß ein Übergang auf eine sich fortsetzende Gipswand (über die WC-Breite hinaus) möglich ist?
    Wunsch wäre, möglichst nur im Bereich des WCs selbst ein entsprechendes Montagesystem einzusetzen, nicht für die gesamte Installationswand (Dusche ...), wegen der großen Abmessung und der dort fehlenden Anforderungen derselben. (Die "Decke" ist das Sparrendach, an das man wohl den Kraftfluss auch nicht anbinden kann.)
    .... einigermassen verständlich ..?

    Danke und Gruß
    Seev
     
  2. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    6.187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    hmmm...

    das Material nennt sich Vierkantrohr, das Gerät zum Verbinden ist ein Schweißgerät und bedienen können sollte es ein Schlosser....

    ..man kann ja das eine oder andere was man mal gelernt hat (bei deinem Beruf unterstell ich das mal) vergessen...aber gleich alles?!:D:D:D
     
  3. Seev

    Seev

    Dabei seit:
    02.06.2007
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    BaWü
    Danke! Soweit war ich gedanklich auch schon, daß ein L-Winkelgestell zu schweissen und auf den Rohboden zu stellen ist. Aber die Leute vom Bau sehen das offenbar problematischer.

    Bedenken:
    - Fliesen der WC-Anschraubfläche und Übergang in die Gipswand in derselben Fläche schwierig / abreissen?
    - Estrich und FB-Aufbau im Bereich des Stahlwinkels wie gestalten?
    - nirgends ein Standard, überall unkalkulierbare Sonderlösungen?
    - ...

    Fazit: wegen der kleinen WC-Fläche braucht es ein GIS-System mit an die 10qm Fläche. Kann es das sein ...?
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    was hast du nur für planer .. :shades
     
  5. Vossi

    Vossi

    Dabei seit:
    30.11.2008
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wohnraumgestalter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Benutzertitelzusatz:
    Freigeist und Erfinder
    Wenn Du Deine ganze Vorwand mit GIS baust sollte das doch hinhauen. Kannst Du noch Befestigungen am Rohboden vornehmen? Lastabfangung über Winkel mit großen Auslegern?
     
  6. #6 Achim Kaiser, 13.11.2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    2
    Seite 4

    Der Winkel machts

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  7. #7 ThomasMD, 13.11.2010
    ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    5.101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    @Achim Kaiser

    Genau das wollte ich auch gerade empfehlen.

    Mit diesem System habe ich schon viele elegante Lösungen erstellt.
     
  8. Seev

    Seev

    Dabei seit:
    02.06.2007
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    BaWü
    Klar würde das hinhauen. Da bist Du ja offenbar auf demselben Trip wie meine Experten. Oder was meinst Du mit den Auslegern? Sieht man das irgendwo? Ich schrieb oben ja bereits, daß das aber unnötig groß und schw...teuer wird, nur wegen dem einen WC. Der Rest der Wand könnte ja problemlos einfacher gebaut werden, da braucht es sonst keine Lastabtragung.

    Die Idee mit dem geschweißten Stahlwinkelgestell (ca. 50x50cm) nochmal: der Winkel müsste unter die Bodenfläche des WCs entlaglaufen ca. 50cm von "der Ecke" nach vorne, so daß das WC auf der Rohdecke praktisch kraftfrei steht, nicht an der Decke oder 5m seitlich angebunden und noch eine weitere Wand dazu rechtwinklig dazu. -> kürzester Kraftfluß ist bei uns meist die Devise.:shades
    Ist sowas machbar, v.a. was die Flieserei angeht?

    @Achim: Was sehe ich auf S.4?? Was was für sich frei im Raum stehen bleibt? Aber auf S.2!? Was kostet bei diesem System der m2 ? Ist das was anderes als GIS?
     
  9. #9 tbmaennchen, 14.11.2010
    tbmaennchen

    tbmaennchen

    Dabei seit:
    30.04.2010
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gas-Wasserinstallateur/ang. HLK Techniker
    Ort:
    Delmenhorst/Bremen
    Ich versteh da alles nicht! Entweder nimmt ein Frtigsystem wie vorgeschlagen oder du baust es eben selber nach, aus Vierkantrohr! Wo ist das Problem?? Ob nun da rigips oder auf das gekaufte schraubst ist doch wurscht!....
    Den fliesenonkels und so geht es wahrscheinlich um die GArantie...
     
