Leitungsfinder

Diskutiere Leitungsfinder im Werkzeuge Forum im Bereich Sonstiges; Wie finde ich -zerstörungsfrei- eine Leitung, die unter Putz verläuft? Mein billiger Leitungsfinder findet Leitungen mal gut, mal überhaupt...

  1. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    04.02.2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Wie finde ich -zerstörungsfrei- eine Leitung, die unter Putz verläuft?
    Mein billiger Leitungsfinder findet Leitungen mal gut, mal überhaupt nicht.
    Strom ist an.
    Jetzt habe ich mal nach Tets mit Leitungsfindern gegoogelt und gefunden, daß von 11 Leitungsfindern zwischen 10 und 100€ keiner spannungsführende Leitungen sicher orten kann (Tests bei selbst ist der Mann mit TÜV Rheinland)
    Noch mehr für ein -dann professionelles- Gerät auszugeben scheint mir nicht angebracht. Kleinen Sender mit ein paar µW Leistung bauen, den nach Ausschalten der Sicherung an die Leitung klemmen und dann mit dem Radio nach der Leitung suchen?
     
  2. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das funktioniert tatsächlich, aber die genaue Position zu bestimmen ist trotzdem aufwendig, denn man muss dafür mit unterschiedlichen Antennen (Sonden) arbeiten. Eine Loop für´s "Grobe" und dann mit einer kleinen Stabsonde. Damit kannst Du die Stelle auf cm genau, mit viel Gefühl (abhängig vom Abstand zur Leitung, sprich wie tief liegt die im Putz) auch auf den mm genau ermitteln.
    Die Antenne eines "Radios" ist dafür denkbar ungeeignet. Der Sender selbst muss natürlich hoch geschirmt sein.

    Erschwerend kommt hinzu, dass die el. Leitung keine ideale Antenne ist. Somit ergibt sich auch ein nicht gerade idealer Feldstärkeverlauf.

    ABER, wir reden hier von einer E-Installation, und da sollte man solche Basteleien unterlassen. Der Sender wird zwar die E-Installation nicht beschädigen, aber dafür kann die E-Installation Deinen Sender in´s Nirwana schicken. Zudem muss dieser dann so gebaut werden, dass Personen (Bediener) nicht geschädigt werden können.

    Wenn Dein Leitungssucher Probleme mit spannungsführenden Leitungen hat, warum trennst Du dann die Leitung nicht mittels LS ab?

    Gruß
    Ralf
     
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Daß der Betrieb solch selbstgebauter Sender verboten ist, weißt Du sicherlich...
    Aber es gibt Leitungsortungsgeräte, die nach dieser Technik arbeiten. Auch wieder in mehreren Leistungsklassen (Heimwerker- und Profigeräte, dementsprechend Preise zwei- bis drei bzw. eben drei- bis vierstellig.

    Für den Einzelfall dürfte es billiger sein, dafür einen Eli mit gutem Gerät kommen zu lassen.

    Alternativ:
    Gutes Gerät im Versand bestellen, über ein WE gründlich "ausprobieren" und dann wieder zurückgeben.
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich darf....:D

    Da wird sich der Verkäufer aber freuen....:mega_lol:

    Gruß
    Ralf
     
  5. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    04.02.2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Das man -außer man ist Amateurfunker- keine Sender in Betrieb nehmen darf, gilt nicht generell!
    Wenn ich, statt ein CAT Kabel zu verlegen, Internet über 220V Leitung mache, sagt keiner was. Man schickt dann ja auch Hochfrequenz über eine ungeschirmte Leitung, die dann als Antenne wirkt. Plasma Fernsehgeräte werde ja auch manchmal ohne Entstörfilter ausgeliefert. Der gleiche Effekt. Sind ja nur Amateurfunker von betroffen. Hier in Mannheim hat mal die MVV mit ihrem PLC die ganze Stadt verseucht. Ich weiß aber nicht, ob es immer noch gemacht wird.
    Wie heißt es so schön in "Animal Farm": Alle Tiere sind gleich. Aber einige sind gleicher.

    PS
    Ich habe fast alle Leitungsverläufe vorm Verputzen fotograpiert. Leider nicht im Treppenhaus.:(

    PS2
    Ich finde einige Leitungen weder mit noch ohne Strom.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die entsprechenden Geräte waren aber mehr oder weniger zugelassen. PLC ist ein schwieriges Thema.

    Einen frei verkäuflichen ISM Sender darf ich ja auch nutzen. Das gilt aber nicht für einen Eigenbau, schon garnicht ohne Nachweise, dass mein "Sender" die entsprechenden ENs (301489 etc.) einhält.

    Na dann ist doch alles gut. Oder meinst Du, Du findest einigen Leitungen nicht, weder mit noch ohne Strom? ;)

    Wenn der Leitungssucher da nicht mitspielt, liegt der Verdacht nahe, dass die Leitungen sehr tief in der Wand liegen. Dsa erschwert die Suche, egal mit welchem Verfahren.

    Gruß
    Ralf
     
  7. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Du bist dir aber sicher, das da Leitungen sind?

    Ich find Leitungen zuverlässig mit einer Bohrmaschine...

    Deswegen bohre ich eigentlich nie wieder ohne Messgerät...

    Hab eins von B&D, das funzt ziemlich gut und zuverlässig...
     
  8. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    04.02.2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Es dreht sich um die Lampenauslässe im Treppenhaus. Das Treppenhaus ist aus 20cm Beton. Ich kann mich einfach nicht erinnern, ob die Kabel mit (Leer)rohren gleich in den Beton gelegt wurden. Sonst hätten die Elektriker viel fräsen müssen. Entweder in einem halbfertigem Treppenhaus oder in den Zimmern und dann einfach ins Treppenhaus durchbohren. Dann liegen die Kabel weiter unterm Estrich, so sie mich nicht stören. Mist. Immer fehlen die Fotos vom Rohbau, die man braucht.
     
  9. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    04.02.2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Die drei Lampen sind jetzt dran. Ich hatte mir noch einen Leitungssucher von ELV besorgt. Auch damit konnte ich den Leitungsverlauf nicht finden. Ich habe dann um das Kabel herum (1cm) den Putz mit einem kleine Meissel entfernt. Da konnte ich sehen, in welche Richtung das Kabel wohl verläft . Den Bereich habe ich beim Bohren dann vermieden. Trotzdem unbefriedigend, daß es unterhalb 250€ kein Gerät zum Finden vom Leitungen gibt. (nur welche zum Suchen)
     
Thema: Leitungsfinder
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. leitungssucher hochfrequenz

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden