Leuchten/Strahler für niedrigen Keller

Diskutiere Leuchten/Strahler für niedrigen Keller im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einer guten Beleuchtungsmöglichkeit für unseren niedrigen Keller. Aktuelle Höhe knapp 2m. Die...

  1. juliar

    juliar

    Dabei seit:
    27. Juni 2011
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mutter
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,

    ich bin auf der Suche nach einer guten Beleuchtungsmöglichkeit für unseren niedrigen Keller. Aktuelle Höhe knapp 2m. Die häßliche unebene Betondecke soll aber noch verkleidet werden.

    Eine Idee war z.B. 2cm dicke Halzlatten drauf und weiße Panele drüber. Mit der Lattung könnten man mit etwas Feinarbeit die Unebenheiten ausgleichen. Somit würde man nochmal 3cm verlieren.

    Die Räume sollen natürlich vernünftig beleuchtet werden. Was würdet Ihr hier vorschlagen? Es soll natürlich möglichst wenig Höhe verloren gehen. :-) Die Art der Leuchte und Energieverbrauch sind relativ egal, da ja "nur" im Keller.

    Hatte mal etwas gesucht und z.B. "GX53 Einbaustrahler" gefunden. Diese haben nur eine Einbautiefe von 3cm, würde also gut passen. Bin mir aber nicht sicher ob die Dinger wirklich in der Lage sind einen ganzen Raum vernünftig auszuleuchten. Und falls ja was meint Ihr wieviel Strahler werden z.B. für einen 3x4m großen Raum benötigt?

    Bin natürlich auch für andere Ideen offen. Hauptsache hell, evtl. dimmbar (für einen Raum benötigt) und möglichst flacher Aufbau.

    Danke und Gruß
    Julia
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rheinpilot

    rheinpilot

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellter
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo, Julia.

    Du schreibst leider nicht, was in welcher Qualität beleuchtet werden soll.

    Vielleicht geht Deine Idee mit Einbau- Halogenleuchten gut. Das weiß ich nicht.
    Ich habe mehrfach in Räumen Leuchten an die Wand montiert. Damit es nicht zu Kernschatten kommt, nehme ich gerne mehrere - ggfs. verschiedene - z.B. Neonleuchten.
    Manchmal nehme ich solche ohne jede Abdeckung, manchmal solche mit einer Kunststoffwanne als Abdeckung. Manchmal bietet sich eine Neonleuchte mit Reflektor oder gar eine Rasterleuchte an.
    Mit Reflektor oder als Rasterleuchte steigt auch der Preis.
    Deshalb auch meine Frage, was wie gut ausgeleuchtet werden muss.
    Wenn es unwichtige Nutzungsarten sind, kann man die preiswerteren Leuchten mit konventionellem Vorschaltgerät nehmen. Dann dauert es immer eine Wartesekunde, bis das Licht leuchtet.
    Mit einem elektronischen Vorschaltgerät ist das Licht sofort " da " .
    Mit der richtigen Lichtfarbe kann auch Neonlicht erträglich sein.
    Der Fachverkäufer kann auch sagen, wie diese Leuchten zu dimmen sind.

    Liebe Grüße

    Rheinpilot
     
  4. #3 Rudolf Rakete, 11. Februar 2012
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!

    Ich glaube kaum dass Du "Neonleuchten" verbaust.
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Er meint Leuchtstofflampenleuchten, benutzt aber den umgangssprachlich nicht unüblichen falschen Ausdruck (es gibt nämlich Neonlampen, aber die werden z.B. für Reliefleuchtwerbung eingesetzt).

    Bedeutender ist sein anderer Fehler:
    Nämlich die Annahme, daß es sich bei "GX53-Einbaustrahlern" um Halogenlampenleuchten handele.
    Dem ist nicht so!
    Für Fassung GX53 gibt es nur entweder Kompaktleuchtstofflampen oder LED-Lampen.

    Beide sind ME für Keller nicht sonderlich geeignet.

    Es gibt jedoch Halogenlampen-Einbauleuchten in ebenfalls superflacher Ausführung (z.B. für liegende Stiftsockellampen G4).
     
