Lohnt sich PV?

Diskutiere Lohnt sich PV? im Mein Hausbau Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Zusammen, Meine Frau und ich sind dabei ein Fertighaus zu bauen, alles ist bereits fix und eine PV Vorbereitung mit Leerrohren habe ich...

  1. #1 Krebsi86, 28.05.2015
    Krebsi86

    Krebsi86

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Schwelm
    Hallo Zusammen,
    Meine Frau und ich sind dabei ein Fertighaus zu bauen,
    alles ist bereits fix und eine PV Vorbereitung mit Leerrohren habe ich auch schon eingeplant.

    Jetzt ist nur die Frage, ob es derzeit überhaupt Sinn macht eine PV Anlage zu installieren.
    Primärenergiebedarf des Hauses (KWF55) beträgt 40 KWh/qm/a.
    Wir haben 150 qm. (6000 KWh/a)
    Die Heizung ist eine Erdwärmepumpe mit einer JAZ von 4.5.
    Strombedarf Heizung: 1334 KWh/a
    Derzeitiger Stromverbrauch Föhn der Frau ca. 5000 KWh/a.
    Gesamt: 6334 KWh/a.

    Wie groß sollte eine PV Anlage (mit Speicher) ausgelegt sein, damit diese wirtschaftlich ist?
     
  2. #2 mastehr, 28.05.2015
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich würde der Frau ein Kurzhaarfrisur schmackhaft machen. :winken
     
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    YMMD :mega_lol:
     
  4. #4 Krebsi86, 28.05.2015
    Krebsi86

    Krebsi86

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Schwelm
    Hahaha ja, hatte auch schonmal ein Einen mit Dynamo und Kurbel gedacht, aber da kriegt sie so dicke Arme von, deshalb doch lieber PV :)
     
  5. OlliL

    OlliL

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leverkusen
    Das mit dem Fön ist doch ein Witz, oder? 5000 kWh/a? Davon leben ganze Familien (ausser die von R.B. ;))
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was verstehst Du unter wirtschaftlich? Ich kann mir anhand der Zahlen keine Konstellation vorstellen die wirtschaftlich vertretbar wäre.

    Wie sieht die Nutzung aus? Ganztägig jemand zuhause? Sonstige typische Verbraucher die man über die PV versorgen könnte?

    Deine Berechnung für den Strombedarf der Heizung hat einen Fehler. Du kannst nicht einfach von den 40kWh/m2*a auf die Heizenergie schließen. Zudem hast Du noch nicht geschrieben, wie WW erzeugt werden soll, Anzahl der Personen, WW Bedarf usw. usw.
     
  7. #7 Alfons Fischer, 28.05.2015
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18.11.2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    Rapunzel?
    :wow
     
  8. #8 toxicmolotow, 28.05.2015
    toxicmolotow

    toxicmolotow

    Dabei seit:
    08.09.2013
    Beiträge:
    1.471
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sparkassenfachwirt
    Ort:
    NRW
    Über 6h am Tag :-D
     
  9. #9 Krebsi86, 28.05.2015
    Krebsi86

    Krebsi86

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Schwelm
    Klar war das ein Spaß ;)
    Der Stromverbrauch ist für eine 4 köpfige Familie.
    Die WW Erzeugung macht die Erdwärmepumpe via Durchlauferhitzer mit 170l Speicher.
     
  10. OlliL

    OlliL

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leverkusen
    jetzt nochmal ohne Scheiss.... allein der Fön verbraucht 5000 kWh im Jahr oder Ihr habt einen Gesamtverbrauch von 5000 kWh im Jahr?
     
  11. #11 Krebsi86, 28.05.2015
    Krebsi86

    Krebsi86

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Schwelm
    Gesamt sind es. 5000 KWh
     
  12. #12 Siddy74, 28.05.2015
    Siddy74

    Siddy74

    Dabei seit:
    01.10.2014
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Trier
    Es sieht ja mittlerweile so aus, das es sich "lohnen könnte" wenn man die Anlage

    - Bar zahlen kann ohne Fremdfinanzierung
    - Es schafft >30% Eigenverbrauch zu erzielen
    - Und man in einer sonnigen Region wohnt

    Jedoch ist die Rendite im Vergleich zu dem ganzen Papierkram (Steuern etc) echt nicht mehr sooo toll. Dazu kommt dann noch die große unbekannte wie sich der Strompreis in Zukunft entwickelt. Damit sich das auch lohnt müsste der in Zukunft steigen - ist aber dieses Jahr gefallen und man weis nicht was die Zukunft bringt. Dazu kommt dann noch der Verschleiß und die Wartung.

    Beim Thema Speicher würde ich persönlich noch etwas warten. Es beginnt gerade mit der Nachfrage und die Preise fallen allmählich etwas. Gestern noch ein Bericht gelesen das es in diesem Jahr bei der KfW fast 40% mehr Förderungen beantragt wurden als im vergangenen. Dazu kommt noch, das nun langsam auch Firmen wie Tesla & Daimler in den Speichermarkt einsteigen. Da passiert also noch einiges m. E.

