Leistungsdatenwirrwar bei der PV Anlage

Diskutiere Leistungsdatenwirrwar bei der PV Anlage im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; [ATTACH] [ATTACH] Wir wären super dankbar für eine Mitbeurteilung dankbar. Vielleicht mißverstehen wir als absolute Laien auch nur die Daten.......

  1. #1 BaumeisterBo, 31.05.2023
    Zuletzt bearbeitet: 01.06.2023
    BaumeisterBo

    BaumeisterBo

    Dabei seit:
    21.02.2021
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Bildschirmfoto 2023-05-31 um 22.09.07.jpg Bildschirmfoto 2023-05-31 um 22.08.53.jpg Wir wären super dankbar für eine Mitbeurteilung dankbar. Vielleicht mißverstehen wir als absolute Laien auch nur die Daten....

    Seit Anfang Februar betreiben wir eine PV Anlage (Daten unten aufgelistet)
    Nun ist uns aufgefallen, dass auch bei bestem Sonnenwetter in der Fronius-Software bei 10,4kw Ende ist (Siehe Screenshots). Als würde die Leistung künstlich gekappt!?
    Aber wir haben 35 Module mit 420wp = 14,7kw auf dem Dach...

    Unsere Laienhafte Vermutung:
    - evtl sind nicht alle PV Module aktiv / angeschlossen?
    - ist der Wechselrichter zu "klein" für die Anlage konzipiert?



    Daten der Anlage:
    - SunPower Maxeon 3 Module 420wp (SPR-MAX3-420) — (35= 14,7kw)
    - Fronius Smart Meter TS 65A-3 direkt, 3-phasig
    - Fronius Symo Gen24 10.0 Plus
    - Enwitec Umschalteinrichtung Fronius Symo Hybrid / Gen24, inkl. Smart Meter
    - Batterie - BYD B-Box Premium HVM 11.0 (11,04 kWh)
    - Helu Kabel Durchmesser 4qmm
     
  2. #2 Deliverer, 31.05.2023
    Zuletzt bearbeitet: 31.05.2023
    Deliverer

    Deliverer

    Dabei seit:
    24.07.2022
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    504
    Ohne jetzt alles im Detail angeschaut zu haben, scheinst Du einen 10 kW Wechselrichter zu haben. Da ist dann halt bei 10 kW Schluss.

    Edit: Wo ist denn die Batterieladung in den Diagrammen?
     
    Rheinbauer und BaUT gefällt das.
  3. #3 BaumeisterBo, 31.05.2023
    BaumeisterBo

    BaumeisterBo

    Dabei seit:
    21.02.2021
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ja das haben wir auch vermutet. Aber das wäre ja ein grober Planungsfehler? Oder?
     
  4. #4 nordanney, 31.05.2023
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    3.164
    Zustimmungen:
    1.676
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Noch die alte 70% Abregelung und deshalb der passende Wechselrichter?
    Es scheint nicht nur so ;-)
    Von Fronius gibt es m.W. keinen größeren (Hybrid)Wechselrichter.

    Von wann ist die Anlage?
     
  5. #5 BaumeisterBo, 31.05.2023
    BaumeisterBo

    BaumeisterBo

    Dabei seit:
    21.02.2021
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Vom 31.01.2023.
     
  6. #6 BaumeisterBo, 31.05.2023
    BaumeisterBo

    BaumeisterBo

    Dabei seit:
    21.02.2021
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    von einer 70% Regelung haben wir noch nie gehört. Zum Schutz des Netzes bei der Einspeisung?
     
  7. #7 nordanney, 31.05.2023
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    3.164
    Zustimmungen:
    1.676
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    upload_2023-5-31_22-55-25.png

    Gilt für Euch nicht mehr, da die Anlage aus 2023 ist.

    Sprecht mal mit dem Anlagenersteller. Vielleicht war die Variante mit zwei Wechselrichtern zu teuer, da die Maximalleistung nur selten erreicht wird?

    Ansonsten bin ich auch ratlos, warum das so gemacht wurde.
     
    simon84 gefällt das.
  8. #8 Fred Astair, 31.05.2023
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    10.914
    Zustimmungen:
    5.308
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Schonmal was von Wirkungsgrad gehört?
    Die Nennleistung der Module wird bei einer Temperatur von 20°C bei senkrechter Sonneneinstrahlung von 1000W/m2 unter Laborbedingungen erreicht. Das passiert in der Realität natürlich nie.
    Du hast Du dann eine Gleichstromleistung "x" am Ausgang des Moduls. Der Strom muss dann durch alle Module und Leitungen bis zum Wechselrichter. Dabei wird bereits ein Anteil "y" in Wärme umgewandelt, aber dann kommts ganz dicke. Auf dem Wechselrichter kannst Du bei Maximalleistung Spiegeleier braten. Was meinst Du, woher diese Wärme kommt?
     