  6. manno79

    manno79

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Darmstadt
    @Julius....warum sind die Teile deiner Meinung nach nicht geeignet? Habe bei mir in Flur und Küche GX53 Einbauleuchten von einem namenhaften Hersteller verbaut und bin mit der Ausleuchtung sehr zufrieden...einen Teil habe ich mit LED den rest mit Energiesparleuchten ausgestattet...Einbautiefe 3 cm und Leuchtkraft prima...

    Kosten leider ein wenig, eine Gute LED Leuchte für die GX53 Fassung liegt bei rund 11 Euro....

    Alternativ könntest Du noch LED Leisten oder Streifen verbauen, es gibt Schienen die in z.b. Rigipsplatten eingelassen werden können....somit rund 1,3 cm Einbautiefe und minimaler Stromverbrauch.....kostet halt auch wieder ne Menge....
     
  7. mexxx2

    mexxx2

    Dabei seit:
    16. Januar 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Stuttgart
    Schau Dir mal die Osram LEDVANCE Downlight S 6,5W (4000K) an. Einbautiefe 23mm. 5-6 Stück müssten reichen. Habe gute Erfahrung damit gemacht.
     
  8. juliar

    juliar

    Dabei seit:
    27. Juni 2011
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mutter
    Ort:
    NRW
    Danke für Eure bisherigen Antworten!

    @rheinpilot: Ich als Laie möchte die Kellerräume relativ gleichmäßig und hell erleuchtet haben. Natürlich sollte es ein angenehmes Licht sein. Im speziellen geht es sowohl um einen Aufenthaltsraum (z.B. Tischtennisplatte) und eine Waschküche in der auch gebügelt werden soll.

    @Julius: Könntest Du mir mal ein Beispiel nennen mit so einem Stiftsockel? Und evtl. auch eine Info wieviel Stück man ca. einplanen sollte?

    @manno79: Könntest Du mir evtl. deinen Hersteller mailen? Wo hast Du welche Variante verwendet und wird die Küche ausschließlich hiermit beleuchtet? Wieviel Stück hast Du in der Küche verbaut auf wieviel qm?

    @mexxx2: Kann man denn hiermit wirklich einen Raum ausleuchten? Hört sich für mich eher wie eine Möbellampe an. Sprich strahlt das Licht denn auch in die Umgebung ab oder ist es mehr ein Spot?

    Eine Beleuchtung von der Wand aus wäre natürlich auch denkbar wenn dennoch der Raum gleichmäßig und hell erleuchtet werden kann. Vielleicht habt ihr ja auch hierzu eine Idee.

    Schönen Gruß
    Julia
     
  9. manno79

    manno79

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo Juliar,

    also ich habe in der Küche 3 Stück a 9W verbaut und die reichen eigentlich locker um die knapp 15 QM auszuleuchten....meiner Herzdame war das immernoch zu wenig also gabs noch 5x GU10 Energiesparlampen dazu...wobei die GX53 mehr als ausreichend sind.

    Im Flur habe 8 Stück verbaut und dieser ist meiner Meinung nach sehr angenehm und hell ausgeleuchtet. Eine Fassung habe ich mit einem LED Leuchtmittel bestückt da die Energiesparlampen einen moment brauchen (ca 1 Min) bis die volle Leistung da ist. Der Flur hat ebenfalls runde 15 QM und eigentlich hätten auch 4 der Leuchten dicke gereicht...der optik halber sinds aber 8 geworden.

    Zu den Leuchtmitteln...die Energiesparlampen und das LED Leuchtmittel haben beide 2700 K "Lichttemperatur" dies kommt dem warmweiss eines Halogenstrahlers/spots sehr nah und ist meiner Meinung nach wesentlich angenehmer als eine Kaltweisse Lampe, vor allem im Keller....


    Ich schreibe noch eine PN mit ein paar Links drinne....im günstigsten Fall bekommt man die Fassung + Leuchtmittel für ca 15-18 Euro pro Stück. Sind kein 12V Fassung lassen sich also auch ganz normal verkabeln....

