Lautsprecherkabel in der Betondecke verlegen?

Diskutiere Lautsprecherkabel in der Betondecke verlegen? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Nabend zusammen, vorab für euch zur Kenntnis, ich habe bzgl des Bauens von Häusern absolut keine Ahnung und arbeite mich gerade als Bauherr...

  1. #1 djd1983, 11.06.2017
    djd1983

    djd1983

    Dabei seit:
    11.06.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechnischer Assistent
    Ort:
    Duisburg
    Nabend zusammen,

    vorab für euch zur Kenntnis, ich habe bzgl des Bauens von Häusern absolut keine Ahnung und arbeite mich gerade als Bauherr gemeinsam mit der Bauträgerfirma durch einen Menge von Bauabschnitten. Ein kleinerer Teil eines Bauabschnitts betrifft das Verlegen von Lautsprecherkabel im Rohbau ohne Estrich und Putz.

    Im Anhang findet ihr ein Foto auf dem die Stellen markiert sind, wo Lautsprecher installiert werden sollen. Die Lautsprecher sollen Teil des neuen Dolby Atmos Systems (oder für die DTS Enthusiasten DTS:X Systems ;) ) werden. Dazu sind an der Decke eben an den erwähnten Stellen Lautsprecher zu installieren. Mein Ziel besteht darin, die Lautsprecher Kabel von der Wand, in der bereits ein Kabelkanal gefräßt ist, geradlinig zu den Deckenauslässen zu verlegen.


    IMG_1345neu.jpg


    Rot = Lautsprecherauslässe

    Schwarz = gewünschter Lautsprecherkableverlegung

    Wie mache ich das am besten? Nutze ich da eine Fräse? Wie sieht es in diesem Zusammenhang mit Baustatik und sowas aus? Ist es vielleicht besser die Lautsprecherkabel durch die Wand zum Geschoss darüber herzuleiten und dann an den jeweiligen Auslässen von oben durch die Decke nach unten zu bohren?#

    Vielen Dank und schönen Sonntag noch


    Seb
     
  2. #2 msfox30, 11.06.2017
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    252
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Meine Meinung:
    Ich würde da Leerrohre legen lassen. Wer weiß, wie die Anforderungen an Kabel für Lautsprecher später mal sind.
    Bei uns kommen die Leerrohre von oben durch die Decke. Spricht die liegen mit auf der Decke EG (also Fußboden OG), wo dann ja noch der Fußbodenaufbau drauf kommt. Ideal wäre natürlich gewesen, wenn du das vor der Decke geplant hättest. Dann bräuchte es jetzt keine Kernbohrung für die Leerrohre.
     
  3. #3 simon84, 12.06.2017
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    11.075
    Zustimmungen:
    1.995
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    wenn die leerrohre nicht allzu dick sind brauchst du keine kernbohrung
     
  4. #4 wise1980, 12.06.2017
    wise1980

    wise1980

    Dabei seit:
    26.02.2016
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Project Manger
    Ort:
    Krefeld
    Kann man ein DTS.X überhaupt auf einem so kleinen Raum basierend aufbauen? Sind da nicht gewisse Mindestabstände notwendig?

    Btw. Dolby Atmos und DTS:X sind nicht das selbe.
     
  5. #5 djd1983, 12.06.2017
    djd1983

    djd1983

    Dabei seit:
    11.06.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechnischer Assistent
    Ort:
    Duisburg
    Richtig ist, dass es sich dabei um verschiede Soundformate handelt, wobei der Aufbau und die Anordnung der Lautsprecher von Dolby durch DTS übernommen worden sind. Ein Inkompatibilität wäre ja auch für den Endverbrauche sehr unpraktisch. Die genauen Bestimmung, kann man hier entnehmen.

    https://www.dolby.com/us/en/guide/speaker-setup/index.html

    http://surround-sound.info/dtsx/

    Dabei gebe ich dir recht, dass ein perfekter Raum für eine perfekte Kinoakustik nicht vorliegt. Dennoch ist es durchaus zu genießen, wenn dementsprechend dimensionierte Effektlautsprecher den Raum schmücken. Auch wenn diese jetzt nicht zu 100% bestimmungsgetreu an den vorgesehen Platz positioniert werden können.

