Lichschächte der Kellerfenster + nasse Flecken der Kellerwand

Diskutiere Lichschächte der Kellerfenster + nasse Flecken der Kellerwand im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Servus, nach unserem Einzug in schlüsselfertig gebautes Haus mussten wir feststellen, dass nach stärkeren regnerischen Tagen nasse Flecken an...

  1. ENDY

    ENDY

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständiger
    Ort:
    Hof
    Servus,

    nach unserem Einzug in schlüsselfertig gebautes Haus mussten wir feststellen, dass nach stärkeren regnerischen Tagen nasse Flecken an der Kellerwand im Bereich der Lichtschächte entstehen.
    Schon beim Rohbau merkete ich, dass die Kellerewand genau unter diesen Lichschächten immer nass war, meinte aber, es trocknet da schlecht, ist Keller, längere Zeit war kein fenster da usw. So wurde mir es auch von BU erklärt - es trocknet nach Innen aus...

    Folgte Einzug, Wand war trocken. Es kamen ersten Sommergewitter -Innenwand im Keller unter Lichschächte war wieder nass. Ich reklamierte es bei BU. Sind 4x gekommen, ein Alleskönner des BU-s schlupfte in die Lichtschächte rein und schmierte die Außenwand im Lichschächte und Anschlusstelle der Lichschacht an die Außenmauer der Keller mit etwas ein. Sagte - ist somit gut, es trockent nach Innen aus. Mehr kümmerte sich kein Schwein, trotz nassen Flecken, ich übergab es der RA. BU ignorierte erfolgreich alle Aufforderungen zur entsprechenden Reparatur.

    Es vergang ein frostiger Winter, kamen Frühling- und Sommergewitter. Nassen Flecken sind deutlicher und sehr größer geworden und entstanden nach dem Winter erneut hauptsächlich von Innenseite des Kellers genau im Ansatzbereich der Lichschächte und breiteten sich Richtung unten aus.

    Baufirma hat kurz vor dem Gerichtstermin dann doch die Kellerwand mit Lichschächte ausgegraben. Lichschächte wurden seitlich im Ansatzbereich an die Kellerwand enuet und dicht mit Bitumen (oder Bitumenähnlichem) eingeschmiert, von Innen- sowie Außenseite der Lichschächte. SV schaute es sich an und sagte es ist OK, die Schächte und Keerwand wurde erneut aufgefüllt (sickerfähiges Material) Auf meine Frage: Demontieren, wenn es freigelegt ist? hat nur hmm hmm gesagt... nichts mehr.

    Es vergingen 8 Wochen, Flecken verschwanden. Es kam dann doch zu den Gewittern und starkem Regen während der ganzen Nacht und in darauf kommenden 2 Tagen haben wir erneut die gleichen nassen Flecken der Kellerinnenwand, die angefangen haben genau im Anschlusstelle der Lichschächte.

    Was meinen Sie, was sollte gamcht werden? ich meine wieder ausgraben, Lichschächte demontieren, alles im Ansatzbereich überprüfen, Abdichtungsschicht neu machen und Lichschächte neu montieren. Es scheint, dass das problem im Ansatz der Schächte an die Kelleraußenwand liegt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lebski

    Lebski Gast

    Was für ein SV? Und wer bezahlt und beauftragt den?
     
  4. ENDY

    ENDY

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständiger
    Ort:
    Hof
    Es ist SV für Gebäudeschäden, so nennt er sich und schreibt sich verschiedene Certifikate zu den Namen.

    Beaftragt habe ihn ich, als Bauherr, wenn nach dem Umzug (ohme Abnahme) ins Neubau Probleme aufgetretten haben, an welchen die Baufirma gar nicht mehr reagierte. Nasse Flecken der Kellerwand im Bereich der Lichtschächte waren Bestandteil der Problemen.
    Mit Protokol diesen SV ging unsere Sache dann an RA für Baurecht weiter.

