Leerrohre für Netzwerk und Sat

Diskutiere Leerrohre für Netzwerk und Sat im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, kann man folgendes Rohre dafür nehmen? FRAENKISCHE-FBY-ELM25 Kunststoffrohr M25 Orange, halogenfrei, für...

  1. odenwald

    odenwald

    Dabei seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Odenwald
    Hallo,



    kann man folgendes Rohre dafür nehmen?


    FRAENKISCHE-FBY-ELM25 Kunststoffrohr M25 Orange, halogenfrei, für Unterputz-Installationen. Rohrdurchmesser: 25mm. Ring 50m

    Und wie verlegt man die am besten? so?


    [​IMG]

    Kann man dieses Proukt (Omega-mauernutschellen ) gebrauchen?
    www.omega-mauernutschelle.de

    Gruß und Danke


    Marco
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mickey

    Mickey

    Dabei seit:
    16. November 2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Stockstadt
    Hi,

    mit welchem Stein habt ihr gebaut? Bei "weichen" Steinen würde ich die Rohre mit Nägeln befestigen (nicht durchschlagen ;) sondern schräg vor dem Rohr in die Wand - damit kannst du das Rohr solange halten bis ein paar Stellen eingeputzt sind.
    Zum Rohr an sich würde ich sagen "scheint ok zu sein".
    Wichtig: in weiten Bögen führen damit du mit dem Durchziehwerkzeug reinkommst, ansonsten dürft ihr einige Ecken weider aufstemmen (spreche aus (schlechter) Erfahrung). Bei mir setze ich sogar extra Leerdosen an kritischen Stellen - die werden mit einem Deckel verschlossen und dienen später als "Revisionsöffnung". Des weiteren habe ich vor in alle Leerrohre eine Perlonschnur einzuziehen (vor dem Verlegen) um mit dieser später die Spirale durch zu ziehen.
    Das hört sich alles verrückt an, aber ich sage dir, nichts ist schlimmer als eine fertige Wand zu verschandeln, nur weil man nicht um eine Ecke im Leerrohr kommt!

    Grüße
     
  4. Distler

    Distler

    Dabei seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    NRW
    Strikt Unterputz ja

    weil NICHT flammwidrig. NICHT in Hohlwänden (oder ähnlich freifliegend), NICHT in Beton (weil nicht druckfest), Nicht auf dem Rohfußboden, weil nicht druckfest und (da bin ich mir aus dem stand nicht ganz sicher) auch weil nicht flammwidrig.

    Mit den Mauernutschellen ist es so eine Sache ...

    Hab ich mir auch probeweise besorgt, um zu testen. Persönliche Erfahrung: Gerade, lange und ausreichend tiefe (Statik !?) Schlitze in Kalksandstein gehen wunderbar. Gasbeton auch.

    Poroton ist schon problematischer wegen Löchern im Stein. In der Nähe von komplexen Dosen oder da, wo mehrere Rohre parallel laufen, taugt es hingegen weniger, da geht nix über Gipx.

    BTW: Habe noch einen Eimer von den größeren unangebrochen abzugeben ... :angel:

    Gruß Distler
     
  5. #4 odenwald, 5. März 2007
    Zuletzt bearbeitet: 5. März 2007
    odenwald

    odenwald

    Dabei seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Odenwald
    Hallo,

    ja wir bauen mit Poroton.
    Ok,

    gute Idee mit den Dosen :-) (kosten ja nix)
    Die kann man dann ja in die Biegung machen.

    Ich würde es dann so machen.


    ................................. () DOSE (Netzwer usw.)
    ................................. |
    ................................. |
    ..Leerdose()--------------
    ..............|
    ..............|
    ..............|
    ..............|


    Ok dann kann man sich ja diese Omega Schellen sparen.
    Nägel haben wir mehr als genug.

    @Distler was meinst du damit?

    @Mickey du sagst scheint OK zu sein, hast du eventuell eine Empfehlung? Denn so überzeugt klingst du nicht.

    Gruß

    Marco
     
  6. Distler

    Distler

    Dabei seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    NRW
    ganz einfach

    alle rot/orangen Leerrohre (= Kennfarbe!, Farbgebung kein Zufall) sind brennbar ! Deshalb gibts es Restriktionen für den Einsatz.

    Gruß Distler
     
  7. odenwald

    odenwald

    Dabei seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Odenwald
    Ok,
    dann nehme ich das schwarze.

    Gruß

    Marco
     
  8. Reilinga

    Reilinga

    Dabei seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -EDV-
    Ort:
    Nordbaden
    Hallo,

    zur Verarbeitung von den Rohren:

    Ich baue (bzw. lasse bauen) zur Zeit mein Haus und hab folgende Lösung bisher teilrealisiert:

    Die Rohre (in schwarz) für Sat, Telefon und Netzwerk gehen immer senkrecht von oben nach unten ununterbrochen durch bis in den Keller (d.h. es kommen bei mir dort im Keller 6 Rohre für 2 Stockwerke an). Dort Habe ich mir dann eine "Zugdose" (20 x 23 cm) in die Wand gemacht, bei der wiederum dickere Rohre aus dem Hauswirschaftsraum ankommen (beim betonieren der Decken wurden Aussparungen für die Stockwerke und die Rohre von Hauswirkschaftsrum zu den Zugdosen gemacht).