  9. #9 BaumeisterBo, 31.05.2023
    BaumeisterBo

    BaumeisterBo

    Dabei seit:
    21.02.2021
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0

    1/3 der Anlage? Unwahrscheinlich…
     
  10. #10 Deliverer, 31.05.2023
    Deliverer

    Deliverer

    Dabei seit:
    24.07.2022
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    504
    Ich schätze mal, du hast eine gute Südausrichtung. Dann können von so ner 15er Anlage halt durchaus mal 12 kW runterkommen. Das geht halt mit deinem WR nicht. Mglw. kann er aber zusätzlich noch den Speicher laden. Saug den mal schön leer in der Nacht und aktiviere die Ladung erst ab 12 Uhr.
     
    BaUT gefällt das.
  11. #11 Gast 85175, 01.06.2023
    Gast 85175

    Gast 85175 Gast

    Also Marieke B. aus B., am Pfingstmontag hast ganz schön lange geschlafen.

    Das ist eine interessante Frage. Wer hat das denn geplant?

    Wenn ich die Diagramme so ansehe, dann schätze ich da einen entgangenen Ertrag von 10-15% (für die Integrale dazu ist es mir gerade zu spät) und das würde ich erstmal als Mangel auffassen. Wenn der der das gemacht hat anderer Meinung ist, dann müßte ich mich aber auch erstmal einlesen was denn da aaRdT ist, was im Vertrag steht und was man ersatzweise als gewöhnliche Art und Güte erwarten darf….
     
  12. #12 Hanilein, 01.06.2023
    Zuletzt bearbeitet: 01.06.2023
    Hanilein

    Hanilein

    Dabei seit:
    10.05.2018
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    177
    Beruf:
    Rentnerelektriker im Unruhestand
    Für Pv Anlagen mit Leistung größer 10 KW wird normal ein eigener Erzeugungszähler fällig ,
    vermutlich ist das der Grund.
    Ich denke die Regel ist auch noch heute gültig , hab schon länger keine PV — Anlagen mehr an‘s Netz gebracht.

    Ich schreib mal lieber „Regel „und nicht soll / muß bevor ich ich wieder mit :irre beglückt :D:D werde.
     
    BaUT gefällt das.
  13. #13 BaumeisterBo, 01.06.2023
    BaumeisterBo

    BaumeisterBo

    Dabei seit:
    21.02.2021
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Also der Planer sagt mir das sei so richtig. Ein Hybrid Wechselrichter der Batterie lädt, Notstrom (Inselmodus) kann, gäbe es nicht mit mehr als 10kw auf dem Markt…!?
    Seiner Aussage nach stünden uns die vollen 14kw zur Verfügubgs, solange die Batterie geladen wird…!?

    Man man klingt komisch
     
  14. ynnus

    ynnus

    Dabei seit:
    19.09.2018
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    218
    Beruf:
    Programmierer
    Laut Datenblatt des Wechselrichters ist bei 10 kW Schluss:

    upload_2023-6-1_15-13-27.png
     
  15. #15 Fasanenhof, 01.06.2023
    Fasanenhof

    Fasanenhof

    Dabei seit:
    20.02.2023
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    359
    Beruf:
    Ing für Maschinenbau
    Ort:
    Norddeutschland
    Lustig.
    15kWp verbauen aber nur 10kW nutzen können ist ja mal eine echte Spitzenmaschine.

    Ist nur die Frage: Was steht denn auf dem Vertrag mit dem Solarlieferanten? Wurde eine 15kWp Anlage oder eine 15kW-Anlage verkauft?
    Oder wurde explizit das Leistungsprofil des WR verkauft? also 15kWp zur maximalen Leistung von 10kW?
     
  16. #16 Deliverer, 01.06.2023
    Deliverer

    Deliverer

    Dabei seit:
    24.07.2022
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    504
    Also: Es geht insgesamt nicht viel Leistung verloren, so übers Jahr gesehen. Das sind in dem Fall vielleicht 3-4%. Also nicht so viel, als dass sich ein größerer WR lohnen würde. Und ja - es gibt KAUM Hybride über 10 kW auf dem Markt. Das ist also eigentlich eher gut so, dass der Solateur das gemacht hat. Viele hören nämlich bei 10 kWp auf, obwohl die den WR niemals auslasten und bei nicht Kaiserwetter viel zu wenig liefern. Dann lieber 15 kWp an nen 10er hängen. Noch besser wäre natürlich, gleich den Akku weglassen und dafür mehr Module und den passenden WR. Aber das macht dann fast gar keiner mehr wenn der Kunde ihn nicht zwingt.