    Ganze SV und RA Geschichte hat bisher nicht viel gebracht - es wurden lediglich eip Paar Sachen eingeschmiert. Lichtschächte wurden letztlich zwar ausgegraben aber Reparatur war nur auf Einschmieren der Anschlußstellen der Lichschächte an die Kelleraußenmauer eingeschränkt.
     
  5. uban

    uban

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    Sei doch froh dass der Schaden wieder kommt, denn die Baufachfirma als auch der SV wären ja sonst der Meinung dass Bitumen hilft.

    Jetzt kannst du den Experten zeigen dass es wohl doch nicht hilft. Ich würde mir überlegen den SV zu wechseln, den RA kannst lassen, der macht nur die Formalitäten.
     
  6. ENDY

    ENDY

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständiger
    Ort:
    Hof
    danke f. die Meinung, es ist in letzen Tagen auch meine Idee, den SV zu wechseln, hauptsächlich wenn ich nächste Re auf 1300E. bekam und wir haben KEIN Ergegniss und 16 MOnaten nasse Kellerwand.

    Seit Ihr auch der Meinung, dass die Lichtschächte ausgegraben werden müssen und demontiert? Kellerwandabdichtung in diesem Bereich NEU machen und Lichschächte NEU montieren?
     
  7. ENDY

    ENDY

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständiger
    Ort:
    Hof
    noch was - bisherige SV benimmt sich tatsächlich nicht ganz so sachlich, will nicht sagen aggressiv gegen den Mangeln, als ich eigentlich erwartet habe. habe so ein Eindruck, dass er Wege findet dem BU nicht zu viel zu schaden.
    Wir wollen auch nicht schaden - wollen nur grobe Mangel geregelt bekommen. Und wenn BU auf alles pfifft, würde ich von SV doch DURCHSETZUNGSVERMÖGEN erwarten. Es ist nicht der Fall...
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 17. September 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ein SV ist kein "Durchsetzer"! Durchsetzen ist Aufgabe der Vertragsparteien und das seid Ihr und der BU!!!

    Was soll hier einer sagen, wenn Du uns sämtliche WESENTLICHEN Informationen vorenthältst!

    Kellermaterial, Bodenbeschaffenheit, Lastfall, Abdichtungskonzept, Prüfung von alternativen Ursachen (Kondensat???), durchgeführte Bauteiluntersuchungen, Feuchtemessungen, ......
     
  9. uban

    uban

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    Was ist jetzt die Aufgabe von einem SV? Was soll der Laie, der nachweisslich einen Schaden hat, machen?

    Der SV bekommt einen Auftrag, ohne einen weiteren SV ist der Laie nicht in der Lage eine taugliche Auftragsbeschreibung zu machen. Zum Durchsetzen seiner Forderungen braucht der Laie dann noch einen RA.

    Ich vermute dass mit fehlenden 'Durchsetzer' die Zustimmung des SV zum nachträglichen, oberflächlichen Bitumen-Schmiererein des Auftragnehmers gemeint ist.
    Der Auftraggeber hätte hier vom SV wohl erwartet dass der SV eine regelkonforme Vorgabe macht, aber das nachträgliche Zumschmieren ist billigstes Baumarkt-Nivau. Wahrscheinlich wird unter Aufsicht des SV solange zugeschmiert bis es per Zufall vorrübergehend dicht ist. Wenn es nicht traurig wäre dann koennte man darüber :mega_lol:
     
  10. ENDY

    ENDY

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständiger
    Ort:
    Hof
    Details sehen so aus:
    Bodenbeschaffenheit OK, nicht problematisch. Keller aus Ziegel Poroton T8, dann Schwarze Wanne mit Bitumen, dann ESP und Sickersteine, Umgebung aufgefüllt mit Sickerfähigem Kies in die Tiefe von ca 3m. Tiefe der Baugrube des Kellers ca 3m.

    Sonst wurden die nasse Flecken nur auf die Feuchtemessungen untersucht (von der Kellerinnenseite, mit irgendeinem Kleingerät mit Kugel am Ende) Werte dieser Feuchtmessungen waren im Bereich der Lichschächte - konkret unter den Fensterbänke und unter der Anschluß der Lichschächte an die Kellerwand IMMER erhöht.