  10. Seev

    Seev

    Dabei seit:
    02.06.2007
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    BaWü
    Die Frage läßt sich auf das Wesentliche reduzieren:

    Kann man mit einem der angesprochenen Profilsysteme eine WC-Wand (ca. so breit wie das WC, so hoch wie der Spülkasten) frei im Raum ohne seitliche Verbin dung zu einer anderen Wand auf der Rohdecke aufbauen, ohne daß es an den senkrechten Wand-/Fliesenkanten zu unerlaubten Nachgiebigkeiten kommt?

    Wenn ja, mit welchem System und wie tief baut diese Wand?
    Wenn nein, wie sieht die Alternative dazu aus, wenn das WC so aufgebaut werden muß?

    Danke und Gruß
    Seev
     
  11. #11 Achim Kaiser, 14.11.2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    2
  12. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    6.187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...du nimmscht a Vorwandgestell-le, stellsch d´richtisch Höh oi, verschweischt des Ganze, verlongerscht de Füs ca 15cm nach hinne und schweischt noch a Verbindng vom End bis dahin am Rahme wo die Schissel drah-hänged werd....:biggthumpup:

    :biggthumpup:

    PS: ...ich würd eher mal Gedanken über die Befestigung am Boden machen....
     
  13. #13 ThomasMD, 14.11.2010
    ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    5.101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Und so kannst Du Dein WC freistehend und zentral als Blickfang in den Raum stellen:
     
  14. Seev

    Seev

    Dabei seit:
    02.06.2007
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    BaWü
    Danke an alle.

    @ThomasMD
    Wie geschrieben geht es natürlich nicht um ein freistehendes WC an sich, nur in statischer Hinsicht, sondern um eine größere Wandfläche, die aber ansonsten weniger Anforderungen hat. Die 400mm Tiefe wären mir dann noch etwas zu heftig, dann paßt die Dusche nicht mehr dahinter.

    @bernix: Ein Problem mit der Bodenbefestigung (Dübel?!) sehe ich bisher am wenigsten. Wo liegt es versteckt?

    @Achim Kaiser:
    Nun hab ich verstanden, was Du meinst. Allerdings sind die 130mm als zusätzliche Befestigungsbasis ja recht wenig. Aber offenbar reicht das so.

    Nun nochmal vorauss. abschliesssend die Frage: Ist es möglich bzgl. Fliesen, das WC in dieser Art (z.B. mit Tece) anzubauen und die Wand drumherum in anderer Bauart (Holzständer- oder Gipsdielenwand, ...) fortzusetzen?

    Nochmals Danke.
     
  15. #15 wasweissich, 14.11.2010
    wasweissich

    wasweissich Gast

    :mega_lol:
     
  16. #16 Achim Kaiser, 15.11.2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    2
    Möglich ist einiges. Obs zu empfehlen ist ist ne ganz andere Frage.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
Thema:

Lastabtragung und Aufhängung des WCs

Die Seite wird geladen...

Lastabtragung und Aufhängung des WCs - Ähnliche Themen

  1. Anbau auf lastabtragender Bodenplatte

    Anbau auf lastabtragender Bodenplatte: Hallo zusammen! Ich wollte bei uns einen kleinen Anbau mit den Maßen 3,5 x 3,4 Metern erstellen. Die Wände sollen mit 17,5cm Ytong gemauert...
  2. Vertikale Last einer Tragwand durch Stahlstäbe abführen?

    Vertikale Last einer Tragwand durch Stahlstäbe abführen?: Hallo, auf einem bestehenden Heizestrich soll eine Tragwand errichtet werden, aus rein statischen Gründen über einer Tragwand im...
  3. Montageschienen Lastabtrag Fenster nachträglich anbringen?

    Montageschienen Lastabtrag Fenster nachträglich anbringen?: Hallo, wir hatten in unserem Neubau über Bauträger Fenster mit RC2 beauftragt. Leider ist dies irgendwo in der Beauftragung zwischen Bauträger...
  4. Lastabtragung Fenster auf Styrodur möglich

    Lastabtragung Fenster auf Styrodur möglich: Hallo, habe Rehau Geneo Profile verbaut und einige Fenster (größte Abmessung 98x119 + 20cm Rolladenkasten Roma Intego XP) sitzen in der Laibung...
  5. Lastabtragende Bodenplatte inkl. Heizung bei Massivbau

    Lastabtragende Bodenplatte inkl. Heizung bei Massivbau: Hallo ihr Fachmänner! Was ist von einer lastabtragenden Bodenplatte inkl. Betonkernaktivierung sprich Fußbodenheizung zu halten. Ausführung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden