Löschwasserversorgung

Diskutiere Löschwasserversorgung im Baugesuch, Baugenehmigung Forum im Bereich Rund um den Bau; Guten Tag zusammen ich habe gestern ein schreiben von der Stadt gekriegt das bei mir die Löschwasserversorgung nicht gegeben ist und so der...

  1. vievex

    vievex

    Dabei seit:
    21. September 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Gummersbach
    Guten Tag zusammen
    ich habe gestern ein schreiben von der Stadt gekriegt das bei mir die Löschwasserversorgung nicht gegeben ist und so der Bauantrag nicht genehmigt wird. Ein Hydrant ist in der Nähe jedoch reicht der laut der Stadt nicht aus(zu wenig Druck). Hat jemand von euch eine ähnliche Erfahrung gemacht?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    wo liegt denn das grundstück ? weit ab vom schuss alleine ?
    alternativen gibt es dann sicherlich über andere varianten das löschwasser bereitzustellen. Löschwasserteich oder ähnliches.
     
  4. vievex

    vievex

    Dabei seit:
    21. September 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Gummersbach
    Das Grundstück liegt ca. 2km von der Stadtmitte entfernt, es stehen dort aber ca. 20 andere Häuser.
     
  5. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    einen gültigen Bebauungsplan gibt es, in dem das Grundstück liegt?
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    und wie ist das bei denen gelöst?
     
  7. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Wahrscheinlich über den Bestandsschutz. Die wurden wahrscheinlich errichtet, als die Regeln für die Löschwasserversorgung noch anders waren.
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Vermutlich. Meine Hoffnung war, dass es dort vielleicht Löschwasserteiche o.ä. gibt, und dass man damit weiterkommt.
     
  9. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Nicht unbedingt. Ab und an stellen Kommunen fest, das die Löschwasserversorgung gar nicht sicher gestellt ist. Anstatt das in Ordnung zu bringen dann, abtauchen und nix Neues zulassen. Daher die Frage, ob das ein ausgewiesenes Baugebiet ist. Dann muss die Kommune da ran.
    Ich frage das immer ab und es kommt auch ins Brandschutzkonzept, seitdem ein paar mal abgeblockt wurde.

    Das kann man bei privilegierten Bauten im Außenbereich anbringen, genauso wie Zisternen. Im Baugebiet neu bekommt man das nicht durch, da nicht sinnvoll und nicht notwendig.
     
  10. rose24

    rose24

    Dabei seit:
    15. September 2013
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    Wenn Innenbereich, dann besteht Baurecht. Und dann muss m.E. die Gemeinde die Löschwasserversorgung sicherstellen.
    Im Außenbereich mag das anders aussehen.
     
  11. #10 wasweissich, 14. Januar 2016
    wasweissich

    wasweissich Gast

    Beiträge 5,555

    glückwunsch , pemu :D

    zum thema , ein grosser schwimmteich (der in so einem fall als löschteich dienen kann wird sogar MwSt befreit
     
  12. #11 Ralf Wortmann, 14. Januar 2016
    Ralf Wortmann

    Ralf Wortmann

    Dabei seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Ort:
    Magdeburg
    Wie diesbezüglich die baurechtliche Situation in Niordrhein-Westfalen ist, weiß ich nicht.

    Aber, mal unterstellt, das sei so, könnte man das Problem nicht dadurch beheben, dass man einen unterirdischen Löschwassertank installiert und der Feuerwehr für das betreffende Objekt mit einem entsprechenden Anschluss zur Verfügung stellt? Wie sieht das denn technisch aus, wie viel Wasser braucht man da für ein Einfamilienhaus? Ist nur so eine Idee.

    Wenn das in technischer Hinsicht eine Option wäre und wenn es sich nicht um einen Zwischenbescheid handelt, sondern um eine förmliche Zurückweisung des Baugesuchs (mit Widerspruchsbelehrung), könnte sich evtl. ein Widerspruch lohnen, weil die Behörde zu Unrecht die Möglichkeit der Bewilligung des Baugesuchs mit einer entsprechenden Löschwassertank-Auflage nicht berücksichtigt hat.
     
  13. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Wie schon oben geschrieben, im Außenbereich ist das eine Option, im Innenbereich nicht. Die Kommune ist verpflichtet im Baugebiet die Löschwasserversorgung bereit zu stellen.
    Außerdem geht es bei den Teichen und Tanks um etliche Kubikmeter für die Erstversorgung, das tut sich kein EFHler an.
     
