Leerrohre als Vorbereitung für eine spätere Wärmepumpe

Diskutiere Leerrohre als Vorbereitung für eine spätere Wärmepumpe im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, momentan heizen wir unser EFH (2 Stockwerke, ca. 160m² Wohnfläche, vollunterkellert, ungedämmt aber mit 30 cm Porenbetongstein...

  1. #1 Stone222, 29.07.2019
    Stone222

    Stone222

    Dabei seit:
    21.10.2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    momentan heizen wir unser EFH (2 Stockwerke, ca. 160m² Wohnfläche, vollunterkellert, ungedämmt aber mit 30 cm Porenbetongstein gebaut) mit einer alten Ölheizung. Die funktioniert zwar noch tadellos aber da sie schon ca. 25 Jahre alt ist, will ich etwas in die Zukunft denken. Nach unserer letztjährigen Sanierung liegt in allen Räumen eine Fußbodenheizung. Deswegen liebäugle ich mit einer Split-Luftwasserwärmepumpe, sobald ein altersbedingtes Ende der Ölheizung absehbar ist.

    Nun zu meinem Problem:
    Der Heizungsraum befindet sich im Keller, bedingt durch unser schmales Grundstück kann die Außeneinheit nur im Garten aufstellt werden. Dort soll jetzt aber noch eine Terrasse (Tiefe ca. 2 Meter) gebaut werden.
    Es wäre natürlich blöd, jetzt eine Terrasse dort hin zu bauen und in 2 Jahren alles wieder aufzureißen, weil die Wärmepumpe früher als gedacht kommt.
    Zudem soll die Außeneinheit nochmal ein bisschen von der Terrasse weg, sodass sich eine Strecke von ca. 10 Meter außerhalb des Hauses zwischen Außeneinheit und Außenmauer ergibt. Im Haus kommt dann eigentlich nicht mehr viel dazu, weil der Heizraum genau an dieser Außenwand angrenzt.

    Deswegen war mein Plan, ein Leerrohr unterhalb der Terrasse zu bauen, an dem der Installateur sobald es soweit sein soll dann weiter anschließen kann bis zum geplanten Aufstellort. Ich habe mich in der Thematik schon ein bisschen eingelesen und offensichtlich benutzt man hierzu teilweise auch einfache KG-Rohre?

    Falls das so einfach geht, wieviel Rohre braucht man dann? Jeweils 1 für hin und zurück + Strom? Oder ein großes für beide Leitungen und Strom?
    Und wie groß sollte das Rohr dann im Durchmesser sein?

    In meiner Vorstellung liegt dann also nur das leere Rohr unterhalb der Terrasse mit Durchbruch durch die Außenwand im Keller. Sobald die Wärmepumpe kommt, müsste der Installateur ja nur die gedämmten Leitungen durch das Leerrohr zur Inneneinheit durchführen und die restlichen ca. 8 Meter an das bestehende Rohr anstückeln. Sehe ich das zu einfach oder würde das so funktionieren?

    Vielen Dank schonmal für Eure Tipps!
     
  2. KyleFL

    KyleFL

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zersp.-Fr.-Drehtechnik
    Ort:
    Flieden
    Bei einer Split WP gehen die Kälteleitungen nach aussen. Diese sind relativ dünn und müssen auch nicht besonders gedämmt werden. 10m Entfernung geht zwar, ist meiner Meinung nach aber nicht optimal, da dies die Käletemittelmenge deutlich erhöht (hier mal beraten lassen).

    Ansonsten müssen natürlich noch die Steuerleitungen nach aussen geführt werden. Da gibt es von den Wärmepumpenherstellern Vorgaben, wie da die Leerrohre etc. auszusehen haben.


    Cu KyleFL
     
  3. #3 simon84, 17.08.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.417
    Zustimmungen:
    1.614
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Welche U Werte hast du denn an der Gebäudehülle ?

    Evtl macht eine WP ja gar nicht unbedingt Sinn
     
  4. #4 Stone222, 01.09.2019
    Stone222

    Stone222

    Dabei seit:
    21.10.2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vielen Dank für Eure Antworten!

    Wäre das also möglich mit handelsüblichen KG-Rohren? Falls ja, welche DN müssten die haben? Die Distanz ließe sich eventuell nochmal um 2 Meter verringern. Kommt darauf an, auf welche Seite des Baumes ich Außeneinheit tatsächlich hinstelle ;-)

    Ich habe ja Hoffnung, dass die Ölheizung noch ein paar Jahre hebt und sich die Technik der WP bis dahin eventuell noch effektiver entwickelt. Ich will nur für den Fall der Fälle schon die Vorbereitung im Boden liegen haben.


    Mit Steuerleitung meinst Du Stromzufuhr und Steuerung zwischen Außen- und Inneneinheit?


    Die genauen U-Werte für die Gebäudehülle habe ich nicht. Das gesamte Haus ist mit 30er Porenbetonstein gebaut worden - vor knapp 45 Jahren. Die Türen- und Fensterstürze sind teilweise ein wenig herausgespitzt und zusätzlich mit Styropor gedämmt worden. Ansonsten besteht keine zusätzliche Dämmung um das Haus. Alle Fenster haben den U-Wert 0,89 (Gesamt), die Haustür hat Ud 0,74.

