Leinwand in Betondecke einbauen?

Diskutiere Leinwand in Betondecke einbauen? im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, ich plane für unser Haus auch eine Leinwand mit Beamer. Wegen der Optik würde ich die Leinwand gerne in die Decke einbauen,...

  1. DipperLG

    DipperLG

    Dabei seit:
    30. September 2014
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausmeister
    Ort:
    Lüneburg
    Hallo zusammen,

    ich plane für unser Haus auch eine Leinwand mit Beamer. Wegen der Optik würde ich die Leinwand gerne in die Decke einbauen, finde dazu aber immer nur Infos zu abgehängten Decken, nicht aber zu Betondecken.

    Hat jemand von Euch Infos darüber, ob der Einbau auch in einer Betondecke möglich ist? Den erforderlichen Ausschnitt würde ich gleich bei der Herstellung der Decke berücksichtigen lassen, so dass ich später nur noch die Leinwand einsetzen mus.

    Danke im Voraus für Eure Hilfe!

    Gruß,

    Lars
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Manfred Abt, 14. Januar 2015
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    solange Architekt und vor allem auch der Tragwerksplaner Bescheid wissen dürfte das kein Probleme sein.
     
  4. DerBjoern

    DerBjoern

    Dabei seit:
    29. Februar 2012
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    NS
    Sollte kein Problem sein wenn dieses von Statiker berücksichtigt wird.
     
  5. DipperLG

    DipperLG

    Dabei seit:
    30. September 2014
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausmeister
    Ort:
    Lüneburg
    Danke für die Antworten!

    Da ich meinem Planer, der auch die Statik berechnet, Größe und Position der Öffnung im Voraus mitteilen muss, sollte es also grundsätzlich klappen.
     
  6. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Mich würden mal die Kosten dafür interessieren. Als Laie kann ich mir vorstellen, dass für einen 10 cm tiefen Ausschnitt auch die Decke um 10 cm stärker ausgeführt werden muss und dementsprechend auch die Auflager für das höhere Gewichts auslegt werden müssen.
     
  7. DipperLG

    DipperLG

    Dabei seit:
    30. September 2014
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausmeister
    Ort:
    Lüneburg
    Der Ausschnitt wird dann durchgängig und gar nicht erst gegossen. Ähnlich wie der Ausschnitt für die Bodentreppe und evtl. vorgesehenede Decken-Spots. Deswegen ja auch wichtig bei der Statikberechnung.

    Das verursacht nach Aussage meines Bauunternehmers kaum Mehrkosten. Pobleme könnte es höchstens geben, wenn die Deckenteile ausgerichtet werden und die Öffnungen nicht genau da sind, wo sie letztendlich hingehören, daher ist es bei der Montage wichtig, mit den Platten zu beginnen, wo ggf. noch etwas Spiel zum Ausrichten benötigt wird. Bei der letzten Platte soll es dann etwas schwieriger werden, noch ausreichend Spiel zum Ausrichten zu haben.
     
  8. #7 Manfred Abt, 14. Januar 2015
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    na ja, man wird primär an der Bewehrungsführung einiges machen müssen. Hängt stark von der Lage des Ausschnittes im Raum ab.

    Und natürlich sollte man dem Statiker nicht sagen "mach mal!" sondern eher "geht das hier und zu welchen Kosten?"
     
  9. #8 Baggerbedrieb, 14. Januar 2015
    Baggerbedrieb

    Baggerbedrieb

    Dabei seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baggerfahrer
    Ort:
    Heidenheim
    Die Systeme die ich kenne haben eine Einbautiefe von mindestens 15cm ... Dann sollte das Gehäuse aber auch noch verschraubt und die Decke sich selbst tragen können. Das gibt einen Schlitz mit etwa 2m Breite ... Wie dick soll die Decke denn werden?
     
  10. DipperLG

    DipperLG

    Dabei seit:
    30. September 2014
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausmeister
    Ort:
    Lüneburg
    Nach meinem Angebot 20 cm (15 + 5 cm).
    Natürlich wird das alles erst mit meinem Bauunternehmer abgesprochen.
    Mir ging es erst einmal nur um die generelle Möglichkeit, da das aus den Beschreibungen der Leinwände nicht so klar hervorgeht.
    Dort wird meistens eine minimale Einbautiefe von 100mm angegeben, allerdings in abgehängten Decken.
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Baggerbedrieb, 14. Januar 2015
    Baggerbedrieb

    Baggerbedrieb

    Dabei seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baggerfahrer
    Ort:
    Heidenheim
    Montieren lassen die sich schon. Es muss eben präzise geschalt werden. Die Frage ist eben ob die Decke dadurch nicht 40cm stark wird.
     
