Lichtplanung für Neubau

Diskutiere Lichtplanung für Neubau im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo & frohes neues Jahr! in meinem Neubau hmöchte ich Decken-LED-Spots verbauen. Leider bin ich nicht sicher ob meine Planung so korrekt ist...

  1. abakapa

    abakapa

    Dabei seit:
    18. November 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Mainz
    Hallo & frohes neues Jahr!

    in meinem Neubau hmöchte ich Decken-LED-Spots verbauen. Leider bin ich nicht sicher ob meine Planung so korrekt ist oder die Experten Kritik/Ideen dazu haben.

    Hierzu habe ich mir das folgenden Produkt beim Internethändler ausgesucht:

    L****** - 5W DIMMBAR - warmweiss - 110° Abstrahlwinkel - 390lm - schwenkbar (ca. 20 EUR inkl. Leuchtmittel)


    und die folgende Aufteilung für die Räume:

    Ess-Wohnzimmer (empfohlen sind 200 lm/qm): 40 qm -> 21 Spots
    Kinderzimmer (empfohlen sind 200 lm/qm): 16 qm -> 8 Spots
    Arbeitszimmer (empfohlen sind 200 lm/qm): 10 qm -> 5 Spots

    .....

    Für Badezimmer und Küche die folgenden Leuchten:

    L***** - 7W - warmweiss - 30° Abstrahlwinkel - 530 lm - Feuchtraum / Badezimmer (ca. 25 EUR inkl. Leuchtmittel)

    Badezimmer (empfohlen sind 300lm/qm): 10 qm -> 5 Spots
    Küche(empfohlen sind 300lm/qm): 18 qm -> 10 Spots

    ....

    Ist die Ermittlung der benötigten Anzahl der Spots so korrekt?
    Ist es sinnvoll (außer Küche/Bad) überall die gleichen Spots mit 110° Winkel einzusetzen? Oder sollte man das kombinieren?
    Gibt es grundsätzlich Kritik/Ideen an der Planung?

    Danke!
    aba
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.548
    Zustimmungen:
    55
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Ich würde diesem Spotwahn in Wohnbereichen nochmal überdenken - das wird gerne geschrieben/geplant, aber gemütlich ist das nicht. Zudem bei Betondecken nicht gerade günstig...

    Küche/Flur/Bad sind Spots völlig ok, aber im Wohnzimmer, Schlafzimmern und auch Büros würde ich sowas nicht einplanen. Zumindest nicht als Hauptquelle - Akzentbeleuchtung damit zu machen, ist natürlich "erkaubt".
     
  4. abakapa

    abakapa

    Dabei seit:
    18. November 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Mainz
    Danke Lexmaul! Wenn ich dich richtig verstehe, dann ist das eher eine "persönliche Ablehung" von Spots im Wohnbereich, oder?

    Ein angeschraubter z.B. 3er Deckenstrahler würde ja ein ähnliches Licht liefern. Ich habe die Decken sowieso angehangen und bin daher im Einbau flexibel. Fraglich ob die 110° Abstrahlwinkel wirklich Sinn machen oder ob man doch etwas mehr "Akzentbeleuchtung" (z.B. 30°- 45°) auswählt.
     
  5. vollmond

    vollmond

    Dabei seit:
    18. Dezember 2012
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    PL
    Ort:
    Würzburg
    Hab im WOZI in 35qm 13 Spots mit 110° verbaut.
    Ist nicht ideal, aber wir haben uns daran gewöhnt.

    Besser sind die LED Flächenleuchten.
    Hab auch kurzfristig an eine hinterleuchtete Spanndecke gedacht, aber dann doch die einfache Variante genommen.

    Für die Einbauspots musst Du pro Spot mit 100€ rechnen (Einbaukasten in Filigrandecke einbauen, Verkabelung auf Filigrandecke ect...)
     
  6. abakapa

    abakapa

    Dabei seit:
    18. November 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Mainz
    Hallo Vollmond, was meinst du denn mit "nicht ideal"? Ist das Licht zu schwach oder "schlecht verteilt"? Würdest du denn wieder den großen Abstrahlwinkel nehmen?
     
  7. vollmond

    vollmond

    Dabei seit:
    18. Dezember 2012
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    PL
    Ort:
    Würzburg
    Du hast halt in jeder Position einen leichten schatten von den Lichtern in deinem Rücken. Penible Menschenmag das stören, wir haben uns daran gewöhnt. Bei Deiner Menge an Spots ist das Problem warsheinlich kleiner.

    Bei 20 Spots musst Du die gleich in die Filigrandecke eingießen lassen, sonst hast Du ein Problem mit der Statik. (Kosten ca. 2000€ ohne Leuchtmittel....)

    Such mal nach einer Alternative......
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.548
    Zustimmungen:
    55
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Er sagt doch, er hat abgehangen, da muss er nix einbetonieren. Aber nur deshalb abgehangen?

    Ja, ich hab persönlich eine Abneigung gegen so viele Spots im Wohnbereich. Hast Du sowas schon mal wirklich erlebt? Das ist kein Arbeitsbereich, wo man mit Normen arbeitet...
     
  10. Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    3.951
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    da bin ich bei lexmaul.
    Für einen Wohnbereich ist das maximal ungemütlich.
    Du erfüllst damit sicherlich die gewünschte Helligkeiten, aber eben keine Atmosphäre.

    Was ist dein Ziel?
    Das der Raum hell genug ist um eine DIN zu erfüllen oder willst du Atmosphöre erzeugen.
    Die DIN erfüllst du mit deiner Planung, die Atmosphäre geht nur über möglichst viele verschiedene
    Beleuchtungssituationen. Für ein Wohnzimmer dürfen das gerne verschiedene Quellen sein.
    Die Deckenlampe, die Stehleuchte, Wandleuchten, kleine LED Leuchtobjekte etc.

    Beleuchtung: Tipps für Licht im Wohnraum
     
    Lexmaul gefällt das.
Thema: Lichtplanung für Neubau
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. best cameras

    ,
  2. news

    ,
  3. azs

Die Seite wird geladen...

Lichtplanung für Neubau - Ähnliche Themen

  1. Hofmauer sanieren, abreissen neubauen ?

    Hofmauer sanieren, abreissen neubauen ?: Wir haben ein Haus mit Hof in einem alten Ortskern . Den Hof umschliesst ein 2-2,50 hohe Mauer. Die Mauer ist aus dem 18. Jahrhundert und gute...
  2. Tiefgarage Neubau uneben

    Tiefgarage Neubau uneben: Hallo zusammen, Frohes Neues! Ich habe mir vergangenes Jahr eine Eigentumswohnung mit Stellplatz in Tiefgarage gekauft. Das ganze war damals...
  3. Neubau: Kabelbefestigung auf Schweissbahn/Dampfsperre

    Neubau: Kabelbefestigung auf Schweissbahn/Dampfsperre: Hallo zusammen, im Neubau wurde auf den Rohbeton eine Schweissbahn als Dampfsperre gegen aufsteigende Feuchtigkeit gelegt (EG). Nun steht die...
  4. Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP

    Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP: Hallo zusammen, nach einigen Monaten Bedenk- und Planzeit habe ich heute nun von meiner Bank den Startschuss/die Freigabe für unser neues Heim...
  5. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...