    Unser Heizugsmonteuer für die Fußbodenheizung meinte damit müsste jeder Wärmeerzeuger problemlos angeschlossen werden können?
     
  5. #5 Fred Astair, 01.09.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.759
    Zustimmungen:
    1.293
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Welche VL-Temperaturen fährst Du denn im Auslegungsfall in die FBH?
    Du gehörst also zu denen, die den Kauf eines Computers seit 30 Jahren vor sich herschieben, weil es zu jeder CEBIT bessere gibt? (Ich weiß, die CEBIT ist inzwischen auch Geschichte)
     
    simon84 gefällt das.
  6. #6 Stone222, 01.09.2019
    Stone222

    Stone222

    Dabei seit:
    21.10.2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Puh, so genau kenne ich mich mit diesem zusätzlichen Steuergerät an unserer alten Heizung (ich glaube für den Mischer?) nicht aus. Habe gerade dort in der Konfiguration geschaut.
    Dort steht:
    Vorlauf ist 28,5°
    Vorlauf soll - - -

    Liegt das vielleicht daran weil momentan Sommer ist?

    Da liegst Du sicherlich nicht so falsch ;-)
    Aber bei der Heizung war es auch ein Stück weit eine Geldfrage. Die Sanierung war recht kostenintensiv und weil die Heizung noch funktioniert haben wir sie gelassen bzw. auf später verschoben. Für einen späteren Austausch haben wir aber eigentlich alles vorbereitet (hoffentlich): FBH, neue Rohre, etc.

    Zur Orientierung unsere aktuelle Heizung ist eine Viessmann Vitola Biferal 22 kw. BJ ist glaube ich 1995.
     
  7. #7 Fabian Weber, 01.09.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    5.399
    Zustimmungen:
    1.396
    Beim Splitgerät hast Du halt immer das Problem, dass Du einen Kältetechniker brauchst, was auch wiederum zusätzliche Kosten verursacht.

    Ich würde mal im nächsten Winter die Heizkurve und Hydraulik so weit es geht optimieren und dann anhand des Ölverbrauches errechnen, was für eine Wärmepumpe in Frage für Dich kommt.

    Außerdem würde ich mich mit dem Konzept des Ringgrabenkollektors beschäftigen und prüfen, ob dieser für Deinen Fall möglich ist.

    Dann kannst Du nämlich schön Förderung einsacken und bekommst eine Erdwärmepumpe zum Preis einer Luftwärmepumpe, mit allen Vorteilen die diese hat (keine Geräusche, weil keine Außeneinheit, sommerliche Kühlfunktion möglich, bessere Effizienz).
     
  8. #8 simon84, 01.09.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.417
    Zustimmungen:
    1.614
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    mal andersrum gefragt

    Wie viel kw hat denn die Ölheizung ? 25 ?

    Wie viel Heizenergie bedarf hast du denn ermittelt ?

    Eine 25 kw wärmepumpe wirst du eher nicht reinstellen

    Bei einem u Wert von knapp unter 1 würde ich das jetzt auch nich unbedingt als idealen Wärmeerzeuger sehen

    Warum nicht einfach nen neuen Brenner und die Anlage möglichst effizient einstellen lassen ?
     
    Fabian Weber gefällt das.
Thema:

Leerrohre als Vorbereitung für eine spätere Wärmepumpe

Die Seite wird geladen...

Leerrohre als Vorbereitung für eine spätere Wärmepumpe - Ähnliche Themen

  1. Verklemmtes Kabel aus Leerrohr entfernen

    Verklemmtes Kabel aus Leerrohr entfernen: In einem Leerrohr in unserem Haus war bisher ein Telefonkabel verlegt. Dieses sollte durch ein LAN-Kabel ersetzt werden. Um gleich für die Zukunft...
  2. Komme nicht durch Leerrohr

    Komme nicht durch Leerrohr: Hallo, Wir wohnen in einer Maisonette Wohnung. ich hätte gerne vom oberen Geschoss ein LAN Kabel ins untergeschoss verlegt. Ich habe oben in der...
  3. Lankabel ca. 20 Kabel ins Leerrohr, DIN-Norm? Wie durch Decke?

    Lankabel ca. 20 Kabel ins Leerrohr, DIN-Norm? Wie durch Decke?: Guten Tag zusammen. Ich plane einen 24 Port POE Switch in den Keller zu installieren. Vom Verteiler möchte ich dann entsprechend in alle anderen...
  4. DN110 Rohr verbinden, Leerrohr

    DN110 Rohr verbinden, Leerrohr: Hallo, ich habe mir ein DN110 Rohr durch die Bodenplatte legen lassen für spätere Gartenkabel. Nur wie bekomme ich nun eine Rohrverlängerung...
  5. Kondenswasser KG-Leerrohr im Erdreich

    Kondenswasser KG-Leerrohr im Erdreich: Folgendes Problem: zwischen Haus und Garage liegt ein unterirdisches KG-Rohr, welches als Leerrohr dient (ca. 30 m Länge, ca. 80 cm unter...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden