Leerrohre auf Kellerdecke legen bevor betoniert wird.

Diskutiere Leerrohre auf Kellerdecke legen bevor betoniert wird. im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, habe nur eine Verständnisfrage, da ich NUR für das Flurlicht im Keller die Leerrohre auf die noch nicht betonierte Decke legen...

  1. retep12

    retep12

    Dabei seit:
    5. September 2012
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SAP Berater
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,

    habe nur eine Verständnisfrage, da ich NUR für das Flurlicht im Keller die Leerrohre auf die noch nicht betonierte Decke legen wollte (der Rest im Keller ist Aufputz).

    Wie viele Leerrohre (3 Stück?) muss ich von wo nach wo legen - siehe Zeichnung.
    Müssen die 3 Lampen mit leerrohren verbunden werden?


    Im Kellerflur sind 2 Kreuz-/ Wechselschalter und an der Decke sind 3 Lampen (Nr. 3) (gehen zusammen an).


    (Keine Angst, den Rest macht später der Elektriker)

    Ausbau-Keller-Flur.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Sichere Möglichkeit: Leg von jedem Deckenlicht das ROhr bis zur Unterverteilung. Dann kannst du danach alles von da aus verklemmen und Ändern.

    So mach ich das jetzt im neuen Bad auch, alles wird sternförmig verkabelt...
     
  4. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Wenn ich mir Deine Themen angucke hat das BEF ja schon richtig helfen können, jetzt sind "wir" an der Kellerdecke. :bierchen:

    Zur Sache: Filigran oder Ortbetondecke? Bei Ortbeton daran denken eine Dose für Lampen auf die Schalung zu nageln und Installationsrohr daran zu befestigen ... wenn Du einfach das Rohr rausgucken läßt, hast Du keinen Hohlraum mehr für die Klemmen. Liegt schon die Filigranplatte hast Du aber wahrscheinlich keine andere Chance mehr ....
     
  5. retep12

    retep12

    Dabei seit:
    5. September 2012
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SAP Berater
    Ort:
    NRW
     
  6. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Wenn deine Leerrohre im Sicherungskasten enden kannst du von da aus alles verkabeln...
     
  7. Dieter70

    Dieter70

    Dabei seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Köln
    Den Elektriker diese Arbeiten so machen zu lassen, wie er es gerne hätte währe wohl zu einfach?
    Das mit dem alle Rohre einzeln zum "Sicherungskasten" ist doch wohl Quark!
     
  8. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Wieso ist das mit den Rohren einzeln zum Sicherungskasten quark? Dann bist du völlig frei in der Schaltung. Sternförmig... So werden sogar schon ganze Häuser verkabelt, jedes Kabel endet im Schaltkasten... Dann kann frei alles munter drauf los umgeklemmt werden wie es gerade frisch benötigt wird...
     
  9. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Zell
    weil es absolut unnötig ist.

    Extremer Platzbedarf im Schaltkasten und sehr viel Materialkosten an Leitungen für eine bisschen mehr an Flexibilität stehen in keiner vernünftigen Relation zueinander.
     
  10. the motz

    the motz

    Dabei seit:
    10. März 2011
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    regeltechniker/operater
    Ort:
    Großmugl
    Die Materialkosten halte ich jetzt mal für zweitrangig- die paar Meter ...
    Problematisch sehe ich eher den Platzbedarf im Verteiler- um da dann alles unterzubringen wird's dann teuer!

    Und Flexibilität: eine Steckdose normgerecht 30cm über FOK wird immer eine Steckdose bleiben... Oder wer würde sich dort einen Schalter montieren?
     
  11. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Zell
    und das Licht im Keller wird immer mit dem selben Schalter geschaltet.
     
  12. feelfree

    feelfree Gast

    Hallo! Es geht hier um 3 deckenbrennstellen für einen keller, nicht um eine komplette Installation. Ich würde auch zum veteilerkasten fahren und später mittels stromstossschalter schalten. Dann kann man auch bei Bedarf einen treppenhausautomat nachrüsten.
     
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das schließt sich doch nicht aus!
    Stromstoßschalter in der Verteilung, gerne. Aber eben nur mit EINER (5-adrigen) Leitung angefahren.
    Dann im Kellerflur (oder einem Nebenraum) eine schöne Verteilerdose (eckig, z.B. 100/100). Von dort dann zu den ganzen Schaltstellen und Lampenauslässen.

    Alles sternförmig zum Verteiler zu ziehen ist unnötig aufwändig und bedeutet größeren (deutlich teureren) Verteiler. Außerdem besteht dort regelmäßg eine Engstelle bei der Leitungseinführung der Endstromkreise!
     
  14. retep12

    retep12

    Dabei seit:
    5. September 2012
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SAP Berater
    Ort:
    NRW
    Ja genau - es nur nur darum!!!

    Ich brauche eine sinnvolle, konkrete Antwort:
    Fakt heute:
    Keller-Flur (es geht NUR um den Flur, der Unterputzt wird)
    3 Schalter: Wechsel-Kreuz-Wechsel
    3 Lampen parallel

    Im Moment habe ich quasi 6 Leerrohre sternförmig auf der Kellerdecke in die Fugen gelegt (3 x Lampe, 3 x Schalter).
    Der Beton kommt am Mittwoch (übermorgen!!!).