  13. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Solche langen durchgehenden Schlitze sind durchaus möglich - wenn Statik und Konstruktion von Anfang an diese Aussparung berücksichtigen. Bei einem solchen langen Schlitz wird die Spannrichtung der Decke mit hoher Wahrscheinlichkeit parallel zur Leinwand verlaufen, so dass die beiden Wände, die orthogonal zur Leinwand stehen die beiden tragenden Wände sein müssen. Dies muss auch für die darunter liegende Decke und das darunter liegende Geschoss berücksichtigt werden.

    Die Deckenstärke sollte so hoch sein, dass der Kasten und die untere Abdeckung darin verschwinden können. Der Fußbodenaufbau oberhalb der Deckenöffnung muss auch dafür ausgelegt sein:
    • Schallübertragung (Luftschall von unten / Trittschall von oben)
    • Überbrückung der Aussparung
    • Tragfähigkeit des Aufbaus über dem Schlitz, damit es später keine Delle im Fußboden gibt oder Risse im Fliesenbelag.

    Idealerweise wird gleich ein Kasten mit einbetoniert, der zum Einen im Aufbeton verankert ist und der auch schon passende Verankerungspunkte für die Leinwandmechanik besitzt. Alternativ: Einbauteile in den Ortbeton mit eingießen. Hierbei auf Maßgenauigkeit des Schalkastens und der Positionierung achten.
    Nachträglich Löcher in die Seitenwände des Schlitzes zu bohren, um darin etwas anzudübeln dürfte bei der o.g. Schlitzbreite schwierig werden. Schrauben/Dübel, die nach unten herausschauen sind auch nicht der Bringer.
    Bei Filigrandecken muss der Schlitz auch berücksigtigt werden - geometrisch und statisch - damit die Filigranelemente beim Transport keinen Schaden nehmen. Wahrscheinlich werden die Elemente so aufgeteilt, dass der Schlitz in/an einer Fuge liegt. Nach dem Verlegen der Elemente unbedingt die lichten Maße prüfen !

    Auf der Oberseite der Decke muss der Schlitz (bzw. der darin montierte Kasten / die Schlitzabdeckung) luftdicht verschlossen werden.

    Ich würde mir überlegen, ob ich die Fuge der beiden Filigranelemente entlang des Schlitzes von einer Verspachtelung ausspare und nur eine Abdeckung von unten montiere. Ggf. Schienen für einen Vorhang neben der Leinwand zur Abdunkelung? Bei einer Renovierung in xy Jahren, wenn Kriechen und Schwinden abgeklungen sind, kann die Fuge immer noch verspachtelt werden. Bis dahin wäre mir die Gefahr einer Rissbildung zu groß.

    Was wäre wenn... in vielen Jahren umgebaut wird und die Leinwand dort nicht mehr verwendet wird? Vorsorgemaßnahmen zum Verschließen des Schlitzes? Egal, DANN kommt der Stemmhammer? Auf jeden Fall Statik, Schalplan, Bewehrungsplan und Filigrandeckenpläne (einschließlich Bewehrungsplan der F.-Decke) sowie Lieferscheine des Betons gut aufbewahren.

    Gruß
    Holger
     
Thema:

Leinwand in Betondecke einbauen?

Die Seite wird geladen...

Leinwand in Betondecke einbauen? - Ähnliche Themen

  1. Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen

    Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen: Liebe Forum-Teilnehmer, Vergangene Woche wurde bei mir eine neue Heizung mit Brennwert-Technik eingebaut. In diesem Zusammenhang war ich...
  2. Garagendecke Betondecke dämmen

    Garagendecke Betondecke dämmen: Hallo zusammen, wir haben am Haus eine Garage mit separaten Eingang und möchten diese als Hobbyraum umfunktionieren. Die Innen-u. Außenwände sind...
  3. Fensteröffnung Garage zumauern - Lüfter einbauen

    Fensteröffnung Garage zumauern - Lüfter einbauen: Ich hab eine Garage in der ein altes großes Metallfenster rausnehmen möchte und es zumachen will. Darin kommen 2 Lüfter zur Regulierung der...
  4. Wartungsklappe in 2-zügigem Schornstein einbauen

    Wartungsklappe in 2-zügigem Schornstein einbauen: Servus! Unser Haus ist fertig und wir wohnen seit ~2 Jahren darin. Leider wurde der Schornstein so eingebaut, dass sich die Wartungsklappen im...
  5. Dampfsperre vs. -bremse: warum ist der Einbau ungleich schwieriger?

    Dampfsperre vs. -bremse: warum ist der Einbau ungleich schwieriger?: Tag zusammen. Habe jetzt ein paar Stunden in das Thema gesteckt und trotzdem nichts dazu gefunden: Man liest ja überall, dass eine Dampfsperre...