    Die nasse Flecken traten an Kellerinnenwand immer nach stärkeren oder wiederholten Regnen EINDEUTIG zuerst an der Anschlusstelle der Lichtschächte an die Kellerwand - derzeit leider auch nach durchgeführten bisherigen Reparaturen.

    Es liegt Zusammenhang mit Eitritt des Regenwassers an die Kellerausenwand im Bereich der Lichtschächtebefestigung, ich meine.

    Sonst wurde nichts anderes untersucht. Einzige - hersteller des ESP schrieb Gutachten, das sein ESP für Kellerdämmung "in Ordnung ist" und das sein Bitummen auch OK ist.

    Lichtschächte demontieren? Eingeschmiert von außen und innen wurden die Anschlusstellen der Lichtschächte schon wiederholt. Aber KEIN Erfolg
     
  11. ENDY

    ENDY

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständiger
    Ort:
    Hof
    Ihre meinungen interessieren mich weiterhin bezüglich des Reparaturvorgehens:

    Lichtschächte demontieren? Würdet ihr daran bestehen?

    Kellerwandabdichtung in diesem Bereich neu machen?
     
  12. #11 Ralf Dühlmeyer, 17. September 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich sehe das Problem nicht in der Abdichtung. :D
     
  13. ENDY

    ENDY

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständiger
    Ort:
    Hof
    Würde gerne mehr erfahren - wo oder wie sehen Sie das Problem bezüglich des Regenwassereintirtts im Bereich der Lichtschacht trotz:

    4mal Einschmieren, ein mal schon ausgegraben aber dann bei ausgegrabten doch nur Einschmieren und innerhalb von nächsten 8 Wochen nach dem Ausgraben wieder schon 2x einschmieren...?
     
  14. #13 Ralf Dühlmeyer, 17. September 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich sehe nicht, dass da Regenwasser reinläuft. :D
     
  15. ENDY

    ENDY

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständiger
    Ort:
    Hof
    ich doch, wahrscheinlich nenne ich das nicht mit fachgerechten Terminen, laut Ihren Vorstellung. Wie nennt man das dann?

    Es ist mind. ein Zusammenhang mit Regenwasser und stark regnerischen Tagen/Nächten zu sehen.

    Die nassen Flecken der Kellerwand treten nach Regentagen oder Gewittern deutlicher ein. Die Lichtschächte sind an der westlichen Seite des Kellers, vom Westen kommen immer Gewiter kräftige Regnen und Unwetter. Nach trockenen Perioden scheint die Wand auszutrocknen - sehr langsam. nach kräftigen Regenfällen sind duetliche und neue nasse Flecken da.

    Was sehen Sie also?
     
  16. #15 Ralf Dühlmeyer, 17. September 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich sehe, dass diese Lichtschächte mit metallenen (also thermisch gut leitenden) Schrauben in einem hochdämmenden, mit vielen dünnen Stegen versehenen Stein verankert wurden, bei Regen durch das in die Baugrube einlaufende Wasser hervorragend gekühlt werden und somit die innere Wandoberfläche an den Stellen "hinter" den Schrauben massiv heruntergekühlt wird!

    Dadurch kommt es insbesondere im wenig gelüfteten Keller eines relativ frischen Neubaus sehr schnell zu einer Unterschreitung der Taupunkttemperatur mit der Folge von Kondensatbildung.

    Würde Wasser durch die Schraublöcher eindringen, würde es nicht punktuell und nicht genau rückseitig der Befestigungsmittel, sondern entweder an der Aufstandsfläche der Wand (Bodenplatte) oder als Streifen (horizontal) an der nächsten unterhalb gelegenen geschlossenen Lagerfuge austreten!
     
  17. ENDY

    ENDY

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständiger
    Ort:
    Hof
    danke, vielleicht habe Sie recht. Die Flecken sind echt groß und weiss nicht, ob so VIEEEEEL Kondensat da entstehen kann, der sooo großen Flecken dann verurschat.
    Aber vielleicht ist es eine der Möglichen "Zusatzoptionen".