    Noch könnte ich es umswitchen-einfacher machen - WENN MIR HIER jemand schreibt wie es am sinnigsten ist.
    [Vielleicht könnte ich ja die 6 Rohre an der Kellerwand kurz unter der Decke enden lassen, so dass sie in eine Verteilerdose gehen. Von da aus ein Leerrohr zur Unterverteilung, oder?]

    Über eine rasche Antwort würde ich mich tierisch freuen. Danke im voraus.

    Gruss Peter
     
  15. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Mal an alle Experten Strom, und so:

    Spannbetondeckenelemente
    Verlegung von "Leerrohren" Elektro in die Fugen.

    Und nö oder: Die Fugen haben statisch eine Notwendigkeit. Die Fugen sind geometrisch sehr klein. Ist ein Bewehrungsstab drin? Ist das einlegen mit der Statik abgesprochen? Kann noch Beton ausreichend eingebracht werden? Also funktioniert die Fuge danach noch entsprechend?
    Das gilt für die Längs und die Querfugen.

    Rumwurschteln in fremden Gewerken.
     
  16. caesar

    caesar

    Dabei seit:
    3. September 2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Rheingau
    Lösung A:
    Die drei Leuchtenanschlüsse und Wechselschalter alle mit Leerrohren verbinden, und vom letzten Wechselschalter zur Verteilung.
    Die Leuchten werden dann mit zweifach Leuchtenklemmen durchverdrahtet, aufgrund der Möglichkeit Einzeladern in das Installationsrohr zu ziehen sind auch hier verschiedene Schaltungsmöglichkeiten gegeben.

    Leuchte1 -----> Leuchte2 ---------> Leuchte3-----> Wechselschalter1---->Wechselschalter2------> Unterverteilung

    (hier bleibt auch noch Platz für den Beton zwischen den Teilen der Spannbetondecken)

    Lösung B:
    Wie Julius vorgeschlagen hat, alle Rohre in einen 100x100mm Verbindungskasten führen und von hier mit einem Installationsrohr zur Unterverteilung.
    Diese Lösung ist sehr übersichtlich und auch flexibel betreffend der Schaltungsmöglichkeiten, Nachteil ist ein sichtbarer Dosendeckel, und die 6 Installationsrohre müssen auch in den Verbindungskasten eingeführt werden (Platzbedarf)
    Bei dieser Lösung die Rohre mindestens 50 cm unterhalb der Decke länger lassen, und in der Wand (knapp unter dem späteren Wandputz) durch die Decke führen.

    Lösung C:
    Wie vorgeschlagen, alle Rohre zur Unterverteilung.
    Nachteil erhöhter Platzbedarf, die Leitungseinführungsflansche bei den gängingen Verteilungen sind in diesem Fall schnell "überlastet",
    Vorteile ?

    Mein persönlicher Favorit:
    Lösung A, einfach und trotzdem flexibel aufgrund der Möglichkeit mehrere Einzeladern in das Installationsrohr einziehen zu können.

    Da die Rohre schon liegen: Lösung B, aber die Rohre unter der Kellerdecke weit genug herausführen, so dass diese bis zur Verteilerdose reichen (ca. 30 cm unterhalb der Decke).
     
  17. retep12

    retep12

    Dabei seit:
    5. September 2012
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SAP Berater
    Ort:
    NRW
    Danke Caesar - das habe ich gebraucht. Ich werde Lsg B nehmen. Danke Euch allen!
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das empfehle ich aus.
    Allerdings müssen auch dabei die statischen Erfordernisse (siehe PeMu) berücksichtigt werden!
     
  20. retep12

    retep12

    Dabei seit:
    5. September 2012
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SAP Berater
    Ort:
    NRW
    Ja, das ist mit Bauleiter abgesprochen - es ist eine Fuge (alle Fugen haben Bewehrung) breiter u da laufen die Leerrohre lang
     
Thema:

Leerrohre auf Kellerdecke legen bevor betoniert wird.

Die Seite wird geladen...

Leerrohre auf Kellerdecke legen bevor betoniert wird. - Ähnliche Themen

  1. Aussenmauern Trocken legen

    Aussenmauern Trocken legen: Guten Morgen ich möchte das Thema nachträgliches Fundament auch gleich einmal aufgreifen. Zur Situation: Meine Oma hat ein Wochenendhaus, dieses...
  2. Bewehrung der Kellerdecke liegt frei und korrodiert

    Bewehrung der Kellerdecke liegt frei und korrodiert: Guten Tag zusammen, ich würde mich über einige kompetente Meinungen zu folgendem Problem freuen: Wir wollen uns eine Eigentumsimmobilie kaufen,...
  3. Kellerdecke mit Klebemörtel oder Klebeschaum

    Kellerdecke mit Klebemörtel oder Klebeschaum: Hallo, ich isoliere gerade unsere Kellerdecke mit 100mm isover Platten. Der Hersteller empfiehl Klebemörtel den ich auch gekauft habe. Das Problem...
  4. Kellerdecke... mal wieder!

    Kellerdecke... mal wieder!: Habe schon einige Threads gelesen, dennoch werde ich nicht ganz schlau daraus was ich machen soll. Ich habe mir gerade für meine Familie ein etwa...
  5. Leerrohr - Kabelschutzrohr; Unterschiede

    Leerrohr - Kabelschutzrohr; Unterschiede: Hallo zusammen, im Rahmen unseres Neubaus (Generalunternehmer) haben wir vorab mit dem Elektriker gesprochen. Ich sagte ich möchte gerne in jeden...