    Und diese Regel gibt es so nicht:
    Das gilt mWn. erst ab 30 kWp und auch dann nur mit Einschränkungen.
     
    BaUT und Tolentino gefällt das.
  17. #17 nordanney, 01.06.2023
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    3.164
    Zustimmungen:
    1.676
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Hab mich mal zum WR eingelesen.

    Der WR ist auf eine maximale PV Anlage von 15kWpeak ausgelegt. Er kann maximal 10kW in AC umwandeln für den Eigenverbrauch oder die Einspeisung. Der Rest, also maximal 5kW gehen in den Speicher.
    Es muss also das Gerät passend konfiguriert werden bzw. Dein Eigenverbrauch mit den Verbrauchern passend genutzt werden. Einstellmöglichkeiten gibt es mehr als genug. Das war mir dann doch zuviel des Guten.

    Wenn ich mir jetzt also die Anlage, die Möglichkeiten des WR und die Einbindung Deines Speichers anschaue, dann würde ich sagen, dass der Installateur eine optimale Konfiguration gewählt hat.

    P.S. Das "Problem" wird übrigens auch in anderen Foren diskutiert. Mit demselben Ergebnis.
     
    matschie, simon84, Tolentino und einer weiteren Person gefällt das.
  18. #18 Tolentino, 01.06.2023
    Tolentino

    Tolentino

    Dabei seit:
    09.12.2020
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    91
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin
    Das Problem wenn mal ein Solateur mitdenkt. Es wird ihm nicht gedankt sondern er hat gleich wieder was falsch gemacht.
     
  19. ynnus

    ynnus

    Dabei seit:
    19.09.2018
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    218
    Beruf:
    Programmierer
    Naja, wenn die Batterie voll ist verliert er etwas an Leistung, die er nicht einspeisen kann und nicht vergütet wird. Man kann also schon auf die Idee kommen, dass hier etwas falsch zusammengestellt wurde. Scheinbar gibt es hier aber keine passende Hardware auf dem Markt, zumindest nicht von dem Anbieter. Damit lässt es sich erklären und ist womöglich vertretbar. Ob es Alternativen gegeben hätte kann ich nicht beurteilen. (Oder man stattdessen eben nur z.b. 13 kwp an Modulen installieren hätte sollen).
     
  20. #20 Tolentino, 02.06.2023
    Tolentino

    Tolentino

    Dabei seit:
    09.12.2020
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    91
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin
    Sagen wir mal, er hätte es zumindest erklären können
     
    Piofan und ynnus gefällt das.
Thema:

Leistungsdatenwirrwar bei der PV Anlage

Die Seite wird geladen...

Leistungsdatenwirrwar bei der PV Anlage - Ähnliche Themen

  1. PV Anlage Planung

    PV Anlage Planung: Servus Leute Ich beschäftige mich nun seit gut 3 Monaten mit dem Bau einer PV Anlage auf unser Einfamilienhaus Nun habe ich mir endlich ein...
  2. PV-Anlage mit Speicher

    PV-Anlage mit Speicher: Demnächst bekommen wir eine Luft-Wasser-Wärmepumpe mit 7 kW für unser Einfamilienhaus Baujahr 1997. Unser bisheriger Stromverbrauch beträgt ~3.000...
  3. Schallmessungen heiztechnischen Anlagen

    Schallmessungen heiztechnischen Anlagen: Kennt sich hier jemand mit Schallmessungen und kann mir vielleicht ein wenig Nachhilfe mit Schalldruckpegelmessungen geben? Ich würde gerne gerne...
  4. PV Anlage, Haus oder Garagendach, Schweißgerät?

    PV Anlage, Haus oder Garagendach, Schweißgerät?: Moinsen, Wir haben letztes Jahr ein Massives KFW55 Haus neu gebaut. Waren gerade noch so vor der PV Pflicht. Nichts desto trotz muss natürlich...
  5. PV-Anlage Möglichkeiten

    PV-Anlage Möglichkeiten: Hallo, mich plane gerade die Kernsanierung von meinem Haus, es wird nahezu alles gemacht, inkl. Heizung, vorzugsweise mit Wärmepumpe. In...