Leichtbauschüttung im Neubau

Diskutiere Leichtbauschüttung im Neubau im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo NG´ler, was spricht den eigentlich alles dagegen, die Leichtbauschüttungen (Maxit, Poriment usw.) in einem Neubau zu verwenden....

  1. Unsman

    Unsman

    Dabei seit:
    12. Oktober 2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energielektroniker
    Ort:
    Niederbayern
    Benutzertitelzusatz:
    Wir irren allesamt, nur jeder irrt anders.
    Hallo NG´ler,

    was spricht den eigentlich alles dagegen, die Leichtbauschüttungen (Maxit, Poriment usw.) in einem Neubau zu verwenden. Nachteilig wird wahrscheinlich der höhere Preis und die bischen schlechtere Wärmedämmung (0,045 - 0,075) sein. Vorteile wären aus meiner sicht die höhere Festigkeit und die bessere Verteilung des Dämmmaterials (hab paar E-Leitungen überm Betonboden verlegen müssen). Wie ist den eure Experten Meinung.
    pro or contra

    Gruß Unsman
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    Hallo,

    ich hab da wo die leitungen sind das styropor rangeschnitten und die schlitze mit schüttung aufgefüllt und darauf die nächste lage styropor gelegt, hat einwandfrei funktioniert.

    viele grüße
    pascal
     
  4. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Tach Unsman,

    so wie Pascal sollte man es eben nicht ausführen. Lose Schüttungen untwerwandern die Dämmschicht, und das bevor der Estrich draufkommt. Auf diese Weise entstehen Hohlräume unter der 2.Dämmlage, die Dämmung wird hochgedrückt. Und das ist keine Theorie.
    Ich weis, haben wir immer so gemacht.:mauer

    Die lose Schüttung wird zweckentfremdet. Eben gerade für diesen Einbau zwischen Dämmplatten und Rohrleitungen gibt es keine Zulassung.
    Sie dürfen nur als vollflächiger Ausgleich eingesetzt werden.

    Gegen zementgebundene Schüttungen spricht technisch nichts, außer die Austrocknungszeit.
     
  5. Unsman

    Unsman

    Dabei seit:
    12. Oktober 2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energielektroniker
    Ort:
    Niederbayern
    Benutzertitelzusatz:
    Wir irren allesamt, nur jeder irrt anders.
    Hi,
    hätt´da noch ne Frage bezüglich des Wärmedämmwert´s der Schüttung.
    Bei mir ist die Dämmdicke im EG + OG Boden mit 6cm geplant.
    (+ 3cm Trittschall + 6cm Fließestrich + Belag)
    Wie schlimm wäre es denn, wenn der Dämmwert (die 6cm) unter der FBH keine 0,035(Styropor) sondern 0,075(Schüttung) beträgt. Ist ja alles in der Gebäudehülle (unter Bodenplatte+Kellerboden gedämmt; OG-Betodecke gedämmt).
    Es handelt sich um ein KFW40 Haus.
    Geheizt wirds dann mit ner Wärmepumpe.
    Gruß
     
  6. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Geschossdecken innerhalb der Gebäudehülle brauchen keine Wärmedämmung.
     
Thema:

Leichtbauschüttung im Neubau

Die Seite wird geladen...

Leichtbauschüttung im Neubau - Ähnliche Themen

  1. Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP

    Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP: Hallo zusammen, nach einigen Monaten Bedenk- und Planzeit habe ich heute nun von meiner Bank den Startschuss/die Freigabe für unser neues Heim...
  2. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  3. Neubau, Brauchwasser-Solaralage

    Neubau, Brauchwasser-Solaralage: Ich plane ein kleines Fertighaus zu bauen, 1,5 geschossig mit insgesammt 55qm Wohnfläche füreine Person. Als Heizung soll eine Gasbrennwert...
  4. Malervliess oder Rollputz im Neubau

    Malervliess oder Rollputz im Neubau: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zum Thema Malervliess oder Rollputz hören. Prinzipiell gefallen uns beide Dinge optisch gut -...
  5. Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?

    Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?: Hallo zusammen, Wir planen aktuell den Abriß einer DHH von 1956 (eine gemeinsame Trennwand) und Neubau wieder einer DHH bei München. Laut der...