    Aber schon mal gut das die Leerrohre liegen ;-). Ich persönlich warte noch ab bis es vernünftige & bezahlbare Speicher gibt und die Module als Folie kommen :-). Alternativ eine Kristallkugel in den Garten die auch aus dem Mondlicht Strom erzeugt und noch genial aussieht wie die hier:

    http://www.welt.de/wirtschaft/article125019977/Deutscher-erzeugt-mit-Glaskugel-Strom-aus-Mondlicht.html
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn er die Anlage inkl. PV tatsächlich für 10T€ bekommt, dann könnte sich das in 12-15 Jahren rechnen. Dabei habe ich einen sehr hohen Eigenverbrauch angesetzt, was durch den Speicher möglich sein sollte. Hierzu habe ich pauschal mal 60% angesetzt. Das könnte man vielleicht noch optimieren, aber dazu müsste das Nutzerverhalten auf die Erträge abgestimmt werden.
     
  14. #14 Krebsi86, 28.05.2015
    Krebsi86

    Krebsi86

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Schwelm
    Danke für die ausführliche Antwort. Da sind in dem Bereich echt viele unbekannte Faktoren. Aber ich denke immer, dass ich das Geld besser in Technologie investieren kann, als meinen Stromversorger zu bezahlen
     
  15. #15 Krebsi86, 28.05.2015
    Krebsi86

    Krebsi86

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Schwelm
    Naja eine 10KVp Anlage mit Speicher liegt so bei 18-20T mit 80% Eigenverbrauchsquote.
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dieser prozentuale Eigenverbrauch ist extremst idealisiert. Auch wenn man mit einem Speicher den Ertrag über den Tag verteilen kann, so bleiben doch viele Wochen und Monate an denen die PV gar keine nennenswerten Erträge liefert. Im Sommer hingegen werden Überschüsse eingefahren die man gar nicht verwerten kann, weil entweder niemand zuhause ist, oder der Stromverbrauch im Sommer sowieso niedriger liegt. Über´s Jahr gesehe finde ich 80% Eigenverbrauch bei einer 10kWp Anlage schon sehr ambitioniert. Mehr als die Hälfte der Erträge werden da für ein paar Cent eingespeist.
     
  17. #17 Krebsi86, 28.05.2015
    Krebsi86

    Krebsi86

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Schwelm
    Ja, recht hast du. Dagegen steht wiederum die Förderung für Speichersysteme, die dann die Kosten wieder reduziert.
    Im Moment ist die Einspeisevergütung noch ganz gut, deshalb denke ich mir immer "entweder jetzt oder gar nicht" und auf lange Sicht muss man denke ich wieder mit steigenden Strompreisen rechnen...
     
  18. #18 mastehr, 28.05.2015
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
     
  19. #19 Krebsi86, 28.05.2015
    Krebsi86

    Krebsi86

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Schwelm
    Die Erdwärmepumpe braucht Strom und gewinnt dadurch aus dem Erdreich Energie für WW und Heizung
     
  20. #20 mastehr, 28.05.2015
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Die Erdwärmepumpe wird aber wohl kaum direkt Primärenergie verwenden können, sondern wird ihre Energie über Umwandlungen mit sehr hohen Verlusten beziehen.

    Eure 150 qm (was auch immer) sind bestimmt etwas anderes als 0,32/m * Gebäudevolumen aus dem EnEV-Nachweis.
     
Thema:

Lohnt sich PV?

Die Seite wird geladen...

Lohnt sich PV? - Ähnliche Themen

  1. Lohnt sich eine KfW-Förderung?

    Lohnt sich eine KfW-Förderung?: Guten Abend! Ich bin neu hier in Forum und hoffe, von Euch eine erste wegweisende Einschätzung zu bekommen. zur Ausgangslage: meine Frau und ich...
  2. KFW 55, KFW 40, KFW 40 Plus - Was sind herausforderungen? Was lohnt sich?

    KFW 55, KFW 40, KFW 40 Plus - Was sind herausforderungen? Was lohnt sich?: Liebe Gemeinde, ich möchte mich mit Euch zum Thema KFW-Förderung bzw. KFW Voraussetungen austauschen. Meine Ausgangssituation ist ich ein...
  3. Solarthermie: Lohnt sich Heizungsunterstützung?

    Solarthermie: Lohnt sich Heizungsunterstützung?: Hallo zusammen, ich baue ein EFH-Haus mit Einliegerwohnung, ca. 180 qm. Bisher war geplant, die Brauchwassererwärmung durch eine...
  4. Schallschutz im Wohnzimmer, lohnt sich das?

    Schallschutz im Wohnzimmer, lohnt sich das?: Hallo, wollte fragen ob es sich lohnt einen Schallschutz im Wohnzimmer, an der Decke, zu montieren? Altbau, habe nur eine Nachbarin direkt oben,...
  5. Lohnt sich das Ytong-Stein PP2 λ = 0,08 statt PP2 λ = 0,09?

    Lohnt sich das Ytong-Stein PP2 λ = 0,08 statt PP2 λ = 0,09?: Hallo allerseits, ich baue ein EFH mit Ytong und bisher war der Stein mit λ = 0,09 geplant. Das Haus hat eine Außenwand von ca. 297 m² laut EnEV....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden