Lohnt KFW Standard - BJ 62 sanieren

Diskutiere Lohnt KFW Standard - BJ 62 sanieren im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Hi zusammen, wir sind im Abschluss eins Hauskaufs und wollen das von Grund auf sanieren. Ein bisschen was würde schon gemacht. Der Keller ist...

  1. #1 larry, 23.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 23.04.2021
    larry

    larry

    Dabei seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Der Westen
    Hi zusammen,

    wir sind im Abschluss eins Hauskaufs und wollen das von Grund auf sanieren. Ein bisschen was würde schon gemacht.

    Der Keller ist typisch 60er Jahre und wurde vor 5 Jahren von außen neu abgedichtet und mit 10cm Perimeterdaemmung gedämmt.

    Im EG wurde vor ca 10 Jahren schon Kernsaniert, neue Elektro & Wasserleitungen, Fußbodenheizung usw eingebaut.

    Das DG mit Satteldach ist komplett entkernt inkl Rückbau des alten Estrich. Aufdoppelung und Zwischensparrendaemmung mit Glaswolle wurde begonnen. Die Giebel sind Holzstaenderwaende. Auch ins DG kommt FB HZG hin.

    Die Fenster wurden in den 90ern mal erneuert.

    Im Keller werkelt eine Öl Brennwertheizung Buderus Logano Plus Gb 125. WW geht über Elektrodurchlauferhitzer.

    Die Aussenwaende bestehen aus 24cm KS und sind ungedaemmt. Die Fassade ist nichts besonderes, das erhalten werden müsste.

    Der Keller hat nur 215 Stehhöhe. Da soll der Estrich raus, der Boden abgeschweisst und neuer Estrich auf Wärmedämmung drauf. Auf Kellerdeckendaemmung würde ich wegen niedriger Höhe gern verzichten. Im EG liegt die FB Heizung auf Dämmung.

    Wir wollen das Komplett sanieren, d.h

    *Dach neu Decken und dämmen
    *Fenster austauschen
    *Fassade dämmen
    *Lueftung möglichst nur über Fensterfalzluefter oder so. Wir lüften eh extrem viel.
    *PV installieren (6kp)

    Bei der Heizung wissen wir nicht genau. Einerseits gefällt uns die Idee, eine WP zu verwenden und gar kein Öl oder Gasheizung im Haus zu haben. Andererseits ist die aktuelle nicht so schlecht und die tut die es ja noch 15 Jahre.

    Lohnt es rein wirtschaftlich, hier einen KFW Standard anzustreben um bessere Förderung zu bekommen? Nachdem, was man so liest, klingt es so als ob die Mehrkosten die Förderung auffressen. Merci.
     
  2. am1003

    am1003

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.304
    Zustimmungen:
    264
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Spreenhagen, Brandenburg
    Ich würde das Heizgerät als letztes tauschen. Erst einmal alle energetischen Maßnahmen! Wärmemengenzählen einbauen und sehen, welche Geräteleistung du wirklich brauchst.
     
    simon84 und matschie gefällt das.
  3. #3 ScottyToronto, 23.04.2021
    ScottyToronto

    ScottyToronto

    Dabei seit:
    14.03.2021
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    8
    Würde hier mal eine Kosten Nutzen-Rechnug durchführen. Was kostet mich der ganze Spaß bzw was für Mehrkosten habe ich, um das Haus entsprechend zu dämmen und was kostet es mich, die nächsten 40 Jahre so weiter zu heizen.

    Gerade einer energetische Sanierung mit KFW bei so alten Häusern stehe ich immer etwas skeptisch gegenüber, ob es sich je rechnet. Ich habe vor nem Jahr auch mit dem Gedanken gespielt, habe mich aber dann dagegen entschieden, das Haus komplett zu zu dämmen. Sollte man geade bei Altbauen eh nicht machen.

    Trotzdem habe ich die Fenster getauscht ( BJ 85 aus Holz ) gegen neue aber nur mit 2-Fach Verglasung, da der Fensterbauer uns geraten hat, keine 3-fach Verglasung zu nutzen ( Thema Kältebrücke). Weiter sehe ich keinen Nutzen darin, die Fassade für 30.000 € neu zu Dämmen, wenn ich danach 20 € weniger Heizkosten habe.
    Das Dach habe ich jedoch neu gedämmt, da man hier mit Eigenleistung für wenig Geld viel erreichen kann ( alte Dämmung waren 14 cm dich ohne Dampfbremse). Hier habe ich dann auf 24 cm Zwischensparrendämmung gesetzt. Den Unterscheid merkt man wirklcih sowohl im Winter als auch im Sommer. Kostenpunkt rund 3000-4000 € und 5 Wochen eigene Arbeitszeit.

    Bei der Heziung sehe ich es ähnlich wie am1003. Solange die alte Heizung noch einwandfrei läuft, würde ich diese weiter nutzen bis hier wirklcih eine neue Heizung ansteht.
     