  14. #13 Ralf Wortmann, 14. Januar 2016
    Ralf Wortmann

    Ralf Wortmann

    Dabei seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Ort:
    Magdeburg
    @vievex: liegt das betreffende Grundstück nach Ansicht der Stadt im Außenbereich oder im Innenbereich?
     
  15. #14 wasweissich, 14. Januar 2016
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ein guter schwimmteich (klasse 5 ,so wie ich guter meine ,) fängt bei 98 m³ an und je näher man an 200 kommt , um so besser funktioniert das system , so mit glasklar und so ... :D

    würde das reichen ? ;)
     
  16. #15 Ralf Wortmann, 14. Januar 2016
    Ralf Wortmann

    Ralf Wortmann

    Dabei seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Ort:
    Magdeburg
    Ein genormtes Tanklöschfahrzeug hat z.B. auch nur 3.000 Liter (das TLF 3000). Ich habe auf meinem Grundstück einen 8.000 Liter-Regenwassertank. Das ist doch eigentlich keine große Sache.
     
  17. reezer

    reezer

    Dabei seit:
    9. Oktober 2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bayern
    ich kenne mehrere Löschwasserzisternen hier in der Umgebung , die haben so an die 125 cbm Minimum
    für das Geld kann man auch ein paar Meter Wasserleitung neu legen (als Gemeinde)
    Für einen privaten Bauherrn in den wenigsten Fällen interessant
     
  18. #17 Ralf Wortmann, 14. Januar 2016
    Ralf Wortmann

    Ralf Wortmann

    Dabei seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Ort:
    Magdeburg
    Hmmm. Da könntest du Recht haben. Diese Tanklöschfahrzeuge sind ja nur für die schnelle Erstversorgung. Also für den Gesamtbedarf kein Kriterium.
     
  19. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Muss sie das? Auf welcher Grundlage? Ich habe momentan mit einem Objekt zu tun, für welches innerstädtisch durch den Wasserversorger nicht genug Löschwasser bereitgestellt werden kann - obwohl seit 130 Jahren immer gleich genutzt. Nach mehrjähriger Nutzungsunterbrechung verlangt die Feuerwehr jetzt vom privaten Bauherrn der die alte Nutzung wieder herstellt eine ausreichende Bevorratung auf dem Grundstück. Im Augenblick ist nur noch strittig, ob die Feuerwehr selbst pumpen kann oder das Löschwasser mit anstehendem Druck nutzbar sein muss. Das ist aber alles unstreitig Sache des Grundeigentümers bzw. Nutzers. Vergleichbare Situationen kenne ich auch von anderen innerstädtischen Grundstücken in Berlin.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Ich muß da wasweissich unterstützen. Wenn das Grundstück groß genug ist, setz da einen Schwimmteich hin.
     
  22. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus

    :28::28::28: genau SO. Der Gebäudeerrichter ist dafür verantwortlich, dass an gewähltem Ort für das gewählte Bauvorhaben ausreichend Löschwasser zur Verfügung steht. Ist die Gemeinde der Meinung, das Löschwasser über den örtlichen Zweckverband bereitzustellen, dann hat der Gebäudeerrichter Glück gehabt. Ist die Gemeinde der Meinung, das nicht zu tun, so hat der Gebäudeerrichter sich darum zu kümmern, dass das notwendige Wasser ran kommt (entweder selbst bevorraten oder dem Zweckverband den Anschluss bezahlen). Dabei ist es völlig unerheblich, ob sich das Bauvorhaben im Innen- oder Außenbereich befindet.

    Sprecht den Gemeinden doch mal bitte nicht eines der wenigen städtebaulichen Steuerungselemente ab.
     
Thema:

Löschwasserversorgung

Die Seite wird geladen...

Löschwasserversorgung - Ähnliche Themen

  1. Sicherstellung der Löschwasserversorgung B-W

    Sicherstellung der Löschwasserversorgung B-W: Hallo, anlässlich eines Umnutzungsanatrags eines bislang landwirtschaftlich genutzten Gebäudes zu einem gewerbl. Lager in Bad.-Württbg. ist als...
  2. Löschwasserversorgung Außenbereich

    Löschwasserversorgung Außenbereich: Hallo, aufgrund eines Zeitungsartikels (ein Anwesen im Außenbereich ist fast völlig ausgebrannt, da erst 1000 Meter Schlauch zum nächsten Fluß...