    Die Flecken treten punktuell auf aber fliesen sichaber letzlich zusammen und es entsteht horizontales Streifen genau in der Höhe der Lichschachtbefestigung, der laaaaange andauert. Von diesem horizontalen breiten sich im Verlauf nächste vertikalen Flecken Richtung Boden und sogar bis zum Boden.

    So großer Feuchtigkeitseitritt kann wahrscheinlich nicht nur durch Kondensat erklärt werden, oder?
     
  18. ENDY

    ENDY

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständiger
    Ort:
    Hof
    Sehr gehrten Bauexperten - wie sehen Sie also Reparaturmöglichkeiten oder KONZEPT der Reparatur?

    Grundsätzlich DEMONTAGE, Abdichtungserneuerung, ggf. beschriebenen Mettalschrauben f. anderen Wechseln um Kondensat zu mindern(?) usw....

    das wurde als Ziel und Sinn dieser Geschichte gemeint.
     
  19. Lebski

    Lebski Gast

    Willst du jetzt eine Fernsanierung via Forum? Das wird nicht funktionieren.

    Lass deinen RA den Auftrag an den SV prüfen und gegebenfalls konkretisieren, so dass der den Erfolg bei der Überwachung der Mangelbeseitigung schuldet.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Ralf Dühlmeyer, 18. September 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Für ein vernünftiges Sanierungskonzept braucht es schon sehr genau Angaben.

    Wenn dann aber z.B. auf die Frage nach den Bodenverhältnissen und dem Lastfall
    als Antwort kommt, dann muss man sich nicht wundern, wenn nichts kommt.
    Genauso waren es erst immer punktförmige Flecke an den Ankerpunkten, jetzt sind es plötzlich die Fugen der Steine, die sich abzeichnen (sind sie es wirklich?)

    Sorry - Rate mal mit Rosenthal mach ich nicht.

    Fachmann vor Ort und dann geht es weiter - auch vor Ort!
     
  22. ENDY

    ENDY

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständiger
    Ort:
    Hof
    sind also zum Ergebniss gekommen:

    Die Zeit, die ich diesem Forum gewidmet habe, konnte ich prinzipiell dem Lesen der Tageszeitung schenken.

    Dort würde würde ich die gleichen Ansichten oder Meinungen an mein Problem mit N E U B A U mit nasser Kellerewand erfahren.
     
Thema:

Lichschächte der Kellerfenster + nasse Flecken der Kellerwand

Die Seite wird geladen...

Lichschächte der Kellerfenster + nasse Flecken der Kellerwand - Ähnliche Themen

  1. Sanitärentlüftung EPDM Manschette nass

    Sanitärentlüftung EPDM Manschette nass: Guten Morgen zusammen, ich weiss noch nicht ob ich ein Problem habe oder nicht. Es geht um die Sanitärentlüftung im Spitzboden. Wir haben ein...
  2. Nasse Stelle Kaltdach

    Nasse Stelle Kaltdach: Hallo zusammen, erst mal eine kurze Einführung. Wir haben diesen Monat ein Einfamilienhaus gekauft Baujahr 2007 und sind jetzt gerade dabei es zu...
  3. Nasser Teilkeller von außen nicht zugänglich

    Nasser Teilkeller von außen nicht zugänglich: Hallo zusammen! Ich bin neu hier und habe noch nicht den passenden Beitrag gefunden, so dass ich einen neuen erstelle. Hier die Problemstellung:...
  4. Haus im Hang, Außenwand und Teile von der Innenwand nass

    Haus im Hang, Außenwand und Teile von der Innenwand nass: Hallo Zusammen, ich könnte von meiner Tante ein Haus erwerben, welches im Hang steht. Das Haus ist von 1971 und die hintere Wand zu Hang hin ist...
  5. Nässe unterm Vordach

    Nässe unterm Vordach: Hallo mein Name ist Andreas Ich habe vor 4 Jahren hausgebaut Den Innenhof habe ich mit granitsplitt aufgefüllt und überall unterm Dach ist...