Lieferengpass bei Trittschalldämmplatten

Diskutiere Lieferengpass bei Trittschalldämmplatten im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir bauen ein Haus in Holzständerbauweise und haben uns nach langem Überlegen für folgenden Fußbodenaufbau entschieden: Auf...

  1. #1 holzhausbauer, 14. Februar 2007
    holzhausbauer

    holzhausbauer

    Dabei seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Ulm
    Hallo zusammen,
    wir bauen ein Haus in Holzständerbauweise und haben uns nach langem Überlegen für folgenden Fußbodenaufbau entschieden:
    Auf Holzbalkenlage und OSB-Platten
    7 cm Splittschüttung in 2 kreuzweise verschraubte Lagen Holzlattung
    2,5 - 3 cm Steinwolle-Trittschalldämmplatten
    2,5 cm Fermacell- Estrichelemente schwimmend verlegt
    1,5 cm Fertigparkett schwimmend verlegt

    Nun wollten wir ans Bestellen gehen und siehe da, nirgends gibt es TSD-Platten, die für Trockenestrich geeignet sind.
    Uns wurden Lieferzeiten von bis zu 6 Monaten genannt! :mauer
    TSD-Platten mit etwas geringerer Druckfestigkeit, die lt. Hersteller für Fließestrich geeignet sind, sind zu haben. Lt. Baustoffhandel können wir die ohne Probleme auch nehmen!??????

    Von Holzweichfaserplatten oder Styropor wurde uns wegen schlechterer TS-Dämmwerte abgeraten.
    Wärmedämmung spielt keine Rolle, da der Boden zum Keller hin mit Zellulosedämmung ausgeblasen ist.
    Weiß jemand, wo es noch diese TSD-Platten (von Isover oder Rockwool) gibt?
    Oder eine gute Alternative?
    Danke für`s Mitdenken!
    Gruß, Holzhausbauer
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Jürgen Jung, 15. Februar 2007
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
  4. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Und ich würde den Trockenestrich wegen der Durchbiegung auf der Mineralfaserr nicht unter 30mm Stärke ausführen.
    Es gibt von allen Systemen 10mm Platten, die versetzt auf die erste Platte aufgebracht werden können.
     
  5. #4 holzhausbauer, 15. Februar 2007
    holzhausbauer

    holzhausbauer

    Dabei seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Ulm
    Hallo Nightwatch,
    Danke für die schnelle Antwort.
    Ja, haben wir überlegt und wegen der geringen Dicke von max. 1 cm wieder verworfen. In einem Haushalt mit mehreren Kindern ist eine gute Trittschalldämmung doch nicht zu vernachlässigen wg. Nervenschonung.
    Deshalb hätten wir gerne die dickeren Platten.
    Gruß, holzhausbauer
     
  6. #5 Jürgen Jung, 15. Februar 2007
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    mit 20mm TS

    aufkaschiert sind die Sandwichelemente auf Schüttung verlegt zugelassen.

    Wenns dann gar nicht anders geht, tatsächlich eine Holzfaserplatte von z.B. Pavatex von 10mm drunterlegen, das macht auch das Verabeiten der Trockenestrichelemente einfacher ( Kleber und Schüttung im Falz !! ) und schützt die Schüttung beim Verarbeiten.

    Grzß aus Hannover
     
  7. Franky

    Franky

    Dabei seit:
    31. März 2004
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baustoffkaufmann
    Ort:
    Bestwig
    Benutzertitelzusatz:
    Architekten-Logik: O-Ton aus einem LV: RAUCHSCHUTZTÜR 875/2125 MM MIT LÜFTUNGSGITTER ;-)
    @holzhausbauer Bevor die grauen Haare überhand nehmen, solltest Du dann wohl eher auf den passablen Vorschlag von Nightwatch eingehen.:D

    Im November habe ich 8 Pakete Heralan-Dämmung in 200 mm bestellt. Die von unserem Zentrallager zugesendete Auftragsbestätigung war für mich wie ein guter Witz. Angegebener Lieferzeitraum: März/April 2007

    Es wäre doch sinnvoll, wenn wir die geographischen Gegebenheiten wieder den momentanen Lieferzeiten der Baubranche anpassen.

    Lasst uns die Mauer wieder hochziehen, dann ist es doch gar nicht mehr so ungewöhnlich, wenn man so lange auf das Material warten muss. :28:
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Lieferengpass bei Trittschalldämmplatten