    @msfox30
    Jo danke Dir. Ich habe heute mal nach einer leihbaren Nutsäge für harte Untergründe geschaut und spiele gerade mehr mit dem Gedanken, das Lautsprecherkabel in eine ca 0,5cm tiefe Nut in der Decke zu platzieren und zu verputzen. Wie könnte man das Kabel dort vorübergehend anbringen, so dass es in Ruhe verputzt werden kann? Gibt es da was zu beachten? Oder ist das eher eine suboptimale Lösung?
     
  6. #6 msfox30, 13.06.2017
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    252
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Die Frage ist ja, wird die Decke überhaupt verputzt?
    Also bei uns wurde diese nur dünne gespachtelt und dann Tapete drauf. Wenn du 5mm Nut fräst und das Kabel vermutlich stärker ist, guckt es raus. Bzw. sollte über dem Kabel auch eine gewisse Überdeckung sein.
    Ansonsten zum Befestigen:
    Da du in der Betondecke schlecht mit Nägel arbeiten willst, KÖNNTE sich eine Heißklebpistole anbieten. Diese habe die Handwerke bei uns verwendet, als die (Ecke-)Schienen im Bad gesetzt wurden. Dazu muss ich sagen, wir haben im Bad Steinteppich. Der Vorteil ist, dass es recht schnell fest wird. Ob die Hitze das Kabel aushält kann ich allerdings nicht sagen.
     
  7. #7 Onkel Dagobert, 13.06.2017
    Onkel Dagobert

    Onkel Dagobert

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Emlichheim (Nds.)
    Man sollte es tunlichst unterlassen in einer fertigen Decke eine Nut zu fräsen. Stichwort: Überdeckung der Bewehrung.
    Das einzig richtige ist die Kabel auf der Decke (unter dem Estrich) zu verlegen, oder während der Baufase auf der Filigrandecke. Alles andere ist nicht zulässig und kann im schlimmsten Fall die Tragfähigkeit beeinträchtigen!
    Genauso wie es der Elektriker mit dem Kabel für die Deckenleuchte gamcht hat.
     
  8. #8 simon84, 13.06.2017
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    11.075
    Zustimmungen:
    1.995
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Also wenn die Decke nur 5mm Bewehrungsüberdeckung hat dann würde ich mir aber auch Sorgen machen.

    Aber klar, wenn da eh noch kein Estrich liegt dann machen es von Hinten durch die Brust ins Auge.
    Bei den 20 mm Bohrungen oder was du da brauchst geht auch mit dem normalen Bohrhammer und entsprechendem Bohrer.
     
  9. #9 djd1983, 30.07.2017
    djd1983

    djd1983

    Dabei seit:
    11.06.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechnischer Assistent
    Ort:
    Duisburg
    Nabend Folks,

    ich habe die Kabel jetzt vom 1. OG durch vier Löcher im Fußboden nach unten verlegt. Im 1. OG habe ich diese dann gebündelt und sauber zu einer Wand gelegt. Hier wurde in einer naheliegenden Wand ein Kabelkanal gefräst, durch welchen die Kabel nach unten ins EG geleitet werden. Im weiteren Verlauf habe ich sie dann durch ein Leerrohr auf dem Fußboden im EG zum Endpunkt in der Wand velegt, wo die Lautsprecherkabel in einer Lautsprecher-Steckdosenleisten enden sollen. Ich denke dies war die beste Lösung. Wenn jetzt allerdings ein Kabel aus irgendeinem Grund kaputt geht, ists natürlich blöd, aber das Risiko gehe ich ein :)

    IMG_4780kleiner.jpg


    Auf dem Foto zu sehen, die LSKabel in blauen betonfesten leerohren zu den jeweiligen Auslässen.