    Bezüglich Wandbeleuchtung...da gibt es Eckleisten mit LEDs drinne, dabei musst Du allerdings bedenken dass die Teile meist einen Trafo haben der irgendwo hin muss....
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Kompaktleuchtstofflampen dieser Bauart haben vor allem den Nachteil, daß sie bei kellerüblichen Temperaturen zuerst kaum Licht abgeben und mehrere Minuten bis zur Erreichung des Nennlichtstroms brauchen.

    LED-Lampen kennen dieses Problem nicht, bündeln dafür ziemlich stark und sind vor allem arg teuer.
     
  11. manno79

    manno79

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Darmstadt
    @Julius....

    ganz ehrlich mit der GX53 LED 2700k hab ich das nur minimal das Gefühl das der Lichtkegel kleiner ist als bei der ESL...der Preis...klar mit rund 11 Euro ist die teuerer als die ESL aber auch nochmal sparsamer was im Keller natürlich nur bedingt interessant ist...
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. juliar

    juliar

    Dabei seit:
    27. Juni 2011
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mutter
    Ort:
    NRW
    Habt ihr evtl. auch noch ein paar Ideen wie man die Räume von der Wand aus vernünftig ausleuchten könnte? Oder bekommt man nur von der Wand aus einen Raum nicht wirklich schön hell?

    Danke und Gruß
    Julia
     
  14. rheinpilot

    rheinpilot

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellter
    Ort:
    Düsseldorf
    " Neonlicht "

    Hallo, Julia,

    ich habe einige " Ecken " mit Leuchtstofflampenleuchten ( " Neonleuchten " ) ausgeleuchtet.

    Wenn man bei ca 15 qm Raum an drei Wänden jeweils die ca 150 cm langen Neonröhren verbaut, dann ist der Raum sehr hell.
    Julius hat Recht, dass " Neonlicht " bei niedrigen Temperaturen, besonders unter 0 Grad C, nicht sofort die volle Leistung abgeben. Wenn man sowieso länger im Raum ist ( bügeln, TT- spielen etc), dann fällt dieser kleine Mangel kaum auf- und in einem Wohnkeller sind eh meist über 15 Grad C.
    Ich habe in manchen Räumen die Leuchten bewußt nicht symetrisch, sondern an der Lage der Verkehrswege und Möblierung ausgerichtet. Das sieht in einem Wohnraum eher bescheiden aus, in einem Funktionsraum sollte das gut passen. Form follows function.
    In der Garage habe ich mehrere Lichtkreise. Fürs kurze Betreten einfache " Glühbirnen ", für den Werkplatz dort mehrere " Neonleuchten ".
    Für " Neonleuchten " sprechen der überschaubare Preis, die ausgereifte Technik und die flächige Ausleuchtung ohne starke Blendung.

    Liebe Grüße

    Rheinpilot
     
Thema: Leuchten/Strahler für niedrigen Keller
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. niedrige kellerräume beleuchten

    ,
  2. Halogenstrahler für den Keller

Die Seite wird geladen...

Leuchten/Strahler für niedrigen Keller - Ähnliche Themen

  1. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  2. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  3. Verbundestrich im Keller

    Verbundestrich im Keller: Hallo, habe hier folgende Situation. 12m² Zimmer im Keller, alter Verbundestrich 30mm war total zerrissen und hohl-klingend. Abgetragen und im...
  4. Ich verstehe meinen Keller nicht.

    Ich verstehe meinen Keller nicht.: Hallo zusammen, wir haben uns vor einigen Monaten ein Haus gekauft wobei man auf den ersten zweiten und dritten Besuch diesen Fehler nicht...
  5. Flachdach Abdichtung bei niedrigen Temperaturen anbringen

    Flachdach Abdichtung bei niedrigen Temperaturen anbringen: Hallo, mein Rohbau wird Anfang Dezember bzw. ende November fertig. Es wird ein Flachdachhaus, die Decke ist aus Beton C25/30 WU (Das Betonwerk...