  4. larry

    larry

    Dabei seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Der Westen
    Danke für das Feedback. Es geht hier nicht nur um Einsparung. Ich habe lange in Häusern mit ungedämmten Aussenwänden gelebt und weis den Vorteil einer warmen Wand zu schätzen - da geht es auch, neben Klima, um Wohnkomfort. Die Dämmung kommt daher auf jeden Fall, und das finde ich zusammen mit dem Fenstertausch auch sinnvoll. Ich frage mich nur. ob der Schritt von dem, was wir dann nach ENEV wirklich machen müssen zu einem KFW Haus sich lohnt. Der Zuschuss ist dann ja schon ordentlich und deutlich mehr, als was ich mit Einzelmassnahmen bekäme.
     
    driver55 gefällt das.
  5. #5 danielhh, 23.04.2021
    danielhh

    danielhh

    Dabei seit:
    13.12.2018
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    Moin,

    ich habe meine Kernsanierung zum KfW EFH 70 gerade abgeschlossen. Es war ein Haus Bj. 1970 in fast Originalzustand. Ich habe das meiste von Firmen ausführen lassen.
    Ich denke, dass es sich finanziell nicht lohnt. Für mich ging es auch eher um den Wohnkomfort auf Neubauniveau und für die nächsten Jahrzehnte hoffentlich erstmal Ruhe zu haben was größere Maßnahmen angeht. Über KfW erhalten wir damit 42.000 Eur Förderung und über Bafa (Wärmepumpe mit Öl-Austauschprämie) auch noch mal 22.500 Eur

    - Dach hätte vom Zustand her neu eingedeckt werden müssen, also ist hier alles neu gemacht worden mit Sparren Aufdopplung und 30 cm Dämmung insgesamt.
    - Kellerdeckendämmung in Eigenleistung (Es verbleiben ca. 2,10m Höhe das reicht mir für einen nicht-Wohnkeller
    - Alle Fenster neu 3-fach verglast
    - WDVS auf der Fassade 14 cm EPS
    - Komplett Umbau auf Fussbodenheizung
    - Austausch Ölheizung durch Erdwärmepumpe. Die Ölheizung ok, aber durch Bafa Förderung konnten auch Umfeldmaßnahmen wie FBH und Bodenbeläge gefördert werden. Damit war die WP quasi kostenlos.
    - Einbau zentrale Lüftungsanlage in Eigenleistung

    Sanierungsdauer gut 1 Jahr und Gesamtkosten >300.000 Eur. Das geht natürlich nur, wenn das Geld da ist und man nicht im Haus wohnt.
     
    simon84 gefällt das.
  6. Knebel

    Knebel

    Dabei seit:
    10.01.2015
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Weinfranken
    Die Frage wann sich was lohnt ist oft schwer zu beantworten
    Wann lohnt sich ein neues Auto
    Wann lohnen sich teure Fliesen im Bad
    usw...
    Die Frage muss sich der beantworte der Baut und bezahlt

    Was das Thema Förderung angeht....gerade im Sanierungsbereich sind die Zuschüsse mittlerweile echt gut... und decken auf alle fälle die damit verbundenen Mehrkosten ab
     
Thema:

Lohnt KFW Standard - BJ 62 sanieren

Die Seite wird geladen...

Lohnt KFW Standard - BJ 62 sanieren - Ähnliche Themen

  1. Innentüren - Lohnt sich Vollspann im Vergleich zu Röhrenspann?

    Innentüren - Lohnt sich Vollspann im Vergleich zu Röhrenspann?: Ich saniere einen Altbau vor dem Einzug. Wir haben jetzt alle Innentüren entfernt und wählen einen Ersatz. Waren schon im Holzfachgeschäft und...
  2. Lohnt sich eine KfW-Förderung?

    Lohnt sich eine KfW-Förderung?: Guten Abend! Ich bin neu hier in Forum und hoffe, von Euch eine erste wegweisende Einschätzung zu bekommen. zur Ausgangslage: meine Frau und ich...
  3. KFW 55, KFW 40, KFW 40 Plus - Was sind herausforderungen? Was lohnt sich?

    KFW 55, KFW 40, KFW 40 Plus - Was sind herausforderungen? Was lohnt sich?: Liebe Gemeinde, ich möchte mich mit Euch zum Thema KFW-Förderung bzw. KFW Voraussetungen austauschen. Meine Ausgangssituation ist ich ein...
  4. Solarthermie: Lohnt sich Heizungsunterstützung?

    Solarthermie: Lohnt sich Heizungsunterstützung?: Hallo zusammen, ich baue ein EFH-Haus mit Einliegerwohnung, ca. 180 qm. Bisher war geplant, die Brauchwassererwärmung durch eine...
  5. Schallschutz im Wohnzimmer, lohnt sich das?

    Schallschutz im Wohnzimmer, lohnt sich das?: Hallo, wollte fragen ob es sich lohnt einen Schallschutz im Wohnzimmer, an der Decke, zu montieren? Altbau, habe nur eine Nachbarin direkt oben,...