    Der Vorteil liegt in meinen Augen darin, dass man vertikal immer durchkommen wird und lediglich im Keller dann im Zweifel Aufputz arbeiten müsste. Der Nachteil ist, dass die Dose in den Geschossen nicht frei platziert werden kann (was bei mir aber nichts ausgemacht hat)

    Gruß Reilinga

    p.s. ich hab auch Poroton und frage mich, wie die von Dir gezeigten Schellen da eigentlich halten sollen, wenn ich mal nen Schlitz für 3 Rohre nebeneinander hab ?
     
  9. odenwald

    odenwald

    Dabei seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Odenwald
    @Reilinga

    kannst du davon eventuell mal Bilder einstellen?
    Ich denke so ähnlich habe ich es auch vor, kann es mir aber noch nicht so gnaz vorstellen.
    Gruß

    Marco
     
  10. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Als 'Landei' (da wos kein Kabel gibt) bin ich verfechter der Sternverkabelung.
    Bei Sat das einzig sinnvolle, und beim Netzwerk auch.
    Antennenrohre hübsch in Dachboden und Netzwerk/Telefon in Keller, und ein paar 25er Verbindungen vom keller unters Dach.

    Und lasst das orange weg, lieber alles schwarz.Auf der Rohdecke trittfeste Rohre (z.B. FFKUS ).

    Grüsse
    Jonny
     
  11. Reilinga

    Reilinga

    Dabei seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -EDV-
    Ort:
    Nordbaden
    :winken Hallo Odenwald ,
    Bilder hab ich grad keine zu bieten, werd ich aber gerne dann mal bei Gelegenheit nachreichen. Ansonsten kurz ne Art Skizze:

    (+)DoseOG............................................(+)DoseOG
    .|.........................................................|.......<<== immer senkrecht
    .|.........................................................|
    .|(+)DoseEG...........................................|(+)DoseEG
    .|.|.......................................................|.|.......<<== immer senkrecht
    .|.|.......................................................|.|
    [++]--------[[Hauswirschaftsraum]]--------[++] .......<<== über Kellerdecke
    Zugdose...........................................Zugdose................d.h. waagrecht
    im.Keller............................................im.Keller

    Im übrigen hab ich Kabelfernsehen (und bekomme darüber auch noch Internet und Telefon) und von daher hab ich bei mir alles vom Keller aus gemacht. Bei Sat bietet sich auch der Dachboden an. Daher geb ich Dir, Jonny, sofort und ausschließlich Recht mit deiner Aussage zu Sat und TV/Netzwerk-Verlegung.

    Gruß Reilinga
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Mickey

    Mickey

    Dabei seit:
    16. November 2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Stockstadt
    ich meinte "scheint ok zu sein" aus den von Distler genannten Gründen - habe nur keine Vorschriften zur Hand.
    Ich habe mir das günstigste Leerrohr beim Praktiker geholt - da darf's auch mal 10m mehr sein. Habe damit beim Haus meiner Eltern gute Erfahrung (bis auf die Ecken ;) ) gemacht.
     
  14. Falk

    Falk

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    Ich habe die SAT-Kabel des LNB(s) vom Dachboden in den Keller gezogen (ein "PG22" da passten alle vier SAT-Kabel der V- und H-Ebene hinein) um sie dann im Keller auf den SAT-Switch zu führen (unter der Kellertreppe in einem 22 HE 19" Schrank mit Patchpanel, UPS, Netzwerkswitch, TK-Anlage usw...). Von dort geht es dann wieder in die Räume.
    Bedenke, dass es irgendwann auch mit IPTV und/oder VoIP und Zentralserver mit SAT-Karte(n) zur Versorgung genutzt werden kann.

    Falk
     
Thema:

Leerrohre für Netzwerk und Sat

Die Seite wird geladen...

Leerrohre für Netzwerk und Sat - Ähnliche Themen

  1. SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?

    SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?: Hallo, wir planen die SAT-Schüssel evtl. an der Ost-Fassade zu befestigen, und zwar genau auf Höhe der EG-Decke. Das Haus wird gerade mit...
  2. Mal wieder: keine Erdung und PA des SAT-Ständers?

    Mal wieder: keine Erdung und PA des SAT-Ständers?: Also, viele viele Fragen und Beiträge zu diesem Thema, viele viele individuelle Fälle, und ich habe eine Frage, die ich mir durch Suchen im Forum...
  3. Leerrohr - Kabelschutzrohr; Unterschiede

    Leerrohr - Kabelschutzrohr; Unterschiede: Hallo zusammen, im Rahmen unseres Neubaus (Generalunternehmer) haben wir vorab mit dem Elektriker gesprochen. Ich sagte ich möchte gerne in jeden...
  4. Glasfaser im Einfamilienhaus? Macht das Sinn?

    Glasfaser im Einfamilienhaus? Macht das Sinn?: Servus! Wir planen gerade die Elektroinstallation für unsere EFH. Ich werde wohl vieles selbst machen, habe auch einen Elektriker der mir die...
  5. Abdichtung Leerrohr zu Gararge

    Abdichtung Leerrohr zu Gararge: Hallo, vom Keller bis zur Garage hab ich zwecks Sat/Netzwerk/Bus ein Leerrohr DN100 legen lassen. Die Kernbohrung im Keller ist selbst mit ein...