    Die Kernbohrungen waren mit dem richtigen Werkzeug einfacher als ich dachte.

    MfG
     
  10. #10 petra345, 30.07.2017
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.188
    Zustimmungen:
    186
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Wenn ich bedenke, wie viele verschiedene HIFI-Systeme es seit dem VE 301 Dyn schon gegeben hat, ist es sicher nicht sinnvoll solche Leitungen in der Betondecke zu verlegen.
    Aber wer es will, sollte es tun.

    Bei dieser Gelegenheit noch eine Besonderheit, an die die derzeitigen Fans noch gar nicht denken: Bereits bei 10 kHz fließt der Strom nur noch ganz dicht an der Oberfläche des Leiters. Wenn ich also einen kleinen Leitungswiderstand bei allen Frequenzen haben will, brauche ich keine dicken Kabel sondern Oberfläche. Die Leitungen müssen flache Bleche sein. Dafür eignen sich aber keine Rohre. Man kann natürlich den steigenden Widerstand mit Höhenanhebung kompensieren aber dann haben wir nicht mehr den kleinen Innenwiderstand der heutigen Verstärker am Lautsprecher.

    Wobei die Frage ist, wie sinnvoll ist der kleine Innenwiderstand heutiger Verstärker bei einem frequenzabhängigen Widerstand des Lautsprechers und einer stromabhängigen Kraft der Lautsprecherspule?

    Letztlich kommt man nach 50 Jahren zum alten Röhrenverstärker zurück, der mit seinem relativ hohen Innenwiderstand einen proportionalen Strom zum Lautsprecher schickte und auch seinen besonderen Sound hatte. Aber eben einen anderen.
     
Thema: Lautsprecherkabel in der Betondecke verlegen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. leerrohr durch decke verlegen

    ,
  2. stromkabel verlegen gipsdecke

    ,
  3. kabel an decke verlegen

    ,
  4. lautsprecherkabel decke,
  5. kabel unter decke verlegen,
  6. lautsprecher verlegen neubau,
  7. kabel betondecke,
  8. lautsprecherkabel verlegen wenn schon verputzt ist,
  9. Stromleitung decke verlegen norm,
  10. stahl decke nachträglich strom verlege,
  11. Kabel auf betondecke
Die Seite wird geladen...

Lautsprecherkabel in der Betondecke verlegen? - Ähnliche Themen

  1. Hausverkabelung und Lautsprecherkabel

    Hausverkabelung und Lautsprecherkabel: Hallo, nächste Woche werden die Wände unseres Fertighauses verschlossen und verspachtelt. Es wurden entliche Strom (NYM), LAN (Kat7 S/FTP),...
  2. Lautsprecherkabel auf Betonboden (unter Estrich)

    Lautsprecherkabel auf Betonboden (unter Estrich): Moin zusammen, habe schon viel gelesen & gesucht, heute "muss" ich jetzt mal meine erste Frage stellen: An diesem WE steht bei mir im Rohbau...
  3. Abschluss für Leerrohre mit Lautsprecherkabel

    Abschluss für Leerrohre mit Lautsprecherkabel: Hallo, bei mir wurden im Wohnzimmer (Neubau) Leerrohre mit Lautsprecherkabel verlegt. Bisher schauen die Kabel einfach nur aus der Wand, was...
  4. Installation von Lautsprecherkabel

    Installation von Lautsprecherkabel: Hallo, wir möchten Wohnzimmer und Küche mit der gleichen Musikanlage betreiben. Die Räume sind durch eine Wand getrennt. Ich möchte jetzt aber...
  5. Lautsprecherkabel für Leerrohrinstallation?

    Lautsprecherkabel für Leerrohrinstallation?: Hy, ich will im Arbeitszimmer und Wohnzimmer Lautsprecherkabel im Leerrohr (M20) verlegen. Kann da jemand ein bestimmtes Kabel empfehlen?...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden